Symbolbild

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 06.06.2021
Landkreis Bamberg
Verkehrsunfälle
Zweimal zu schnell im Regen
Strullendorf  /   Hallstadt    Bei Starkregen war am Samstagabend der 39jährige Fahrer eines VW auf der A 73, Richtung Süden, zu schnell unterwegs, kam deswegen ins Schleudern und prallte gegen einen vor ihm fahrenden Audi, der durch den Anstoß noch in die Mittelschutzplanke gedrückt wurde. Der Sachschaden summiert sich auf rund 17000 Euro. Das gleiche Schicksal ereilte, fast zeitgleich, den ebenfalls 39jährigen Fahrer eines VW auf der A 70, Richtung Schweinfurt, der ebenfalls im Starkregen erheblich zu flott unterwegs war und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er schleuderte mit voller Wucht in die Außenschutzplanke und kam erst nach rund 150 Meter am Standstreifen zum Stehen. Der Sachschaden beläuft sich hier auf rund 35000 Euro.
Stadt und Landkreis Forchheim
Verkehrsunfälle
Im Kurvenbereich zu schnell gefahren
Forchheim   Im Bereich einer Linkskurve kam am Samstagnachmittag der 37jährige Fahrer eines VW auf der A 73, Richtung Süden, wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und streifte die Mittelschutzplanke. Der Sachschaden summiert sich auf rund 2000 Euro.
Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 06.06.2021
Fahrrad entwendet
Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Samstag wurde in der Zeit von 01:00 Uhr bis 12:00 Uhr von einem Grundstück in der Rederstraße ein Fahrrad entwendet. Es handelt sich um ein graues Herrenfahrrad der Marke Performance. Hinweise über den Verbleib bitte an die PI Bad Neustadt unter 09771/606-0.
Regenjacke aufgefunden
Bastheim – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Samstagmittag wurde auf der B279, auf Höhe Burgwallbach, eine Satteltasche mit darin befindlicher grüner Regenjacke der Marke Meru aufgefunden. Der Eigentümer kann die Satteltasche gegen einen geeigneten Eigentumsnachweis beim Fundamt der Gemeinde Bastheim abholen.
Unklarer Unfallhergang
Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Samstagabend, gegen 19:00 Uhr, fuhr ein Peugeot-Fahrer die B279 von Fulda kommend in Richtung Bad Neustadt. An der „Geis-Kreuzung“ wollte er nach links in Richtung Mellrichstadt abbiegen. Dahinter wollte ein Lkw-Fahrer ebenfalls in Richtung Mellrichstadt abbiegen. Die Ampel für Linksabbieger zeigte Rot. Nach Angaben des Lkw-Fahrers setzte der Pkw zurück und fuhr auf seinen Lkw auf. Der Pkw-Fahrer gab hingegen an, dass der Lkw auf ihn auffuhr. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 3.000 Euro. Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich unter 09771/606-0 bei der Polizei Bad Neustadt zu melden.
Betrügerischer Anruf
Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Unbekannter gab sich als Service-Mitarbeiter aus und rief bei einer Tankstelle in Bad Neustadt an. Durch geschickte Gesprächsführung täuschte er den Mitarbeiter der Tankstelle, sodass dieser ihm telefonisch Gutschein-Codes im Wert von 8.200 Euro übermittelte. Die Ermittlungen dauern an.
Telefonsäule aus Fundament gerissen
Bischofsheim i.d.Rhön – Lkr. Rhön-Grabfeld: Anwohner konnten am Samstagabend, gegen 22:45 Uhr, am Marktplatz in Bischofsheim vier Jugendliche dabei beobachten, wie sie randaliert haben. Hierbei wurde eine Telefonsäule aus der Verankerung gerissen. Der Sachschaden beträgt circa 500 Euro. Vor Ort konnten zwei Jugendliche durch die Polizei angetroffen werden. Zwei weitere konnten unerkannt flüchten. Einer der Flüchtenden soll ein weißes T-Shirt getragen haben. Wer hat zur oben genannten Tatzeit Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Bad Neustadt unter 09771/606-0.

