BAD KISSINGEN ERLEBEN Führungen im Bayerischen Staatsbad Unter dem Motto „Abendrunde, Baukunst, Frankenwein“ führt der ehemalige Sternegastronom Hermann Laudensack am Donnerstag, 19. Mai, um 20:00 Uhr Gäste durch Bad Kissingen. Teilnehmer*innen dieser Führung erhalten einen Einblick in die Geschichte Bad Kissingens. Die Führung beginnt mit der Vorstellung der historischen Prachtgebäude Arkadenbau, Regentenbau und Wandelhalle (Außenbereiche). Weiter geht es in abendlicher Stimmung zum Rosengarten, Luitpoldbad, Kurhausbad, Kurtheater sowie zu weiteren interessanten Sehenswürdigkeiten der Bad Kissinger Innen- und Altstadt. Mit einem geselligen, kulinarischen Abschluss endet die Führung in Schuberts Weinstube, Bratwurst Glöckle oder Weinwerk. Dort können die Teilnehmer*innen ein Glas Frankenwein, Mineralwasser sowie „Fränkisches Weingebäck“ genießen und noch offene Fragen stellen. Die zweistündige Führung kostet 16 Euro und beginnt am Eingang der Tourist-Information Arkadenbau.
Am Freitag, 20. Mai, gilt es um 21:00 Uhr, mit dem Nachtwächter im flackernden Laternenlicht verborgene Winkel zu entdecken und im Mondschein der Ballade vom Ritter Kunibert zu lauschen. Während der abendlichen Tour „Gut bewirtet und bewacht, ruft Bad Kissingen zur guten Nacht“ erkunden Besucher und interessierte Einwohner*innen die Stadt und ihre Geschichte. Die ca. 90-minütige Tour startet an der Tourist-Information Arkadenbau und kostet pro Person 8 Euro (ermäßigt 4 Euro).
Die Gesundheitswanderung „Schritt für Schritt hält fit“ mit Kneipp- Methoden und Walderlebnissen mit DWV-Gesundheitswanderführer Thorn Plöger findet am Freitag, 20. Mai statt. Neben Übungen zur Verbesserung von Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Dehn- und Entspannungsfähigkeit werden insbesondere die natürlichen Heilmittel und Angebote in Bad Kissingen genutzt. Teilnehmer*innen können bei der Führung ihre fünf Sinne schärfen: Von Barfuß laufen über KneippAnwendungen bis hin zu einem Spiegelgang. Die zweistündige Führung startet um 15:00 Uhr am Eingang der Touris-Information Arkadenbau und kostet 5 Euro pro Person. Interessierte werden gebeten einen Trinkbecher sowie ein Handtuch mitzubringen.
Bei der „Abendlichen Runde mit dem Badkommissar“ führt Gustav Binder als Badkommissar Alexander von Moreau im eleganten Anzug mit Melone und Regenschirm Teilnehmer*innen am Samstag, 21. Mai, durch Bad Kissingen. Unter dem Motto „Menschen – Kultur – Landschaft“ erhalten Gäste einen Überblick über die Geschichte und Sehenswürdigkeiten Bad Kissingens und erfahren alles Wissenswerte zu den berühmten Heilquellen und historischen Gästen. Der Weg führt von den historischen Kuranlagen über den Innenhof des Luitpoldbads durch die Seite 2 idyllische Altstadt bis in den Rosengarten. Die ca. 90-minütige Führung startet um 21:00 Uhr an der Tourist-Information Arkadenbau und kostet pro Person 8 Euro (ermäßigt 4 Euro).
Prachtvolle Architektur, lebendige Traditionen und perfekt erhaltene Strukturen zeugen bis heute von Bad Kissingens Bedeutung als große europäische Kurstadt. Ein Städtetypus, den Bad Kissingen ab dem 19. Jahrhundert mitbegründete und in herausragender Weise erlebbar macht. Doch was zeichnet diese „Great Spa Towns of Europe“ aus und welche ihrer Merkmale sind noch immer prägend für Bad Kissingen? Bei der Erlebnisführung „Ein Streifzug durch Bad Kissingen als UNESCOWelterbe“ wandeln Interessierte auf den Spuren dieses kulturellen Erbes und erfahren, welche Bedeutung die Kuranlagen und der Kurgarten, die Brunnenfrauen und das Kurorchester, heute als Staatsbad Philharmonie Kissingen bekannt, dabei bis heute besitzen. Zudem gibt die Führung spannende Hintergründe zur Ernennung als UNESCO-Welterbe, denn Bad Kissingen wurde zusammen mit zehn anderen weltberühmten Kurstädten wie Karlsbad, Spa oder Vichy ausgezeichnet. Die Führung beginnt am Samstag, 21. Mai um 10:00 Uhr und kostet 8 Euro (ermäßigt 4 Euro). Treffpunkt ist an der Tourist-Information Arkadenbau.
