Die neu vereidigten Feldgeschworenen der Gruppe Ost beim Siebenerfest in Grafenrheinfeld mit Landrat Florian Töpper (vorne rechts), Obmann Manfred Mai und Bürgermeister Christian Keller (vordere Reihe, von links).

Landrat Töpper vereidigt Ehrenamtliche bei Siebenerfest in Grafenrheinfeld
Landkreis Schweinfurt. Beim Siebenerfest der Feldgeschworenengruppe „Ost“ in Grafenrheinfeld am 14. Mai 2022 hat Landrat Florian Töpper neun neue Feldgeschworene vereidigt. „Ich freue mich sehr, dass sich erneut Bürger bereit erklärt haben, für dieses spezifische Ehrenamt zur Verfügung zu stehen. Das Feldgeschworenenwesen ist ein wichtiger Bestandteil unserer Rechtsordnung“, sagte Töpper. Feldgeschworene wirken bei der Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen mit.
Als neue Feldgeschworene konnte Töpper folgende Personen vereidigen:
Martin Bachmann, Schonungen
Norbert Bauer, Grafenrheinfeld
Edwin Böhnlein, Untereuerheim
Leo Greier, Gochsheim
Wolfgang Ludwig, Gochsheim
Simon Schech, Grettstadt
Jochen Stühler, Schonungen
Lukas Zier, Schonungen
Horst Fambach, Waldsachsen
Sie alle legten den Eid ab, indem sie unter anderem die gewissenhafte und unparteiische Erfüllung ihrer Amtspflichten, Verschwiegenheit und zeitlebens die Bewahrung des Siebenergeheimnisses schworen.
Neben den Neuverpflichtungen wurden zudem folgende Personen für ihr verdienstvolles und langjähriges Wirken als Feldgeschworene geehrt:
Für 25 Jahre:
Bruno Gadamer, Ebertshausen
Hermann Härterich, Ebertshausen
Herbert Helbig, Waldsachsen
Heinz Jakob, Schwebheim
Bernhard Schleyer, Hesselbach
Burkhard Schmitt, Hoppachshof
Roland Scholl, Marktsteinach
Erwin Strauß, Hoppachshof
Für 40 Jahre:
Theo Knaup, Röthlein
Georg Rieß, Sennfeld
Edwin Stumpf, Marktsteinach
Für 50 Jahre:
Josef Brand, Schonungen
Alois Firsching, Weyer
Hubert Mauder, Grafenrheinfeld
Bernhard Winzig, Reichmannshausen


Quelle: Landratsamt Schweinfurt

Werbung
Vorheriger ArtikelHaßberge: Monika Strätz-Stopfer, Leiterin der KOS und der KoBE, in den Ruhestand verabschiedet
Nächster ArtikelMarkt Bocklet: Weihe des neuen Feuerwehrfahrzeuges und des Anbaus