In dieser Woche startet in vielen Regionen Frankens die Erdbeerernte aus verfrühten Freilandkulturen. Die Saison beginnt damit rund 2 Wochen früher als im Vorjahr.
Ursächlich hierfür sind die sehr hohen Temperaturen seit Anfang Mai.
Die Haupternte in den fränkischen Anbaugebieten wird dann zum Monatsende hin einsetzen.
Während im Vorjahr Dauerregen zur Erntezeit in vielen Regionen Frankens zu Ausfällen führte, hofft man heuer auf stabiles, nicht zu feuchtes Wetter während der Erdbeersaison.
Erdbeeren sind mit rund 2000 ha die flächenmäßig bedeutendste Obstkultur in Bayern.
In Franken werden Erdbeeren auf etwa 500 ha von 200 landwirtschaftlichen Betrieben angebaut. Unterfranken und hier insbesondere die Lagen entlang des Mains gehört zu den frühesten Anbau- gebieten in Bayern.
Nach dem Apfel ist die Erdbeere die beliebteste Obstart in Deutschland. Erdbeeren schmecken nicht nur gut, sondern sie sind auch kalorienarm und äußerst gesund. Der Vitamin C-Gehalt über- trifft beispielsweise sogar den von Orangen, und die reichlich in den Früchten enthaltenen Polyphenole spielen eine wichtige Rolle für die Gesunderhaltung.
Gegenüber den bereits seit Jahresanfang im Handel verfügbaren Erdbeeren aus Südeuropa ha- ben Früchte aus der Region wichtige Vorzüge aufzuweisen. Während es bei Ware aus anderen Gegenden mehrere Tage dauern kann, bis die Erdbeere vom Erzeuger zum Verbraucher gelangt, können fränkische Früchte noch am Erntetag verzehrt werden.
Die fränkischen Obstbauern können ihre Erdbeeren daher auch im optimalen Reifezustand ernten. Nur reife Früchte schmecken wirklich gut!
Weiterhin kommt der Kauf von Erdbeeren aus der Region auch der Umwelt zugute, da keine lan- gen Transportwege erforderlich sind.
Erdbeeren sind sensible Früchte und müssen nach dem Kauf vorsichtig transportiert und anschließend bis zum Verbrauch im Kühlschrank gelagert werden. Die Aufbewahrung sollte 2 Tage nicht überschreiten. Die Früchte eine Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen, damit sich das Aroma entfalten kann! Das Zubereiten und Waschen sollte erst kurz vor dem Servieren erfolgen, damit die Früchte ihre Festigkeit behalten.
Den Verwendungsmöglichkeiten frischer Erdbeeren sind keine Grenzen gesetzt. Die Früchte schmecken gezuckert oder ungezuckert, mit Sahne, Milch, Eis, Joghurt oder Quark, als Tortenbelag, als Konfitüre, in Bowlen oder auch zusammen mit grünen Salaten, mit Krabben oder Hähnchenbrust. Aus Erdbeeren lassen sich auch leckere Sommerdrinks, wie z.B. Erdbeerlimes, für die Grillparty mixen.
Welche Betriebe in der Region fränkische Erdbeeren anbieten, sowie weitere Informationen über den Obstbau in Franken unter: https://fraenkische-obstbauern.de

Quelle: Fränkische Obstbauern e.V.

Werbung
Vorheriger ArtikelWürzburg: Wahl der 65. Fränkischen Weinkönigin – Rest-Karten verfügbar
Nächster ArtikelRehkitze vor dem Tod retten – Im Gespräch mit dem Deutschen Tierschutzbund