Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt

Vom Fahrrad gestürzt

In den Nachmittagsstunden des Freitag kam es in Hammelburg in der Faulstiegstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 85-jähriger Radfahrer leicht verletzt wurde. Aufgrund eines Fahrfehlers und ohne jede Fremdbeteiligung kam der 85-jährige zu Sturz. Dabei zog sich der Mann Schürfwunden im Gesichtsbereich zu. Er wurde an Ort und Stelle von Rettungssanitätern behandelt und konnte im Anschluss nach Hause entlassen werden. Eine ambulante bzw. stationäre Behandlung des Mannes in einem Krankenhaus war nicht erforderlich. Am Fahrrad entstand ein geringer Sachschaden, der nach vorläufiger Schätzung bei ca. 50 Euro liegen dürfte. Zum Unfallzeitunkt trug der 85-jährige einen Fahrradhelm, der schlimmere Verletzungen verhindert hat.

Werbung

Warenbetrug

Offensichtlich ist eine 17-jährige Hammelburgerin einem Betrüger aufgesessen. Die junge Frau erwarb auf einer Online-Verkaufsplattform ein paar Markenschuhe im Wert von knapp 100,00 Euro. Trotz einer schnellen Überweisung blieb die Lieferung der Schuhe aus. Die 17-jährige erstatte nun Anzeige gegen den/die Händler. Die Polizeiinspektion Hammelburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kupferrinne entwendet

Am Freitag, den 27.08.2022, in der Zeit von 16:30 Uhr – 18:00 Uhr, kam es in Ramstahl zu einem Diebstahl einer Kupferdachrinne. Drei bislang unbekannte Männer, stellten sich zunächst als Altmetallsammler gegenüber dem späteren 44-jährigen Geschädigten vor und erkundigten sich nach Altmetall. Nachdem man sich einig wurde, verließ der 44-jährige das eigene Anwesen und kehrte gegen 18:00 Uhr zurück. Dabei musste er feststellen, dass während seiner Abwesenheit eine am Dachvorsprung montierte Kupferrinne im Wert von ca. 250,00 Euro entwendet wurde. Offenbar gingen die drei Tatverdächtigen dabei so rabiat vor, dass an dem Anwesen des Geschädigten ein zusätzlicher Sachschaden von ca. 750,00 Euro entstanden ist. Der Geschädigte fertigte vom Fahrzeug und Kennzeichen des Sprinters, mit dem die drei Täter vorgefahren sind, Lichtbilder was die polizeiliche Ermittlungsarbeit erleichtert. Mögliche Zeugen bzw. weitere Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizei in Hammelburg unter der 09732/9060 zu melden. Im vorliegenden Fall leitete die PI Hammelburg ein Ermittlungsverfahren wegen des sog. Buntmetalldiebstahls ein.

Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht geklärt

Am Freitag, gegen 17:10 Uhr, kam es beim Abbiegen von der Ebertbrücke auf die Hanauer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fiat und einem Audi. Der Fiat wollte augenscheinlich vom linken Fahrstreifen auf den Rechten wechseln und touchierte hierbei den Audi am linken Heck. Die Fahrerin blieb zunächst kurz stehen, entfernte sich dann jedoch, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachgekommen zu sein. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte die flüchtige 47-jährige Fahrzeugführerin angetroffen werden, hierbei fiel sofort eine deutliche Alkoholisierung von über 2 Promille auf – was auch den Grund ihrer Flucht erklären dürfte. Der Sachschaden wird vorläufig auf ca. 7000,- Euro beziffert. Die Beschuldigte wurde einer Blutentnahme zugeführt, im Anschluss wurde ihr Führerschein zur Vorbereitung des Entzuges sichergestellt. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund Alkoholintoxikation.

Frontalzusammenstoß

Vermutlich das weinende Kind auf dem Rücksitz war der Grund eines Frontalzusammenstoßes, welcher sich am Freitag, gegen 17:00 Uhr, auf der Alois-Alzheimer-Allee Höhe Abzweigung zum Klinikum ereignete. Der 50-jährige Fahrer eines VW fuhr in Richtung Haibach und wendete nur kurz seinen Blick nach hinten, hierbei kam er zu weit nach links in den Gegenverkehr, sodass es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden BMW kam. An beiden Fahrzeugen entstanden erhebliche Sachschäden, welche mit je ca. 6000,- Euro beziffert werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden – die Feuerwehr musste zur Straßenreinigung anrücken. Glücklicherweise wurde die 48-jährige Unfallgegnerin nur leicht verletzt – sie musste dennoch im Klinikum Aschaffenburg behandelt werden.

