Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 31.05.2022
Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfall in Parkhaus mit hohem Sachschaden
Beim Ausparken in einem Parkhaus in der Elisenstraße verwechselte ein 77-jähriger Autofahrer am gestrigen Montagabend das Brems- mit dem Gaspedal und fuhr rückwärts gegen einen geparkten Opel Corsa. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Corsa wiederum auf einen danebenstehenden VW Polo geschoben. Der Mercedes des Unfallverursachers und der Opel erlitten dadurch einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt wird der Sachschaden auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Kriminalitätsgeschehen

Werbung

Fahrraddiebstahl aus Hof
In der Zeit von Sonntagnachmittag (14:30 Uhr) bis Montagmorgen (08:00 Uhr) hat ein unbekannter Dieb zwei Fahrräder aus dem Hof eines Mehrfamilienhauses im Bohlenweg entwendet. Die Fahrräder waren dort jeweils mit einem Kettenschloss gesichert. Hinweise zum Täter gibt es nicht. Der Sachwert der beiden Fahrräder beschränkt sich auf insgesamt circa 300 Euro.

Brandlegung in der Innenstadt
Ein unbekannter Täter hat am vergangenen Sonntag gegen 22 Uhr den Stamm einer Palme in einem Pflanzenkübel in der Frohsinnstraße in Brand gesteckt. Eine Zeugin bemerkte den Brand und konnte selbigen schnell löschen. Zum Tatzeitpunkt waren noch mehrere Personengruppen unterwegs. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, welche Hinweise zum unbekannten Pyromanen geben können.

Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 entgegengenommen.

 

Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
-Fehlanzeige-

Kriminalitätsgeschehen
-Fehlanzeige-

 

+++ Telefonbetrüger aktiv / „Falsche Polizeibeamte“ / „Enkeltrick“ +++

Aktuell kommt es in Unterfranken – insbesondere im Raum Schweinfurt – vermehrt zu Anrufen sogenannter Callcenterbetrüger. Mit bekannten Maschen wie „Falsche Polizeibeamte“ oder dem „Enkeltrick“ versuchen Betrüger ihre Opfer zu Übergabe von Geld und Schmuck zu bewegen.

Die Polizei Unterfranken rät:
• Legen Sie auf. Wählen Sie selbst die Notrufnummer 110 und fragen bei der Polizei nach einem entsprechenden Einsatz bzw. ob tatsächlich Verwandte in Not sind.

• Die Polizei weist Sie niemals an, Geld oder Schmuck zu Hause zur Abholung bereit zu legen oder an Abholer zu übergeben!

• Übergeben Sie keine Geldbeträge an Fremde! Auch die Polizei holt bei Ihnen an der Haustüre keine Wertsachen ab, um sie in Verwahrung zu nehmen!

• Die Täter können mittels Call ID-Spoofing jede von ihnen gewünschte Rufnummer auf dem Telefondisplay anzeigen lassen – bei der echten Polizei erscheint niemals die 110 (auch nicht mit Vorwahl)!

• Sprechen Sie mit ihren Freunden, Nachbarn und Verwandten über das Phänomen!

Pressebericht des PP Unterfranken vom 31.05.2022 – Bereich Mainfranken

Computer und Zubehör aus Büroräumen entwendet – Kripo bittet um Zeugenhinweise

WÜRZBURG. Bei Einbrüchen in Bürogebäude haben Unbekannte im Laufe des vergangenen Wochenendes Gegenstände im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Den Tätern gelang es, unerkannt zu entkommen. Die Kriminalpolizei Würzburg hat inzwischen die Ermittlungen übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.

Die Einbrüche in die zwei unmittelbar angrenzenden Gebäude in der Beethovenstraße müssen sich nach derzeitigem Ermittlungsstand im Zeitraum zwischen Freitagnachmittag, 13.45 Uhr, und Montagmorgen, 07.00 Uhr, ereignet haben. Entwendet wurden aus den ansässigen Firmenbüros Computer und verschiedenes Zubehör im Gesamtwert von rund 20.000 Euro. Es ist wahrscheinlich, dass die Beute zum Abtransport in ein Fahrzeug verladen wurde.

