Pressebericht vom 26.02.2022

Aus dem Stadtgebiet:

Cityroller entwendet

Werbung

Am Donnerstagabend, zwischen 17:30 Uhr und 19 Uhr, wurde der Cityroller eines 11-Jährigen gestohlen. Bei dem Scooter handelt es sich um ein weiß-blaues Modell der Marke Apollo. Der Wert des Fahrzeuges beläuft sich auch ca. 80 Euro. Der Scooter befand sich an den Fahrradständern am Lindenbrunnenweg 51. Zu dem Dieb gibt es aktuell keine Hinweise.

Geparkten Audi angefahren und abgehauen

Am Donnerstag um 17:30 Uhr konnte eine Audi-Fahrerin beobachten wie gerade ihr grauer Q2 angefahren wurde. Der Audi parkte ordnungsgemäß in der Zehntstraße. Der Verursacher, ein grauer BMW der 6er Reihe, beschädigte beim Einparken die Frontstoßstange des Audis. Obwohl die Geschädigte noch durch Rufen und Winken auf sich Aufmerksam machte fuhr der BMW einfach davon. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Der oder die Fahrer(in) sind bislang unbekannt.

Aus dem Landkreis:

Beifahrertür verkratzt

Dittelbrunn (Lkr. Schweinfurt) – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in der Sonnenstraße in Dittelbrunn ein ordnungsgemäß geparkter BMW X6 beschädigt. Mit einem unbekannten Gegenstand wurde an der Beifahrertür ein ca. 25 cm langer Kratzer verursacht. Der entstandene Schaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher gibt es derzeit nicht.

Unfallflucht in Röthlein

Am Donnerstagabend, zwischen 22 und 23 Uhr, wurde in der Mühläckerstraße in Röthlein ein weißer Opel Astra angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Am Astra wurde die hintere linke Stoßstange beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Zu dem Unfallverursacher sind aktuell keine Hinweise vorhanden.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 26.02.2022

Teppich geklaut
Niederlauer – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagabend gegen 19:15 Uhr entwendeten zwei bislang unbekannte Täter aus einem Verbrauchermarkt am Alten Molkereiweg einen Teppich im Wert von 49,99 Euro. Die Täter wurden zwar bei der Tatausführung durch mehrere Zeugen beobachtet, allerdings konnten sie in der sofort eingeleiteten Polizeifahndung nicht mehr angetroffen werden. Aufgrund hinreichender Hinweise und Personenbeschreibungen lassen sich die Tatverdächtigen im Nachhinein ermitteln.

Beim Ausparken Schaden verursacht
Schönau a.d.Brend – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Autofahrerin parkte am Freitagmorgen mit ihrem Pkw Hyundai in der Rhönstraße in Schönau am rechten Fahrbahnrand. Als sie rückwärts ausparken wollte übersah sie den hinter ihr parkenden Pkw Audi und beschädigte dessen Frontseite. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 5000 Euro.

Zu weit in die Meininger Straße eingefahren
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagabend kurz vor 19h wollte eine Mercedes-Fahrerin von der Straße am Donsenhaug in die Meininger Straße einfahren. An der Einmündung fuhr sie zunächst zu weit in die Straße ein, so dass sie den vorrangigen Verkehr in der Meininger Straße beim Vorbeifahren behindert hätte. Deshalb setzte sie nochmals leicht zurück. Dabei übersah sie den bereits hinter ihr stehenden Pkw VW und fuhr leicht auf diesen auf. Es entstand an beiden Pkws‘ ein geringer Sachschaden, der auf insgesamt ca. 1000 Euro geschätzt wird.

Unfallflucht – Zeugen gesucht
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Zeitraum Donnerstagabend 22 Uhr bis Freitagmorgen 06:30 Uhr ist aufgrund der Spurenlage davon auszugehen, dass ein Lkw-Fahrer mit seinem Lkw die Außenfassade am Haupteingang der Fa. Jopp Holding beschädigt hat. Evtl. hat der Lkw-Fahrer seinen Lkw auf dem gegenüberliegenden Parkstreifen über Nacht abgestellt. Hinweise bzgl. des Unfallverursachers nimmt die Polizei Bad Neustadt unter der 09771/606-0 entgegen.