Unfallflucht

Nach einer Spiegelberührung zwischen zwei Lkw am Freitag, gegen 09:00 Uhr, auf dem Dr.-Willi-Reiland-Ring entfernte sich der unfallverursachende Lkw in Richtung Autobahn, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Der Geschädigte hielt noch an und konnte den Außenspiegel seines Unfallgegners auffinden – der Unfallverursacher war im Gegenverkehr bis dahin über alle Berge. Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.: 06021/857-2230 bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg zu melden.

Kriminalitätsgeschehen

Fahrrad geklaut

Am Freitag, zwischen 19:10 Uhr und 19:40 Uhr, wurde ein nur kurz unverschlossen abgestelltes Fahrrad der Marke Cube im Wert von ca. 500,- Euro vor einem Geschäft in der Weißenburger Straße entwendet. Bislang sind keinerlei Hinweise bekannt, deswegen werden mögliche Zeugen gebeten, sich unter der Tel.: 06021/857-2230 zu melden.

Diebstahl aus Pkw

Eine ebenso günstige Gelegenheit nutzte ein bislang unbekannter Täter am Freitag, zwischen 09:00 Uhr und 09:45 Uhr, in der Aschaffstraße. Vermutlich aus dem offenstehenden Schiebedach eines geparkten VW Touran wurde ein Mobiltelefon Samsung im Wert von ca. 900,- Euro entwendet.

Mehrere Ladendiebstähle im Stadtgebiet

Eine 47-Jährige entwendete in einem Geschäft eines Einkaufszentrums in der Goldbacher Straße am Freitag, gegen 15:45 Uhr verschiedene Artikel im Gesamtwert von knapp 400,- Euro.

Gegen 18:00 Uhr wurde im gleichen Geschäft durch den Ladendetektiv erneut ein Diebstahl festgestellt. Eine 13-Jährige und eine 15-Jährige entwendeten zusammen Unterwäsche im Wert von insgesamt knapp 400,- Euro.

Gegen 15:20 Uhr entwendeten eine 19-Jährige und ein 17-Jähriger in einem Supermarkt in der Würzburger Straße eine Flasche Bacardi im Wert von gut 10,- Euro.

Nahrungsmittel im Wert von knapp 50,- Euro waren die Beute eines 21-Jährigen in einem Supermarkt in der Lange Straße. Nachdem der Beschuldigte über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde er nach zunächst zur Dienststelle verbracht und nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten entlassen.

Die minderjährigen Langfinger wurden jeweils ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfall mit Schwerverletzten

Großostheim. Drei Schwerverletzte und ein Opel Corsa als Totalschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Freitag, gegen 23:50 Uhr, in Großostheim / OT Wenigumstadt ereignet hatte. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befuhr der Opel, besetzt mit drei Insassen, den Pfaffenberg von einem Feldweg kommend in Richtung Ortsmitte. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte in der dortigen Böschung mit einem Baum. Durch den Aufprall wurden die drei 17-Jährigen schwer verletzt – nach derzeitigem Ermittlungsstand war keiner der drei angeschnallt. Einer der Insassen erlitt nicht unerheblich Gesichtsverletzungen und musste in die Sana-Klinik Offenbach verbracht werden, die 17-jährige Insassin erlitt eine ausgekugelte Schulter und wurde ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Der mutmaßliche Eigentümer des Fahrzeuges erlitt einen Oberschenkelbruch und diverse innere Verletzungen, sodass er mit Hubschrauber in die Uniklinik Frankfurt verbracht werden musste. Nachdem die Fahrereigenschaft vor Ort nicht zweifelsfrei festgestellt werden konnte und aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ein Verkehrsunfallsachverständiger zur Klärung des genauen Unfallherganges hinzugezogen. Durch die Staatsanwaltschaft wurden weiterhin die Sicherstellung des Pkw, die Sicherstellung der Oberbekleidung sowie eine Blutentnahme der drei Insassen angeordnet – im Fahrzeug waren nämlich Hinweise auf Alkohol- und Drogenkonsum festgestellt worden. Hinzu kommt, dass der Pkw aktuell nicht zum Straßenverkehr zugelassen war – es waren entstempelte Kennzeichen eines anderen Fahrzeuges angebracht – und keiner der mutmaßlichen Fahrer eine Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Die weiteren Ermittlungen aufgrund der vorliegenden Verstöße Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässige Körperverletzung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch, Verstöße gegen Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz werden vom Unfalldienst der Polizeiinspektion Aschaffenburg geführt.

Frontalzusammenstoß

Großostheim. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam am Freitag, gegen 11:30 Uhr, eine 44-jährige VW-Fahrerin auf der Staatsstraße 3115 zwischen Aschaffenburg und Großostheim in den Gegenverkehr. Dort kollidierte sie zunächst mit der Leitplanke und anschließend mit einem entgegenkommenden Opel. Die drei Insassen des Opel wurden leicht verletzt – sie erlitten Schürfwunden und Prellungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Staatsstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme ca. 1,5 Stunden voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 16.000,- Euro geschätzt.

Kriminalitätsgeschehen

 

Wohnmobil beschädigt

Stockstadt. In der Zeit von Dienstag bis Freitag wurde ein auf einem Parkplatz Am Sandnickel abgestelltes Wohnmobil mit blauer Farbe beschmiert. Auch hier bittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg um Zeugenhinweise unter der Tel.: 06021/857-2230.

 

Flüchtiger Ladendieb

Kleinostheim. Am Freitag, gegen 15:00 Uhr, entwendete eine bislang unbekannte männliche Person aus einer Drogerie mehrere elektrische Zahnbürsten und Honig im Wert von knapp 400,- Euro. Der Diebstahl fiel auf, als beim Verlassen des Geschäfts der Alarm auslöste. Dennoch gelang dem Unbekannten zu Fuß die Flucht über ein Feld in Richtung Main.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen

Bad Kissingen

Kraftrad kippt bei Auffahrunfall um

Zu einem Auffahrunfall kam es am Freitagmittag, kurz nach 12.00 Uhr, im Stadtteil Garitz im Bereich Bischwindenstraße/Talstraße. Ein Opel-Fahrer fuhr auf das vor ihm stehende Krad eines 66-Jährigen auf. Dabei kippte das Krad um und insgesamt entstand ein Schaden von über 1.500,- Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Auffahrunfall

Am Freitagnachmittag befuhr ein 26-Jähriger mit seinem Pkw VW den Ostring in Richtung Faberkreuzung. Eine vorausfahrende 40-Jährige Fahrerin eines Pkw Opel musste auf Höhe der Einmündung zur Wendelinusstraße verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkannte der 26-Jährige zu spät und fuhr auf den Pkw Opel der 40-Jährigen auf.

Glücklicherweise wurde keiner der Unfallbeteiligten verletzt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 7.000,- Euro.

Verkehrsunfall durch Steinbrocken 

Ein 56-Jähriger befuhr am frühen Samstagmorgen mit seinem Pkw BMW die Salinenstraße in Richtung Innenstadt, als ein größerer Steinbrocken von einer angrenzenden

Böschung auf die Fahrbahn rollte. Der 56-Jährige bemerkte den Steinbrocken zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug über den Stein, wodurch die Frontstoßstange leicht beschädigt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro.

Unfall bei Ausweichmanöver

Eine 46-Jährige fuhr am Samstagmorgen mit ihrem Pkw Hyundai in der Albertshausener Straße entlang, als eine herrenlose Katze die Fahrbahn überquerte. Beim Versuch der Katze auszuweichen streifte die 46-Jährige mit ihrem Fahrzeug einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Seat. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 1.700,- Euro. Die Unfallverursacherin verhielt sich vorbildlich, indem sie einen Hinweiszettel mit ihren Personalien am geschädigten Pkw hinterließ und den Unfall bei der Polizei Bad Kissingen meldete.

Maßbach

An Wegweiser hängen geblieben

Am Freitagmorgen, gegen 09.00 Uhr, blieb die Fahrerin eines Kleintransporters beim Ausfahren aus einer Haltestelle in der Poppenlauerer Straße an einem Wegweiser hängen. Dabei entstand ein Schaden von insgesamt circa 3.050,- Euro.

