Fotos: Alexandra Jany

Al:legrO – der Orgelbausatz eröffnet nicht nur Kindern und Jugendlichen ganz neue Wege zur Musik
Bad Kissingen. Eine spannende Aktion: Kinder bauen eine komplette, einsatzfähige Orgel und entdecken spielerisch die Funktionsweise dieses Instruments. Eine ganz neue Herangehensweise an ein klassisches Musikinstrument, die die Kinder aktiv mit einbindet. Kirchenmusikdirektor Jörg Wöltche stellte den vom evangelischen Dekanatsbezirk Schweinfurt angeschafften Bausatz in der Bad Kissinger Erlöserkirche vor. Die Bad Kissinger Gospelkids setzten die Orgel zusammen und begleiteten die Einweihung durch Dekan Oliver Bruckmann mit ihrem Gesang.
Al:legrO heißt das Instrument der Orgelbaufirma Jäger und Brommer – in der klassischen musikalischen Tempobezeichnung für „schnell, munter“ steckt, rückwärts gelesen, die „Orgel“ schon drin. „Der schnelle Orgelbausatz“, so der passende Untertitel, wurde speziell für Kinder im Schulalter entwickelt. Aus über 100 Einzelteilen entsteht in etwa einer Stunde eine voll funktionsfähige Orgel, deren Blasebalg von Hand betätigt werden muss. Ein spannendes Angebot für Kinder und Jugendliche, die aktiv das Instrument kennen lernen. Gleichzeitig ist der Bausatz auch eine Möglichkeit für Kirchengemeinden im ganzen Dekanat, bei besonderen Veranstaltungen eine kleine Orgel zur Verfügung zu haben und selbst mit Kindern die Funktionsweise zu erforschen und zu entdecken.
Immer wieder sonntags um 11 Uhr gibt es in der nächsten Zeit einen Orgelbaukurs mit Emporenkonzert in der Bad Kissinger Erlöserkirche. Dort können Sie selbst mit der Familie oder mit anderen die Orgel erkunden und zusammenbauen. Termine und weitere Informationen finden Sie unter www.erloeserkirche.info.  
Für eine Anmeldung zum Orgelbaukurs (max. 15 Personen) oder zur Ausleihe wenden Sie sich an Jörg Wöltche joerg@woeltche.de oder an das Evang. Pfarramt Bad Kissingen, Tel. (0971) 2747
Unter www.orgelbausatz.de finden Sie weitere Informationen des Herstellers.
Ein Video von der Einweihung gibt es auf Youtube. https://youtu.be/jhUCvYkHLgA

Quelle: Citykirche Schweinfurt

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Wissenswertes zum Zensus 2022 im Landkreis
Nächster ArtikelRhön-Grabfeld: Die Pflege hält zusammen