Ab dem 1. Juni berechtigt ein ukrainischer Ausweis nicht mehr zur kostenfreien Mitfahrt im öffentlichen Personennahverkehr in Schweinfurt.
Die Stadtwerke Schweinfurt GmbH unterstützte seit Mitte März als Zeichen der Solidarität die deutschlandweite Aktion, Geflüchtete aus der Ukraine kostenlos im ÖPNV zu befördern.
Zum 31. Mai endet somit das Angebot der kostenlosen Nutzung der Busse. Entsprechend ist auch von aus der Ukraine geflüchteten Personen ein reguläres Ticket zu lösen. Für die Monate Juni bis August bietet sich das im Nahverkehr deutschlandweit gültige 9-Euro-Ticket an.

Quelle: Stadtwerke Schweinfurt

Werbung
Vorheriger ArtikelHerschfeld: Getankt und nicht bezahlt
Nächster ArtikelKleinlangheim: Rauschgift sichergestellt – Tatverdächtige in Untersuchungshaft