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 06.06.2021

Aus dem Stadtgebiet:

Verkehrsgeschehen
Alkoholisiert Streife ignoriert
Am späten Samstagabend, kurz nach 23 Uhr, sollte in der Kornacherstraße ein Radfahrer kontrolliert werden. Er hatte eine rote Ampel missachtet und war einfach weitergefahren. Als der Streifenwagen neben ihn fuhr, nahm der Radler dies nicht einmal zur Kenntnis, das Rad wurde in Schlangenlinien weiterbewegt. Erste Anhalteversuche und ein auf sich aufmerksam machen, gelangen der Streife ebenfalls nicht. Schließlich stürzte der Radfahrer von alleine. Hierbei wurde er nicht verletzt. Die Kontrolle des 58jährigen Bikers erbrachte bei einem freiwilligen Atemalkoholtest einen Wert von ca. 1,5 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge, das Rad wurde vor Ort verschlossen abgestellt.
Sachbeschädigungen
Am Samstagmittag gegen 14:30 Uhr lief ein Mann, der schon längere Zeit am Marktplatz verbracht hatte, auf einen Foot-Truck zu, der dort abgestellt worden war. Ohne erkennbaren Grund schlug er auf den Außenspiegel ein, der daraufhin zerbrach. Dabei schnitt sich der Aggressor am Fuß. Von den Betreibern zur Rede gestellt, wollte er auf die Frau losgehen. Ihr Mann stellte sich dazwischen und wurde ebenfalls von dem 33jährigen Mann geschlagen. Zusammen mit Passanten gelang es den Angreifer zu Boden zu bringen und die Polizei zu verständigen.
Eintreffende Streifen mussten ebenfalls unmittelbaren Zwang anwenden und ihm mit Gewalt Handfesseln anlegen, da sich der polizeibekannte Mann weiter wehrte und sich aus den Haltegriffen herauswinden wollte. Er spuckte zudem um sich, was den Einsatz einer Spuckschutzhaube durch die eingesetzten Beamten notwendig machte. Erst als er in die Zelle eingeliefert wurde, beruhigte sich der Mann.
Nach einigen Stunden der Ausnüchterung und Beruhigung, der Gewahrsam war von einem Richter bestätigt worden, konnte der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Ihm werden Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung gegenüber den Foot-Truck Betreibern zur Last gelegt, ebenso wie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.
Zeugen für den Vorfall mögen sich bei der Polizei melden. Ebenfalls dürfte der Sachverhalt von dem Einen oder Anderen per Mobiltelefon aufgenommen worden sein.
Aus dem Landkreis:
Dittelbrunn – Streit eskaliert
Als am späten Samstagabend gegen 23:45 Uhr das erste Mal Streifen wegen eines Brüderpaares anrücken mussten, ahnten die Beamten noch nicht, wie sich das Ganze entwickeln würde.
Hier hatten die Brüder bereits handfest ihre familiären Streitigkeiten ausgetragen, nachdem sie sich zunächst verbal attackierten. Schließlich schlug der ältere den jüngeren Bruder auf die Wange und beleidigte diesen. Eine dritte Person schlug dann mehrfach dem Aggressor ins Gesicht. Eine der Ursachen für die Auseinandersetzung dürfte wohl auch in dem zuvor stattgefunden Alkoholkonsum zu suchen sein.
Nach der Sachverhaltsaufnahme und nachdem sich die Kontrahenten scheinbar soweit beruhigt hatten, verließen die hinzugerufenen Beamten wieder die Szenerie.
Gegen 02 Uhr wurde erneut die PI Schweinfurt verständigt. Hier war der jüngere Bruder nun mit weiteren Mitstreitern erneut bei seinem Bruder vorstellig geworden. Hier kam es durch einen aus der hinzugekommenen Gruppe zu einer Körperverletzung gegenüber einem Bekannten des älteren Bruders. Danach stiegen der andere Bruder, sowie drei weitere Personen in dessen Pkw. Als sie wegfahren wollten, sprang der zweite Bruder auf die Motorhaube. Das Fahrzeug wurde beschleunigt und der junge Mann vorne auf der Motorhaube 600-700 Meter mitgenommen. In einer Kurve touchierten sie einen geparkten Pkw und der unfreiwillige Mitfahrer wurde hinuntergeschleudert, nachdem sich dieser nicht mehr halten konnte. Zuvor hatte der Fahrer bereits mehrfach versucht durch Beschleunigen und Bremsen den Bruder auf der Front des Pkws abzuschütteln.