Wildunfall

Am späten Freitagabend ereignete sich auf der Kreisstraße 2 bei Maßbach ein Wildunfall. Eine 25-Jährige, die mit ihrem Pkw Seat von Maßbach in Richtung Weichtungen unterwegs war erfasste hierbei ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Das Reh flüchtete nach dem Unfall in ein angrenzendes Waldstück. Am Pkw der 25-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.200,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde mit der Absuche nach dem verletzten Reh beauftragt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt

Aus der Stadt Schweinfurt

In Getränkelager eingebrochen In der Zeit vom 25.05., 20.00 Uhr, bis 27.05., 12.00 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in ein Getränkelager eines Verbrauchermarktes in der Oskar-von-Miller-Str. 6. Aus dem Lager wurden verschiedene Getränke im Wert von über 1.100 Euro entwendet. Durch das gewaltsame Eindringen entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Kundentoilette verwüstet

Am 25.05., wurde zwischen 10.00 Uhr – 16.00 Uhr, die Kundentoilette eines Lebensmittelgeschäfts in der Oskar-von-Miller-Str. 6 verwüstet. Der oder die Täter beschädigten in der Herrentoilette das Inventar und beschmierten die Wand mit Farbe. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

In leerstehendes Einfamilienhaus eingebrochen Gochsheim – Weyer – Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu einem leerstehenden, jedoch möblierten, Einfamilienhaus in der Straße Lindnershof. Aus dem Anwesen wurden insgesamt 22 Pfandflaschen entwendet. Durch das gewaltsame Eindringen entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro. Die Pfandflaschen hatten einen Wert von 5,50 Euro. Die Tatzeit konnte auf den 27.05.2022, zwischen 01.48 Uhr – 03.20 Uhr benannt werden.

Türschloss beschädigt

Euerbach – In der Zeit vom 24.04., 16.00 Uhr, bis 25.04., 08.00 Uhr, wurde durch einen unbekannte Täter das Türschloss / Schließeinrichtung der Zugangstür am Lieferanteneingang des dortigen REWE-Marktes beschädigt. Eine Metallabdeckung um den Türgriff wurde durch einen unbekannten Gegenstand eingedellt. Die Schließfunktion des Schlosses wurde hierdurch nicht beeinträchtigt. Der entstandene Sachschaden beträgt 100 Euro.

Hartplatz beschädigt

Der Hartplatz des Sportplatzes der Grundschule Gartenstadt wurde in der Zeit vom 25.05., 16.00 Uhr, bis 27.05., 07.30 Uhr, durch eine Gruppe Feierwilliger aufgesucht. Neben der damit einhergehenden Vermüllung des Platzes wurde auch ein Karton angezündet und auf dem Hartplatz verbrannt. Durch die Hitzebeaufschlagung wurde das Polycarbonat des Hartplatzes beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Tür mit Hakenkreuz verziert

Sennfeld – An einer Eingangstür zu einem Bürogebäude in der August-Borsig-Str. 5 wurde durch einen unbekannten Täter ein Hakenkreuz eingeritzt. Weiterhin wurden auf dem Türblatt noch „normale“ Kratzer eingeritzt. Die Tatzeit konnte von dem Eigentümer auf den Zeitraum zwischen 25.05., 16.30 Uhr, bis 27.05., 08.00 Uhr eingegrenzt werden. An der Tür entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro. Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt

Diebstahl aus Gartenhaus

GÄDHEIM.

Im Zeitraum zwischen Mittwochabend und Sonntagnachmittag der vergangenen Woche entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einem unversperrten Gartenhaus in der Gädheimer Hauptstraße ein rot/schwarzes Fahrrad, eine Bohrmaschine und einen Sturzhelm. Der Wert des Diebesgutes wurde durch die Geschädigten auf etwa 50 Euro geschätzt.

Schulbus beschädigt

HAßFURT. Im Laufe des Freitag wurde ein auf der Schulbuslinie eingesetzter Omnibus eines Knetzgauer Unternehmens vermutlich durch transportierte Schüler beschädigt. Zwei der Seitenglasscheiben wiesen Kratzer auf, die durch einen spitzen Gegenstand beigefügt worden sein müssen. Den entstanden Schaden bezifferte der Anzeigeerstatter auf mindestens 2.000 Euro.

Brand im Schloss

KNETZGAU. Am Freitagnachmittag gegen 16:30 Uhr wurde ein Brand im alten Schloss“ im Knetzgauer Schloßweg gemeldet. Durch die Feuerwehr konnte im Erdgeschoss des leerstehenden Gebäudes ein Zimmer im Vollbrand festgestellt werden. Den eingesetzten Feuerwehren aus Knetzgau und Hainert gelang es mit erheblicher Mannstärke, den Brand in den Griff zu bekommen, bevor er auf den Rest des Gebäudes übergehen konnte.

Nichtsdestotrotz entstand an dem alten Gemäuer ein erheblicher Brand- und Löschwasserschaden, der sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen im mittleren fünfstelligen Bereich bewegen dürfte. Die Ursache der Brandentstehung ist bislang noch nicht abschließend geklärt und derzeit Gegenstand von Ermittlungen. In diesem Zusammenhang ist die Polizeiinspektion Haßfurt u. a. auch auf Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen. Wir bitten deshalb darum, jegliche verdächtige Feststellungen, die evtl. im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten, mitzuteilen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau

Unfallflucht an der Wandelhalle 

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Bei einer Verkehrsunfallflucht Freitagnachmittag in Bad Brückenau, Parkplatz Wandelhalle entstand ein Sachschaden von ca. 2000,– Euro.

Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer musste verkehrsbedingt mit seinem Fahrzeug, ein Pkw Peugeot, am Parkplatz der Wandelhalle in Bad Brückenau, wenden bzw. rückwärts ausparken und übersah hierbei einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Seat Leon. Am geparkten Pkw entstand hierbei ein Frontschaden an der Stoßstange und am Kühlergrill. Anschließend setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurden eingeleitet. Unbeteiligte Zeugen an der Unfallstelle führte die mit der Sachbearbeitung betraute Streife rasch zur Wohnung des Unfallverursachers. Dort konnte der unfallverursachende Fahrer angetroffen und die weiteren Ermittlungen durchgeführt werden. 

Brennende Mülltonne

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Aus bisher unbekannter Ursache gerieten am frühen Freitagabend eine Mülltonne in Bad Brückenau, Am Kleinen Steinbusch, in Brand.

Der Mitteiler bemerkte während seines Spaziergangs Flammen die aus einer Mülltonne in der Straße Am Kleinen Steinbusch schlugen und alarmierte sofort die Leitstelle in Schweinfurt. Die Feuerwehr von Bad Brückenau konnte den Brand in kürzester Zeit löschen. An einem Carport, unter welchem die Mülltonne stand, entstand aufgrund des schnellen Einschreitens der Feuerwehr daher kein Schaden.

Die genaue Brandursache konnte bislang noch nicht aufgeklärt werden und ist daher Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

 

Hier bittet die Polizei Bad Brückenau um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.

 

Auseinandersetzung auf dem Nachhauseweg

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Samstagmorgen kam es gegen 03.00 Uhr in Motten, Brückenauer Straße, zu einem lautstarken Streit zwischen zwei Männern, der in einer Körperverletzung mündete.

Nach dem Eintreffen der Polizeistreife konnte in Erfahrung gebracht werden, dass zwei Besucher der Veranstaltung in Motten anlässlich des 40jährigen Bestehens des dortigen Burschenvereins in einen Streit auf dem Nachhauseweg gerieten. Hierbei schlug einer der Kontrahenten unvermittelt mehrfach dem geschädigten 29jährigen Mann ins Gesicht. Der Geschädigte fiel zu Boden, blieb dort benommen liegen und musste notärztlich versorgt werden. Anschließend kam dieser zur weiteren Versorgung ins Klinikum nach Fulda. Von Zeugen vor Ort konnte beobachtet werden, dass der Täter in einen weißen Pkw Seat anschließend einstieg und in Richtung Fulda davonführ. Eine von der Streife sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter blieb bislang ergebnislos

Durch die Streife wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen und Zeugen vor Ort befragt.

 

Die Polizei Bad Brückenau bittet nun auch in diesem Fall um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.

Wer hat Beobachtungen zu der Körperverletzung gemacht?

Wer hat das komplette Kennzeichen des weißen Pkw, Seat, des Täters ablesen können, als dieser davon fuhr?

