Die Regionalliga-Mannschaft des 1. FC Schweinfurt 1905 mit dem neuen Cheftrainer Christian Gmünder startet am 13. Juni mit der Vorbereitung in die neue Saison 2022/23.
„Wir werden von Anfang an viel im physischen und spielerischen Bereich arbeiten“, kündigt Christian Gmünder eine intensive, fünfwöchige Vorbereitungsphase an. Für Gmünder sei vor allem wichtig, „schnell als Team zusammen zu wachsen!“
Sechs Testspiele geplant
Bereits am 17. Juni steht um 18:30 Uhr das erste Testspiel an. Beim SV Hüttenheim werden alle Einnahmen zugunsten der Kinderkrebs-Station Regenbogen im Klinikum Würzburg gespendet. „Eine tolle Aktion des SV Hüttenheim, an der wir sehr gerne teilnehmen. Wir hoffen natürlich auf möglichst viele Zuschauer“, so Sportdirektor Robert Hettich. Am 21. Juni kommt der Würzburger FV um 18:30 Uhr nach Schweinfurt, am 25. Juni um 16 Uhr empfängt der FC den Bayernligisten TSV Abtswind. Am 1. Juli gastiert der Südwest-Regionalligist FSV Frankfurt um 18 Uhr bei den Schnüdeln. Und am 5. Juli steht um 18 Uhr das Schweinfurter Derby beim FT an – das 120-jährige Vereinsjubiläum des Landeslisten wird gefeiert. Die Generalprobe vor dem Ligastart steigt dann am 9. Juli um 14 Uhr am Valznerweiher bei Zweitligist 1. FC Nürnberg.
Alle Testspiele im Überblick
  1. Juni, 18:30 Uhr

SV Hüttenheim – FC 05

 

  1. Juni, 18:30 Uhr

FC 05 – Würzburger FV

Werbung

 

  1. Juni , 16 Uhr

FC 05 – TSV Abtswind

 

  1. Juli, 18 Uhr

FC 05 – FSV Frankfurt

 

  1. Juli, 18 Uhr

FT Schweinfurt – FC 05

 

  1. Juli, 14 Uhr
    1. FC Nürnberg – FC 05

 

Saisonstart am 14. Juli
Das traditionelle Eröffnungsspiel wurde vom BFV auf Donnerstag, 14. Juli, terminiert (Paarung noch offen). Der 1. Spieltag findet dann am 15./16. Juli statt. Am 3. Dezember ist der letzte reguläre Spieltag vor der Winterpause (24. Spieltag), die am 25. Februar 2023 mit dem 25. Spieltag endet. Letzter Saisonspieltag ist gemäß dem Rahmenterminkalender am Samstag, 27. Mai 2023.

Quelle: 1. FC Schweinfurt 1905 Fußball GmbH             

Vorheriger ArtikelWürzburg/Mainfranken: „IHK-Aktionswoche Unternehmensnachfolge“
Nächster ArtikelLandkreis Rhön-Grabfeld: Partner im Hospiz- und Palliativversorgungsnetz (HPVN) für schwerstkranke und sterbende Menschen in der Region