Nachdem der Pkw stand und der ältere Bruder auf dem Boden lag, kamen die drei Pkw-Insassen heraus, traten nochmals auf den Gestürzten ein und rannten dann in verschiedene Richtungen davon. Nur der Fahrer blieb vor Ort. Dieser wurde ebenso, wie der Geschädigte von den Streifen angetroffen.
Gegen den Fahrer wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Der Pkw und sein Führerschein wurden sichergestellt. Der Täter für die Körperverletzung am Bekannten des Geschädigten muss noch ermittelt werden.
Bei dem Abwurf vom Pkw wurde der ältere Bruder zum Glück lediglich leicht verletzt – er kam vermutlich mit Rippenprellungen und einigen Schürfwunden davon. Der Geschlagene erlitt Hämatome im Gesicht.
Sennfeld – Fahrrad entwendet
Ein vor dem Anwesen Friedhofstraße 21 auf der Straße abgestelltes Damenrad wechselte am Samstagabend zwischen 19 Uhr und 19:15 Uhr den Besitzer. Das braun-/kupferfarbene Rad hatte noch einen Wert von ca. 200 Euro. Wer kann Hinweise auf dessen Verbleib geben?
Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.
Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 06.06.2021
Unfallflucht in Sulzheim
Am Freitag, den 04.06.2021, zwischen 10.25 h und 11.35 h, wurde der ordnungsgemäß in der Zehntstraße Höhe Hausnummer 9 am Fahrbahnrand geparkte schwarze Pkw VW Passat in einer Höhe von ca. 75 cm verkratzt. Der Unfallschaden an der linken Fahrzeugseite und am Stoßfänger beträgt ca. 4000,– Euro.
Wer Hinweise zum unbekannten Schadensverursacher geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung zu setzten.
Kleinunfall in Gerolzhofen beim Abbiegen
Am Freitag, den 04.06.2021, gegen 17.00 h befuhr die Fahrerin eines Pkw Fiat die Breslauer Straße und bog dort nach rechts in die Grabenstraße ab. Dabei touchierte sie eine Wegesperre. An der Wegesperre entstand kein Sachschaden. Der Pkw wurde an der rechten Fahrzeugseite verkratzt. Dadurch entstand am Pkw ein Schaden von ca. 750,– Euro.
Fahren ohne ausreichende Fahrerlaubnis in Gerolzhofen
Am Samstagmittag wurde in der Berliner Straße ein Klein-Lkw Renault Boxer mit Anhänger kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer nur im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B war. Für das Führen des Gespannes wäre die Fahrerlaubnis der Klasse BE erforderlich gewesen, da der Anhänger ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 t hatte.
Nach der Kontrolle konnte der Beifahrer die Fahrt fortsetzten. Dieser war im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.
Entlaufene Rinder im Bereich Gerolzhofen
Am Samstag um die Mittagszeit entwichen mehrere Rinder aus einer Weide nahe der Hörnauer Seen. Nach Auskunft des Besitzers wurden die Jungrinder kurz zuvor auf die Weide gebracht. Als die vom Transport gestressten Rinder einen lautstark bellenden Hund wahrnahmen, sprangen sie über den 1,2 m hohen Weidezaun und liefen davon. Da ein Teil der Rinder in Richtung Bundesstraße 286 und in Richtung der Staatsstraße 2272 liefen, wurden beide Straßen vorsichthalber gesperrt. Drei Rinder wurden im Bereich Neuer See festgestellt. Dort mussten zwei der Rinder erschossen werden. Mehrere Rinder konnten zwischenzeitlich eingefangenen werden. Trotzdem sind noch zwei Rinder mit unbekannten Aufenthalt unterwegs. An der Suchaktion waren Kräfte vom THW Gerolzhofen und der Feuerwehren Gerolzhofen, Mönchstockheim und Stammheim beteiligt.
Die Hundeführerin mit den kleinen braunen Hund wird gebeten, sich mit der hiesigen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzten.
Wer sonstige Hinweise zu dem Vorfall machen kann, wird ebenfalls um Kontaktaufnahme mit der Polizeiinspektion Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 gebeten.
Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 06.06.21
 
Freitag, 04.06.21
 
Unfallflucht konnte geklärt werden
 
Unsleben. Am 01.06.21, gegen 16.45 Uhr, wurde durch die PI Mellrichstadt auf dem Parkplatz der Gärtnerei eine Unfallflucht aufgenommen. Aufgrund des Presseberichtes meldete sich am 04.06.21 eine aufmerksame Zeugin, welche den Unfall beobachtet hatte und sich das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges merken konnte. Dadurch konnte die Unfallflucht aufgeklärt werden. Der Halter wurde von den Kollegen der PI Bad Neustadt aufgesucht. An dem Pkw konnten die entsprechenden Unfallspuren festgestellt werden. Gegen den Fahrer wird Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort erstattet.
Hollstadt. Gegen 12.20 Uhr fuhr eine 58jährige Ford-Fahrerin rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt in der Hauptstraße. Hierbei übersah sie einen auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite, ordnungsgemäß geparkten BMW und stieß gegen die Fahrertüre. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 1000,– €. Die Verursacherin wurde verwarnt.
Ruhestörung und die eingesetzten Beamten beleidigt
Mellrichstadt. Gegen 21.35 Uhr wurde eine Streifenbesatzung wiederholt zu einer Ruhestörung in einem Anwesen in der Hauptstraße in der Nähe des Marktplatzes gerufen. Bereits eine Woche zuvor fand ein gleichgelagerter Einsatz statt. Bereits beim Eintreffen der Beamten war die Situation angespannt und es herrschte seitens der Bewohner eine aggressive Stimmung. Auf dem Weg zum Streifenwagen wurde dann ein Beamter von einem 38jährigen beleidigt. Mit Unterstützung einer Streife der PI Bad Neustadt wurde dann der Sachverhalt aufgenommen. Gegen den Mann wird nun Anzeige wegen Beleidigung und unzulässigen Lärm erstattet.
Samstag, 05.06.21
Mellrichstadt. Gegen 20.00 Uhr teilte ein 30jähriger mit, dass sein Ebay-Konto von einer bislang unbekannten Person gehakt wurde. Von dem Täter wurden verschiedene Gegenstände zu Verkauf angeboten. Ein Gegenstand wurde von einem Mann aus Baden-Württemberg gekauft und bezahlt. Als der 30jährige die unberechtigten Verkäufe bemerkte, war eine Rückholung des Geldes nicht mehr möglich. Es entstand ein Schaden in Höhe von 250,– €. Zu dem unbekannten Täter sind nun noch weitere, umfangreiche Ermittlungen notwendig.
Oberstreu. Am Samstag, gegen 15.45 Uhr, zog über das Stadtgebiet und den umliegenden Gemeinden ein heftiges Unwetter mit Starkregen hinweg. In Oberstreu musste die Feuerwehr zu einem vollgelaufenen Keller ausrücken und diesen leer pumpen. Über die Höhe des entstandenen Schadens konnte noch keine Angaben gemacht werden. Weitere Einsätze aufgrund des Unwetters wurde im Dienstbereich nicht gemeldet.
Pressebericht der PI Ebern vom  05.06.2021:
Klettern aufs Vereinsheim verursacht Schaden im vierstelligen Bereich
Eyrichshof/Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Sonntag, den 30.05.2021 kam es im Verlaufe des Nachmittags zu einer Kletteraktion  von drei Kindern im Alter von 10-12 Jahren. Die drei kletterten über eine Gasleitung des am Vereinsheim angrenzenden Gastanks auf das Dach des Sportheimes. Hierbei verbogen sie eine Gasleitung derartig, dass in den darauf folgenden Tagen unbemerkt der halbe Inhalt des Gastankes im Wert von 1500 Euro entwich. Oben auf dem Dach angekommen wurden noch vier Eternitplatten beschädigt.
Genaue Beschreibungen zu den drei Schadensverursachern liegen der Polizeiinspektion Ebern vor. Weitere Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel. Nr. 09531/924-0 entgegen.
Unbekannter entwendet Gegenstände aus dem Garten
Maroldsweisach/Lkr. Haßberge
Am 31.05.2021, gegen 22:00 Uhr, bemerkte eine Bewohnerin, wie in ihrem Garten die Bewegungsmelder die Beleuchtung aktivierte. Als sie nachsah, bemerkte sie eine Person, die zwei Tonfiguren entwendete. Es handelte sich hierbei um eine Toneule und einen Tonpilz. Auf Ansprache durch die Bewohnerin flüchtete der unbekannte Täter über den Gartenzaun in Richtung oberen Bereich der Zeilbergsiedlung. Am 02.06.2021, gegen 06:00 Uhr, bemerkte eine Nachbarin, wie der unbekannte erneut im Garten der Geschädigten stand und von der Treppe einen Blumenstock entwenden wollte. Nachdem sie den Mann aufforderte den Blumenstock wieder hinzustellen, flüchtete dieser ortseinwärts. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 55 Jahre alt, groß, schlank, bekleidet mit einer Basecap, dunkler Jeans und dunklem T-Shirt.
Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter der Telefonnummer 09531/924-0 entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 06.06.2021.
Alkohol im Straßenverkehr
Ebelsbach – Ein Fahranfänger kam am Samstagabend mit seinem Pkw am Kreisverkehr in Ebelsbach von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben, wobei nur geringer Schaden am eigenen Fahrzeug entstand. Bei einer Kontrolle der Fahrtüchtigkeit des Fahrers wurde festgestellt, dass er einen Atemalkoholwert von 0,32 Promille aufweist. Aufgrund dessen besteht der Verdacht des Vergehens der Trunkenheit im Verkehr sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit, da für Fahranfänger die 0,00 Promillegrenze gilt.
Theres – Auf der St 2426 zwischen Theres und Donnersdorf kam es am Samstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Auch hier spielte Alkohol eine Rolle.
Der 28jährige Fahrer eines weißen Pkw Kia wollte von Theres kommend nach links in den Pendlerparkplatz abbiegen, hierbei übersah er, den sich im Überholvorgang befindlichen 58jährigen Motorradfahrer, so dass es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Der Motorradfahrer stieß in die linke Fahrzeugseite des Pkw und wurde ca. 20 Meter weiter in den Straßengraben geschleudert. Das Motorrad wurde nach links auf den Pendlerparkplatz abgewiesen und beschädigte dort noch zwei weitere Fahrzeuge. Der Motorradfahrer wurde mit Brustkorbverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich insgesamt auf ca. 25000 Euro. Während der Unfallaufnahme konnte bei dem Fahrer des Pkw Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwilliger Test vor Ort ergab einen Wert von 0,94 Promille, so dass eine Blutentnahme angeordnet wurde.
Die freiwillige Feuerwehr aus Theres unterstützte durch Absicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn die Unfallaufnahme.
Sachbeschädigung
Eltmann, OT Limbach – Nachdem am Samstagnachmittag der Fahrer eines Pkw, Audi in der Ringstraße losgefahren war, musste er feststellen, dass in der Nacht zuvor aus einem Reifen an seinem Pkw die Luft gelassen worden war. Trotz kurzer Fahrt wurde der Reifen beschädigt, so dass ein Schaden von ca. 150 Euro entstand.
Graffitischmiererei
Zeil a.Main – Am Fußweg zwischen der Speiersgasse und Bachrahm wurde zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag eine Hausfassade mit dem Wort „Free“ in blauer Farbe beschmiert. Der Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.
Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 06.06.2021
Diebstahl eines Mobiltelefons
Bad Brückenau, Motten, Kothen, Lkr. Bad Kissingen
Zum Tatzeitpunkt Freitag 04.06.2021, gegen 20.30 Uhr, wurde am Sportplatz in Kothen ein nagelneues Mobiltelefon der Marke iPhone 12 aus einer Jacke entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 900,– Euro.
Ein bislang unbekannter Täter entwendete in einem unbeobachteten Moment ein Mobiltelefon iPhone 12, schwarz, mit schwarzem Kunststoffcase, aus der Jackentasche des 16jährigen Geschädigten. Die Jacke lag zum Tatzeitpunkt seitlich an einem Torpfosten des Kothener Sportplatzes. Während der Tatausführung waren laut Angaben des Geschädigten nur die Fußball spielenden Freunde mit dem Geschädigten anwesend. Wer das Mobiltelefon entwendet hat bzw. wie das Mobiltelefon abhanden gekommen ist kann sich der Geschädigte bislang nicht erklären. Hierzu sind in diesem Fall noch weiterführende Ermittlungen des polizeilichen Sachbearbeiters erforderlich.
Die Ermittlungen führt in diesem Fall die Polizeiinspektion Bad Brückenau und bittet hier um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.
Aus Unachtsamkeit Gartenzaun beschädigt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagnachmittag befuhr ein 38jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug und Anhänger den alten Schlachthofweg in Bad Brückenau. Aus Unachtsamkeit stieß der Fahrer beim anschließenden Rangieren und Einparken gegen einen angrenzenden Gartenzaun und beschädigte diesen. Zum Austausch der Personalien und der anschließenden Schadensregulierung wurde eine Streife der Polizeiinspektion Bad Brückenau hinzugerufen.
Am beschädigten Gartenzaun entstand ein Sachschaden von ca. 200,– Euro.
Karlstadt
Ofenrohre geklaut
Eußenheim-Obersfeld/Lkr. Main-Spessart. Am Samstagabend (05.06.) wurde bei der Karlstadter Polizei ein Diebstahl zur Anzeige gebracht, der sich kurz zuvor am frühen Abend in Obersfeld ereignet hatte.
Die 42-jährige Geschädigte hatte im Hof ihres Wohnhauses in der Raiffeisenstraße drei Ofenrohre der Marke Wamsler liegen. Zwischen 19:15 und 19:45 Uhr nutzte ein derzeit noch unbekannter Täter die Abwesenheit der Eigentümerin und stibitzte die besagten, frei zugänglichen Rohre, die einen Gesamtwert von ca. 250 Euro haben.
Die Polizeiinspektion Karlstadt hat im vorliegenden Fall die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen genommen.
Hammelburg
Vorfahrt missachtet:
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstag, gegen
10:00 Uhr an der Lagerkreuzung in Hammelburg. Eine 54- jährige Verkehrsteilnehmerin
wollte mit ihrem VW Golf die Lagerkreuzung von Hammelburg kommend in Richtung
Pfaffenhausen überqueren. Hierbei übersah sie einen von rechts aus Richtung Untereschenbach kommenden PKW, welcher aufgrund der Beschilderung Vorfahrt gehabt hätte. Auf der Kreuzung kam es schließlich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Verkehrsunfall wurde niemand verletzt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000,- Euro.
Kitzingen
Verkehrsgeschehen
Der PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Samstagfrüh, 05.06.21, bis Sonntagfrüh, 06.06.21, insgesamt 2 Verkehrsunfälle mitgeteilt, bei denen eine Person leicht verletzt wurde:
Am Samstag, 05.06.21, gg. 19.15 h, befuhr eine 80jährige Ford-Fahrerin den Kreisverkehr an der B 22 bei Schwarzach a. Main. Hierbei geriet sie zunächst nach links an die Verkehrsinsel und anschließend ungebremst an die gegenüberliegende Leitplanke. Das Fahrzeug war nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden am Pkw auf ca. 1000,- EU. Der Leitplankenschaden wurde auf ca. 500 EU taxiert. Die Dame wurde zur medizinischen Versorgung in Krankenhaus Kitzinger Land verbracht, nachdem sie über Brustschmerzen klagte.
Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 06.06.2021
Fahrrad entwendet
Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Samstag wurde in der Zeit von 01:00 Uhr bis 12:00
Uhr von einem Grundstück in der Rederstraße ein Fahrrad entwendet. Es handelt sich um ein graues
Herrenfahrrad der Marke Performance. Hinweise über den Verbleib bitte an die PI Bad Neustadt
unter 09771/606-0.
Regenjacke aufgefunden
Bastheim – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Samstagmittag wurde auf der B279, auf Höhe Burgwallbach, eine
Satteltasche mit darin befindlicher grüner Regenjacke der Marke Meru aufgefunden. Der Eigentümer
kann die Satteltasche gegen einen geeigneten Eigentumsnachweis beim Fundamt der Gemeinde
Bastheim abholen.
Unklarer Unfallhergang
Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Samstagabend, gegen 19:00 Uhr, fuhr ein PeugeotFahrer die B279 von Fulda kommend in Richtung Bad Neustadt. An der „Geis-Kreuzung“ wollte er
nach links in Richtung Mellrichstadt abbiegen. Dahinter wollte ein Lkw-Fahrer ebenfalls in Richtung
Mellrichstadt abbiegen. Die Ampel für Linksabbieger zeigte Rot. Nach Angaben des Lkw-Fahrers
setzte der Pkw zurück und fuhr auf seinen Lkw auf. Der Pkw-Fahrer gab hingegen an, dass der Lkw
auf ihn auffuhr. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 3.000 Euro. Wer
Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich unter 09771/606-0 bei der Polizei Bad
Neustadt zu melden.
Betrügerischer Anruf
Bad Neustadt a.d.Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Unbekannter gab sich als Service-Mitarbeiter aus
und rief bei einer Tankstelle in Bad Neustadt an. Durch geschickte Gesprächsführung täuschte er den
Mitarbeiter der Tankstelle, sodass dieser ihm telefonisch Gutschein-Codes im Wert von 8.200 Euro
übermittelte. Die Ermittlungen dauern an.
Telefonsäule aus Fundament gerissen
Bischofsheim i.d.Rhön – Lkr. Rhön-Grabfeld: Anwohner konnten am Samstagabend, gegen 22:45
Uhr, am Marktplatz in Bischofsheim vier Jugendliche dabei beobachten, wie sie randaliert haben.
Hierbei wurde eine Telefonsäule aus der Verankerung gerissen. Der Sachschaden beträgt circa 500
Euro. Vor Ort konnten zwei Jugendliche durch die Polizei angetroffen werden. Zwei weitere konnten
unerkannt flüchten. Einer der Flüchtenden soll ein weißes T-Shirt getragen haben. Wer hat zur oben
genannten Tatzeit Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Bad Neustadt unter
09771/606-0
Pressebericht vom 06.06.2021
Bad Kissingen
Fund von Rucksäcken.
Im Anschluss an eine Ruhestörung wurden im Pavillion der Religionen im Stadtpark 2 Rucksäcke mit Inhalt aufgefunden und sichergestellt. Die Eigentümer könne diese bei der Polizei, in der Kasernenstr. abholen.
Beim Rückwärtsfahren Pkw beschädigt.
Im Riedgraben übersah ein Fahrzeugführer beim Rückwärtsrangieren einen Pkw. Es kam zum Zusammenstoß. Der Schaden belief sich auf ca. 1600,-€.
Bad Bocklet
Wildunfall mit Rehkitz
Um Mitternacht kam es auf der Staatsstr. Großenbrach Aschach zum Zusammenstoß mit einem Rehkitz. Das Rehkitz musste vor Ort von den Beamten von seinem Leiden erlöst werden.
Burkardroth
Ausspähen von Daten
Obwohl die Anzeigeerstatterin keinen Amazonaccount und kein Samartphone besitzt, wurde über ihr Daten Waren bestellt. Erst bei einem Mahnschreiben von Amazon wurde dies bekannt. Ermittlungen werden geführt.