Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 30.05.2022
Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
– Fehlanzeige –

Kriminalitätsgeschehen
– Fehlanzeige –

Schmiererei auf Spielplatz – Zeugen gesucht
Strietwald. Im Zeitraum von Donnerstag, 15 Uhr bis Sonntag, 15:30 Uhr wütete eine unbekannte Person auf einem Spielplatz in der Strietwaldstraße. Der Täter bemalte Spielgeräte wie die Rutsche, eine Drehscheibe, eine Wippe und eine Säule mit einem schwarzen Stift. Der Sachschaden liegt im dreistelligen Bereich.
Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 zu melden.

Werbung

Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
– Fehlanzeige –
Kriminalitätsgeschehen
Geldkassetten in Autohof aufgebrochen
Kleinostheim. Am Sonntag, zwischen 16 Uhr und 19 Uhr, machte sich ein unbekannter Täter an vier Geldkassetten einer Duschanlage zu schaffen. Diese waren in einem Autohof in der Mainparkstraße angebracht. Die unbekannte Person beschädigte eine Metallstange, die als Schutzvorrichtung vor den Geldkassetten angebracht war. So erbeutete der Täter etwas Bargeld und verursachte einen Sachschaden im dreistelligen Bereich.
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 entgegen.

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 30.05.2022

Schneller Fahndungserfolg nach Raubdelikt – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

WÜRZBURG / DÜRRBACHAU. Im Rahmen von umfangreichen Fahndungsmaßnahmen konnte die Würzburger Polizei noch am Freitagabend einen 18-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Ihm wird vorgeworfen, einen Mann unter Vorhalt eines Messers bedroht und zur Herausgabe von Wertgegenständen aufgefordert zu haben. Am Samstag folgte der Ermittlungsrichter dem Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg und erließ Untersuchungshaftbefehl.

Der 44-jährige Geschädigte vereinbarte für Freitag 21:30 Uhr über ein Onlineportal mit einer ihm zu diesem Zeitpunkt unbekannten und vermeintlich weiblichen Person ein Treffen im Bereich der Laurentiusbrücke am Mainufer. Am Treffpunkt wartete allerdings keine Frau, sondern ein junger Mann. Nach derzeitigen Erkenntnissen bedrohte der 18-jährige den Geschädigten kurz nach der ersten Kontaktaufnahme mit einem Messer und forderte ihn zur Herausgabe seiner Wertgegenstände auf. Als der Tatverdächtige daraufhin das Handy und Bargeld des Geschädigten im unteren dreistelligen Gesamtwert an sich genommen hatte, flüchtete er in Richtung Friedrich-Koenig-Straße. Die kurz nach der Tat verständigte Polizei leitete daraufhin eine Fahndung nach dem flüchtigen Täter mit mehreren Streifen ein. Im Rahmen der umfangreichen Fahndungsmaßnahmen konnte eine zivile Streifenbesatzung der Zentralen Einsatzdienste Würzburg den Beschuldigten nach kurzer Flucht in der Nähe des Tatortes widerstandslos festnehmen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg erfolgte am Samstag die Vorführung des Beschuldigten beim Ermittlungsrichter. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der schweren räuberischen Erpressung. Im Anschluss wurde der Heranwachsende in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen, bei denen auch das Zustandekommen des Treffens Gegenstand sein wird, werden von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Würzburg geführt.

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 30.05.2022

Rauschgift sichergestellt – Tatverdächtige in Untersuchungshaft

KLEINLAMGHEIM, LKR. KITZINGEN. Am Samstagnachmittag entdeckten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried rund 5 Kilogramm Marihuana im Kofferraum eines kontrollierten Pkw. Drei Personen, denen der Besitz von Rauschgift in nicht geringer Menge vorgeworfen wird, wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Gegen 14:30 Uhr unterzogen Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried auf einer Rastanlage an der A3 einen Audi einer Kontrolle. Im Rahmen der Kontrolle entdeckten die Polizisten im Kofferraum des Fahrzeugs Plastiktüten mit insgesamt rund 5 Kilogramm Marihuana. Die Fahrzeuginsassen wurden vorläufig festgenommen, das Rauschgift wurde sichergestellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden zudem einige hundert Euro Bargeld sowie sämtliche Mobiltelefone der Kontrollierten sichergestellt und die drei Personen, eine 49-jährige Frau und ein 42-jähriger Mann aus Nordrhein-Westfahlen sowie ein 28-Jähriger aus dem südbayerischen Raum, am Sonntag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Der Ermittlungsrichter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ gegen die beiden Männer, denen der Besitz von Cannabis in nicht geringer Menge vorgeworfen wird, Untersuchungshaftbefehle. Die beiden Beschuldigten wurden zwischenzeitlich Justizvollzugsanstalten überstellt. Die 49-Jährige muss sich dennoch in einem Strafverfahren für Ihre Tatbeteiligung verantworten.

