Florianstag des Marktes Bad Bocklet mit Fahrzeugweihe des Löschgruppenfahrzeug 20 (LF20) sowie des Anbaus am Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bocklet
Einen besonderen Meilenstein feierten viele Feuerwehren, die Ortsbevölkerung sowie weitere Gäste am Feuerwehrhaus in Bad Bocklet. Die Festlichkeiten begannen mit dem Festumzug, der vom großen Parkplatz am Minigolf über den Kurgarten durch die Ortsmitte bis hin zum Feuerwehrhaus führte. Dieser umfasste die Feuerwehren des Marktes Bad Bocklet, Ehrenbürger, Ehrengäste der Feuerwehren, der Kreisfeuerwehrführung und der Politik, weitere Ortsvereine Bad Bocklets und die Partnerfeuerwehr aus Katzbach-Loibling, zu denen die Feuerwehr seit 50 Jahren eine Freundschaft unterhält.
Am Feuerwehrhaus angekommen segnete Dekan Hartmann nach einer kurzen Andacht das neue Fahrzeug sowie den Anbau. Der 1. Kommandant Christian Horn bedankte sich bei Bürgermeister und Gemeinderat für die Investition von ungefähr 1.000.000 Euro in die Feuerwehr Bad Bocklet. Insbesondere dankte er allen Aktiven der Feuerwehr Bad Bocklet für ihren freiwilligen Einsatz, es wurden für Fahrzeugbeschaffung, Ausbildung und Übungen mit dem neuen Fahrzeug, Führerscheine und Eigenleistung am Feuerwehrgerätehaus insgesamt beachtliche 3.000 ehrenamtliche Stunden aufgebracht.
Die Freiwillige Feuerwehr spielt im Sicherheitskonzept einer jeden Gemeinde eine bzw. die zentrale Rolle.  Darüber hinaus engagieren sich unsere Wehren auch ganz besonders für das soziale und kulturelle Miteinander in unserer Gemeinde. Das gilt für alle Feuerwehren in unserer Gemeinde und in unserem Landkreis“, honoriert auch 1. Bürgermeister Andreas Sandwall das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehren bei seiner Rede. Im Anschluss überreichte er dem 1. Kommandanten Christian Horn einen symbolischen Schlüssel für das Löschgruppenfahrzeug 20 und wünschte Allzeit gute Fahrt und immer ein sicheres Heimkommen von den Einsätzen.
Um das ehrenamtliche Engagement zu leisten, ist auch das entsprechende Equipment nötig. Der Feuerwehrbedarfsplan aus dem Jahr 2019 hat aufgezeigt, dass für Bad Bocklet ein LF20 beschafft werden muss. Bei dem bisherigen Feuerwehrfahrzeug LF 8/6 mit Baujahr 1995 war der Tank defekt und eine Reparatur unwirtschaftlich. 2017 beschloss der Marktgemeinderat daher ein neues Fahrzeug zu kaufen. Im Jahr 2019 wurde der Förderantrag bei der Regierung gestellt und der Markt Bad Bocklet erhielt eine Zusage zur vorzeitigen Beschaffung. Mit Hilfe der Firma Brandschutz Renninger wurde das Feuerwehrauto ausgeschrieben und im Dezember 2019 durch den Marktgemeinderat vergeben. Im Mai 2021 wurde es dann geliefert. Die Gesamtkosten des Fahrzeuges belaufen sich auf 402.000 Euro, der Zuschuss der Regierung betrug 105.000 Euro. Das alte LF 8/6 wurde an die Stadt Bad Kissingen verkauft.
Im Rahmen des Feuerwehrbedarfsplans wurde außerdem festgestellt, dass die Umkleiden sowie das Boot aus der Fahrzeughalle ausgelagert werden müssen und die Parkplatzsituation verbessert werden muss. Da die Schlauchpflege gemeinsam mit Nüdlingen durchgeführt werden kann, konnte der Schlauchturm künftig entfallen. Statt des Schlauchturms wurden daher Umkleiden mit einer Werkstatt angebaut. Zusätzlich wurde für das Boot eine Garage gebaut und neue Parkplätze geschaffen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 650.000 Euro. Die Bauzeit ging von April 2021 bis Dezember 2021.
Viele anwesenden Feuerwehren und zahlreiche Gäste nutzten die Möglichkeit sich das neue Löschgruppenfahrzeug sowie den Anbau einmal aus der Nähe anzuschauen. Bis in den späten Abend fanden immer wieder Führungen rund um das Fahrzeug statt. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Blaskapelle Bad Bocklet.

Quelle: Markt Bad Bocklet

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Neun neue Feldgeschworene im Landkreis Schweinfurt
Nächster ArtikelSchweinfurt: Aktiv gegen Herzinfarkt – Aktionstag der GesundheitsregionPlus für Stadt und Landkreis