EC-Karte unterschlagen und damit Bargeld abgehoben

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Ein 17jähriger Geschädigter erschien zusammen mit seiner Mutter in der Wache der Polizeiinspektion Bad Brückenau  und teilte mit, dass er seinen Geldbeutel mit EC-Karte verloren habe. Weiter gab der Geschädigte an, dass noch am gleichen Tag, nachdem sich die PIN der EC-Karte im  Geldbeutel befand,  ein unbekannter Täter mit dieser Karte Bargeld an einem Geldautomaten in Bad Brückenau in Höhe von 1000,– Euro abhob.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen, den Täter erwartet nun eine Anzeige wegen Unterschlagung und Betrugs.

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt

Kriminalitätsgeschehen

 

Fahrrad entwendet

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstagabend wurde am Barbarossaplatz ein silber-graues Fahrrad der Marke Technium entwendet.

Der 77-jährige Geschädigte stellte das Pedelec um 18.00 Uhr auf Höhe der Hausnummer 5-7 ab und sicherte es mit einem Schloss. Als er gegen 21.30 Uhr zu seinem Fahrrad zurückkehrte, stellte er fest, dass es entwendet wurde. Der Schaden beläuft sich auf über 2.000 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Schaufensterscheibe eingeschlagen

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Zeit von Mittwochabend bis Freitagmorgen wurde in der Plattnerstraße eine Schaufensterscheibe eingeschlagen.

Eine 37-jährige Floristin teilte am Freitagmorgen mit, dass die Scheibe eines dortigen Blumenladens beschädigt wurde. Sie fand das Schaufenster gegen 06.00 Uhr mit einem etwa 10 cm großem Loch und weiteren Sprüngen vor. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Reisegepäck entwendet

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am frühen Freitagmorgen wurde im Ringpark Reisegepäck entwendet.

Die 22-jährige italienische Touristin stellte ihr Gepäck gegen 05.00 Uhr auf Höhe der Sanderstraße 30 a auf einer Parkbank ab und begab sich auf die Toilette. Als sie kurze Zeit später zurückkehrte, waren ihr Koffer und ihr Rucksack entwendet. Neben Kleidung befanden sich Ausweispapiere, Bargeld und ein iPhone im Gepäck. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt

Kriminalitätsgeschehen

Mehrere Leitpfosten aus Verankerung gerissen

Karlstadt / Lkr. Main-Spessart: In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 01:20 Uhr, beobachtete ein Verkehrsteilnehmer, wie mindestens vier Personen die Leitpfosten am Straßenrand der Straße Am Hammersteig in Karlstadt herausreißen. Diese wurden hierdurch zum Teil beschädigt. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung hatten sich die Personen bereits entfernt. Der Schaden wird auf 850 Euro geschätzt. Jacke bei Fußballspiel entwendet Arnstein / Lkr. Main-Spessart: Im Arnsteiner Ortsteil Büchold fand am 25.05.2022 ein Fußballrelegationsspiel am dortigen Sportgelände statt. Ein 25-jähriger Mann verstaute hierbei seine Jacke samt Mobiltelefon unter einer Sitzgelegenheit. Nach Ende des Spiels, etwa gegen 22:00 Uhr, fiel diesem auf, dass die Jacke samt Inhalt entwendet wurde. Es handelte sich bei der Jacke um eine Sweatshirtjacke mit Kapuze in der Farbe grau mit einem schwarzen Smartphone in einer der Taschen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. In den o.g. Fällen werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Karlstadt unter 09353/9741-0 oder Email: pp-ufr.karlstadt.pi@polizei.bayern.dezu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen

Verkehrsgeschehen

Im Berichtszeitraum von Freitagmorgen, 27.05.2022, bis Samstagmorgen, 28.05.2022, wurden der Polizeiinspektion Kitzingen insgesam acht Verkehrsunfälle gemeldet. Bei zwei Unfällen wurden Personen verletzt. Zwei Unfälle waren unter Beteiligung eines Wildtieres.Kitzingen -Fahrzeugführer flüchtet nach Verkehrsunfall Am 27.05.2022, gegen 11Uhr, befuhr ein Fahrzeugführer die Straße Am Schulhofin Kitzingen mit seinem Pkw. Hierbei fuhr er frontal gegen eine Absperrung, wobei er Sachschaden verursachte. Anschließend flüchtete er, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte der Fahrzeugführer beobachtet werden, so dass der Verursacher ermittelt werden konnte. Die weiteren Ermittlungen hierzu führt die Polizeiinspektion Kitzingen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Volkach, Landkreis Kitzingen –

Unfall unter Alkoholeinfluss, Verursacher flüchtete zunächst

Am 27.05.22, gegen 20:30 Uhr, wollte ein Fahrzeugführer mit seinem Pkw aus einer Parklücke in der Schelfengasse in Volkach fahren. Hierbei touchierte er ein anderes geparktes Fahrzeug, so dass Sachschaden entstand. Anschließend entfernte er sich, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Durch einen Zeugen konnte der Unfall beobachtet werden, weswegen der Unfallverursacher kurze Zeit später durch Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen angetroffen werden konnte. Da bei dem Fahrzeugführer eine Alkoholkonzentration festgestellt wurde, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort sowie Gefährdung des Straßenverkehrs werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.

Kitzingen

-Fahrzeugführerin unter Drogeneinfluss

Am 27.05.2022, gegen 16:30 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen bei einer Pkw-Fahrerin eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Aus diesem Grund musste sich die Fahrzeugführerin einer Blutentnahme in den Räumen der Polizeiinspektion Kitzingen unterziehen. Die anwesenden Kleinkinder der Fahrzeugführerin wurden in Rücksprache mit dem Jugendamt vorübergehend einer Verwandten der Pkw-Fahrerin übergeben. Die weiteren Ermittlungen werden wegen Fahrens unter Drogeneinfluss geführt.

Körperverletzung

Nordheim, Landkreis Kitzingen –

Wechselseitige Körperverletzung nach Weinfestbesuch

Am 28.05.2022, gegen 00:40 Uhr, kam es zwischen zwei Parteien im Anschluss des Weinfestbesuchs in Nordheim am Main zu Streitigkeiten. Im Verlauf des Streits kam es zwischen den Parteien auch zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf einer Person ein Weinglas ins Gesicht geschlagen wurde. Durch den Schlag mit dem Weinglas entstanden dem Geschädigten Gesichtsverletzungen, welche durch den hinzugerufenen Rettungsdienst versorgt werden mussten. Bei der Auseinandersetzung wurden zumindest zwei Personen leicht verletzt. Die weiteren Ermittlungen wegen Körperverletzungsdelikten werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.

Straftat mit sexuellem Hintergrund

Wiesentheid, Landkreis Kitzingen -Reinigungskraft sexuell genötigt

Am 27.05.2022, gegen 11:20 Uhr, befand sich eine Reinigungskraft in den öffentlichen Toilettenanlagen gegenüber des Rathauses in Wiesentheid, um die Toiletten zu reinigen. In der dortigen Damentoilette sprach sie ein teilweise entkleideter Mann an und fragte sie, ob sie sexuelle Handlungen an ihm vornimmt. Nach Ansprache des Mannes durch weitere Angestellte des Rathauses flüchtete dieser zunächst, konnte jedoch durch Polizeibeamte im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen in einem Waldstück bei Wiesentheid angetroffen werden. Nach mehreren Folgemaßnahmen wurde der Mann mit Wohnsitz in Mittelfranken von der Polizeiinspektion Kitzingen aus entlassen. Die weiteren Ermittlungen zu diesem Sachverhalt werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.

Einbruchsdelikte

Kitzingen

Kellerabteile aufgebrochen

Im Zeitraum vom 26.05.2022 bis 27.05.2022 wurden im Marshall-Heights-Ring in Kitzingen mehrere Kellerabteile in einem Mehrfamilienhaus durch einen bislang unbekannten Täter angegangen. Ob und welche Gegenstände aus den Kellerabteilen entwendet wurden, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen, welche durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt werden. Die Polizei bittet umZeugenhinweise: Wer hat zur angegebenen Zeit verdächtige Personen oder sonstige relevante Beobachtungen gemacht?Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter 09321/1410 entgegen.

Volkach, Landkreis Kitzingen

Gartenhäuser angegangen

Vermutlich in der Nacht vom 26.05.2022 auf den 27.05.2022 wurden durch bislang unbekannte Täter mehrere Gartenhäusschen einer Schrebergartenanlage am Main angegangen. Zum Teil wurden Türen beschädigt, aus mindestens einem Gartenhäusschen wurden auch Alkoholika entwendet. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Diebstahlsdelikten werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.

Vorheriger ArtikelEva Brockmann ist neue Fränkische Weinkönigin 
Nächster ArtikelNiederwerrn/Bad Kissingen: Telefonbetrüger schlagen wieder zu