 

Pressebericht vom 30.05.2022
Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Dienststellenbereich der PI Bad Neustadt ereigneten sich am Wochenende insgesamt 7 Wildunfälle. Der hierbei entstandene Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 7.800,00 Euro. Die jeweils zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.
Handy aufgefunden
Oberelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstag, um 15.00 Uhr, fand ein Zeuge auf einem Wanderweg in der Nähe des Schweinfurter Hauses ein schwarzes Handy der Marke Xiaomi. Das Mobiltelefon wird an den Markt Oberelsbach weitergeleitet.
Diebstahl eines E-Bikes
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Zeit von Mittwoch, 22.00 Uhr bis Donnerstag, 06.00 Uhr, entwendete ein bislang Unbekannter ein weißes E-Bike, welches am Fahrradstellplatz am Bahnhof in der Siemensstraße abgestellt war. Das Rad war mittels Speichenschloss verschlossen.
Wer hat im oben genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Bad Neustadt unter 09771/606-0
Ladendiebstähle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
In einem Verbrauchermarkt in der Meininger Straße entwendete ein 28-Jähriger Backwaren im Gesamtwert von 2,96 Euro. Nach Verlassen des Kassenbereiches wurde er von einer Zeugin angesprochen. Ihm wurde Hausverbot erteilt und Anzeige gegen ihn erstattet.
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitag, gegen 17.50 Uhr, entwendete eine 15-Jährige in einem Supermarkt in der Gartenstraße eine Flasche Likör im Wert von 4,99 Euro. Beim Verlassen des Marktes ertönte der Alarm. Die junge Dame wurde ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen sie wurde ebenfalls Anzeige erstattet.

Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei der Polizei ging am Samstagnachmittag die Mitteilung über einen Diebstahl in einem Verbrauchermarkt in der Kastanienallee ein. Bei zwei von vier Jugendlichen wurden bei einer Taschenkontrolle an der Kasse diverse Rasierklingen und Cremes im Wert von ca. 75,00 Euro festgestellt. Die beiden Jungs flüchteten daraufhin zu Fuß samt Beute. Im Rahmen der Fahndung konnten die beiden anderen Jugendlichen am Volksfestplatz angetroffen werden, die jedoch mit dem Diebstahl nichts zu tun hatten. Über diese konnten die Personalien der zwei Diebe ermittelt werden.
Trunkenheit im Verkehr
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 23-Jähriger wurde Samstagnacht in der Hohenrother Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die eingesetzten Beamten starken Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Sein Fahrzeug wurde vor Ort verkehrssicher abgestellt, die Fahrzeugschlüssel sichergestellt und der Mann zur erforderlichen Blutentnahme auf die Polizeidienststelle gebracht.
Sandberg – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntag, gegen 01.20 Uhr, fuhr ein 33-Jähriger mit seinem VW auf der Kreuzbergstraße der Polizeistreife entgegen. Nachdem die Streifenbesatzung wendete um den Fahrer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen, parkte dieser sein Fahrzeug auf einem an der Kreuzbergstraße liegenden Grundstück. Der Fahrer war bereits ausgestiegen und konnte in unmittelbarer Nähe seines Fahrzeuges angetroffen werden. Bei ihm wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Nachdem ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von über 1,5 Promille ergab, wurde er zur Blutentnahme in den Campus gebracht. Sein Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und Anzeige erstattet.
Getankt und nicht bezahlt
Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Mitarbeiter einer Tankstelle in der Kastanienallee beobachtete am Samstagabend einen Pkw mit britischer Zulassung, wie dieser im Wert von 162,64 Euro tankte und ohne zu bezahlen in unbekannte Richtung davon fuhr. Weitere Ermittlungen durch die Polizei sind erforderlich.
Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis geführt
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein VW-Golf-Fahrer fiel der Polizeistreife am Samstagnachmittag auf der B 279 durch seinen rasanten Fahrstiel auf. Bei einer anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er wurde ausdrücklich darüber belehrt, dass er keine Kraftfahrzeuge führen darf. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Pkw verkehrssicher abgestellt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.
Radfahrer aggressiv und uneinsichtig
Bad Königshofen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen eines Polizeieinsatzes zeigte sich ein 46-jähriger Mann gegenüber den eingesetzten Beamten verbal aggressiv und uneinsichtig. Er war augenscheinlich massiv betrunken. Neben seinem Rad wurden diverse alkoholhaltige Getränke aufgefunden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest wurde vehement abgelehnt. Er wurde darüber belehrt sein Fahrrad nach Hause zu schieben. Nachdem er jedoch aufsteigen und wegfahren wollte, wurde dies unterbunden und er auf seinem Weg begleitet.
Unfälle ohne Verletzte
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei insgesamt vier Unfällen im Dienststellenbereich der PI Bad Neustadt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 21.300,00 Euro. Personen wurden bei den Unfällen nicht verletzt.