Am Sonntag, 22. Mai, findet „Der Klassiker: Führung durch Altstadt und historische Kuranlagen“ statt. Bei dieser kombinierten Führung lernen Teilnehmer*innen Bad Kissingens idyllische Altstadt sowie die historischen Kuranlagen kennen und erfahren Wissenswertes über Bad Kissingens berühmte Heilquellen und historische Gäste sowie wichtige Eckdaten zum Werdegang der Stadt vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Die ca. 90-minütige Führung startet um 10:00 Uhr an der Tourist-Information Arkadenbau und kostet pro Person 8 Euro (ermäßigt 4 Euro).
Die Natur bewusst wahrnehmen können Gäste und Einwohner*innen am Sonntag, 22. Mai mit dem Angebot „Waldbaden im Staatsbad Bad Kissingen. Entspannung und Achtsamkeit in der Natur“. Mit der Leiterin Susanne Reuß haben Interessierte die Möglichkeit in die Atmosphäre des Waldes einzutauchen und die Natur mit allen Sinnen zu genießen. Waldbaden dient der präventiven Gesundheitsvorsorge und stärkt die mentale Gesundheit sowie fördert einen gesunden Lebensstil. Das ca. zweistündige Angebot beginnt um 14:00 Uhr und kostet 15 Euro pro Person. Treffpunkt ist um 13:45 Uhr an der Tourist-Information Arkadenbau. Gemeinsam geht die Gruppe in den Wald Richtung Ludwigsturm oder Kaskadental, wo das eigentliche Waldbaden beginnt. Für Waldbaden sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Es ist für jede Altersgruppe geeignet. Angenehme, locker sitzende und an die Witterung angepasste Kleidung, eine Getränkeflasche und ggf. eine kleine Matte für den Boden werden empfohlen. Alle Informationen sind online unter www.badkissingen.de/waldbaden abrufbar.
Die historischen Gebäude wie der Regentenbau, der Arkadenbau und die Wandelhalle sind für Gäste und Einwohner*innen erlebbar und sind wichtiger Bestandteil der Ernennung als UNESCO-Welterbe, denn Bad Kissingen wurde zusammen mit zehn anderen weltberühmten Kurstädten wie Karlsbad, Spa oder Vichy als Great Spa Towns of Europe als Welterbe ausgezeichnet. Interessierte können an der „Führung durch die historischen Gebäude und Kuranlagen“ teilnehmen. Dabei erhalten Teilnehmer*innen alles Wissenswerte rund um deren Geschichte und Entwicklung. Die Führung findet am Samstag, 21. Mai, Sonntag, 22. Mai sowie Montag, 23. Mai um 14:00 Uhr statt. Karten sind für 12 Euro (mit Gastoder Premiumkarte 10 Euro) online und an der Tourist-Information Arkadenbau erhältlich. Treffpunkt ist am Eingang des Regentenbaus.
Darüber hinaus können der Regenten- und der Arkadenbau täglich zwischen 10:00 bis 17:00 Uhr, letzter Einlass 16.30 Uhr, individuell besichtigt werden. Tickets sind für 7 Euro (mit Gast- oder Premiumkarte 5 Euro) online sowie an der Tourist-Information Arkadenbau erhältlich. Zudem können Karten direkt am Eingang des Regentenbaus erworben werden. Das Ticket beinhaltet auch den Besuch des Heilwasserausschanks und von Mittwoch bis Sonntag den Zugang zu den Konzerten der Staatsbad Philharmonie Kissingen.
Am Dienstag, 24. Mai findet die Naturführung entlang der Saale statt. Begleitet werden die Teilnehmer*innen vom Natur- und Landschaftsführer Harald Hilbig. Im Rahmen der Führung werden Bäume, Sträucher und Kräuter, die am Wegrand vorkommen, beschrieben. Interessierte erfahren etwas über deren Essbarkeit oder ihre Giftigkeit. Darüber hinaus gibt Harald Hilbig den Teilnehmer*innen Einblicke in die Lebensweise der bei der Führung auftauchenden Tiere sowie Informationen zu den Kulturdenkmälern entlang der Strecke. Die ca. 2,5 Stunden lange Naturführung beginnt um 15:00 Uhr und kostet 9 €. Teilnehmer*innen werden gebeten festes Schuhwerk zu tragen. Treffpunkt ist am Eingang der Tourist-Information Arkadenbau.
Die Teilnehmerzahl für die Führungen ist begrenzt. Karten sind in der TouristInformation Arkadenbau, telefonisch unter 0971 8048-444 oder unter der E-MailAdresse kissingen-ticket@badkissingen.de erhältlich. Zudem können sich Interessierte Tickets online unter www.badkissingen.de/events kaufen und diese an der Tourist-Information abholen. Informationen zu den geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen

Quelle: Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Leopoldina – Babyboom in den neuen Übergangskreißsälen.
Nächster ArtikelSchweinfurt: Mit Messer gedroht und Handy gefordert – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft