Pressebericht des PP Unterfranken vom 07.06.2022
Einbruch in David-Schuster-Realschule – Polizei sucht Zeugen

WÜRZBURG – FRAUENLAND. Erheblichen Sachschaden richtete ein bislang unbekannter Täter bei einem Einbruch in die David-Schuster-Realschule an. Dem Ermittlungsstand nach drang der Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag gewaltsam in die Schule ein und brach im Gebäude mehrere Türen auf. Zur Aufklärung der Tat sucht die Polizei auch nach Zeugen.

Eine Fensterreinigungsfirma stellte am Sonntagmorgen gegen 09:00 Uhr fest, dass Unbekannte gewaltsam in die Schule in der Sandbergerstraße eingestiegen waren und mehrere Räume vermutlich auf der Suche nach Wertgegenständen durchsucht hatten. Dabei wurden auch innerhalb der Schule mehrere Türen aufgebrochen. Der angerichtete Sachschaden dürfte sich dem gegenwärtigen Sachstand nach auf rund 5.000 Euro belaufen.

Werbung

Die Kripo Würzburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen und setzt zur Aufklärung der Tat auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die in der Zeit von Samstag 20:00 Uhr bis Sonntag 09:00 Uhr verdächtige Personen im Umfeld der David-Schuster-Realschule in der Sandbergerstraße gesehen haben oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 07.06.2022

Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen

-Fehlanzeige-

Kriminalitätsgeschehen

Einbruch in Keller
Am vergangenen Wochenende brach ein bislang unbekannter Täter in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Bardroffstraße ein und klaute hochwertige Werkzeuge im Wert von circa 500 Euro. In der Zeit zwischen Freitag und Montag gelangte der Dieb in die Kellerräume und öffnete dort gewaltsam zwei Türen. An drei weiteren Türen scheiterte er offensichtlich. Hinweise zum Täter liegen aktuell nicht vor. Die Polizei ermittelt nun wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.

Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen

Autofahrer bei Laufach nach Verkehrsunfall schwer verletzt
Laufach. Auf der Bundesstraße 26 zwischen den Weiberhöfen und Laufach ereignete sich am Montag, gegen 07:30 Uhr, ein Verkehrsunfall, bei dem ein 27-Jähriger schwer verletzt wurde.
Aus noch ungeklärter Ursache kam der junge Mann mit seinem VW nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort frontal mit einem Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug noch weiter nach rechts geschleudert und kollidierte mit einem weiteren Baum, bis es schließlich zum Stehen kam. Der 27-Jährige wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste unter enormen Kräfte- und Materialaufwand von der Feuerwehr Laufach befreit werden. Mit mehreren Knochenbrüchen und Blutungen wurde er anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Nach der anfänglichen Annahme lebensbedrohlicher Verletzungen, konnte durch den behandelnden Arzt im Krankenhaus dann glücklicherweise doch Entwarnung gegeben werden. Eine akute Lebensgefahr besteht nach Kenntnisstand der Polizei nicht mehr. Der Fahrzeugführer befindet sich aktuell im Koma.
Die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Aschaffenburg fanden im Unfallfahrzeug mehrere Medikamente und Betäubungsmittel. Ob der Fahrzeugführer unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, ist nun unter anderem Gegenstand der Ermittlungen.
Die Feuerwehr Laufach unterstützte bei der Absicherung der Unfallstelle und reinigte die Fahrbahn nach Abschluss der Unfallaufnahme.

Kriminalitätsgeschehen

-Fehlanzeige-

 

 

