Gerolzhofen Pressebericht vom 18.05.2022

Verkehrsunfall

DÜRRFELD, GDE. GRETTSTADT, LKR. SCHWEINFURT – Zu einem Unfall mit etwa 4000 € Sachschaden kam es am Dienstagmorgen, gegen 10.00 Uhr, kurz vor Dürrfeld. Ein Autofahrer befuhr die Kreisstraße von Kleinrheinfeld kommend in Ri. Dürrfeld. Kurz vor Ortsbeginn setzte er zum Überholen eines Traktors an, der jedoch nach links abbiegen wollte. Bei dem Zusammenstoß wurde die gesamte rechte Fahrzeugseite beschädigt. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Werbung

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 18.05.2022

Aus dem Stadtgebiet

Diebstahl aus verschlossenem Pkw

Schweinfurt, Stresemannstraße. Am Dienstag gegen 14.00 Uhr stellte der Mitteiler fest, dass an seinem Firmenfahrzeug einem Renault Clio, welcher auf dem Firmenparkplatz abgestellt war, das kleine Fenster auf der Fahrerseite aufgebrochen worden war. Aus dem Fahrzeug wurde und ein Laptop, ein Tablet sowie ein Schlüsselbund entwendet. Der Wert der Gegenstände wurde mit 1500 Euro beziffert.

Ladendiebstahl in der Galeria Kaufhof

Schweinfurt, Jägersbrunn. Durch einen Zeugen konnte in der Galeria Kaufhof gegen 14.00 Uhr ein Jugendlicher dabei beobachtet werden wie dieser ein Parfum einsteckte. Da der jugendliche Ladendieb das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollte, wurde er vom Ladendetektiv angehalten. Bei dem Dieb wurde im Rucksack ein hochwertiges Parfum im Wert von 126 Euro aufgefunden. Anschließend wurde er direkt an die Erziehungsberechtigten übergeben.

Vermehrte Fahrraddiebstähle im Bereich Schweinfurt festgestellt

Schweinfurt, Anton-Niedermeier-Platz. Bereits am Sonntag, dem 15.05.2022, in der Zeit von 19.00 bis 20.00 Uhr, wurde ein abgeschlossenes grau-grünes Trekkingrad der Marke Zündapp an der Heilig Geist Kirche entwendet.

Schweinfurt, Fischerrain. Am Dienstag, im Laufe des Tages, wurde ein grau-oranges Mountainbike der Marke KTM / Peak 27 / Disc entwendet. Das Herrenrad war mit einem Fahrradschloss in der Nähe der Wohnanschrift des Mitteilers an einem Laternenmast befestigt. Der Wert des Fahrrades liegt bei 630 Euro.

Schweinfurt, Schultesstraße. In der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen wurde ein rotes versperrtes Mountainbike der Marke Fuji, Typ Nevada entwendet.

Aus dem Landkreis

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfälle aufgrund Unachtsamkeit mit Sachschaden

Schwebheim, Bundesstraße 286. Am Dienstag gegen 15.55 Uhr ereignete sich ein Unfall zwischen einem Lkw und einem Pkw bei der Anschlussstelle Schwebheim auf der Bundesstraße 286 in Richtung Schweinfurt. Nach ersten Erkenntnissen übersah der Pkw-Fahrer den von hinten heranfahrenden Lkw und wechselte auf die rechte Spur der Bundesstraße. Der Lkw-Fahrer konnte aufgrund des Verkehrsaufkommens nicht nach links ausweichen und es kam zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt, es kam zu Sachschäden an beiden Fahrzeugen. Die Feuerwehr Schwebheim war zur Absicherung des Unfallorts im Einsatz.

Wasserlosen, Bundesstraße 303. Ebenfalls am Dienstag, aber bereits gegen 11.20 Uhr ereignete sich bei der Anschlussstelle zur Autobahn 7 ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Die Unfallverursacherin fuhr die Bundesstraße in Richtung Wasserlosen und wollte bei der Anschlussstelle zur Autobahn 7 nach links auf die Autobahn auffahren. Hierbei übersah sie den von Wasserlosen in Richtung Schwemmelsbach fahrenden Unfallgeschädigten, woraufhin es zur Kollision der Fahrzeuge kam. Bei dem Unfall kam es zu einer weiteren Kollision mit einem weiteren Pkw, welcher an der Autobahnabfahrt wartete. Die Unfallverursacherin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam zur Abklärung ins Krankenhaus. Insgesamt kam es bei allen drei Fahrzeugen zu einem Sachschaden in Höhe von mindestens 25.700 Euro. Die Straßenmeisterei war im Rahmen der Fahrbahnreinigung ebenfalls vor Ort.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Sonderbericht:

Ein Fahrfertigkeitstraining bei der Verkehrswacht lohnt sich für junge Fahranfänger und Fahranfängerinnen manchmal gleich doppelt

Viele junge Fahranfänger: innen in Bayern haben in 2021 an dem Programm „Könner durch Er-Fahrung“ erfolgreich teilgenommen. Damit halten die Landesverkehrswacht und ihre örtlichen Verkehrswachten weiterhin den hohen Standard in der Aus- und Fortbildung junger Führerscheininhaber. Unter all den Teilnehmer: innen wurden wieder 25 Sparbücher der bayerischen Sparkassen ausgelost. Diese sind bereits mit einer Geldsumme von 400 € angespart.

So hat sich die Teilnahme an der Aktion “Könner durch Er-Fahrung” der Landesverkehrswacht Bayern für Frau Jennifer Helbig aus Waldsachsen und Herrn André Kraus aus Poppenhausen gleich doppelt ausgezahlt. Nicht nur um Erfahrungen rund um die Fahrpraxis reicher, sondern zudem auch um 400 €. Die bayerischen Sparkassen begleiten diese Aktion von Anfang an und stellen die Mittel aus dem Ertrag des Sparkassen-PS-Sparen und Gewinnens zur Verfügung.

Das 1984 bayernweit eingeführte Programm „Könner durch Er-fahrung“ setzt an den häufigen fahrerischen Schwachpunkten der Fahranfänger im Alter der zwischen 18- und 24-jährigen an. Diese Altersgruppe ist nachweislich mit am meisten im Straßenverkehr gefährdet und gehört zu den hauptsächlichen Verursachern schwerer Verkehrsunfälle. Daher haben es sich die Verkehrswachten zur Aufgabe gemacht, im Rahmen von Fahrsicherheitstrainings jährlich mehrere tausend junge Führerscheinneulinge mit dem eigenen Fahrzeug auf mögliche Gefahrensituationen vorzubereiten. Denn die Fahrpraxis kann man nicht in der Fahrschule „er-fahren“. In den ersten sieben Jahren nach erfolgreich abgelegter Fahrprüfung ist dann auch das Risiko für Führerscheinneulinge, einen Verkehrsunfall zu verursachen, am höchsten. Denn sie können oft die Gefahren des Straßenverkehrs noch nicht richtig einschätzen und durch richtiges Verhalten vermeiden. Erst nach etwa sieben Jahren Fahrpraxis hat man die notwendige Routine um als „er-fahrener“ Verkehrsteilnehmer bezeichnet zu werden.

2021 konnten zwar viele der ursprünglich geplanten Fahrtrainings im Rahmen von Könner durch Er-fahrung Corona Bedingt nicht stattfinden, doch wo die Rahmenbedingungen geeignet waren, ließen es sich die Trainer der Verkehrswachten nicht nehmen, das richtige Verhalten in Gefahrensituationen mit Fahranfängern zu üben. Die Verkehrswachten leisten damit auch in der aktuellen Pandemie-Situation einen großen Beitrag für die Sicherheit der jungen Fahrer, denn Untersuchungen haben es bewiesen: Wer ungefähr ein Jahr, nachdem er mit dem Fahren begonnen hat, an einer Weiterbildung teilnimmt, verringert das Unfallrisiko im Durchschnitt um ein Drittel.

Dank der Zusammenarbeit von 134 bayerischen Verkehrswachten, der Bereitschaftspolizei, des Bundesgrenzschutzes, der Bundeswehr und der Berufsgenossenschaften kann das Programm in Bayern nahezu flächendeckend angeboten werden. Rund 600 ehrenamtliche Moderatoren – darunter Fahrlehrer, Polizeibeamte, Soldaten oder TÜV-Mitarbeiter – üben mit den Fahranfängern, ihr Auto oder Motorrad in schwierigen Situationen unter Kontrolle zu halten.

Nähere Auskünfte zur Aktion „Könner durch Er-fahrung“ erhalten Sie auf der Homepage der Verkehrswacht Schweinfurt e.V. www.verkehrswacht-schweinfurt.de

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 18.05.2022

Fahrradschloss aufgefunden
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Friedhof in der Goethestraße wurde am Dienstagmorgen ein Fahrradschloss samt Schlüssel neben dem Fahrradständer aufgefunden und bei der Polizei abgegeben.

Wer vermisst seinen Schlüssel?
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagabend wurde am Rhön-Gymnasium, auf den Beton-Stufen an der Laufbahn am Sportplatz, ein Schlüssel mit Schlüsselband aufgefunden und ebenfalls bei der Polizei abgegeben. Beide oben aufgeführte Fundgegenstände wurden an das Fundamt Bad Neustadt weitergeleitet und können dort abgeholt werden.

Quarkbällchen nicht bezahlt
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
In einem Verbrauchermarkt in der Meininger Straße beobachtete die Kassenaufsicht am Dienstagmorgen einen Schüler, wie er zwei Croissants und zwei Quarkbällchen in eine Tüte packte. An der SB-Kasse erfasste er lediglich die zwei Croissants. Dem Jungen wurde ein Hausverbot erteilt und Anzeige erstattet. Kleinunfälle Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld Im Laufe des Dienstags ereigneten sich im Dienststellenbereich der PI Bad Neustadt insgesamt drei Kleinunfälle. Der hierbei entstandene Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt ca. 2.600,00 Euro. Personen wurden bei den Unfällen nicht verletzt.

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 18.05.2022


Bad Kissingen

Verletzte Personen nach Unfall
Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 5.500,- Euro und zwei verletzten Personen kam es am Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, im Stadtteil Garitz. Eine Renault-Fahrerin befuhr die Straße im Krautgarten und wollte die kreuzende Jahnstraße überqueren. Dabei missachtete sie das von rechts kommende Fahrzeug Peugeot und es kam zum Zusammenstoß. An der Kreuzung gilt die Vorfahrtsregelung „rechts vor links“. Bei den Unfall wurden die Beifahrerin der Unfallverursacherin sowie die Peugeot-Fahrerin leicht verletzt und mussten sich in medizinische Behandlung begeben.

Rauschgift aufgefunden
Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen konnten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem 35-Jährigen im Stadtteil Garitz in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine geringe Menge Rauschgift auffinden. Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden aufgenommen.

Junger Mann rastet aus und randaliert
Am Dienstagnachmittag, gegen 13.20 Uhr, begab sich ein 25-Jähriger zur Großbaustelle beim Garitzer Kreisel und schlug mittels eines Hammers, den er sich aus einem Baucontainer holte, die Scheiben von zwei Baustellenfahrzeugen ein. Anschließend lief er davon und schmiss den Hammer in ein Gebüsch. Eine Streifenbesatzung konnte den Mann dann in der Parkstraße antreffen. Er reagierte äußerst aggressiv gegenüber den Beamten und musste fixiert werden, damit ein Transport zur Dienststelle möglich war. Während Fahrt zur Dienststelle und beim Verbringen in die Haftzelle spuckte er um sich und beleidigte die Beamten verbal. Aufgrund von Eigen- und Fremdgefährdung wurde der Mann zur Behandlung in eine entsprechende Einrichtung gebracht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro. Ein Dank geht an eine 7-jährige Schülerin die zum Auffinden des Hammers beitrug.

Fahrradsturz endet im Krankenhaus
Ein 21-Jähriger befuhr am Dienstagabend, gegen 20.20 Uhr, mit seinem Pedelec die Columbiastraße. Dabei stürzte er und zog sich Schürfwunden im Gesicht zu. Während der Unfallaufnahme nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von  2,1 Promille. Der Mann kam zur Behandlung mit dem Rettungsdienst in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Die Alkoholisierung dürfte ursächlich für den Fahrradsturz gewesen sein.

Marihuana-Plantage auf dem Balkon
Während anderweitiger Ermittlungen konnten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Dienstagnachmittag, gegen 15.10 Uhr, auf dem Balkon einer Wohnung in der Untere Marktstraße etwa 15 Töpfe mit Marihuana-Pflanzen auffinden. Die Pflanzen wurden sichergestellt und Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

Bargeld und Männeruhr aus Zimmer entwendet
Im Laufe der vergangenen Woche wurden aus dem Zimmer einer Reha-Klinik in der Bismarckstraße eine hochwertige Männeruhr sowie ein höherer Bargeldbetrag entwendet. Bei der Uhr handelt es sich um eine schwarz/goldene Männeruhr der Marke Rado Integral Diamonds. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb bzw. zum Verbleib des Diebesgutes machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden.

Bäume absichtlich beschädigt
Am vergangenen Samstag bemerkte ein Mann Beschädigungen an Bäumen im Garten seiner Mutter in der Pestalozzistraße. Zwei Nussbäume wurden in Form von Bohrlöchern und Hieben mit der Axt im unteren Bereich beschädigt. Ermittlungen ergaben, dass sich ein 47-Jähriger Mann aus der Nachbarschaft an den Bäumen zu schaffen machte.

Münnerstadt

Polizei Unterfranken

15-Jährige vermisst – Wer hat die Jugendliche gesehen?

WIPFELD, LKR. SCHWEINFURT. Seit Dienstag wird eine 15-Jährige aus Wipfeld vermisst. Aufgrund von persönlichen Kontakten ist es möglich, dass sich die Jugendliche in Frankfurt am Main aufhält. Konkrete Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort gibt es jedoch nicht. Daher bittet die Polizei nun auch die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung.

Bei der Vermissten handelt es sich um die 15 Jahre alte Mücella Demir. Sie lebt in einem Wohnheim und ist dort in der Nacht zum Dienstag davongelaufen. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen könnte sie sich auf den Weg nach Frankfurt gemacht haben, wo sie bis vor Kurzem gelebt hat. Sämtliche Fahndungsmaßnahmen führten bislang jedoch nicht zum Auffinden der Vermissten.

Laut einer Betreuerin ist die 15-Jährige 162 cm groß und schlank. Sie hat braune, glatte und aktuell schulterlange Haare. Weiteres, insbesondere zu ihrer Bekleidung, ist derzeit nicht bekannt.

Wer die Vermisste nach ihrem Verschwinden gesehen hat oder Hinweise zu ihrem aktuellen Aufenthaltsort geben kann, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/2020 mit der Polizeiinspektion Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 18.05.2022

Trickbetrüge über WhatsApp

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Die Fälle der versuchten WhatsApp-Betrüge häufen sich in letzter Zeit. Glücklicherweise durchschauen viele die Betrugsmasche, sodass den meisten Betroffenen bisher kein finanzieller Schaden entstand.

Am Dienstag wurden wieder zwei dieser Fälle zur Anzeige gebracht. Eine Frau aus Mellrichstadt erhielt von einer ihr unbekannten Nummer Nachrichten ihres angeblichen Kindes. Nach einer kurzen Konversation kam die Bitte auf, Rechnungen für ihre Tochter zu begleichen. Daraufhin wurde die 69-Jährige stutzig und kontaktierte ihre Tochter. Es stellte sich heraus, dass diese nicht die Verfasserin der erhaltenen Nachrichten war. Einen ganz ähnlichen Vorfall meldete eine 53-Jährige aus Unsleben hiesiger Polizeidienststelle. Auch sie durchschaute die Masche und ging nicht auf die Forderungen ein.

Zusammenstoß von Pkw und Leichtkraftrad

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld: Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kleinkraftrad und einem Pkw kam es Dienstagabend gegen 18:00 Uhr. Mit ihrem Kraftrad und einer Freundin als Mitfahrerin befuhr eine 16-Jährige die Hauptstraße von Stockheim als ein vor ihr befindlicher Ford zum Abbiegevorgang in die Straße Am Wellberg ansetzte. Dies bemerkte die junge Kraftradfahrerin zu spät und es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Bei dem Zusammenprall wurden der 39-jährige Autofahrer sowie die 16-jährige Kraftradfahrerin leicht verletzt. Die ebenfalls 16-jährige Beifahrerin des Kleinkraftrades trug schwere Verletzungen davon und wurde vom Krankenwagen ins Klinikum nach Meinigen gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 9.000 Euro. Die Feuerwehr Stockheim war mit zwei Mann vor Ort.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 18.05.2022

Pkw angefahren und geflüchtet Wülflingen 
Ein 43-Jähriger stellte am Dienstagmittag fest, dass ein bislang Unbekannter seinen Pkw beschädigt hat. Sein Fahrzeug stand zwischen 14.05.2022 und 17.05.2022 ordnungsgemäß in der Unteren Sandstraße. Der Sachschaden, Delle und Lackschaden hinten links, beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Tel. 09521/927-0.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 18.05.2022

Fahrt unter Drogeneinfluss

Saal d. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle fiel der Streifenbesatzung am Dienstagmorgen ein Pkw-Fahrer auf. Der 23-jährige wurde einer Kontrolle unterzogen, bei der die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen feststellen konnten. Der junge Mann durfte die Beamten auf die Dienststelle nach Bad Neustadt begleiten – dort wurde durch einen hinzugezogenen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz zu.

Unberechtigte Abbuchungen auf dem Kreditkartenkonto

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Ein 59-Jähriger erstattete am Dienstag Anzeige bei der Polizei. Der Mann stellte bei Überprüfung seines Kreditkartenkontos drei unberechtigte Abbuchungen zwischen dem 12.04. und dem 13.05. fest. Die Schadensumme beläuft sich auf knapp über 100,- €.

Fahrradfahrer beleidigt Fußgänger

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Ein 67-Jähriger war am Dienstag gegen 15.00 Uhr mit seinem Hund „Am Bahnhof“ in Bad Königshofen unterwegs, als von hinten ein Fahrradfahrer anfuhr. Zwischen den beiden Männern kam es zu einem Wortgefecht und endete schließlich in Handgreiflichkeiten bei denen der Spaziergänger an der Hand verletzt wurde. Die Polizei sucht nun Zeugen bzw. Beteiligte Personen die Angaben zu dem Vorfall machen können und bittet diese sich unter 09761-9060 zu melden.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 18.05.2022

Verkehrsgeschehen

Am Dienstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen 13 Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen. Dreimal entfernten sich die jeweiligen Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfälle mit Verletzten

VOLKACH – Am Dienstagnachmittag befuhr eine 64-jährige Frau mit ihrem Fahrrad in Krautheim die Landstraße. Auf Höhe des Biergartens stürzte die Radfahrerin aus bislang ungeklärter Ursache auf die Fahrbahn und erlitt hierdurch leichte Verletzungen. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst vor Ort wurde die Frau mit einem Krankenwagen zur weiteren Abklärung der Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.

CASTELL – Am Dienstagnachmittag fuhren zwei Leichtkraftradfahrer von Stierhöfstetten in Richtung Greuth. Kurz vor Greuth beabsichtigte der vorausfahrende Aprilia-Fahrer nach rechts in einen Feldweg abzubiegen, was der nachfolgende Yamaha-Fahrer zu spät bemerkte. Er fuhr auf den Vordermann auf, stürzte in Folge dessen auf die Fahrbahn und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Nach der Erstbehandlung durch einen Notarzt flog ein Rettungshubschrauber den jungen Mann in eine naheliegende Klinik. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.

Unfallfluchten

KITZINGEN – In der Zeit vom 16.05.2022, 22:00 Uhr bis 17.05.2022, 14:15 Uhr, ereignete sich am Bleichwasen eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte auf dem Parkplatz einen ordnungsgemäß geparkten, roten-schwarzen Audi an der Frontstoßstange vorne rechts. Hier entstanden Kratzer. Im Anschluss entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

VOLKACH – Bereits am 16.05.2022 kam es auf der Staatsstraße 2271 Gaibach zu einer Unfallflucht. Als ein 22-jähriger VW-Fahrer von Volkach in Richtung Gaibach fuhr, überholte ihn ein vorerst unbekannter Motorradfahrer und streifte den linken Außenspiegel des Pkw. Dieser wurde durch den Anstoß beschädigt. Der Kradfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern. Über das vom Beifahrer notierte Kennzeichen konnte schließlich der Fahrer des Motorrads ermittelt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Gegen den Fahrer wird nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entferntes vom Unfallort ermittelt.

 

KITZINGEN – Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Dienstagvormittag, wie der Fahrer eines VWs in der Armin-Knab-Straße im Vorbeifahren mit dem rechten hinteren Kotflügel den linken hinteren Kotflügel eines geparkten, schwarzen Audis touchierte. Im Anschluss entfernte sich der Mann, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Aufgrund des mitgeteilten Kennzeichens konnte der 83-jährige Fahrer ermittelt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000 Euro.

 

DETTELBACH – Am Dienstagabend, gegen 21:55 Uhr, kontrollierten die Ordnungshüter in der Erbsengasse einen 18-jährigen Rollerfahrer. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis zum Führen des Kleinkraftrads besaß. Außerdem waren am Roller ungültige Versicherungskennzeichen angebracht. Somit bestand für den Roller kein gültiger Versicherungsschutz. Die Weiterfahrt wurde somit untersagt. Gegen den Mann wurde nun ein dementsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Versuchter Diebstahl

 

KITZINGEN – Bereits am 11.05.2022, um 19:50 Uhr kam es zu einem versuchten Diebstahl in der Johann-Adam-Kleinschroth-Straße. Zwei bislang unbekannte Täter nahmen vor dem Getränkemarkt eine Leergutkiste samt leeren Flaschen an sich und liefen in Richtung Lidl. Als sie darauf angesprochen wurden, flüchteten die Beiden. Beschreibung:

Täter 1:  männlich, ca. 25 Jahre alt, dunkelbraune, kurze Haare, kurzer Vollbart und trug eine Brille

Täter 2: weiblich, ca. 25 Jahre alt, hellblonde, nackenlange Haare,

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Sachbeschädigung

 

GEISELWIND – Bereits in der Zeit vom 16.05.2022, 21:00 Uhr bis 17.05.2022, 06:45 Uhr, kam es in Gräfenneuses auf Höhe der Hausnummer Gräfenneuses 8 zu einer Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte einen vor dem Anwesen abgestellten, schwarzen 1er BMW an der rechten Fahrzeugseite.Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 18.05.2022
Hydrauliköl verloren
Oberleichtersbach, Lkrs. Bad Kissingen
Am Dienstag, 17.05.2022, gegen 22.00 Uhr, verlor ein Traktorfahrer auf der Kreisstraße 27 bei Modlos eine größere Menge Hydrauliköl. Das Öl verteilte sich auf einer Länge von ca. 1,2 km. Der Kreisbauhof musste die Fahrbahn in diesem Bereich mit einem Spezialfahrzeug reinigen und die Strecke absichern.
Anhänger löst sich
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall kam es am Dienstag, 17.05.2022, gegen 17.50 Uhr, auf der Staatsstraße 2289 zwischen dem Staatsbad und Bad Brückenau. Aus bislang ungeklärter Ursache löste sich ein Anhänger, der hinter einem Baufahrzeug mitgeführt wurde. Der Anhänger kollidierte daraufhin mit dem Gegenverkehr und blieb dann in der Leitplanke stecken. An dem Anhänger sowie an dem entgegenkommenden Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 23.000,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die beteiligten Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.
Ladendiebstahl
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Dienstag, 17.05.2022, gegen 13.10 Uhr, wurde eine 44jährige Frau beim Diebstahl in einem Verbrauchermarkt in der Kissinger Straße ertappt. Eine andere Kundin hatte beobachtet, wie die Frau Kleidung und Nahrungsmittel im Wert von 26,- Euro in einer Tasche versteckte. Die Zeugin informierte daraufhin die Kassiererin. Von der hinzugerufenen Polizei wird nun wegen Ladendiebstahl ermittelt. Der Markt sprach ein Hausverbot aus.
Vandalismus
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Bislang Unbekannte warfen im Bereich vom „Alten Wehr“ Sperrschilder und Absperrbaken in die Sinn. Offenbar aus Übermut hatten sie sich die Schilder geschnappt und umgeworfen. Schließlich landeten auch einigen vom Steg aus im Gewässer. Die Höhe des eventuell entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Der Vorfall dürfte sich im Laufe der vergangenen Woche zugetragen haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 18.05.2022

Zweimal Verkehrsunfallflucht

Fuchsstadt und Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen:  Am Dienstagvormittag wurde der PI Hammelburg angezeigt, dass ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen Verteilerkasten an der Kissinger Straße in Fuchsstadt angefahren hat. Der genaue Unfallzeitpunkt ist nicht bekannt, der Schaden wurde nun jedoch festgestellt. Nach dem Schadensbild kommt als Verursacherfahrzeug ein Lkw in Betracht.

Am Dienstag konnte ein Bewohner des Stadtwegs in Diebach um 17.30 Uhr beobachten, wie das Fahrzeug eines Paketzustellers eine Gartenmauer anfuhr. Auch hier entfernte sich das betreffende Fahrzeug und damit der Verantwortliche unerlaubt von der Unfallstelle und kam seinen gesetzlichen Pflichten nicht nach.

In beiden Fällen leitete die PI Hammelburg ein Strafverfahren ein und sucht derzeit nach weiteren Hinweisen zur Ermittlung der beiden Unfallverursacher.

Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Aktiv gegen Herzinfarkt – Aktionstag der GesundheitsregionPlus für Stadt und Landkreis
Nächster ArtikelWürzburg: Wahl der 65. Fränkischen Weinkönigin – Rest-Karten verfügbar