Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 07.06.2021

Feuerwehreinsatz in Werkhalle
Hammelburg, OT Westheim, Lkrs. Bad Kissingen: Zu einer Rauchentwicklung in einer Werkhalle im Gewerbegebiet Am Stöckleinsbrunnen kam es in der Nacht zum Montag. Ein in der Werkhalle zur Nachtzeit tätiger Mitarbeiter hatte nach Mitternacht die Rauchentwicklung bemerkt, welche offenbar von einem Industrieofen ausging. Nachdem er mit einem weiteren Mitarbeiter erste Gegenmaßnahmen einleitete, wurden über die Einsatzleitstelle die Feuerwehren aus Elfershausen, Langendorf und Westheim alarmiert. Die Feuerwehren löschten den betreffenden Ofen ab. Zwei Mitarbeiter des Werks wurden durch Rauchgasintoxikation leicht verletzt. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache auf.

Hund gegen Fahrzeug
Oberthulba, OT Reith, Lkrs. Bad Kissingen: Die Fahrerin eines Opels war am Sonntagvormittag mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße 2291 von Reith kommend in Richtung Bad Kissingen unterwegs. Kurz nach Reith nahm sie ein Schlaggeräusch an ihrem Fahrzeug war und konnte kurz danach im Rückspiegel einen großen braunen Hund erkennen, der von der Fahrbahn weg lief. Den Vorfall meldete sie der Polizei. Der Verbleib des Hundes – und wer dessen Halter ist – ist bislang unbekannt. Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter Tel. 09732-906-0 entgegen.

Sachbeschädigungen
Hammelburg, OT Westheim, Lkrs. Bad Kissingen: Vermutlich in der Nacht zum vergangenen Dienstag waren bislang unbekannte Täter im Bereich einer Baustelle an der Westheimer Straße aktiv.

Am dortigen Bahnübergang wurde an einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine die Baggerschaufel mit roter Farbe besprüht. Zudem wurde an der Fahrzeughydraulik manipuliert, sodass beim Starten der Maschine hoher Sachschaden hätte eintreten können. Der Aufmerksam eines Mitarbeiters war es zu verdanken, dass es hier am Dienstagmorgen nicht zum Schadenseintritt an der Fahrzeugtechnik kam, als die Arbeiten fortgesetzt wurden.

Weiterhin wurde ein Schalthäuschen der vorbeiführenden Bahnstrecke ebenfalls mit Farbe besprüht. Auch in diesem Fall erstatteten die Verantwortlichen mittlerweile Strafanzeige gegen Unbekannt.

Die Polizeiinspektion Hammelburg führt die Ermittlungen in den beiden Fällen. Hinweise werden unter Tel. 09732-906-0 entgegen genommen.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 07.06.2021

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Unfallträchtiger „Regensonntag“ auf A 70 und A 73
Landkreis Bamberg Zu insgesamt zehn Verkehrsunfällen in ihrem Zuständigkeitsbereich wurden die Beamten der Autobahnpolizei Bamberg im Verlauf des Sonntags gerufen. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 60000 Euro. Unfallursache war in den meisten Fällen zu schnelles Fahren bei Starkregen.

Auf der A 70 kam am Sonntagvormittag die 22jährige Fahrerin eines BMW, bei Hallstadt, Richtung Bayreuth, ins Schleudern und prallte in die Außenschutzplanke. Sachschaden rund 6000 Euro. Sonntagnachmittag schleuderten der 33jährige Fahrer eines Audi bei Stadelhofen, Richtung Bayreuth, in die Mittelschutzplanke und der 26jährige Fahrer eines weiteren Audi in der Gegenrichtung in den Grünstreifen, wobei er Leitpfosten und Hinweisschild überrollte. Sachschaden einmal rund 6000 Euro und einmal rund 5000 Euro. Bei Hallstadt, Richtung Bayreuth, aktivierte sich aufgrund Aquaplaning der Bremsassistent eines Toyota. Ein nachfolgender weißer Pkw fuhr deswegen auf und schob den Toyota auf einen davor fahrenden Opel. Nachdem die Fahrzeuge zunächst am Seitenstreifen angehalten hatten, fuhr der weiße Pkw, von dem nichts weiter bekannt ist, einfach weiter. Sachschaden hier mindestens 10000 Euro. Am Sonntagabend schleuderte schließlich der 53jährige Fahrer eines Seat bei Scheßlitz, Richtung Bayreuth, in die Außenschutzplanke. Sachschaden hier rund 10000 Euro. Schließlich kam der 32jährige Fahrer eines VW zum Abschluss auf Höhe Stettfeld, Richtung Bamberg, bei auftretendem Aquaplaning ins Schleudern und prallte in die Außenschutzplanke. Sachschaden auch hier rund 10000 Euro.