Pressebericht

vom 30.05.2022

Holzstoß in Brand gesetzt
UNTERSPIESHEIM, GEMEINDE KOLITZHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Am späten Sonntagabend, gegen 23.15 Uhr, wurde die Polizei Gerolzhofen darüber verständigt, dass es zwischen Unter- und Oberspiesheim brennen würde. Bei Eintreffen war die Feuerwehr aus Unterspiesheim schon vor Ort und löschte das Feuer. Ca. 2 Ster Holz brannten unter einem Unterstand auf einer frei zugänglichen Fläche. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Der Schaden wird mit ca. 500 € angegeben. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382 (9400).

Pkw verkratzt
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Der Fahrer eines roten Skoda parkte am vergangenen Sonntag, zwischen 13.50 Uhr und 16.15 Uhr, sein Fahrzeug in der Julius-Echter-Straße. Als er zu seinem Pkw zurückkam, musste er mehrere Kratzer an Fahrertüre und Stoßfänger feststellen. Der Schaden wird auf ca. 5000 € geschätzt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und Hinweise auf den/die Täter geben können, möchten sich unter Tel. 09382 (9400) bei der Polizei Gerolzhofen melden.

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 30.05.2022

Landkreis Bad Kissingen, A 7, Schondra

Rastanlage Rhön- Ost – zwei Wohnmobile aufgebrochen

In der Nacht auf Sonntag wurden auf dem Lkw-Parkplatz in der Rastanlage Rhön-Ost zwei Wohnmobile aufgebrochen. Eine Familie und ein Ehepaar aus Norddeutschland waren auf der Rückreise aus dem Urlaub und schliefen in ihrem Camper. In beiden Fällen wurde eine Tür des Führerhauses aufgebrochen. Bei einem Wohnmobil gelangte der unbekannte Täter ins Innere und entwendete Bargeld. Beim zweiten Wohnmobil blieb es beim Aufbruchsschaden; die Türen waren zusätzlich mit einem Spanngurt gesichert. Der Aufbruch wurde erst am Sonntagmorgen kurz vor der Weiterfahrt bemerkt. An den Wohnmobilen entstand ein Aufbruchsschaden von 2000 Euro.
Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck unter Tel. 09722/9444-0.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 30.05.2022:

Wildunfälle im Bereich der Polizeiinspektion Ebern
Lkrs. Haßberge – Im Laufe der vergangenen Woche wurden bei der PI Ebern drei Unfälle mit Beteiligung von Wildtieren gemeldet. Hierbei wurden eine Wildkatze, ein Reh und ein Hase überfahren. Der Gesamtsachschaden liegt bei mind. 7000,- Euro.

 

Pressebericht der PI KT vom 30.05.2022

Verkehrsgeschehen

Am Sonntag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen vier Verkehrsunfälle gemeldet. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Schwarze Mercedes C-Klasse angefahren und geflüchtet

KITZINGEN. Am Sonntag ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw in der Wörthstraße. Im Tatzeitraum von 11:45 Uhr bis 19:30 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer die Wörthstraße in Richtung Stadtmitte. Hierbei touchierte dieser eine geparkte schwarze Mercedes C-Klasse und riss dabei den linken Außenspiegel des Fahrzeugs ab, wobei ein Schaden von ca. 1.500 Euro entstand.
Der Pkw des Unfallverursachers wurde am rechten Außenspiegel beschädigt.
Anschließend entfernte sich dieser von der Örtlichkeit, ohne sich um seine weiteren Pflichten zu kümmern.
Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem unfallflüchtigen Pkw um einen schwarzen BMW.

