Der 37. Theaterring der Stadt Bad Kissingen meldet sich mit einem Ballettabend des Theaters Hof zurück, welche am 26. April nicht stattfinden konnte. Die seit Jahren im Kissinger Theaterring gefeierte Hofer Ballettcompagnie kommt mit einer sehr besonderen Produktion ins Kurtheater: der Inszenierung der Tango-Oper MARÍA DE BUENOS AIRES von Astor Piazzolla. Das Libretto der Tango-Operita von Horacio Ferrer wurde von Karin Santos ins Deutsche übersetzt. Barbara Buser besorgte die Choreographie.
Ein Handlungsballett von Astor Piazzolla ist eine absolute Rarität auf den deutschen Spielplänen, obwohl seine tangobasierte Musik seit langem zu den großen Publikumslieblingen gehört. MARÍA DE BUENOS AIRES erzählt eine Art Geschichte des Tango.
Durch einen Riss im Asphalt wird in dunkler nebliger Nacht die vergessene Stimme Marías herbeibeschworen. Sie erscheint durch ihre Stimme als Mensch. Einst lebte sie in den armen Vorstädten, machte sich auf ins Zentrum der Metropole Buenos Aires. Ihr Leben ist die unbändige Leidenschaft und vor allem der Tango, der sie in der Halbwelt zur Prostituierten aufsteigen lässt und schließlich auch ihr Tod ist. Doch María ist unsterblich und sehnsuchtsvoll wie der Tango selbst. Eine Geschichte über das ewige Werden und Sterben, Leidenschaft und die Seele des Tangos.
Dem Argentinier Astor Piazzolla, dem König des Tangos, ist mit „María de Buenos Aires“ eine einzigartige Liebeserklärung an den vielleicht leidenschaftlichsten Tanz überhaupt und seine Heimatstadt Buenos Aires gelungen. Auf ihrer intensiven Reise in die Welt um María de Buenos Aires werden die Tänzerinnen und Tänzer der Hofer Ballettcompagnie von Solisten des Musiktheater-Ensembles und den Hofer Symphonikern begleitet.
Die Aufführung am Mittwoch, den 08. Juni 2022, beginnt um 19.30 Uhr im Kurtheater.Karten gibt es bei der Tourist-Information im Arkadenbau direkt im Kurgarten täglich von 9:30 – 17:30 Uhr, per Telefon Montag bis Freitag von 8:30 bis 20:00 Uhr, Sa und So von 10:00 bis 14:00 Uhr unter der Nummer:  +49 (0) 971 8048-444 oder an der Abendkasse im Kurtheater.

Quelle: Kissinger Sommer

Werbung
Vorheriger ArtikelBad Bocklet: Weihe des neuen Feuerwehrfahrzeuges und des Anbaus
Nächster ArtikelBad Kissingen: Marco Polo Reiseführer