Laut dem Naturschutzbund (NABU) landen jedes Jahr mehr als zehn Millionen Tonnen Abfälle im Meer. Plastikmüll wird vor allem im Ausland entsorgt und angespült. Live mit erlebt haben das auch Andrea Bauer und Dominik Mützel in Indonesien. Das Erlebnis hat die beiden zum nachhaltigen Handeln bewegt. Jetzt 6 Jahre später haben sie ihren eigenen Laden „Maya’s Unverpacktladen & Café“ in Hofheim im Landkreis Haßberge eröffnet.
Denn auch hier in Deutschland ist noch zu viel in Plastik verpackt, sagt Dominik selbst.
Vor 2 Wochen haben sie in Hofheim ihren Laden eröffnet. Andrea, wieso in Hofheim?
Wie kamt ihr auf den Namen Maya’s Unverpacktladen & Café?
Wie funktioniert so ein Unverpacktladen?
Könnt ihr nach 2 Wochen schon sagen, wer bei euch so einkaufen kommt?
Welche Produkte bietet ihr an?
Woher kommen eure Produkte?
Zusätzlich habt ihr auch ein Café mit drin, wie kam’s dazu?
Soweit Andrea Bauer und Dominik Mützel aus Hofheim zu ihrem Maya’s Unverpacktladen und Café. Das ganze Interview können Sie auch nochmal auf radioprimaton.de nachhören.
Werbung
Vorheriger ArtikelMain-Rhön: Ukraine-Hilfe – Mit insgesamt 25.000 € unterstützt die VR-Bank Main-Rhön in der Region
Nächster ArtikelBad Kissingen: Verkehrskonzept Abenteuer und Allrad