Kriminalitätsgeschehen

Roller von Firmengelände entwendet

KITZINGEN. In der Zeit von Samstagnachmittag, gegen 14:00 Uhr, bis Sonntagmorgen, 08:00 Uhr, kam es im Hirtengraben zu einem Diebstahl sowie zum unbefugten Gebrauch mehrerer Kleinkrafträder.
Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich Zutritt zu einem dortigen Firmengelände und nahm insgesamt vier Roller vom Grundstück. Drei davon konnten im Nahbereich wieder aufgefunden werden, einer wurde gestohlen.
Der Entwendungsschaden wird auf 250 Euro geschätzt.

Kennzeichen von Kleinbus gestohlen

KITZINGEN. In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagabend ereignete sich in der Schrannenstraße ein Diebstahl von einem Kennzeichen.
Der Fahrer eines Kleinbusses hatte sein Fahrzeug gegen 21:30 Uhr vor einer dortigen Gastwirtschaft abgestellt. Als er am nächsten Abend, gegen 16:30 Uhr, zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass das hintere Kennzeichen entwendet worden war. Die Kennzeichenhalterung wurde hierbei zerbrochen.
Der Schaden beläuft sich auf etwa 20 Euro.

Grauer Opel Vivaro zerkratzt

KITZINGEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Breslauerstraße in Kitzingen zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte in der Zeit von 20:00 Uhr bis 10:00 Uhr die rechte Fahrzeugseite, von der hinteren Türe bis zum hinteren Kotflügel, eines dort geparkten grauen Opel Vivaro.
Der Schaden wird mit 250 Euro beziffert.

Bei sämtlichen ungeklärten Straftaten bittet die Polizeiinspektion Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 09321/141-0 zu melden.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 30.05.2022

Kriminalitätsgeschehen

Frau von Unbekannten beim Toilettengang gefilmt – Zeugen gesucht

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntag gegen 14:30 Uhr, machte ein bislang unbekannter Täter unberechtigte Bildaufnahmen bei einer 65-jährigen Dame in der öffentlichen WC-Anlage am Friedhof in der Martin-Luther-Straße. Der Täter befand sich in der Kabine nebenan, hielt mit einer Hand das Smartphone unter der Kabinenwand hervor und filmte die 65-Jährige beim Toilettengang. Als die Dame darauf aufmerksam wurde, verließ sie die Toilettenkabine und informierte zwei unbekannte Zeuginnen, welche sich ebenfalls an der Örtlichkeit befanden. Zusammen stellten sie den Täter zur Rede, der im Anschluss die Bildaufnahme löschte. Ein weiterer männlicher unbekannter Zeuge kontrollierte nochmals die Bildergalerie des Smartphones. Der Vorfall wurde erst zu einem späteren Zeitpunkt der Polizei gemeldet. Der Täter wird wie folgt beschrieben.

• Circa 165 cm groß, schlank, etwa 30 Jahre alt, heller Hauttyp, Glatze, trug eine Brille, ungepflegtes Erscheinungsbild, dunkelblaues Achselshirt, knielange graue Baumwollhose

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlung aufgenommen und sucht Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind. Insbesondere werden die drei Zeugen gebeten, welche die 65-Jährige unterstützten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Denkmal am Kolpingplatz beschmiert – Zeugen gesucht

WÜRZBURG/KOLPINGPLATZ. Im Zeitraum von Mittwoch, 15:00 Uhr bis Sonntag, 18:00 Uhr beschmierte ein bislang unbekannter Täter das Denkmal am Kolpingplatz mit blauer Farbe. Dabei entstand ein Schaden von etwa 200 Euro.

Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt sucht Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zur Verkehrsunfallflucht möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfallfluchten im Stadtgebiet – Wer kann Hinweise geben

WÜRZBURG/GROMBÜHL. Am Sonntag, zwischen 15:30 Uhr und 17:00 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen einen geparkten schwarzen BMW im Aumühlweg. Am BMW entstand ein Schaden an der Heckstoßstange im Wert von etwa 1.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seine Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

WÜRZBURG/ZELLERAU. An der Talavera wurde am Samstag zwischen 14:00 Uhr bis 21:15 Uhr, ein geparkter schwarzer Peugeot durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Der Peugeot ist linksseitig an der Heckstoßstange beschädigt worden. Es entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern.