Pressebericht vom 07.06.2022
Auf vorausfahrendes Motorrad aufgefahren
Oberelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag, gegen 14:50 Uhr, fuhr eine Motorradgruppe von Weisbach in Richtung Ginolfs. Kurz vor dem Ortseingang von Ginolfs entschied sich der Vorausfahrende, nach links in Richtung Basaltsee abzubiegen. Daraufhin musste der zweite der Kolone stark abbremsen. Der dritte in der Schlange erkannte die Situation zu spät, führte eine Vollbremsung durch, wodurch sich sein Motorrad mit Beiwagen aufschaukelte und auf das vor ihm fahrende Motorrad auffuhr. Beide Fahrer stürzten von ihren Krafträdern. Ein Fahrer wurde hierbei schwer verletzt und musste in den Campus eingeliefert werden. Die Feuerwehr aus Ginolfs war mit 7 Mann vor Ort. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,00 Euro.
Müllsäcke entsorgt
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
An einem Fußweg parallel zur B279 findet ein Mann 4 blaue Müllsäcke mit Textilien sowie Kartonagenrest, welche in der Zeit vom 30.05.2022 bis 06.06.2022 dort abgelegt wurden. Weitere Ermittlungen der Polizei sind noch erforderlich.
Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag ereigneten sich zwei Wildunfälle. Hierbei mussten ein Reh und ein Specht ihr Leben lassen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500,00 Euro.
Pfosten umgefahren – vorbildlich gehandelt
Oberelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub stellte ein Hausbesitzer in der Stockgasse über eine Videoaufzeichnung fest, dass am 27.05.2022 ein Klein-Lkw gegen einen von ihm aufgestellten Begrenzungspfosten fuhr und diesen beschädigte. Nachdem der Fahrer den Hausbesitzer nicht angetroffen hatte, übergab er einem Nachbarn einen Zettel mit seiner Erreichbarkeit zwecks Schadensregulierung.
Tierkopf aufgefunden
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Auf dem Fußweg zwischen Brendlorenzen und Leutershausen wurde von einer Spaziergängerin am Montagvormittag ein abgetrennter Schaf- oder Ziegenkopf aufgefunden.
Da der Kopf offensichtlich fein säuberlich mit einem Messer abgetrennt wurde, dürfte dieser aus einer Hausschlachtung stammen.
Wer kann der Polizei unter 09771/606-0 sachdienliche Hinweise zu dem Verursacher geben?

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 07.06.2022
Fahrrad Diebstahl
HAßFURT: In der Zeit vom 03.06.22 bis 06.06.22 wurde am Bahnhof am
dortigen Abstellplatz für Fahrräder ein älteres Winora Herrenrad in schwarz
entwendet. Das Rad war mittels Fahrradschloss gesichert.
Skoda angefahren
Eltmann: Am Montag wurde gegen 16.20 Uhr in der Weidengasse ein Pkw
Skoda in schwarz vorne links angefahren. Der Unfallverursacher entfernte
sich. Die Stoßstange wurde dabei beschädigt. Es konnte weißer Lack
gesichert werden.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
07.06.2022

Aus dem Stadtgebiet

Rucksack aus Fahrradkorb entwendet
Schweinfurt, Maxbrücke. In der Nacht von Sonntag auf Montag stand die Geschädigte eines Diebstahls mit ihrem Fahrrad an einer roten Fußgängerampel in Richtung Innenstadt. Als die Geschädigte bei grün losfuhr zog der unbekannte Täter den schwarzen Rucksack aus dem Fahrradkorb. Der Rucksack konnte wenig später aufgefunden werden, die Wertgegenstände, welche sich im Rucksack befanden, allerdings nicht mehr. Täterhinweise liegen keine vor.

Verkehrsgeschehen:

Missachtung von Verkehrszeichen führt zu Verkehrsunfall mit verletzter Person
Schweinfurt, Theresienstraße / Bauschstraße. Am Montagnachmittag fuhr der Unfallverursacher mit seinem Pkw entgegen der Einbahnstraßenregelung in die Einbahnstraße ein. Der Motorradfahrer wollte in die Einbahnstraße einbiegen und musste aufgrund des entgegenkommenden Pkws eine Vollbremsung durchführen. Hierbei stürzte er und kam vor dem Pkw zum Liegen. Bei dem Sturz erlitt der Motorradfahrer mehrere Schürfwunden und Prellungen und kam vorsorglich ins Krankenhaus.

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

 

 

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfall zwischen Pkw und Motorrad – Vorfahrtsregelung missachtet
Gochsheim, Schweinfurter Straße / Industriestraße. Am Montag gegen 18.10 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorradfahrer. Der Verkehr wurde durch Vorfahrtszeichen geregelt, da die Ampel nicht in Betrieb war. Die Pkw-Fahrerin übersah den Vorfahrtsberechtigten, von links kommenden Motorradfahrer, woraufhin es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider kam. Der Motorradfahrer prallte gegen die vordere rechte Fahrzeugfront, fiel zu Boden und kam wenige Meter von der Unfallstelle entfernt zum Stehen. Aufgrund mangelnder Motorradschutzkleidung erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers, welche im Krankenhaus behandelt wurden. Die Freiwillige Feuerwehr Gochsheim sicherte während der Unfallaufnahme die Unfallstelle ab und regelte den Verkehr. Die Straßenmeisterei wurde aufgrund auslaufender Flüssigkeiten verständigt. Es entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. Der Motorradfahrer erlitt keine lebensbedrohlichen Verletzungen.

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht vom 07.06.2022

Burkardroth

Waldfenster: Einbruch in landwirtschaftliche Maschinenhalle – Wer hat was gesehen?

Im Zeitraum von Pfingstsonntag bis Pfingstmontag verübte eine unbekannte Person einen Einbruch in eine landwirtschaftliche Maschinenhalle am westlichen Ortsrand von Waldfenster. An der Halle wurde die Nebeneingangstüre aus Metall im Schlossbereich aufgehebelt, wodurch der Täter Zugang in das Innere der Halle erlangte. Dort waren allerdings nur landwirtschaftliche Anbaumaschinen gelagert. Letztlich wurde nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 100,- Euro geschätzt.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, möchten sich bitte mit der Polizei Bad Kissingen unter der Telefon-Nr.: 09 71 / 71 49 – 0 in Verbindung setzen.

 

Münnerstadt

Leitpfosten umgefahren

Montagmorgen, gegen 06:00 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Mini die Staatsstraße 2282 in Richtung Münnerstadt. Dabei blieb der junge Mann fahrend an zwei Leitpfosten hängen, wodurch ein Sachschaden von etwa 200,- Euro entstanden ist.

 

Maßbach

Reh erfasst

Am Montag, gegen 22:00 Uhr, fuhr ein 32-Jähriger mit seinem Skoda von Weichtungen in Richtung Poppenlauer. Dabei kreuzte ihm ein Reh die Fahrbahn, welches nach der Kollision flüchtete. An dem Pkw ist ein Schaden von ca. 2.000,- Euro entstanden. Der zuständige Jagdpächter wurde entsprechend in Kenntnis gesetzt.

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 07.06.2022

Landkreis Bad Kissingen, A 7, Elfershausen

Unfall auf der A 7 – Verursacher hatte Alkohol im Blut
Montagnacht überholte ein 35-jähriger Pkw-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit mehrere Fahrzeuge auf der A 7 bei Elfershausen. Dabei kam er zu weit nach rechts und streifte einen 1er BMW. Der Fahrer des BMW kam durch den Anstoß ins Schleudern. Er rutschte zunächst nach rechts von der Fahrbahn, kam wieder zurück und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Dort blieb er mit seinem Fahrzeug auf der Beifahrerseite, quer zur Fahrbahn liegen. Der 48-jährige BMW-Fahrer wurde leicht verletzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Kissingen gebracht. Der Verursacher aus Sachsen-Anhalt fuhr zunächst weiter, konnte aber von einer Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt Werneck im nächsten Parkplatz entdeckt werden. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von 1,76 Promille. Zur Unfallaufnahme und den Aufräumungsarbeiten musste die A 7 in Richtung Süden für ca. 30 Minuten gesperrt werden. Unterstützt wurde die Polizei von den Feuerwehren aus Hammelburg, Wülfershausen und Elfershausen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 25000 Euro.

 

Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 07.06.2022

Kriminalitätsgeschehen:

Altpapiercontainer in Brand gesetzt

Höchberg, Lkr. Wü – Am Freitag gegen 20:55 Uhr wurde auf dem Hof der Förderschule am Rudolf-Harbig-Platz ein Altpapiercontainer durch Unbekannte in Brand gesetzt. Dieser konnte durch einen aufmerksamen Zeugen abgelöscht werden. Der Schaden am Container wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Einbruch in Sportheim

Eisingen, Lkr. Wü – In der Zeit von Sonntag, 17:30 Uhr bis Montag, 11:30 Uhr brach ein Unbekannter in das Sportheim in der Pfarrer-Robert-Kümmert-Straße ein.
Der Täter gelangte ins Gebäude indem er eine Scheibe einschlug. Dort wurden anschließend weitere Türen aufgebrochen und letztendlich Bargeld entwendet. Der Sachschaden beläuft auf mindestens 700 Euro.

Versuchter Einbruch in Sakristei

Eisingen, Lkr. Wü – Am Donnerstag, 02.06.2022, in der Zeit von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr versuchte ein Unbekannter in die Sakristei der Kirche im Pfarrer-Henninger-Weg einzubrechen. An der Türe konnte ein Schuhabdruck und ein verbogenes Schloss festgestellt werden. Der Schaden beträgt ca. 200 Euro.

Spargelverkaufsstand aufgebrochen

Reichenberg, Lkr. Wü – In der Zeit von Samstag, 17:30 Uhr bis Sonntag, 06:30 Uhr wurde ein Spargelverkaufstand an der Steige durch einen Unbekannten gewaltsam geöffnet. Neben Lebensmitteln wurden auch weitere Gegenstände im Gesamtwert von ca. 300 Euro entwendet. Der Schaden an der Hütte beläuft sich auf ca. 500 Euro.

 

Gartenhäuser aufgebrochen

Thüngersheim, Lkr. Wü – Im Zeitraum vom 08.05.2022 bis 04.06.2022 wurden insgesamt vier Gartenhäuser in der Mainau, Nähe des Schwimmbads, angegangen. Es wurden die Schlösser zerstört und teils auch entwendet. Gestohlen wurden neben elektrischen Geräten auch diverse weitere Gegenstände. Der Gesamtbeuteschaden beläuft sich auf mindestens 900 Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Einbruch in Schule

Gerbrunn, Lkr. Wü – Im Zeitraum von Freitag, 16:00 Uhr bis Montag, 20:15 Uhr brach ein Unbekannter in die Eichendorff-Schule ein.
Zu den Räumen der Mittagsbetreuung verschaffte sich der Täter Zugang, indem er ein Fenster aufhebelte. Im weiteren Verlauf wurden Schränke durchwühlt und auch in den Räumlichkeiten der Schule teils weitere Türen aufgebrochen. Entwendet wurde ein Geldbetrag im niedrigen dreistelligen Bereich. Der Sachschaden wird auf mindestens 3300 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter der Tel.-Nr. 0931/457-1630 um Hinweise.

Verkehrsgeschehen:

Pkw überschlagen

Retzstadt, Lkr. MSP – Am Samstag gegen 19:15 Uhr kam es auf der Kreisstraße von Retzstadt nach Gramschatz zu einem Unfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.
Eine 18-jährige kam mit ihrem Honda auf der Strecke in einer Linkskurve alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben überschlug sich der Pkw mehr und kam erst nach ca. 20 Meter neben der Fahrbahn im Wald zum Stehen. Die Fahrerin und ihr 18-jähriger Beifahrer konnten selbständig das Fahrzeug verlassen und wurden anschließend schwer verletzt in ein Würzburger Krankenhaus verbracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 07.06.2022

Verschlossenes Fahrrad entwendet
Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Von Sonntag, 13:00 Uhr bis Montag, 14:00 Uhr wurde in der Mainkaistraße ein mit Fahrradschloss gesichertes Mountainbike, ein orange-schwarzes RockRider im Wert von 60,- Euro, entwendet.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Hinweise unter 09353/97410.

 

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 07.06.2022

Verkehrsunfallflucht

Oberthulba, OT Thulba; Lkr. Bad Kissingen: Der Polizei Hammelburg wurde eine Beschädigung an einem Ford Focus mitgeteilt. Der Pkw parkte am Sonntag zwischen 10:00 und 23:00 Uhr auf dem Parkplatz am Sportheim in der Straße „Ziegelhütte“.
Der Geschädigte stellte seinen Angaben zur Folge an seinem Fahrzeug nun eine Delle und Lackkratzer im hinteren rechten Bereich oberhalb des Kotflügels fest, welche vermutlich beim Ausparken durch einen unbekannten Fahrzeugführer verursacht wurde.
Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zum Unfallhergang liegen keine Erkenntnisse vor.
Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der
Tel. 09732 / 906-0 entgegen.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 07.06.2022

Aus dem Stadtgebiet

Rucksack aus Fahrradkorb entwendet
Schweinfurt, Maxbrücke. In der Nacht von Sonntag auf Montag stand die Geschädigte eines Diebstahls mit ihrem Fahrrad an einer roten Fußgängerampel in Richtung Innenstadt. Als die Geschädigte bei grün losfuhr zog ein unbekannter Täter den schwarzen Rucksack aus dem Fahrradkorb. Der Rucksack konnte wenig später aufgefunden werden, die Wertgegenstände, welche sich im Rucksack befanden, allerdings nicht mehr. Täterhinweise liegen keine vor.

Verkehrsgeschehen:

Missachtung von Verkehrszeichen führt zu Verkehrsunfall mit verletzter Person
Schweinfurt, Theresienstraße / Bauschstraße. Am Montagnachmittag fuhr der Unfallverursacher mit seinem Pkw entgegen der Einbahnstraßenregelung in die Einbahnstraße ein. Ein Motorradfahrer wollte in korrekter Richtung in die Einbahnstraße einbiegen und musste aufgrund des entgegenkommenden Pkws eine Vollbremsung durchführen. Hierbei stürzte er und kam vor dem Pkw zum Liegen. Bei dem Sturz erlitt der Motorradfahrer mehrere Schürfwunden und Prellungen und kam vorsorglich ins Krankenhaus.

Aus dem Landkreis
– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfall zwischen Pkw und Motorrad – Vorfahrtsregelung missachtet
Gochsheim, Schweinfurter Straße / Industriestraße. Am Montag, gegen 18.10 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorradfahrer. Der Verkehr wurde durch Vorfahrtszeichen geregelt, da die Lichtzeichenanlage nicht Betrieb war. Die Pkw-Fahrerin übersah den Vorfahrtsberechtigten, von links kommenden Motorradfahrer, woraufhin es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider kam. Der Motorradfahrer prallte gegen die vordere rechte Fahrzeugfront, fiel zu Boden und kam wenige Meter von der Unfallstelle entfernt zum Stehen. Hierbei zog er sich schwerere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers zu, welche in einem Krankenhaus behandelt wurden. Die Freiwillige Feuerwehr Gochsheim sicherte während der Unfallaufnahme die Unfallstelle ab und regelte den Verkehr. Die Straßenmeisterei wurde aufgrund auslaufender Betriebsstoffe verständigt. Es entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. Der Motorradfahrer erlitt keine lebensbedrohlichen Verletzungen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 07.06.2022

„Vollgetankt“ auf dem E-Bike
Bad Brückenau, Lkr. Bad Brückenau
In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein 37-Jähriger in der Ancenisstraße in Bad Brückenau angehalten, der mit seinem E-Bike unterwegs war. Wegen starken Alkoholgeruchs wurde ein Alkotest angeboten, der einen Wert über 1,6 Promille ergab. Dieser Wert ließ keine andere Wahl als die Mitfahrt im Streifenwagen zur Blutentnahme. Sollte das Ergebnis der Blutprobe das Atemalkoholergebnis bestätigen, kommt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr auf den E-Biker zu.

Überholvorgang gefährdete Motorradfahrer
Schondra, Lkr. Bad Kissingen
Am Pfingstmontag gefährdete ein überholender Pkw am Schöfferstieg zwischen der Autobahnanschlussstelle Bad Brückenau/Wildflecken und Bad Brückenau andere Verkehrsteilnehmer.
Ein weißer 1er-BMW hatte gegen 18 Uhr auf der Gefällstrecke einen vor ihm fahrenden Wagen überholt und dabei sowohl diesen als auch zwei entgegenkommende Motorräder zum starken Bremsen gezwungen, weil der Überholweg nicht ausreichte. Ein Zeuge war über das rücksichtslose Verhalten des Überholers derart erschrocken, dass er den Vorfall bei der Polizei Bad Brückenau zur Anzeige brachte.
Die beiden Zweiradfahrer werden für die Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung gebeten, sich bei der Polizei Bad Brückenau als Zeugen zu melden.

Pkw auf Parkplatz angefahren – Zeugen gesucht
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Ein am Busbahnhof Bad Brückenau geparkter blauer BMW wurde zwischen Freitagmorgen und Samstagabend von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Die hintere Stoßstange wurde dabei aufgerissen, der Sachschaden dürfte mehr als 1000 € betragen. Gibt es Hinweise auf den Verursacher?

 

Getunten Pkw stillgelegt
Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Einem jungen Opelfahrer musste am Sonntagabend im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle in Oberleichtersbach die Weiterfahrt untersagt werden. Sein Fahrzeug war durch Umbauten am Fahrwerk so tief gelegt, dass die Reifen an der Karosserie sichtbare Schleifspuren hinterließen. Tönungsfolien an den hinteren Scheiben hatten kein Prüfzeichen und sind damit unzulässig. Außerdem waren unerlaubte Beleuchtungseinrichtungen verbaut. Auf den Fahrer kommt ein Bußgeld zu. Er muss sein Gefährt beim TÜV vorführen, um eine neue Betriebserlaubnis zu bekommen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 07.06.2022

EC-Karte aufgefunden

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Sonntagmorgen gab ein 51-Jähriger eine EC-Karte bei hiesiger Polizeidienststelle ab. Diese hatte er an der Tankstelle beim Autohaus Rhön GmbH in Ostheim aufgefunden. Die Eigentümerin konnte bereits ausfindig gemacht, aber noch nicht erreicht werden.

Verstoß gegen das Bundesmeldegesetz

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Gegen das Bundesmeldegesetz verstoßen hat ein 31-Jähriger aus Ostheim. Seit einiger Zeit ist der Mann nicht mehr an seiner Meldeadresse wohnhaft und hätte sich schon längst bei der Gemeinde ummelden müssen. Weil er dieser Pflicht nicht nachgekommen war, darf er nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.

Autokennzeichen gestohlen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Bei einer Streifenfahrt konnten Beamten bereits Anfang Mai einen Volvo ohne amtliche Kennzeichen am Bahnhof von Mellrichstadt feststellen. Sie brachten eine rote Plakette an und setzten dem Fahrer eine Frist den Wagen zu entfernen. Einen Tag später war das betreffende Fahrzeug verschwunden und mit ihm die Kennzeichen des daneben abgestellten VW. Der Halter des VW brachte den Diebstahl seiner Kennzeichen bei hiesiger Polizeidienststelle zur Anzeige, woraufhin diese zur Fahndung ausgeschrieben wurden. Am vergangenen Wochenende konnten die gestohlenen Kennzeichen dann an dem besagten Volvo in Sachsen sichergestellt werden. Weitere Ermittlungen gegen den Volvo-Fahrer wurden eingeleitet.

Überlaute Party in Kleingartenanlage

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine überlaute Party aus der Kleingartenanlage von Mellrichstadt teilte am Sonntagnacht eine 68-Jährige hiesiger Polizeidienststelle mit. Beim Eintreffen der Streife konnten diese laute Musik und lautes Geschreie durch ein Mikrofon von jungen Feiernden feststellen. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen unzulässigen Lärm erwartet nun den 22-Jährigen Gastgeber.

Gegen 02.00 Uhr kam es zu einem weiteren Einsatz an gleicher Örtlichkeit:

Weil er Bedenken hatte, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kommen könnte rief ein 17-Jähriger die Streife zu Hilfe. Auf der Party in der Kleingartenanlage gerieten zwei Brüder in eine verbale Streitigkeit. Der 17-Jährige vermutete, dass es im weiteren Verlauf zu einer Rangelei kommen könnte und informierte vorsorglich die Polizei. Bei Eintreffen der Streife hatten sich die erhitzten Gemüter allerdings schon wieder beruhigt und Frieden geschlossen. Im Anschluss traten die Geschwister gemeinsam den Nachhauseweg an.
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine Beschädigung an seinem Opel Astra stelle am Montag ein 34-Jähriger fest. Sein Fahrzeug hatte in der Zeit von Sonntagmittag bis Montagvormittag in der Scheffelstraße 2 in Mellrichstadt abgestellt. Durch einen Unbekannten wurde der Pkw vermutlich angefahren und dabei beschädigt.

Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Dienstbereich der PI Mellrichstadt ereigneten sich im Verlauf der vergangenen Woche insgesamt wieder zwölf Wildunfälle. Die Zusammenstöße wurden hierbei durch Rehe, Biber, Hasen und eine Katze hervorgerufen. Nach ersten Schätzungen belaufen sich die Sachschäden auf insgesamt ca. 24.000 Euro. Sämtliche Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt. Die zuständigen Jagdpächter wurden informiert.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 07.06.2022

Kriminalitätsgeschehen

E-Scooter vor Einkaufsmarkt geklaut- Wer kann Hinweise geben?

WÜRZBURG/ INNENSTADT. Am Freitag zwischen 15:00 Uhr und 16:00 Uhr, entwende ein bislang unbekannter Täter einen vor einem Einkaufsmarkt in der Theaterstaße abgestellten E-Scooter im Wert von 400 Euro. Der Besitzer hatte es versäumt, den E-Scooter gegen die unbefugte Wegnahme zu sichern.

Kraftrad auf unbekannte Weise beschädigt – Zeugen gesucht

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Oberthürstraße wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Kraftrad durch eine unbekannte Person umgeschmissen. Dabei entstanden an der Front des Kraftrades diverse Lackschäden, ein Seitenspiegel brach ab und eine Beleuchtungseinrichtung wurde beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich im mittleren dreistelligen Bereich.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Verkehrsgeschehen

Unter Alkoholeinfluss unberechtigt einen E-Scooter benutzt

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montagfrüh fiel ein 28-Jähriger im Bereich des Residenzparkplatzes auf einem E-Scooter auf, wie er mit unsicherer Fahrweise entgegen der Fahrtrichtung auf dem Gehweg fuhr. Der Fahrer wurde durch die Polizei angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab vor Ort einen Wert von etwa 0,82 Promille. Zudem stellte sich heraus, dass der 28-Jährige den E-Scooter unberechtigt benutzte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und unbefugtem Gebrauch eines Kraftfahrzeugs.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 07.06.2022

Mann verletzt sich mit Messer

MARKTHEIDENFELD. In der Nacht zu Dienstag stieg ein 36-Jähriger in einer psychischen Ausnahmesituation auf das Dach eines Mehrfamilienhauses und konnte von Polizeibeamten letztlich überzeugt werden, sich in medizinische Behandlung zu begeben.

Ein 36-jähriger Familienvater, der sich in einer psychischen Ausnahmesituation mit einem Messer im Bauchbereich verletzt hatte, stieg gegen 01:50 Uhr auf das Dach eines Mehrfamilienhauses am Mainkai. Aufgrund der dynamischen und unübersichtlichen Lage sperrte die Polizei den Ort des Geschehens großräumig ab. Zahlreiche Kräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr hielten sich ebenfalls am Einsatzort bereit. Gegen 03:30 Uhr überzeugten Polizeibeamte den 36-Jährigen schließlich, vom Dach zu kommen. Der Mann legte das Küchenmesser beiseite und stieg mit seinen leichteren Bauchverletzungen zurück in die Wohnung.

Der afghanische Staatsangehörige, dessen Bleiberecht in Deutschland erloschen war, wird nun in einem Bezirksklinikum medizinisch behandelt.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 07.06.2022
Dienstag, 7. Juni 2022

Verkehrsgeschehen

Am Montag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen fünf Verkehrsunfälle gemeldet. Einmal flüchtete der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

KITZINGEN – Am Montagnachmittag befuhr ein 33-jähriger Mann mit einem Ford den Steigweg, als er verkehrsbedingt anhalten musste. Beim erneuten Anfahren rollte der Pkw in einer Steigung kurzzeitig zurück und prallte gegen einen nachfolgenden, bereits stehenden Mercedes. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1100 Euro. Während der Unfallaufnahme stellten die Ordnungshüter zu dem fest, dass der 33-jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

KITZINGEN – In der Zeit vom 04.06.2022, 13:00 Uhr bis 06.06.2022, 20:00 Uhr, kam es auf dem Hindenburgring Nord zu einer Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten, weißen Hyundai i20. Anschließend entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Pkw konnten Kratzer am hinteren linken Radlauf sowie an der Stoßstange hinten links festgestellt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Diebstahl/Einbruchdiebstahl

VOLKACH – In der Zeit vom 06.06.2022, 10:00 Uhr bis 15:15 Uhr, ereignete sich in der Klostergasse ein Einbruch. Ein bislang unbekannter Täter öffnete unter Gewaltanwendung ein Fenster und gelangte so ins Gebäudeinnere des Klosters. Anschließend betrat der Täter oder die Täter mehrere Räume, unter anderem auch ein Büro. Hier wurden mehrere Schränke und eine Geldkassette angegangen. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Die Höhe des Beuteschadens ist bis zum derzeitigen Ermittlungsstand noch nicht abschließend bekannt. Vermutlich im unteren dreistelligen Bereich.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

KITZINGEN – Am Montag ging bei der Polizeiinspektion Kitzingen eine Meldung über einen in der Hoheimer Straße entwendeten Mercedes-Transporter ein. Das Fehlen der Fahrzeugschlüssel wurde durch den Eigentümer schon vor einigen Tagen bemerkt. Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der entwendete Mercedes durch eine Streifenbesatzung auf dem Hindenburgring gesichtet und kontrolliert werden. Am Steuer saß ein 15-jähriger Schüler, welcher im Anschluss in Gewahrsam genommen wurde. Den Transporter stellten die Beamten sicher und übergaben das Fahrzeug zurück an den Eigentümer. Der 15-jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verdachts des Diebstahls eines Kraftwagens sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Sachbeschädigungen

MAINBERNHEIM – Bereits in der Zeit vom 26.052022 bis 02.06.2022 zerstörten bislang unbekannte Täter auf dem Spielplatz im Mühlweg ein Spielgerät. An der Federwippe entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

MARKTBREIT – Im Zeitraum vom 03.06.2022, 05:00 Uhr bis 04.06.2022, 16:15 Uhr, kam es in der Hafenstraße zu einer Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter verkratzte einen grauen Opel Astra an der Beifahrerseite. Der Pkw parkte auf dem Parkplatz neben dem Jugendzentrum. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 07.06.2022

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Überholen ging schief
Zapfendorf Unmittelbar nachdem er an der Anschlussstelle Zapfendorf auf die A 73 in Richtung Norden aufgefahren war, wechselte am Sonntagabend der 38jährige Fahrer eines VW auf den linken Fahrstreifen um einen vorausfahrenden Pkw zu Überholen. Dabei übersah er den dort mit höherer Geschwindigkeit herannahenden VW eines 28jährigen, der trotz Ausweichen und Vollbremsung ein Auffahren nicht mehr vermeiden konnte. Der Sachschaden summiert sich auf rund 10000 Euro.

Ausfahrt verpasst
Strullendorf Die verkürzte Ausfahrt der Anschlussstelle Bamberg-Süd verpasste am Montagnachmittag der 38jährige Fahrer eines Porsche, als er dort im Baustellenbereich von der A 73 abfahren wollte. Er schrammte mehrere Warnbaken und ramponierte sich fast die gesamte rechte Fahrzeugseite. Seine 36jährige Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 12000 Euro.

Stadt und Landkreis Forchheim

Verkehrsunfälle

Fahrstreifenwechsel missglückt
Forchheim Gerade als der 31jährige Fahrer eines BMW am Sonntagnachmittag auf der A 73, Richtung Norden, einen Ssangyong überholte, scherte dessen 71jährige Fahrerin unvermittelt zum Überholen eines vorausfahrenden Fahrzeugs nach links aus. Es kam zur seitlichen Kollision bei der ein Sachschaden von rund 5000 Euro entstand.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 07.06.2022

PKW gestreift und Schaden ignoriert

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagvormittag erhielten die Beamten eine Mitteilung über eine Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes am Hohen Markstein. Eine Zeugin konnte Beobachten wie ein PKW-Fahrer beim Einparken einen anderen Wagen streifte und seine Fahrt fortsetzte ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Frau teilte das Kennzeichen des Unfallverursachers der Geschädigten mit. Der Fahrzeughalter wurde im Anschluss an seiner Wohnanschrift angetroffen und mit dem Sachverhalt konfrontiert. Auf ihn kommt nun eine Anzeige zu. An den beiden beteiligten PKS konnten Schäden in Höhe von etwa 1200,- € festgestellt werden.

 

Fahrzeugbrand durch technischen Defekt

Waltershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 49-Jähriger wollte am Freitagabend seinen VW-Bus starten als plötzlich Flammen aus dem Motorraum kamen. Der Mann versuchte zunächst das Feuer selbst zu löschen, musste dann jedoch die Feuerwehr alarmieren. Das Heck des Fahrzeuges brannte komplett aus. Der Sachschaden an dem VW T2 wird auf etwa 30.000,- € geschätzt. Die Feuerwehr Waltershausen war mit 11 Mann vor Ort.

 

Zu tief ins Glas geschaut

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Während einer Verkehrskontrolle in der Bamberger Straße bemerkten die Beamten bei einem 74-Jährigen PKW-Fahrer Alkoholgeruch. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1 Promille. Der PKW wurde verkehrssicher abgestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige zu.

Vorheriger ArtikelOberelsbach: Markt führt Geschenkgutschein für Gastronomie, Direktvermarkter und Handel ein
Nächster ArtikelBad Kissingen: Fachgerechter Umgang mit Wespen, Hornissen und weiteren Insekten