Wer am vergangenen Wochenende in der Beethovenstraße etwas beobachtet hat, das mit den beiden Einbrüchen in Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 31.05.2022

Landkreis Schweinfurt, A 70, Grettstadt

Fahrer eines Kleintransporters mit über 2,5 Promille auf der A 70
Am Montag, kurz nach Mitternacht, meldeten Verkehrsteilnehmer einen Schlangenlinien fahrenden Kastenwagen auf der A 70 in Richtung Schweinfurt. An der Anschlussstelle Schonungen konnte der Kleintransporter von einer Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck angehalten und kontrolliert werden. Der 45-jährige Berufskraftfahrer hatte bereits beim Aussteigen Schwierigkeiten und roch stark nach Alkohol. Er war nicht in der Lage an Ort und Stelle einen Atemalkoholtest zu machen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Rumäne musste zur Blutentnahme und Anzeigenaufnahme mit auf die Dienststelle. Ein nachträglich durchgeführter Test ergab einen Atemalkoholwert von 2,54 Promille.

 

Landkreis Schweinfurt, A 7, Werneck

Mit Alkohol und gefälschten Führerschein
Bei einer Verkehrskontrolle am Montagvormittag auf der A 7 stellten Beamte der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck bei einem 41-jährigen Maschinenbauer starken Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,28 Promille. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass der Führerschein des Pkw-Fahrers aus Sachsen gefälscht war. Anzeige und Blutentnahme folgten auf der Dienststelle.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 31.05.2022

Vorfahrt im Kreisverkehr missachtet
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend um 18:30 Uhr ereignete sich in der Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Kastenwagens missachtete beim Einfahren in den Kreisverkehr die Vorfahrt und stieß mit einem VW Golf zusammen, welcher sich bereits im Kreisel befand.
Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf ca. 3.500 Euro geschätzt.

Illegale Entsorgung von Plastikflaschen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine aufmerksame Bürgerin teilte der Polizei mit, dass am Ofenthaler Weg, in der Nähe des ADAC-Platzes, ein bislang Unbekannter vermutlich im Tatzeitraum von Sonntag, 19:00 Uhr, bis Montag, 13:00 Uhr, illegal Müll entsorgte.
Es handelte sich hier um circa 60 Plastikflaschen gefüllt mit einer orangenen Flüssigkeit und einen Kanister mit der Aufschrift „Scheibenreinigungsmittel“.
Eine Überprüfung vor Ort durch eine Streifenbesatzung ergab bislang keinerlei konkrete Hinweise auf den oder die Täter.
Die Polizeiinspektion Hammelburg bittet Personen, welche sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können, sich unter der Telefonnummer 09732/9060 zu melden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
30.05.2022

Aus dem Stadtgebiet

Unverschlossenes Fahrrad am hellichten Tag entwendet
Schweinfurt, Anna-Weichsel-Straße. Am Montag, gegen 10.10 Uhr wurde das unverschlossene Fahrrad der Mitteilerin von deren Terrasse entwendet. Hierbei handelt es sich um ein grau-blaues Mountainbike der Marke Rockrider. Der Schaden beläuft sich auf 260 Euro. Täterhinweise liegen aktuell keine vor.

Graffiti an Fassade angebracht
Schweinfurt, Kornmarkt. In der Zeit vom 25.05.2022 bis zum 28.05.2022 wurde durch unbekannte Täter die Fassade eines Firmengebäudes sowie die Außenwand eines Mülltonnenstellplatzes durch Graffitis beschmiert.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht mit Sachschaden
Schweinfurt, Kettelerstraße. Die Mitteilerin stellte am Montag, den 30.05.2022 gegen 15.15 Uhr einen Schaden am Heck rechtsseitig fest. Sie stellte ihren weißen Daimler Chrysler am Montag gegen 06:45 Uhr auf dem Parkplatz in der Kettelerstraße ab. Der Schaden beläuft sich auf ungefähr 500 Euro. Täterhinweise liegen keine vor.