Pressebericht vom 26.02.2022

Bad Kissingen

Sachbeschädigung

Am 25.02.2022 zwischen 18:00 Uhr und 23:15 Uhr wurden mehrere Blumentöpfe Am Kurgarten vor dem Arkadenbau beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200,- EUR. Hinweise auf den Täter werden von der Polizeiinspektion Bad Kissingen entgegengenommen.

Parkrempler

Am Freitag gegen Nachmittag wollte ein 34 jähriger Hyundai Fahrer aus der Parklücke in der Martin-Luther-Straße ausfahren. Beim Rangieren beschädigte er mit seiner Anhängekupplung den hinter ihm geparkten Pkw. Am Kühlergrill entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

 

Bad Bocklet

Unfall mit Reh

Am Samstagmorgen befuhr ein 40 jähriger VW Fahrer mit seinem Pkw von Burkardroth in Fahrtrichtung Aschach, als vor ihm ein Reh die Fahrbahn querte. Das Reh wurde mit der Fahrzeugfront erfasst. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

 

Rannungen

Reh flüchtet nach Wildunfall

Am Freitagmorgen, kurz vor 07.00 Uhr, erfasste eine Peugeot-Fahrerin auf der Kreisstraße KG 8 ein Reh, das von rechts kommend die Fahrbahn querte. Nach der Kollision rannte das Tier davon. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall in Kenntnis gesetzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro.

 

 

Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 26.02.2022
Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen

Wildunfall mit Dachs
In Damm kam es am Freitagabend zu einem Wildunfall mit einem Dachs. Der Fahrer eines Citroen befuhr gegen 21:20 Uhr die Steinbacher Straße in Richtung Aschaffenburg, als ein Dachs die Fahrbahn querte. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen dem Tier und dem Pkw Citroen. Während sich der Dachs von der Unfallstelle entfernte, entstanden an dem Citroen Schäden in Höhe von etwa 1000 EUR.

Kriminalitätsgeschehen

Rabiater Paketzusteller verletzt Hausbewohner
In der Lamprechtstraße wurde am Freitagmittag ein 81jähriger Hausbewohner durch einen rabiaten Paketzusteller leicht verletzt.
Gegen 13:00 Uhr klingelte der Zusteller zunächst vehement an der Haustür des Mehrfamilienhause, woraufhin ein 81jähriger Bewohner des Hauses öffnete. Der Mann verweigerte die Annahme eines Pakets für eine Nachbarin und wollte die Tür wieder schließen. Der noch unbekannte Paketzusteller stieß die Tür jedoch wieder auf, wodurch der Rentner gegen die Hauswand gedrückt und leicht am Arm verletzt wurde. Anschließend warf er das Paket in den Flur des Anwesens. Als der Geschädigte das Paket nahm und seinerseits wieder nach draußen warf, schlug der noch unbekannte Tatverdächtige die Tür ein weiteres Mal auf und verletzte den Geschädigten dadurch am Bein, ehe er sich samt Paket von der Tatörtlichkeit entfernte. Der leicht verletzte Hausbewohner begab sich selbstständig in ein Krankenhaus, wo er ambulant behandelt werden musste.

Aufmerksamer Zeuge ertappt Leergutdiebe auf frischer Tat
Am frühen Freitagabend machte sich eine mehrköpfige Gruppe junger Männer am Leergutlager eines Verbrauchermarktes an der Würzburger Straße, Ecke Schoberstraße zu schaffen. Ein aufmerksamer Zeuge konnte beobachte, wie drei Personen gegen 18:15 Uhr Leergut aus einem Lager des Verbrauchermarktes entwendeten und verständigte daraufhin die Polizei.
Die Tatverdächtigen entfernten sich schnellen Schrittes in Richtung Carl-Josef-Wills-Straße, wo sie schließlich von der Polizei angetroffen werden konnten. Alle drei Tatverdächtigen rannten anschließend davon und entledigten sich ihrer Beute. Einer 21jähriger Tatverdächtiger konnte nach einer kurzen Verfolgung in der Spessartstraße gestellt werden, während die beiden Mittäter entkommen kommen. Bei einem Tatverdächtigen konnte die Polizei im Nachgang zumindest den Namen ermitteln. Die Absuche nach dem entwendeten Leergut verlief positiv, wodurch sämtliche Tatbeute in Höhe von etwa 80 EUR dem Geschädigten wieder übergeben werden konnte.

