Foto (Anja Engel):
(von rechts:) Der neue Ärztliche Direktor Clemens Haberer und sein Stellvertreter Dr. med. Mathias Fritz bei der Amtsübergabe durch Vorgänger Dr. med. Stefan Hochreuther und Kliniken-Vorstand Wilfried Neubauer

STAFFELÜBERGABE AN DEN HASSBERG-KLINIKEN
Nach Ablauf der Legislaturperiode des Ärztlichen Direktors Chefarzt Dr. med. Stefan Hochreuther wurde das Amt am 1. Juni 2022 an Clemens Haberer, Chefarzt der Anästhesiologie, übergeben. Aufgrund des Generationswechsels auf Chefarztebenewar auf Wunsch der Chefärzte in Abstimmung mit dem Verwaltungsrat die Bestellung des Ärztlichen Direktors in 2021 nur für ein Jahr vorgenommen worden  und endete somit zum 31. Mai 2022. Nunmehr findet die Bestellung wieder im gewohnten 4-Jahres-Zeitraum statt.
Der neue Ärztliche Direktor Clemens Haberer, Facharzt für Anästhesie, ist seitOktober 2017 am Haus Haßfurt der Haßberg-Kliniken tätig und hatte im April 2021 die Chefarztposition als Nachfolger von Dr. med. Rohrbach übernommen. „Ich danke meinen Chefarztkollegen und dem Verwaltungsrat für ihr Vertrauen und freue mich darauf, in meiner neuen Funktion an der medizinischen und strategischenWeiterentwicklung der Haßberg-Kliniken mitzuwirken“, freut sich Clemens Haberer. Seine Stellvertretung wird von Dr. med. Mathias Fritz, Chefarzt der Visceralchirurgie, übernommen.
„Ich danke unserem bisherigen Ärztlichen Direktor Dr. med. Stefan Hochreuther herzlich für die Arbeit in der Krankenhausleitung, die gerade während der Corona-Pandemie sehr herausfordernd war“, betonte Vorstand Wilfried Neubauer im Rahmen der offiziellen Amtsübergabe. „Außerdem wünsche ich dem neuen leitenden Ärzteteam viel Erfolg für die neue Aufgabe in den kommenden vier Jahren. Ich bin überzeugt davon, dass sich die beiden Chefärzte in ihrer neuen Funktion mit ganzerKraft und viel Engagement für die Haßberg-Kliniken einsetzen werden.“

Quelle: Haßberg Kliniken

Werbung
Vorheriger ArtikelLkr. Schweinfurt: Beruflich auf Erfolgskurs – Weiterbildungsangebot für Frauen
Nächster ArtikelSchweinfurt: Unternehmensgruppe Glöckle erhält elfte Folgezertifizierung