Er kam zur letzten Saison aus Limburg mit dem klaren Ziel: „Ich will in die Play-Offs und wenn wir das erreicht haben, ist immer alles drin!“ Das diese Aussage durchaus richtig ist, sah man zuletzt in der Oberliga.
Quelle: Mighty Dogs
Leonardo Ewald, 22 jähriger gebürtiger Kasseler, hat für die kommenden drei Spielzeiten bei den Mighty Dogs unterschrieben. „Leo ist ein Spieler, der das Eishockeyherz am richtigen Fleck hat und mit seinem Ehrgeiz und unermüdlichen Einsatz, Eishockey auf dem Eis und in der Kabine lebt. Zu unserem Konzept, wieder Kontinuität und Stabilität in der Breite zu bekommen, passt Leo daher perfekt. Das er Stürmer und Verteidiger spielen kann, macht ihn umso wertvoller für uns. Deshalb freuen wir uns, dass er weitere drei Saisons ein Mighty Dog ist.“, so der sportliche Leiter Gerald Zettner. Nach dem vorzeitigen Saisonabbruch wechselte Leonardo Ewald zu den Hammer Eisbären und absolvierte 32 Spiele in der Oberliga-Nord und konnte somit Spielpraxis sammeln – zusammen mit Tobias Schwab und Pascal Kröber.
MD: Hallo Leo! Du hast für drei weitere Jahre bei den Mighty Dogs unterschrieben. Was war für dich der ausschlaggebende Punkt?
Leo: Servus! Zum Einen das familiäre und professionelle Umfeld bei den Mighty Dogs und zum Anderen hatte ich in der kurzen Saison so viel Spaß auf und neben dem Eis, dass mir nach Abbruch der Saison sofort klar war, dass ich meinen Lebensmittelpunkt nach Schweinfurt verlagern möchte. Dazu kommt noch, dass meine Freundin aus Schweinfurt ist und hier noch 3 Jahre ihre Ausbildung macht, was natürlich auch eine große Rolle gespielt hat.
MD: Du bist nach dem vorzeitigen Saisonabbruch in die Oberliga-Nord zu den Hammer Eisbären – zusammen mit Tobias Schwab und Pascal Kröber. Wie lief es für dich und den Eisbären?
Leo: Es war definitiv eine lehrreiche Erfahrung mit vielen Ups and Downs, aber natürlich auch eine super Chance trotz Corona weiter Eishockey spielen zu können!
MD: Wenn Du das Eishockey der Oberliga-Nord mit der Bayernliga vergleichst: welche Unterschiede gibt es und was konntest Du für dich persönlich aus der Zeit in Hamm mitnehmen?
Leo: In den Spielen gegen die Top Teams hat man definitiv gemerkt, dass jeder kleine Fehler sofort bestraft wird und man schnell auch mal durch kleine Unachtsamkeiten Spiele aus der Hand gibt. Ich würde sagen, dass man aber auch in der Bayernliga gutes Hockey spielt und sportlich nicht weit von den unteren Teams der Oberliga entfernt ist.
Ich habe mich als Spieler auf jeden Fall nochmal ein Stück weiterentwickelt und hoffe, ich kann der Mannschaft somit helfen, erfolgreiches und attraktives Eishockey zu spielen.
MD: Wie schaut dein Plan aus, dich Fit zu halten bis es endlich wieder auf´s Eis gehen wird?
Leo: Ich halte mich aktuell so gut es geht daheim fit und hoffe natürlich das wir bald mit den Jungs Vorort in das Sommertraining starten können !

Quelle: Mighty Dogs