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht mittels Traktor hinterlässt hohen Sachschaden
Waigolshausen, Theilheim, Seeberg. Am Montag, dem 30.05.2022 in der Mittagszeit wurde der silberne Daimler durch einen bislang unbekannten Traktor im Heckbereich beschädigt. Hierbei wurde die Stoßstange beschädigt und die Kofferraumscheibe eingeschlagen. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf mindestens 4.000 Euro.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person aufgrund Missachtung der Vorfahrtsregelung
Werneck, Kreisstraße 15. Am Montag gegen 12.15Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 15 aufgrund Missachtung der Vorfahrtsregelung ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Die Unfallverursacherin übersah die von links kommende vorfahrtsberechtigte Unfallgeschädigte, als sie von der Kreisstraße 15 nach links in Richtung Rundelshausen abbog. An beiden Pkws entstand ein Totalschaden. Die Unfallgeschädigte erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen und wurde zur Versorgung der Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Die Freiwillige Feuerwehr Werneck beseitigte die ausgelaufenen Betriebsstoffe.

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Pressebericht vom 31.05.2022
Hase flüchtet nach Kollision
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Opel-Fahrer war am Montag, gegen 22:25 Uhr, auf der B 279 von Bad Neustadt kommend in Richtung Heustreu unterwegs, als er kurz vor der Auffahrt nach Bad Königshofen einen Hasen erfasste. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500,00 Euro.
Fensterscheibe beschädigt – Zeugen gesucht
Mühlbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Zeit von Sonntag, 22.05.2022, 09:00 Uhr bis Montag, 30.05.2022, 11:00 Uhr, beschädigte ein Unbekannter in der Löhriether Straße ein doppelt verglastes Fenster an einem Wohnhaus. Die äußere der beiden Glasscheiben wurde durch einen unbekannten Gegenstand beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150,00 Euro.
Wer hat im oben genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann der Polizei unter 09771/606-0 Hinweise auf den Täter geben?
Nur einen Teil der Ware aufs Band gelegt
Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag um die Mittagszeit legte eine Frau in einem Lebensmittelgeschäft in der Borsigstraße einige Waren auf das Kassenband und passierte mit ihrem Einkaufswagen den Kassenbereich. Sie wurde von der Kassiererin angesprochen, ob sie nicht noch etwas zu bezahlen hätte. Daraufhin holte die Dame neun Packungen Zigaretten aus ihrer im Einkaufswagen liegenden mitgebrachten Tasche. Im Anschluss zahlte sie den kompletten Einkauf. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.
Ins Bankett geraten
Salz – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Seat-Fahrer befuhr am Montagmorgen die Staatsstraße von Münnerstadt kommend in Richtung Bad Neustadt. Kurz nach der Ampel kam er vermutlich aus Unachtsamkeit nach rechts ins Bankett und beschädigte hierbei ein Stationszeichen. Der verursachte Schaden beläuft sich auf ca. 600,00 Euro.
Wer vermisst sein Fahrrad?
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Polizei wurde am Montag ein Fundfahrrad in der Schweinfurter Straße gemeldet. Das Herrenrad befindet sich seit ca. 4 Wochen auf dem Grünstreifen vor einer Tankstelle und ist mit einem Spiralschloss an einem Baum gesichert. Der Bauhof Bad Neustadt wurde zwecks Abholung des Rades verständigt.

 

Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 31.05.2022

Mehrere Verletzte nach schadensträchtigem Verkehrsunfall

Zell a.Main, Lkr. Wü – Am Montag kam es gegen 17:00 Uhr auf der B 8 auf Höhe Höchberg in Fahrtrichtung Waldbüttelbrunn zu einem Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen leicht verletzt und drei Fahrzeuge beschädigt wurden.

Der 18-jährige Unfallverursacher befuhr mit seinem BMW die B27 aus Kist kommend. An der Einmündung zur B8 wollte er auf dieser weiter nach Waldbüttelbrunn fahren. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er im Kurvenbereich mit seinem Fahrzeug auf die parallel laufende Fahrspur und kollidierte dort mit einem in gleicher Richtung fahrenden Opel. Der Opel überschlug sich und wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er mit einem Hyundai zusammenstieß.
Bei diesem Unfall wurden alle Beteiligten leicht verletzt. Der Unfallverursacher sowie die Beifahrerin des Opel wurden zur weiteren Behandlung in ein Würzburger Krankenhaus verbracht. Die weiteren Fahrzeuginsassen wollten sich eigenständig in ärztliche Behandlung begeben.
An allen drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 78.000 Euro. Diese waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.
Die Freiwillige Feuerwehr Höchberg unterstützte bei der Verkehrsregelung und kümmerte sich um die Reinigung der Fahrbahn.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 31.05.2022