Die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermitteln wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
30.05.2022

Aus dem Stadtgebiet

Einfahrtsschranke zum Parkhaus Museum Georg Schäfer beschädigt
Schweinfurt, Brückenstraße. Am Sonntag, den 29.05.2022 gegen 22:50 Uhr wurde die Einfahrtsschranke zum Parkhaus Museum Georg Schäfer durch unbekannte Personen beschädigt. Die Schranke kann zur Einfahrt nicht mehr geöffnet werden. Der Schaden liegt bei mindestens 500 Euro.

Seitenspiegel vermutlich abgetreten
Schweinfurt, Sudetenstraße. Am Sonntag, den 29.05.2022 gegen 13:30 Uhr stellte die Mitteilerin fest, dass der rechte Seitenspiegel an ihrem grauen VW Golf abgebrochen ist und zum Teil neben dem Pkw liegt. Der Pkw wurde am Samstag, den 28.05.2022 gegen 18.00 Uhr in der Sudetenstraße geparkt. Täterhinweise liegen keine vor. Der Schaden beläuft sich auf circa 300 Euro.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis
Dekoartikel und Blumen aus Vorgarten entwendet
Niederwerrn, Friedrich-Ebert-Straße. In der Zeit von Samstag, 28.05.2022 gegen 20.00 Uhr und Sonntag, 10.00 Uhr wurden durch unbekannte Personen aus einem freizugänglichen Vorgarten Dekorationsgegenstände und Blumen entwendet. Der Wert liegt hier bei ungefähr 90 Euro.

 

Verkehrsgeschehen:

Fahren unter Drogeneinfluss
Euerbach, Oberwerrner Straße. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde der Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein durchgeführter Schnelltest verlief positiv. Bei der Durchsuchung des Pkw wurde weiteres BtM aufgefunden und sichergestellt. Einer der Mitfahrer führte ebenfalls BtM mit sich, welches er freiwillig aushändigte. Beim Fahrzeugführer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 30.05.2022 – Nachtrag –

Unfall in der Morgendämmerung

Oberthulba/Thulba, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall kam es am frühen Sonntagmorgen um 04.00 Uhr auf der Staatsstraße 2291 zwischen Thulba und Reith. Dort konnte die zuerst eintreffende Polizeistreife auf eine alkoholisierte Person und einen verunfallten VW Golf treffen. Der Pkw befand sich vermutlich mit Totalschaden in einem Straßengraben.

Die betrunkene Heranwachsende wurde später mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. In einer spontanen Äußerung gab die Person an, dass ein anderer, ihm namentlich nicht bekannter Fahrer, den Pkw zum Unfallzeitpunkt gesteuert habe. Dieser hätte sich noch vor dem Eintreffen der Polizei von der Unfallstelle entfernt.

Die PI Hammelburg hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen und sucht derzeit nach weiteren Zeugen. Unter anderem ist es möglich, dass der Unfallwagen zuvor an einer Feier am sogenannten Elchsee westlich der Gemeinde Untererthal abgestellt war und von dort nachts dann weggefahren wurde.

Am Unfallwagen selbst stellte die Polizei im Rahmen der Ermittlungen zudem Spurenmaterial sicher, um relevante Feststellungen zur Fahrereigenschaft treffen zu können.
Hinweise nimmt die PI Hammelburg unter Tel. 09732-906-0 entgegen.

 

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 30.05.2022

Verkehrskontrolle mit Folgen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Freitagabend fiel den Beamten ein 25-Jähriger mit seinem VW auf. Bei der Überprüfung stellten die Beamten gleich mehrere Verstöße fest. Unter anderem war an dem Fahrzeug ein Kennzeichen angebracht welches als gestohlen gemeldet war. Der junge Mann gab an, dieses gefunden zu haben. Außerdem war der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und hatte auch seinen Wohnsitz nicht ordnungsgemäß umgemeldet so dass er sich nicht ausweisen konnte. Weiterhin konnten bei der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden so dass eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Auf den jungen Mann kommen jetzt verschiedene Anzeigen zu.

Zu tief ins Glas geschaut

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einer Kontrolle am Samstagnachmittag konnte bei einem 43-Jährigen Verkehrsteilnehmer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,9 Promille. Der PKW wurde verkehrssicher abgestellt unt die Weiterfahrt unterbunden. Auf den Mann kommt eine Anzeige zu.