Mann versucht mit gefälschtem Führerschein ein Auto zu mieten
In der Filiale einer Autovermietung in der Hanauer Straße, versuchte am Freitagnachmittag gegen 14:15 Uhr ein Mann ein Auto anzumieten. Im Rahmen dessen händigte der spätere Beschuldigte einen vermeintlichen italienischen Führerschein aus. Nachdem sich für den Mitarbeiter der Autovermietung der Verdacht ergab, dass der Führerschein gefälscht ist, verständigte er die Polizei. Bei einer ersten Inaugenscheinnahme bestätigte sich der Anfangsverdacht, weshalb der Führerschein vor Ort sichergestellt wurde. Die weitere endgültige Begutachtung des Dokumentes erfolgt nun durch Experten des Bayerischen Landeskriminalamtes. Sollte sich der Anfangsverdacht durch die Begutachtung bestätigen, muss sich der 53jährige Tatverdächtige wegen Urkundenfälschung verantworten.

Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfall auf der B8 zwischen Aschaffenburg und Kleinostheim
Auf der B8 zwischen Aschaffenburg und Kleinostheim kam es am Freitagabend zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines BMW befuhr gegen 20:15 Uhr die zweispurige Bundesstraße. Auf Höhe der Ausfahrt Mainaschaff brach das Heck des BMW auf der regennassen Fahrbahn aus. Die Fahrzeugführerin verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte zunächst gegen die Mittelleitplanke, wodurch die Frontstoßstange an dem BMW abgerissen wurde und auf dem linken Fahrstreifen liegen blieb. Der BMW der Unfallverursacherin drehte sich um 360 Grad und kam auf dem Ausfahrtsast zum Stehen. Der Fahrer eines Audis befuhr zu diesem Zeitpunkt ebenfalls die B8 in Richtung Kleinostheim und erkannte den auf der Fahrbahn liegenden Frontstoßfänger des BMW zu spät. In der Folge kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Audi und der abgerissenen Stoßstange des BMW. Während bei dem Unfall zum Glück niemand verletzt wurde, entstand an den beteiligten Fahrzeugen sowie der Leitplanke ein Sachschaden in Höhe von etwa 8500 EUR.

Wer sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Ereignissen geben kann,
wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg,
unter der Rufnummer 06021/ 857-0,
in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der PI Würzburg – Stadt v. 26.02.2022

Kriminalitätsgeschehen
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntagmorgen, gegen 00:30 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung vor einer Bar in der Theaterstraße. Ein 23-jähriger schlug einer 21-jährigen und einer 24-jährigen ins Gesicht. Die beiden jungen Frauen wurden leicht verletzt.
Weiterhin beschädigte der 23-jährige eine Eingangstüre eines benachbarten Wohnhauses. Hierbei entstand ein Sachschaden von 300€.
Die hinzugezogenen Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt waren zügig am Einsatzort und konnten den 23-jährigen Aggressor festnehmen. Hierbei leistete er Widerstand gegen die eingesetzten Beamten bei der durchgeführten Festnahme. Ein Beamter wurde dabei leicht verletzt, er blieb aber weiter dienstfähig.
Der 23-jährige war zudem alkoholisiert und verbrachte die Nacht in einer Arrestzelle. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren u.a. wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.
Verkehrsgeschehen
WÜRZBURG/LENGFELD. Am Freitag, gegen 16:50 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden in der Kitzinger Straße. Eine 25-jährige VW-Fahrerin fuhr auf einen BMW einer Fahrschule auf. Im BMW befanden sich ein 18-jähriger Fahrschüler, sowie dessen 50-jähriger Fahrlehrer. Durch den Aufprall wurde die 25-jährige VW-Fahrerin leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die Insassen des Fahrschulfahrzeuges blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von 5000€.
WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Freitag, gegen 08:00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 37-jähriger VW-Fahrer fuhr von der Katzengasse auf die Dreikronenstraße und missachtete dabei die Vorfahrt einer 46-jährigen BMW-Fahrerin. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von 1500€. Gegen den 37-jährigen wurde ein Bußgeldverfahren wegen Missachtung der Vorfahrt eingeleitet.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 26.02.2022