Ledergeldbörse im Bus vergessen

Saal a. d. Saale/Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein aufmerksamer Fahrgast hat am Sonntagmittag im Bäderlandbus auf der Strecke zwischen Bad Neustadt und Bad Königshofen einen Geldbeutel entdeckt. Die Ledergeldbörse gefüllt mit Bargeld und diversen Karten steckte zwischen zwei Sitzen und musste dort versehentlich liegen geblieben sein. Das Fundstück wurde an die örtlich zuständige Polizeidienststelle nach Bad Königshofen übermittelt. Der Verlierer kann sich gerne dort melden, Tel. 09761-9060.

Defekten Filter über Ebay gekauft

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Auf der Suche nach einem Vliesfilter wurde ein 31-Jähriger aus Mellrichstadt Anfang Mai auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen fündig. Der Verkäufer des gebrauchten Geräts versicherte, dass der Filter voll funktionsfähig und ohne Mängel wäre. Sie einigten sich auf einen Kaufpreis in Höhe von 165 Euro. Nach der Bezahlung wurde das Gerät auch zeitnah geliefert. Allerdings musste der Mellrichstädter bei Inbetriebnahme feststellen, dass der Filter entgegen der Versprechungen nicht in geeigneter Weise funktionierte und diverse Mängel aufwies. Seine Recherchen beim Hersteller ergaben, dass der entsprechende Defekt bei diesen Gerät bekannt und verbreitet wäre. Alle Versuche des 31-Jährigen den Verkäufer im Nachgang noch zu erreichen scheiterten. Er erstattete Anzeige wegen Betrugs.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 31.05.2022
Tor beschädigt
Zeil a.Main: Im Tatzeitraum vom 20.05.2022 bis 30.05.2022 wurde in der
Setzbachstraße ein Tor zum Grundstück vermutlich durch einen Pkw
beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000,00 Euro.
Fahrrad entwendet
Haßfurt: Eine 33-jährige stellte ihr schwarz/weißes KTM Trekkingrad am
Samstag, den 21.05.22 am Bahnhof ordnungsgemäß am Stellplatz ab und
sicherte es mit einem Fahrradschloss. Als sie am Montag, den 23.05.22
zurückkam, war das Rad entwendet. Gesamtschaden in Höhe von ca. 740,00
Euro.
Tisch beschädigt
Zeil a.Main: Im Zeitraum von Sonntag, den 29.05.22 auf Montag, den
30.05.22 wurde auf der Terrasse des Sportheimes an einem Treppenaufgang
ein Tisch beschädigt. Es entstand ein Schaden von ca. 30,00 Euro.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 31.05.2022

 

Entgegenkommenden PKW übersehen

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 63-Jährige wollte am Montagmorgen mit ihrem PKW von der B279 nach links in die Kleineibstädter Straße abbiegen. Dabei übersah Sie einen 60-Jährigen, welcher mit seinem Fahrzeug auf der Bundesstraße ortsauswärts fuhr. Trotz Vollbremsung kam es zu einem Zusammenstoß. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 2750,- €.

 

Beim Rückwärtsfahren hängengeblieben

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 33-Jährige wollte am Montagnachmittag mit ihrem PKW auf dem Parkplatz am Kurzentrum rückwärts rangieren. Dabei blieb Sie an einem geparkten Fahrzeug hängen. Da sie den Fahrzeugbesitzer nicht ausfindig machen konnte meldete Sie den Unfall bei der Polizei. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 3500,- €. Die Beteiligten tauschten ihre Personalien aus.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 31.05.2022