Unbekannter beschädigt PKW

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 53-Jähriger parkte seinen Renault Clio zwischen vom 25.05.2022 und dem 26.05.2022 in der Dammallee in Wülfershausen. Im Anschluss stellte er eine große Delle in der Fahrertüre des PKW’s fest. Da der Lack nicht beschädigt wurde ist von einem Tritt oder Schlag gegen das Fahrzeug auszugehen. Die Reparaturkosten belaufen sich auf etwa 500,- €. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Geld aus Opferstock geklaut

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntagmorgen erhielt die Polizei eine Mitteilung über eine Person, die zum wiederholten Mal Geldscheine aus dem Opferstock in der Stadtpfarrkirche entwendet haben soll. Der Beschuldigte soll Sonntags regelmäßig den Gottesdienst besuchen und im Anschluss den Opferstock angehen. Der Beuteschaden kann nicht genau beziffert werden. Weitere Ermittlungen folgen.

Vorfahrt nicht beachtet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine nicht ortskundige 28-Jährige befuhr am Sonntagnachmittag die Kellereistraße und wollte dort die Schlundstraße überqueren. Dabei übersah Sie einen vorfahrtsberechtigten Mercedes. Es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 7500,- €.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 30.05.2022

E-Scooter ohne Versicherungsschutz unterwegs

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Weil an seinem E-Scooter kein gültiges Versicherungskennzeichen angebracht war, wurde am Sonntag ein 31-Jähriger in Mellrichstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Vorhalt räumte er ein, dass er keine gültige Versicherung für sein Gefährt abgeschlossen hatte und kein Kennzeichen für den Roller besäße. Die Fahrt endete somit für den 31-Jährigen an Ort und Stelle. Der Scooter wurde durch Beamten bis zur Vorlage einer gültigen Versicherung präventiv sichergestellt. Zudem kassiert der Fahrer eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Dienstbereich der PI Mellrichstadt ereigneten sich im Verlauf der vergangenen Woche insgesamt wieder acht Wildunfälle. Die Zusammenstöße wurden hierbei durch Rehe und ein Wildschwein hervorgerufen. Nach ersten Schätzungen belaufen sich die Sachschäden auf insgesamt ca. 15.500 Euro. Sämtliche Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt. Die zuständigen Jagdpächter wurden informiert.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 30.05.2022
Außenwand vom Vereinsschuppen beschädigt
Kleinmünster – Ein unbekannter Täter beschädigte im Tatzeitraum von Samstag, 13:00 Uhr bis Sonntag, 16:00 Uhr die Außenwand eines Vereinsschuppens im Birkenweg. Der Sachschaden wird auf circa 200,00 € geschätzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.

 

Pressebericht vom 30.05.2022

Bad Kissingen

Rotlicht übersehen

Am Sonntagabend, gegen 19:55 Uhr, übersah ein Taxifahrer in Bad Kissingen auf dem Ostring die rote Ampel und kollidierte mitten auf der Kreuzung mit einem Mercedesfahrer. Der Taxifahrer mit seinen drei Fahrgästen sowie der 84-jährige Mercedesfahrer wurden nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.000,- Euro. Den Taxifahrer erwartet nun eine Anzeige und ein Fahrverbot.

Bad Bocklet

Reh quert die Fahrbahn

Am Sonntag, gegen 16:40 Uhr, war eine 46-jährige mit ihrem Mazda auf der Staatsstraße 2292 von Steinach kommend in Richtung Unterebersbach unterwegs. Ein Reh querte dabei die Fahrbahn und kollidierte mit dem anfahrenden Mazda. Das Tier verstarb an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro.

Burkardroth

Wildunfall

Am Montag, gegen 01:25 Uhr, war ein 51-jähriger mit seinem Ford auf der Bundesstraße 286 vom Lauterer Kreisverkehr kommend in Richtung Waldfenster unterwegs. Dabei querte ein Reh die Fahrbahn, es kam zur Kollision und das Tier flüchtete anschließend. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro.

Mobile Toilette beschädigt – Wer hat etwas gesehen?

Im Zeitraum von Samstagabend 20:00 Uhr bis Sonntagfrüh 07:00 Uhr wurde in Stangenroth, Am Langen Berg, eine Toi-Toi-Toilette umgeworfen und hierdurch beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt ihre Hinweise unter 0971 / 71490 dankend entgegen.

Oerlenbach

Wildunfall zwischen Rottershausen und Rannungen

Am Sonntagabend, gegen 22:28 Uhr, kam es auf der KG 8 zu einem Wildunfall. Eine 43-jährige war mit ihrem Seat von Rottershausen in Richtung Rannungen unterwegs, dabei querte ein Reh die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Das Reh musste vor Ort erlöst werden. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf 15.000,- Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 30.05.2022

PKW beschädigt
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Im Tatzeitraum von Samstag, 16 Uhr, bis Sonntag, 12 Uhr, wurde an einem VW Bus, der an der Oberen Stadtmauer geparkt war, der linke Hinterreifen platt gestochen. Außerdem wurde auf der Fahrerseite ein ca. 2,5 Meter langer Kratzer angebracht. Der entstandene Schaden beträgt ca. 2000 Euro. Hinweise zum bislang unbekannten Täter nimmt die PI Hammelburg unter Tel: 09732/9060 entgegen.

Illegale Müllablagerung
Oberthulba, OT Thulba, Lkr. Bad Kissingen: An einem Waldweg zwischen Thulba und Feuerthal wurden im Zeitraum vom 25.05.2022 bis 28.05.2022 insgesamt acht Müllsäcke mit Bauschutt abgelagert. Hinweise zum Verursacher bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Vermisste nach Suche aufgefunden
Hammelburg OT Westheim, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagabend lief kurz nach 23 Uhr eine Vermisstensuche an. Gesucht wurde eine vermutlich orientierungslose Frau, die sich vermutlich nach 21 Uhr unbemerkt aus ihrem familiären Umfeld entfernt hatte. Nach der Frau suchten schließlich mehrere Streifen verschiedener Polizeidienststellen, Kräfte der Feuerwehr, der Bergwacht und der Wasserwacht, der DLRG, des Rettungsdienstes sowie auch Familienangehörige. Weiterhin kamen ein Polizeihubschrauber und Diensthunde zu Einsatz.
Erst gegen 5 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden. Die Gesuchte wurde durch eine an der Suche unbeteiligte Frau am Gewerbegebiet zwar etwas unterkühlt, jedoch ansonsten wohlbehalten aufgegriffen.

 

Pressebericht des PP Unterfranken

Einbruch in Bäckerei – Kripo sucht Zeugen

WÜRZBURG/DÜRRBACHAU. In der Nacht auf Montag drangen bislang unbekannte Täter in eine Bäckerei ein und entwendeten Bargeld in niedriger vierstelliger Höhe. Die Kripo ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Zwischen Sonntagabend und Montagmorgen drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam über eine Seiteneingangstüre in den Verkaufsraum einer Bäckereifiliale in der Alfred-Nobel-Straße ein. Auf der Suche nach Beute wurden die Einbrecher im Büro fündig. Aus einem Schrank entwendeten die Unbekannten Bargeld in niedriger vierstelliger Höhe. Im Anschluss verließen die Täter den Tatort wieder in unbekannte Richtung. Sie hinterließen neben dem Entwendungsschaden Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 30.05.2022
Trunkenheit im Verkehr
Motten/OT Kothen, Lkrs. Bad Kissingen
Am Sonntag, 29.05.2022, gegen 11.30 Uhr, wurde ein 49jähriger Mann mit seinem Ford Fiesta im Ortbereich von Kothen zu einer Verkehrskontrolle angehalten.
Im Verlauf der Kontrolle bemerkten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille, weshalb die Entnahme einer Blutprobe angeordnet wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sollte sich der Wert nach der Blutuntersuchung so bestätigen, muss der Mann mit einem Entzug seiner Fahrerlaubnis rechnen.
Scheiben eingeworfen
Wildflecken, Lkrs. Bad Kissingen
Im Zeitraum von Freitag, 27.05.2022, bis Sonntag, 29.05.2022, wurden die Eingangstüre und der Schaukasten am Sportheim beschädigt. Mit einem Stein hatte ein bislang unbekannter Täter die Scheiben eingeworfen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 700,- Euro.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Brückenau in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelWie läuft die Spargel und die Weinsaison in der Region Main-Rhön ?
Nächster ArtikelWürzburg: Schneller Fahndungserfolg nach Raubdelikt – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft