Förderung der unterfränkischen Feuerwehren: Regierung von Unterfranken bewilligt der Gemeinde Schonungen 56.600 Euro für die Beschaffung eines Mittleren Löschfahrzeugs MLF für die Freiwillige Feuerwehr Löffelsterz
Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat der Gemeinde Schonungen (Landkreis Schweinfurt) 56.600 Euro für die Beschaffung eines Mittleren Löschfahrzeugs MLF für die Freiwillige Feuerwehr Löffelsterz bewilligt. Durch diese Beschaffungsmaßnahme wird ein Tragkraftspritzenfahrzeug TSF, Baujahr 1992, ersetzt.
Das Mittlere Löschfahrzeug MLF mit seiner Besatzung von sechs Personen ist für die selbstständige Brandbekämpfung, zum Fördern von Löschwasser und zur Durchführung einfacher technischer Hilfeleistungen konzipiert. Es verfügt über eine vom Fahrzeugmotor angetriebene, fest eingebaute Kreiselpumpe und eine Schnellangriffseinrichtung oder Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe. Der eingebaute Löschwasserbehälter muss mindestens eine Kapazität von 600 Liter besitzen. Das Fahrzeug hat eine Gesamtmasse bis zu 8.500 kg.
Die staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration.

Quelle: Regierung von Unterfranken

Werbung
Vorheriger ArtikelOberthulba: Brandübungscontainer
Nächster ArtikelSchweinfurt: Volksfest vom 17. Juni bis 26. Juni auf dem Festplatz an der Niederwerrner Straße