Kriminalitätsgeschehen

Werkzeuge von Baustelle entwendet – Zeugen gesucht

WÜRZBURG/HUBLAND. Über das vergangene Wochenende wurden auf einer Baustelle in der Elisabeth-Scheuring-Straße drei Bau-Container durch bislang unbekannte Personen aufgebrochen. Anschließend entwendeten die Täter u. a. Flex-Maschinen, Schlaghämmer und Akkubohrer. Der Beuteschaden wird auf rund 8.000 Euro beziffert.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls und sucht Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Graffiti-Schmierer durch Mitarbeiter der Sicherheitswacht auf frischer Tat ertappt

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 00:15 Uhr, beobachteten zwei aufmerksame Mitarbeiter der Sicherheitswacht, wie eine männliche Person ein Graffiti-Tag an einem Stromverteilerkasten in der Dettelbachergasse anbrachte. Zwei weitere männliche Personen standen in unmittelbarer Nähe Schmiere. Die beiden ehrenamtlichen Sicherheitswacht-Mitarbeiter verständigten unmittelbar die Polizei und verfolgten abgesetzt die nach Tatausführung flüchtenden Täter. Die verständigte Polizeistreife konnte durch die vorbildliche Vorgehensweise der Zeugen an die Täter herangeführt werden, sodass schließlich in der Juliuspromenade die Festnahme erfolgte.
Es handelte sich um zwei Würzburger und einen in Nürnberg wohnhaften Tatverdächtigen, im Alter zwischen 19 und 46 Jahren, welche bei der Tatausführung erheblich alkoholisiert waren. Bei der anschließenden Durchsuchung konnte neben dem mutmaßlichen Tatmittel eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt prüft derzeit, ob die drei Tatverdächtigen ggf. für weitere Graffiti-Schmierereien im Stadtgebiet verantwortlich sind.

Verkehrsgeschehen

Zeugensuche nach Verkehrsunfallflucht im Frauenland

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Sonntagabend, gegen 20:00 Uhr, parkte eine Würzburgerin ihren blauen Mercedes in der Keesburgstraße ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand. Als sie am Montagabend, gegen 20:15 Uhr, zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie einen frischen Unfallschaden im linksseitigen Fahrzeugbereich feststellen. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt und hinterließ eine Schadenshöhe im mittleren dreistelligen Bereich.

Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Unfall möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 31.05.2022

Dienstag, 31. Mai 2022

Verkehrsgeschehen

Am Montag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen sieben Verkehrsunfälle gemeldet. Bei zwei Unfällen erlitten zwei Personen leichte bis mittelschwere Verletzungen. Einmal flüchtete der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfälle mit Verletzten

GEISELWIND – Am Montagmittag beabsichtigte ein 65-jähriger Saab-Fahrer von der Bundesautobahn kommend nach links auf die Staatsstraße 2257 abzubiegen. Hierbei übersah er einen aus Richtung des Autohofs kommenden, vorfahrtsberechtigten, 36-jährigen Lenker eines Mercedes. Im Kreuzungsbereich kam es folglich zum Zusammenstoß der beiden Pkws. Durch die Wucht des Aufpralls verletzte sich die Beifahrerin des Saabs leicht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10150 Euro.

KITZINGEN – Am Montagmittag fuhr eine 54-jährige VW-Fahrerin von einer Grundstücksausfahrt auf Wörthstraße ein. Hierbei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten, von links kommenden, 17-jährigen Leichtkraftradfahrer. Dieser prallte gegen die Pkw-Front des VWs, schleuderte über die Motorhaube und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei zog sich der junge Mann mittelschwere Verletzungen zu, welche vor Ort behandelt wurden. Zur weiteren Abklärung transportierte ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus. Das totalbeschädigte Krad musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6200 Euro.

Unfallflucht

KITZINGEN – In der Zeit vom 30.05.2022, 08:30 Uhr bis 13:30 Uhr, kam es in der Thomas-Ehemann-Straße zu einer Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten, schwarzen Audi an dessen Fahrerseite. Im Anschluss entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Sachbeschädigung

MAINSTOCKHEIM – Bereits in der Zeit vom 27.05.2022, 13:30 Uhr bis 30.05.2022, 07:30 Uhr, beschmierte ein bislang unbekannter Täter mit einem Edding-Stift „Am Kirchberg“ die Hauswand der Grundschule auf einer Fläche von ca. 2×3 Metern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

KITZINGEN – In der Zeit vom 25.05.2022, 18:00 Uhr bis 30.05.2022, 08:00 Uhr, bog ein Unbekannter vier Zaunpfosten am Gelände eine dort ansässigen Autohauses um. Der Zaun liegt direkt neben dem Fußweg an der Westtangente. Es entstand ein Schaden von ca. 400 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

 

 

 

Pressebericht vom 31.05.2022

Bad Kissingen

Glasscheiben eingeworfen – Zeugen gesucht

In der Zeit von Freitagmittag, 13.00 Uhr, bis Montagmittag, 12.00 Uhr, wurde durch einen oder mehrere bisher unbekannte Täter eine Glasscheibe einer Glasskulptur im Hof des Finanzamtes in der Bibrastraße, vermutlich durch das Werfen von Steinen, beschädigt. Dadurch entstand ein Schaden von circa 5.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die „Steinewerfer“ geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Bad Bocklet

Hausmüll illegal entsorgt

In der Zeit vom 20. bis 30. Mai entsorgte ein oder mehrere bisher Unbekannte insgesamt fünf Säcke mit Hausmüll im Natur- und Wasserschutzgebiet der Gemeinde Bad Bocklet. Zeugen, die Hinweise auf den oder die illegalen Entsorger geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Nüdlingen

Kinderfahrrad entwendet – Wer hat etwas gesehen?

Am Montag, in der Zeit zwischen 07.00 Uhr und 16.30 Uhr, wurde ein weiß/rosa-farbenes Kinderfahrrad mit pinker Aufschrift „Cherry“ aus dem Hof eines Anwesens in der Kochgasse entwendet. Der Dieb konnte mittlerweile ermittelt werden. Allerdings konnte das Fahrrad bisher noch nicht aufgefunden werden. Zeugen, die Hinweise auf den Verbleib des Fahrrades geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 31.05.2022

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Beim Einfahren nicht aufgepasst
Hallstadt Als sie am Montagmittag an der Anschlussstelle Bamberg auf die A 70 in Richtung Schweinfurt einfuhr, übersah die 44jährige Fahrerin eines Dacia einen LKW auf der Hauptfahrbahn. Beim seitlichen Zusammenstoß entstand Sachschaden von rund 2500 Euro.

Sonstiges

Verdächtiges Equipment aus Fahrzeug geworfen
Hirschaid Kurz bevor er am Montagnachmittag auf der A 73, im Bereich der AS Hirschaid, von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert werden sollte, warf der 38jährige Fahrer eines VW mehrere Gegenstände aus seinem Fahrzeug. Die Gegenstände konnten bei einer Suche gefunden werden. Es handelte sich um Minikameras mit zugehörigen Kabelstrang, Akku und Funkempfänger. Im Fahrzeug fand sich dann umfangreiches weiteres elektronisches Zubehör, mehrere Mobiltelefone und präparierte Oberbekleidung, welches zur Manipulation von theoretischen Führerscheinprüfungen verwendet wird. Die gesamte Ausrüstung wurde sichergestellt und der Mann wegen eines Verstoßes gegen das Telekommunikationsgesetz angezeigt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 31.05.2022

Pedelec entwendet
Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Zwischen Freitag, 15:00 Uhr und Montag, 07:45 Uhr wurde das auf dem Parkplatz Am Tiefen Weg abgestellte Pedelec, ein Mountainbike-Mixed-Rad, entwendet. Es war mit einem Spiralschloss gesichert und hatte einen Wert von 1.209,- Euro.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Hinweise unter 09353/97410.

Feuerlöscher versprüht
Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Zwischen dem 25.05.2022, 10:30 Uhr und dem 30.05.2022, 07:30 Uhr wurden in der Tiefgarage in der Ringstraße mehrere Feuerlöscherboxen geöffnet. Einer der Feuerlöscher wurde herausgenommen und der Inhalt über die Parkplätze gesprüht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 400,- Euro.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet um Hinweise unter 09353/97410.

 

 

Vorheriger Artikel Start des Tankrabattes: Warum es nicht sofort günstiger wird
Nächster ArtikelKönigsberg/Hassberge: Tödlicher Verkehrsunfall – Rollerfahrer verstorben