Auf der A 73 kamen bei Zapfendorf, Richtung Bamberg, am Sonntagvormittag der 56jährige Fahrer eines Mercedes auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und streifte die Mittelschutzplanke – Sachschaden hier rund 4000 Euro – und am Sonntagabend der 26jährige Fahrer eines VW bei Buttenheim, Richtung Süden, im Starkregen ebenfalls ins Schleudern, nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Grünstreifen. Dabei wurde er leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich hier auf rund 5000 Euro.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 07.06.2021

Verkehrsunfall
Kolitzheim, B 286, Lkr. Schweinfurt – Ein Audi-Fahrer überholte Samstagmittag auf der B 286, an einer übersichtlichen Strecke, einen Golf. Beim Überholvorgang scherte jedoch der Golf-Fahrer nach links aus. Der Audi-Fahrer musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, nach links ins Bankett ausweichen. Hier touchierte er mit einem Leitpfosten, wodurch die Stoßstange beschädigt wurde. Keine Verletzten.

Briefkasten der Polizeiinspektion mutwillig beschädigt
Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt – Samstagnacht schrie ein junger Mann lautstark vor dem Dienstgebäude der Polizeiinspektion herum. Über die angebrachte Kamera konnte schließlich beobachtet werden, wie der Mann mutwillig gegen den Briefkasten schlug. Die Streifenbesatzung nahm kurz darauf den 37-jährigen Mann in Gewahrsam und verbrachte ihn im Anschluss nach Schweinfurt in die dortige Haftzelle.

NACHTRAG zum Pressebericht vom 06.06.2021, „Entlaufene Rinder im Bereich Gerolzhofen“
Die meisten der entlaufenen Rinder konnten auf die Weide zurückgebracht werden. Aktuell befindet sich noch eines der Tiere außerhalb der Weide in freier Wildbahn.

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 07.06.2021

Landkreis Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Schweinfurt, A 71

Starkregen sorgte am Samstagnachmittag für 4 Verkehrsunfälle auf der Autobahn A 71. Zwei Personen wurden verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 35000 Euro.

Gegen 16:00 Uhr ereignete sich ein Unfall bei Mellrichstadt Richtung Schweinfurt. Eine 33-jährige Pkw-Fahrerin verlor auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Wagen brach aus, drehte sich und prallte in die Außenschutzplanke. Es entstand ein Schaden von ca. 4000 Euro.

Kurz vor 18:00 Uhr überholte ein 20-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld bei Maßbach einen Pkw. Wieder auf der rechten Fahrspur geriet er mit seinem Pkw ins Schlingern und kollidierte rechts mit der Betongleitwand. Von dort rutschte er quer über die gesamte Fahrbahn und prallte 80 m weiter in die mittlere Betongleitwand. Kurz danach kam das Fahrzeug auf der rechten Spur Richtung Erfurt zum Stillstand. Beide Insassen wurden vom Rettungsdienst leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zur Absicherung und Säuberung der Unfallstelle war die Feuerwehr aus Poppenlauer an der Einsatzstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10000 Euro.

Fast zeitgleich schleuderte bei Poppenhausen eine 26-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw in die Mittelschutzplanke. Die Fahrerin und ihr einjähriges Kind wurde vorsorglich zur Untersuchung vom Rettungsdienst ins Leopoldina Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Mitfahrerinnen blieben unverletzt. Die Feuerwehr aus Poppenhausen war zur Absicherung und Reinigung vor Ort. Sachschaden ca. 11000 Euro.

Um 18:00 Uhr prallte ein Pkw-Fahrer aus Hessen mit seinem VW Passat in die Mittelschutzplanke. Auch er war bei Starkregen zu schnell unterwegs. Der Unfall ereignete sich ca. 1 km vor dem Parkplatz Lauertal in Richtung Erfurt. Sachschaden ca. 10000 Euro.

 

 

Landkreis Schweinfurt, A 70, Grettstadt

Aquaplaning – Verkehrsunfall auf der A 70
Auf regennasser Fahrbahn überholte eine 22-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Schweinfurt mit ihrem Fahrzeug am Sonntagnachmittag ca. einen Kilometer vor der Anschlussstelle Schonungen einen Pkw. Dabei verlor Sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit einem auf der rechten Spur fahrenden Pkw. Durch den Anstoß konnte der Fahrer seinen Pkw nicht mehr auf der Fahrbahn halten und prallte in die Mittelschutzplanke. Beide Fahrzeuge kamen auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Die Unfallverursacherin und ihre Beifahrerin wurden vorsorglich zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Insassen des überholten Pkw blieben unverletzt. Die Fahrbahn Richtung Schweinfurt war für ca. 30 Minuten gesperrt. Die Absicherung der Unfallstelle übernahm die Feuerwehr aus Haßfurt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 20000 Euro.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 07.06.2021

Vorfahrt missachtet

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei Wülfershausen ereignete sich Freitagnacht an der Einmündung der A 71 zur Bundesstraße ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Der Fahrer eines Lkws befuhr gegen 23.00 Uhr die Ausfahrt der A 71 und wollte auf die B 279 in Richtung Bad Neustadt einfahren. Hierbei unterschätzte er die Entfernung eines von Bad Neustadt kommenden vorfahrtsberechtigten Pkw-Fahrers und kollidierte mit diesem. Der 42-jährige Pkw-Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt und musste ins Klinikum Meiningen verbracht werden. Der an beiden Fahrzeugen entstandene Schaden wird auf 9.100 € geschätzt.

Pkw zerkratzt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Zeit zwischen Mittwoch, den 02.06.2021 bis Freitag, den 04.06.2021 wurde ein Seat Leon, welcher auf einem Parkplatz am Hohen Markstein abgestellt war, von unbekannten Tätern zerkratzt. Der entstandene Schaden wird auf 800 € geschätzt.

Unfallflucht

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein unbekannter Fahrzeugführer streifte Freitag in der Zeit zwischen 07:55 bis 09:45 Uhr den Spiegel eines in der Hans-Dietrich-Straße geparkten grünen Audi A 3. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne den entstandenen Schaden von ca. 100 € zu melden.

Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Verstoß gegen das Waffengesetz

Trappstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Anlässlich einer Verkehrskontrolle Freitagnachmittag auf der Staatsstraße 2282 bei Trappstadt konnte bei einem 32-jährigen Fahrer eines Pkws ein Springmesser sichergestellt werden. Zudem war die Tieferlegung seines Fahrzeugs nicht ordnungsgemäß eingetragen, so dass die Betriebserlaubnis erloschen war. Anzeige wurde erstattet.

An Hebebühne hängengeblieben

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Freitagvormittag führte der Fahrer eines Lieferwagens in der Hindenburgstraße Be – und Entladetätigkeiten durch. Ein 78-jähriger Audi-Fahrer wollte an dem Lieferwagen vorbeifahren, übersah hierbei jedoch die heruntergefahrene Hubladebühne und blieb an dieser hängen. Der entstandene Schaden wird auf 2000 € geschätzt.

Mann randaliert auf Parkplatz

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Samstagvormittag wurde die Streife zu einem Einsatz am Hohen Markstein in Bad Königshofen gerufen. Ein 39-jähriger amtsbekannter Mann warf diversen Müll über den Parkplatz des Nettomarktes. Weiterhin pöbelte er zwei Personen an und beleidigte diese. Anzeige wurde erstattet.

Unter Drogeneinfluss gefahren

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Während einer Verkehrskontrolle Samstagmittag in der Kirchgasse in Bad Königshofen fiel den Beamten ein 30-jähriger Fahrer eines E-Scooters auf. Gegenüber den Beamten gab der Mann zu, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Während der weiteren Kontrolle fanden die Beamten bei ihm Druckverschlusstütchen mit Rückständen von Betäubungsmittel. Ein anschließend auf der Dienststelle durchgeführter Drogentest verlief positiv, so dass eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Bei einer durch den Richter angeordneten Hausdurchsuchung konnten weitere Drogenutensilien sichergestellt werden. Anzeige wurde erstattet.

Mit 1,3 Promille unterwegs

Sulzdorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Samstagabend fiel den Beamten während einer Streifenfahrt der Fahrer eines Kleinkraftrades auf. Bei einer anschließenden Kontrolle konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen, so dass eine Alkoholkontrolle durchgeführt wurde. Diese ergab einen Wert von 1,3 Promille, so dass der Führerschein sowie das Moped sichergestellt wurden. Anschließend durfte der Mann die Beamten zur Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten.

Betäubungsmittel mitgeführt

Saal, a.d. Saale, Landkreis Rhön-Grabfeld
Ein Fahrradfahrer wurde Samstagmittag auf dem Radweg neben der Bundesstraße einer Kontrolle unterzogen. Bei dem amtsbekannten Drogenkonsumenten konnten die Beamten ein Tütchen sogenannter NpS (Neue-psychoaktive-Substanzen) auffinden, welches sichergestellt wurde. Auf den 27-jährigen kommt nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz zu.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 07.06.2021

Golf tiefer gelegt als erlaubt
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Ein älterer VW Golf fiel am Samstagnachmittag einer Streifenbesatzung der Polizei Bad Brückenau zwischen Bischofsheim und Wildflecken auf. Das Fahrzeug war augenscheinlich im Fahrwerksbereich verändert und lag extrem tief auf der Straße. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 38-jährige Fahrer mehrere Ein- und Umbauten vorgenommen hatte. Das Ziel der Tieferlegung war zwar erreicht, jedoch schliffen die Reifen nun innen am Kotflügel. Die erforderliche TÜV-Vorführung hatte sich der Mann gespart. Sie wurde nun nachträglich angeordnet, bis dahin darf mit dem Golf nicht mehr gefahren werden. Außerdem wird ein Bußgeld fällig.

Schwerverletzte bei Verkehrsunfall
Schondra, Lkr. Bad Kissingen
Bereits am vergangenen Freitag ereignete sich auf der ehemaligen B27 zwischen Untergeiersnest und Neuwirtshaus ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 54-jährige Frau war mit ihrem Opel nach links von der Fahrbahn abgekommen und in den angrenzenden Wald gefahren. Der Wagen prallte mehrfach gegen Bäume, bevor er komplett zerstört zum Stehen kam. Aufmerksame Ersthelfer waren gleich vor Ort und verständigten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. In einer aufwändigen Aktion gelang es den Wehren aus Wartmannsroth, Schönderling und Schondra, die Fahrerin aus ihrem Wrack zu befreien. Unter anderem kamen dabei Motorsäge und Rettungsschere zum Einsatz. Mit schweren Verletzungen wurde die derweil vom Notarzt Betreute in eine Klinik geflogen. Lebensgefahr besteht nach vorliegenden Erkenntnissen nicht. Der Sachschaden am Pkw wird mit 5000 € veranschlagt.

 

Pressebericht vom 07.06.2021

Bad Kissingen

Zusammenstoß auf dem KissSalis-Parkplatz

Am Sonntagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, kam es auf dem Parkplatz der KissSalis zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Pkw Jeep und eines Pkw VW stießen beim Befahren des Parkplatzes zusammen, wobei es nur am Fahrzeug VW zu einem Schaden von circa 1.500,- Euro kam.

Reh flüchtet nach Kollision

Auf der Bundesstraße B 286 in Fahrtrichtung Bad Kissingen erfasste am Sonntagabend, gegen 23.40 Uhr, ein Skoda-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn überquerte. Nach der Kollision flüchtete das Tier in unbekannte Richtung. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand im vorderen, rechten Bereich ein Schaden von circa 3.000,- Euro.

Burkardroth

Motorradunfall in Premich

Am Sonntag, gegen circa 18:00 Uhr, fuhr ein 17-jähriger Motorradfahrer von Steinach in Richtung Premich. Kurz vor dem Ortseingang Premich kam er bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte ins Bankett.
Durch Ersthelfer wurde der Rettungsdienst verständigt. Der Motorradfahrer kam schließlich mit dem Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in den Campus nach Bad Neustadt. An dem Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2.500,- Euro. Der Streckenabschnitt der Staatsstraße St 2267 war für kurze Zeit während der Unfallaufnahme gesperrt.

Maßbach

Reh musste von seinen Leiden erlöst werden

Am Montagmorgen, gegen 04.40 Uhr, erfasste auf der Kreisstraße KG 8 von Rannungen in Richtung Maßbach eine Audi-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn kreuzte. Bei der Kollision wurde das Tier so schwer verletzt, dass mit einem Schuss aus der Dienstpistole von seinen Leiden erlöst werden musste. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

 

 

Pressebericht der PI Ebern vom 07.06.2021:

Versuchter Einbruch in zwei Wohnungen

Memmelsdorf i.Ufr., Lkr. Haßberge: Am Dienstag, den 01.06.2021 in der Zeit zwischen 08:00 und 16:00 Uhr wurde in Memmelsdorf, Hauptstraße versucht, zwei Wohnungstüren eines Mehrfamilenhauses aufzuhebeln. Eine Wohnungstüre konnte vom unbekannten Täter geöffnet und die Wohnung betreten werden. Eine zweite Türe hielt dem Versuch stand. Entwendet wurde nichts, jedoch entstand an beiden Türrahmen ein leichter Sachschaden. Die Polizei Ebern bittet um Zeugenmitteilungen aus der Bevölkerung. Wem ist etwas Verdächtiges an dem Tag aufgefallen. Hinweise unter der Tel. 09531/924-0.

Wildunfälle

Ebern, Lkr. Haßberge: Im Verlauf der letzten Woche kam es im Dienstbereich der Polizeiinspektion Ebern zu insgesamt fünf Unfällen unter Wildbeteiligung. Dabei verendeten drei Rehe und zwei Hasen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 2500,- Euro.

 

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 07.06.2021

Geparkten Pkw angefahren
Schweinfurt – Am Sonntagmittag stellte der Besitzer eines schwarzen BMWs fest, dass sein Fahrzeug im Verlauf des Tages durch einen Unbekannten angefahren wurde. Der Geschädigte stellte sein Fahrzeug in Nacht, gegen 01:00 Uhr in der Theresienstraße, unbeschädigt ab und stellte gegen 12:15 Uhr die Beschädigung an der linken Fahrzeugseite fest. Das Fahrzeug des Verursachers dürfte „Rot“ gewesen sein, da entsprechender Lack gesichert werden konnte. An dem geparkten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000,- Euro.

Pkw zerkratzt
Schweinfurt – Am 02.06.2021 stellte der Besitzer eines Pkws KIA einen Kratzer an der hinteren Tür der Fahrerseite fest. Das Fahrzeug wurde durch den Geschädigten am 29.05.2021 in der Georg-Schäfer-Str., ohne Beschädigung, abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt.

Pkw beschädigt
Schweinfurt – In der Zeit vom 05.06.2021, 12:00 Uhr, bis zum 06.06.2021, 09:45 Uhr wurde ein geparkter Pkw Ford, grau, im Bereich der Liegnitzstraße/Breslaustraße beschädigt. An dem geparkten Pkw konnten Gummiabrieb sowie tiefe Kratzer festgestellt werden. Die Beschädigungen könnten unter Umständen von einem Radfahrer verursacht worden sein. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2500,- Euro geschätzt

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 07.06.2021

Verkehrsgeschehen

Am Sonntag ereignete sich im Landkreis Kitzingen ein Verkehrsunfall. Hierbei flüchtete der Verursacher.

Verkehrsunfallflucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 28.05.2021, 15:00 Uhr bis 01.06.2021, 15:00 Uhr, ereignete sich im Winterleitenweg eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte mit seinem Fahrzeug einen an der Unfallörtlichkeit geparkten VW-Transporter. Dieser wurde hierdurch am hinteren linken Kotflügel beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sachbeschädigungen

Angebrannte Tischplatte

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 05.06.2021, 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr, ereignete sich in Hohenfeld in der Sickershäuser Straße eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter beschädigten den am Grillplatz aufgestellten Tisch. Vor Ort konnte ein Brandfleck auf der Tischplatte festgestellt werden. Hierdurch entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Graffiti aufgesprüht

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 04.06.2021, 12:00 Uhr bis 06.06.2021, 08:00 Uhr, ereignete sich im Sickershäuser Weg eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter besprühten eine Steinmauer sowie ein Wohnmobil mit Schriftzügen „LOL, 187, DRIB, SAFE, FUCKOFF“ in schwarzer Farbe. Das Wohnmobil parkte neben einer Scheune. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagvormittag führten Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen in der Mainbernheimer Straße eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei wurde festgestellt, dass ein 62-jähriger Mann aktuell keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Deshalb wurde die Weiterfahrt des Mannes mit seinem Pkw unterbunden. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 07.06.2021

Diebstahl

Schmachtenberg – Zwischen 03.06.2021 und 04.06.2021 wurde in der Brunnengasse ein Mountainbike der Marke Cube entwendet. Das gelb/grüne Fahrrad stand mit einem Kettenschloss gesichert in der freizugänglichen Hofeinfahrt des Geschädigten. Der Beuteschaden beträgt ca. 450 Euro.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Zeil am Main – Im Tatzeitraum vom 04.06.2021 – 05.06.2021 beschmierten Unbekannte in der Speiersgasse zum Fahrradweg „An der Mauer“ die Hausfassade einer Brauereigaststätte mit dem Wort „Free“. Die Täter verwendeten hierfür blaue Farbe. Die Schadenshöhe wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.