Verkehrsgeschehen
Im Berichtszeitraum von Freitagmorgen, 25.02.2022, bis Samstagmorgen, 26.02.2022, wurden der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt 8 Verkehrsunfälle gemeldet.
Hierbei wurde eine Person verletzt. Ein Unfall war unter Beteiligung eines Wildtieres.
Kitzingen, Stadtgebiet – Verkehrsunfall mit verletzter Person
Am 25.02.2022, gegen 15:30 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin die Innere Sulzfelder Straße in Kitzingen und wollte nach links abbiegen, um anschließend weiter auf der Westtangente/Holländerweg zu fahren.
Beim Abbiegevorgang übersah die Opelfahrerin einen Fußgänger, für den an der Ampel Grünlicht geschalten war.
Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Fußgänger und dem Pkw, wobei der Fußgänger verletzt wurde. Durch den verständigten Rettungsdienst musste der Fußgänger zur weiteren Untersuchung und Versorgung ins Krankenhaus verbracht werden.
Am Pkw entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.
Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfall werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.
Kitzingen, Stadtgebiet – Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss
Am 25.02.2022, gegen 21:45 Uhr, unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen einen Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Da der Fahrzeugführer drogentypische Auffälligkeiten zeigte, wurde mit dem Fahrzeugführer ein Schnelltest durchgeführt. Dieser erhärtete den Verdacht, so dass sich der Pkw-Fahrer einer Blutentnahme in den Räumen der hiesigen Polizeiinspektion unterziehen musste. Ihn erwartet ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.
Die weiteren Ermittlungen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.

Eigentumsdelikte
Kitzingen, Stadtgebiet – Geldbörse und Handy unterschlagen
Am 25.02.2022, gegen 16:30 Uhr, befand sich eine Kitzinger Bürgerin an einer Bushaltestelle in der Keltenstraße in Kitzingen. Aus Unachtsamkeit wurden ein Mobiltelefon sowie eine Geldbörse samt Bargeld und Dokumenten an der Bushaltestelle liegen gelassen. Als die Verliererin wenige Minuten später den Verlust bemerkte und zurückkehrte, waren die Gegenstände bereits durch eine bislang unbekannte Person mitgenommen worden.
Die weiteren Ermittlungen hierzu werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.
Wer hat zur angegebenen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht?
Es wird gebeten, entsprechende Hinweise unter 09321/141-0 zu geben.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 26.02.2022

Pressebericht vom 26.02.2022
Wildunfall mit Reh
Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagmorgen befuhr ein 21- jähriger mit seinem weißen Opel die Staatsstraße zwischen Wartmannsroth und Waizenbach. Als hierbei zwei Rehe die Fahrbahn überquerten, konnte der Opel- Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und er erfasste eines der beiden Rehe mit der Fahrzeugfront. Das Reh verendete vor Ort, am Opel entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7500,- Euro.

 

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 26.02.2022
Schmierereien angebracht
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
In der Nacht auf Freitag wurden, durch einen bislang unbekannten Täter, im Bereich des Schulzentrums Römershag, mehrere Gebäude mit blauer Farbe beschmiert. Der Täter brachte mit einer Sprühdose verschiedene Schriftzüge auf mehreren Außenwänden an.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter 09741/6060 entgegen.
Aufmerksamer Zeuge meldet Diebstahl
Zeitlofs, Lkrs. Bad Kissingen
Durch einen aufmerksamen Zeugen wurde der Polizeiinspektion am Freitagnachmittag ein aktueller Diebstahl mitgeteilt. Der Zeuge schilderte, dass zwei Personen an seiner Arbeitsstätte in einem Ortsteil von Zeitlofs mehrere Autobatterien eingeladen hatten und dann mit einem weißen Kleintransporter flüchteten. Aufgrund der genauen Beschreibung des Fahrzeugs konnte dieser wenig später von einer Polizeistreife kontrolliert werden. Bei der Durchsicht des Laderaums konnten unter anderem die gestohlenen Batterien festgestellt werden. Diese wurden im Anschluss daran dem Zeugen wieder ausgehändigt. Die beiden Insassen erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen Diebstahls.

Vorheriger ArtikelFreitag
Nächster ArtikelKrieg in der Ukraine Familienministerin Scharf: „Mit Kindern über schlimme Nachrichten sprechen – aber richtig. Wir lassen unsere Eltern in Bayern nicht alleine“