Stellen Sie sich vor, Sie leben als Kind in einem sicheren Land, doch dann bricht dort der Krieg aus. Die Flucht gelingt zwar, aber Sie haben Schreckliches erlebt und nichts ist mehr so, wie es war. Ungefähr so geht es in der Region Main-Rhön ukrainischen Kindern. Tomi Neckov ist Vizepräsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands. Herr Neckov, wie läuft aktuell die Verteilung der ukrainischen Kinder auf die Schulen ab?
Wie erleben Sie die ukrainischen Kinder?
Jetzt gibt es einige ukrainische Kinder hier bei uns in der Region.  Wie groß ist die Herausforderung für die Schulen, diese Zusatzbelastung zu meistern?
 
Werbung
Vorheriger ArtikelNach drei Jahren Pause: Wahl und Krönung der 65. Fränkischen Weinkönigin 
Nächster ArtikelMittwoch