Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt

Diebesgut aufgefunden

Oberelsbach, Lkrs. Rhön-Grabfeld: In Jutesäcke verpackt und unter diversem Unrat versteckt, entdeckte der neue Eigentümer einer alten und baufälligen Scheune in Weisbach zwei Motorsägen und einen Freischneider der Marken Stihl. Eine der Motorsägen stammt aus einem Diebstahl vom März 2020, die beiden anderen Geräte konnten bislang nicht zugeordnet werden. Die Scheune ist frei zugänglich und wechselte Mitte 2020 den Besitzer. Weder der Vorbesitzer noch der aktuelle Eigentümer können sich das Hineingelangen der Gerätschaften erklären, scheiden aber definitiv als Ableger aus. Sollte jemandem in der zurückliegenden Zeit ein Stihl-Freischneider bzw. eine Stihl-Motorsäge durch einen möglichen Diebstahl abhandengekommen sein und dies noch nicht gemeldet haben, so wird er gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Neustadt in Verbindung zu setzen.

Jugendliche verstießen gegen die Kontaktbeschränkungen

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Samstagnachmittag wurden der Polizeiinspektion Bad Neustadt eine größere Gruppe feiernder Jugendlicher am Sportplatz in Herschfeld mitgeteilt. Als die Jugendlichen die anfahrenden Streifen erkannten, rannten sie in verschiedenen Richtungen davon. Laut einem 15-Jährigen, der festgehalten werden konnte, feierten die Jugendlichen eine Geburtstagsfeier, was derzeit in dieser Form nicht erlaubt ist. Im Nachgang konnten noch weitere Teilnehmer ermittelt werden, denen nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz erwartet.

Illegale Müllablagerung

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Samstagnachmittag wurden neben dem Altglascontainer in der Brückenstraße insgesamt vier gelbe Müllsäcke mit Abfällen festgestellt. Da dieser Platz nicht für die allgemeine Müllentsorgung vorgesehen ist und ein Schriftstück in einem der Säcke auf den möglichen Verursacher hinweist, hofft die Polizei diesen überführen zu können.

Kleinkraftrad entwendet

Oberelsbach, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Der angezeigte Diebstahl eines Kleinkraftrades in der Nacht zum Samstag in Ginolfs bereitet der Polizei etwas Kopfzerbrechen. Die Besitzerin stellte das Kleinkraftrad am Vortag mit steckendem Zündschlüssel auf ihrem Grundstück ab und bemerkte am Samstagfrüh, dass es verschwunden war. Zu dieser Zeit hatte die Polizeiinspektion Mellrichstadt jedoch das Gefährt bereits sichergestellt. In der besagten Nacht ist nämlich ein bislang unbekannter Fahrer mit dem später als gestohlen gemeldeten Roller auf eine Kontrollstelle der Polizei zugefahren und beim Erkennen der selbigen geflüchtet. Kurze Zeit später wurde der Roller unweit der Kontrollstelle verlassen aufgefunden. Die Ermittlungen dauern an.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen

Bad Kissingen

Beim „Lost-Placing“ erwischt

Am späten Samstagabend wurden der Polizei Bad Kissingen wieder einmal Personen in dem seit langem leerstehenden Kinderkurheim in der Stationsbergstraße mitgeteilt. Bei der anschließenden Absuche des Gebäudes konnten insgesamt 8 Personen aus dem Landkreis Neustadt-Aisch angetroffen und kontrolliert werden. Die Personen wurden über das Betretungsverbot belehrt. Weiterhin verstießen sie gegen die geltenden Infektionsschutzbestimmungen, insbesondere die ab 22.00 Uhr gültige Ausgangssperre. Gegen alle 8 Personen wurden Ordnungwidrigkeitenverfahren eingeleitet, die hohe Bußgelder nach sich ziehen können.

Verstoß gegen Ausgangssperre

Am Samstagabend, um kurz nach 23.00 Uhr wurde durch eine Polizeistreife ein Pkw in der Steubenstraße kontrolliert. Die Insassen, zwei junge Männer, konnten keinen vernünftigen Grund nennen, warum sie gegen die noch bestehende Ausgangssperre, welche ab 22.00 Uhr galt, verstießen. Gegen die beiden wurde Anzeige erstattet.

Des Weiteren wurde etwa um die gleiche Zeit in der Würzburger Straße ein Fahrradfahrer angehalten. Er hatte sich angeblich bei einem Freund in der Innenstadt aufgehalten und befand sich auf dem Heimweg. Auch wurde wegen eines Verstoßes gegen die Ausgangssperre zur Anzeige gebracht.

Unfallflucht

Am 15.05.2021 im Zeitraum zwischen 07:50 Uhr und 10:20 Uhr ereignete sich in der Menzelstraße in Bad Kissingen eine Unfallflucht. Ein geparkter VW wurde durch einen bislang unbekannten Pkw beschädigt. Vermutlich beim Türöffnen verursachte der Unbekannte einen Kratzer am geparkten VW. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 60 Euro zu kümmern, entfernte er sich. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen. 0971/71490

Bad Bocklet

Wildunfall

Am 15.05.2021, gegen 09:40 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Bad Bocklet und Burghausen ein Wildunfall. Ein VW-Fahrer kollidierte auf der Strecke mit einem Reh, dass durch den Zusammenstoß getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Münnerstadt

Seubrigshausen

Mit Alkohol am Steuer unterwegs

Am Samstag, gegen 12:00 Uhr, wurde bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle bei einem 42-Jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein anschließender Alkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Mann erwartet jetzt Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot.

Rannungen

Wildunfall

Am 15.05.2021, gegen 21:40 Uhr ereignete sich auf der Strecke zwischen Pfändhausen und Rannungen ein Wildunfall. Eine VW-Fahrerin kollidierte mit einem Reh, dass durch den Zusammenstoß getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Oerlenbach

Getankt ohne zu bezahlen

Am 15.05.2021 gegen 12:40 Uhr befuhr ein 52-jähriger Mann das Tankstellengelände in Oerlenbach und betankte sein Fahrzeug mit Benzin im Wert von 34,19 EUR. Nach dem Tankvorgang verließ er das Gelände, ohne für den Treibstoff zu zahlen. Aufgrund der Videoaufzeichnung konnte der Täter ermittelt werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt

Corona-Party aufgelöst

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart

Am Samstag gegen 22.00 Uhr ging bei der PI Karlstadt ein anonymer Hinweis über eine größere „Corona-Party“, welche am Pavillon im Bereich des Vogellehrpfades stattfinden soll, ein. Laut Mitteiler sollen dort etwa 30 bis 40 Personen einen Geburtstag feiern. Nachdem weitere Unterstützungskräfte aus den benachbarten Inspektionsbereichen hinzugezogen worden waren erfolgte eine Kontrolle vor Ort. Hierbei konnte tatsächlich eine größere Personengruppe Jugendlicher und Heranwachsender angetroffen werden. Beim Anblick der Polizei flüchteten diese teilweise in den angrenzenden Wald. Letztlich konnten noch 21 Personen festgestellt werden. Unter der Personengruppe befand sich auch eine erst 15-jährige Jugendliche welche deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,06 Promille. An der Feierörtlichkeit bot sich den Beamten ein Bild der Verwüstung. Große Mengen an Flaschen, Plastikbecher und weiterer Unrat waren auf einer Fläche von ca. 100 Quadratmeter weitläufig verteilt und von den Beteiligten einfach zurückgelassen worden. Gegen die vor Ort festgestellten Personen werden Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet, welche empfindliche Geldbußen nach sich ziehen. Die Ermittlungen dauern noch an.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt

Aus dem Landkreis: Geldbörse vor Supermarkt entwendet

SENNFELD, Lkrs. SCHWEINFURT. Am Freitagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, ereignete sich ein Diebstahl in der Kreuzstraße, vor einem dortigen Supermarkt. Die 85-jährige Geschädigte vergaß nach dem Einkauf ihren Stoffbeutel und ließ diesen am Einkaufswagen hängen. Als ihr dies nur wenig später auffiel und sie zurückkehrte, war die Tasche samt ihrer enthaltenen Geldbörse bereits entwendet worden. Der Beuteschaden beläuft sich auf über 100 Euro.

Verstöße gegen die aktuelle Ausgangssperre

DITTELBRUNN, HAMBACH, Lkrs. SCHWEINFURT. Am Samstagabend, gegen 22:30 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Schweinfurt eine „Corona Party“ auf dem Grillplatz in Hambach mitgeteilt. Bei der anschließenden Überprüfung konnten die Beamten insgesamt drei Personen in der näheren Umgebung feststellen, die mutmaßlich an der verbotenen Feier teilgenommen hatten und nun versuchten, sich zu verstecken. Keiner der Männer im Alter zwischen 22 und 44 Jahren konnte einen triftigen Grund für das Verlassen seiner Wohnung angeben. Sie erwartet nun jeweils eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Verkehrsgeschehen

SCHONUNGEN, Lkrs. SCHWEINFURT. Am Samstagnachmittag, um 13:30 Uhr, kam es in der Bauerngasse zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer blieb beim Rangieren an einem geparkten grauen Opel Corsa hängen und beschädigte das linke Heck von diesem. Der Verursacher flüchtete anschließend, ohne sich um seine weiteren Pflichten zu kümmern. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Pkw handeln, der möglicherweise einen Schaden an der Fahrzeugfront davon getragen hat. Der am Opel entstandene Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 500 Euro. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht erbittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt

Verkehrsunfallflucht

Unsleben – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Mittwoch, den 12.05.2021, zwischen 05:45 Uhr und 14:00 Uhr hatte ein Fahrzeugführer seinen grünen Pkw VW Golf auf dem Parkplatz der Firma Nelskamp in der Wechterswinkler Straße 23 in Unsleben abgestellt. In diesem Zeitraum wurde der geparkte Pkw von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Zeugenhinweise werden unter 09776/8060 erbeten.

Handfester Streit

Mellrichstadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Freitagabend stellte ein Jäger fest, dass ein Kradfahrer mit einem Geländemotorrad unerlaubt auf einem Waldweg unterwegs war. Nachdem er den Kradfahrer angehalten hatte, entstand ein Handgemenge, bei dem zumindest einer der Beteiligten verletzt wurde. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung wurde zudem festgestellt, dass der Kradfahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Außerdem war keine amtliche Zulassung für das Motorrad vorhanden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Baucontainer aufgebrochen

Mellrichstadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagvormittag bemerkte ein Zeuge, dass die Türe eines Baucontainers in der Friedensstraße in Mellrichstadt offen stehen würde. Bei Eintreffen stellten die Beamten fest, dass durch einen bislang unbekannten Tatverdächtigen das angebrachte Vorhängeschloss durchgezwickt worden war. Aus dem Container wurden drei Baumaschinen und zwei gefüllte Diesel-Kanister entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf 3000 Euro. Die Höhe des Sachschadens beträgt 100 Euro. Bei dem Tatzeitraum wird von Mittwoch 12.05.21, 16:45 Uhr, bis Samstag 15.05.21, 10:00 Uhr ausgegangen. Zeugenhinweise unter 09776/8060

Alkoholisierte Fahrzeugführerin

Sondheim v.d.Rhön – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am späten Samstagabend wurde eine Pkw-Fahrerin durch Beamte der Polizeiinspektion Mellrichstadt in Sondheim v.d.Rhön einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden deutliche Anzeichen, die auf eine Fahruntüchtigkeit hindeuteten, festgestellt. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Folglich wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen
Verkehrsgeschehen
In der Zeit vom Samstag bis zum Sonntag früh kam es auf den Straßen im Landkreis Kitzingen zu insgesamt sieben Verkehrsunfällen, bei denen eine Person glücklicherweise nur leicht verletzt wurde. Rollerfahrer im Kreisverkehr übersehen.
Volkach -Lkrs. Kitzingen. Leichte Verletzungen zog sich ein 68jähriger Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall zu, der sich am Samstag gegen 11:25 Uhr in Volkach ereignete. Zur Unfallzeit befuhr der 68jährige den Kreisverkehr in Volkach von Astheim her kommend und wollte in die Georg-Benz-Str. ausfahren. Eine ebenfalls im Kreisverkehr fahrende 59jährige Autofahrerin erkannte den ausfahrenden Rollerfahrer zu spät und touchierte diesen mit ihren Pkw sodass er stürzte. Der 68jährige zog sich bei dem Sturz leichte Prellungen und Schürfwunden zu. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 1.900,-Euro.Lkw-Fahrer fährt in Baustelle.
Krautheim -Lkrs. Kitzingen. Obwohl es durch Verkehrszeichen deutlich untersagt war, fuhr am Samstag gegen 18:30 Uhr ein 62jähriger Mann mit seinem Sattelzug in die Ortsdurchfahrt von Kraut-heim ein. In der dortigen Baustelle touchierte der Mann einen freistehenden Gasanschluß glücklicherweise ohne dass hierbei Gas austrat. Bei der Überprüfung des 62jährigen Lkw-Fahrers stellten die Beamten der PI Kitzingen fest, dass sein Führerschein zur Beschlagnahme ausgeschrieben war. Zeugen des Unfalles teilten den aufnehmenden Beamten außerdem mit, dass auch der 18jährige Beifahrer in dem Lkw diesen kurzzeitig geführt habe. Da auch der jungen Mann nicht die erforderliche Fahrerlaubnis hat, wird jetzt gegen beide wegen des Verdachtes des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.
Zu viel getankt

Stadt Kitzingen. Deutlich zu viel Alkohol intus hatte ein 53jähriger Autofahrer der am Samstag um 20:20 Uhr in der Breslauer Str. einer Kontrolle unterzogen wurde. Ein Alkotest ergab bei dem Mann 0,72 Promille. Seinen weiteren Heimweg mußte der 53jährige nach der Kontrolle zu Fuß fortsetzen. Er erhält jetzt eine Bußgeldanzeige sowie ein Fahrverbot.

2-Autofahrer unter Alkoholeinfluß
Iphofen -Lkrs. Kitzingen. Leichten Alkoholgeruch stellten Beamte der PI Kitzingen am Samstag gegen 20:30 Uhr bei einem 44jährigen Autofahrer anlässlich einer Kontrolle in Iphofen in der Pfarrgasse fest. Ein Alkotest ergab bei dem Fahrzeugführer einen Alkoholwert von 0,54 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem 44jährigendurch die Beamten untersagt. Ihn erwartet jetzt eine Bußgeldanzeige sowie ein einmonatiges Fahrverbot.
Während der Fahrt Bier getrunken
Schwarzach am Main -Lkrs.Kitzingen. Ein 72jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades fiel einer Zivilstreife der PI Kitzingen am Samstag gegen 17:10 Uhr auf der B22 bei Schwarzach am Main auf, da er während der Fahrt aus einer Bierdose trank. Bei der Kontrolle des älteren Mannes zeigt sich, das dies wohl nicht das erste Bier des Tages für den Mann gewesen sein muß, ergab der Alkotest doch einen Alkoholwert von 1,24 Promille. Der 72jährige mußte sich bei der PI Kitzingen einer Blutentnahme unterziehen.Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.
Diebstahl
Zwei e-bikes aus Hofeinfahrt entwendet.
Albertshofen -Lkrs. Kitzingen. Am Samstag abend im Zeitraum zwischen 21 Uhr und 21:30 Uhr entwendete eine noch unbekannte Person in Albertshofen in der Rehgasse aus einer Hofeinfahrt zwei dort unversperrt abgestellte e-bikes im Wert von zusammen ca. 3800,-Euro. Die beiden Fahrräder hatten in der Hofeinfahrt hinter einem dort geparkten Pkw gestanden und waren von der Straße aus nicht sichtbar. In diesem Zusammenhang wurde in der Rehgasse im Tatzeitraum mehrfach ein„verdächtiger“ Fußgänger gesichtet. Er habe einen Bart und eine Glatze und war komplett schwarz gekleidet. Ob dieser Mann etwas mit dem Diebstahl zu tun hat, ist nicht gesichert.
Diebe werden durch Alarm vertrieben
Dettelbach -Lkrs. Kitzingen. Offensichtlich wurde durch eine Alarmanlage und einen Bewegungsmelder, der die Beleuchtung einschaltete ein Diebstahl aus der Kläranlage in Dettelbach verhindert. Am Samstag gegen 04:20 Uhr stiegen der Spurenlage nach unbekannte Täter über einen Zaun in das Areal der Kläranlage in Dettelbach ein. Beim Öffnen der Tore zu einer Werkzeug-und Gerätehalle wurde der Alarm ausgelöst, der die Täter offenbar ohne Beute in die Flucht schlug.
Sachbeschädigungen
Polizeibekannter Mann randaliert in der Kirche
Stadt Kitzingen. Einen Sachschaden im mittleren 5-stelligen Bereich verursachte ein amtsbekannter 38jähriger Mann, als er am Samstag gegen 12:15Uhr in der Stadtkirche St. Johannes randalierte. Der Täter überstieg innerhalb der Kirche die Begrenzung zum Altar hin und warf dort sämtliche Kerzenständer herunter, die dadurch teilweise beschädigt wurden. Er verbog weiterhin die Mikrofonanlage am Altar und stach mit einem spitzen Gegenstand mehrfach in das ca. 2 x 3 Meter große Hochaltargemälde„St. Johannes“ des Künstlers Jacques Grassmann und beschädigte dies dadurch erheblich. Der 38jährige konnte nach der Tat zunächst mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung flüchten. Da der Mann dem Pfarrer und auch dem Messner der Kirche in der Vergangenheit bereits mehrfach in und vor der Kirche aufgefallen war konnten sie den Beamten der PI Kitzingen eine Beschreibung des Täter geben. Schnell erhärtete sich aufgrund der Beschreibung der Verdacht gegen den polizeibekannten wohnsitzlosen 38jährigen, der dann gegen 23:00Uhr auf dem Bleichwasen in Kitzingen mit seinem Fahrrad angetroffen und festgenommen werden konnte. Bei seiner Durchsuchung konnten die Beamten auch ein Taschenmesser, die vermutliche Tatwaffe der Sachbeschädigung an dem Altarbild,auffinden. Außerdem hatte der Mann noch eine geringe Menge Rauschgift bei sich.
Sonstiges
Bei Corona-Party Rauschgift aufgefunden
Dettelbach -Lkrs. Kitzingen. Eine mutmaßliche Corona-Party mit überlauter Musik und diversen Personenverkehr aus einer Hintertüre wurde der PI Kitzingen am Samstag gegen 16:45 Uhr aus Dettelbach gemeldet. Als die Beamten die Wohnung in der Altstadt betraten stellten sie nicht nur fünf Personen aus unterschiedlichen Haushalten fest, die bei lauter Musik und reichlich Alkohol feierten, ihnen schlug auch sofort deutlicher Marihuanageruch entgegen. Bei der Nachschau in der Wohnung fanden die Beamten jeweils geringe Mengen verschiedener Betäubungs- und verschreibungspflichtiger Arzneimittel bei den jungen Leuten auf. Sie erwarten jetzt neben diverser Straftaten nach dem Betäubungs- und Arzneimittelgesetz auch noch Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz.
Mit der Bitte um Hinweise bei der Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel.Nr. 09321-1410.
Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg
Verkehrsunfälle mit Tieren
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht zum Sonntag kontrollierte eine Streifenbesatzung der Hammelburger Polizei auf der B 287 bei Euerdorf den Fahrer eines VW Touareg. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Pkw-Fahrer aufgrund einer zurückliegenden Fahrt unter Drogeneinwirkung nicht mehr berechtigt war, ein Fahrzeug zu führen. Die Beamten mussten die Weiterfahrt unterbinden und sowohl Fahrer als auch der Halter des Fahrzeugs müssen sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.
Im Kurvenauslauf von Straße abgekommen

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagnachmittag befuhrein 19-Jähriger mit seinem schwarzen Hyundai die Staatsstraße von Wittershausen in Richtung Oberthulba. Im Auslauf einer Rechtskurve verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach rechts in die angrenzende Wiese. Dort kam sein Pkw auf der Seite zum Liegen. Mit Unterstützung von Ersthelfern konnten sich der Fahrer und auch der gleichaltrige Beifahrer, glücklicherweise ohne größere Verletzungen, aus dem Pkw befreien. Zur vorsorglichen Untersuchung wurden Beide durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Sachschäden am Fahrzeug und einem Leitpfosten betragen ungefähr 5000,-.

Tennisplatz mutwillig beschädigt

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am frühen Abend des Samstags mussten Mitglieder der Tennisabteilung des TSV Oberthulba mutwillige Beschädigungen an ihrem Sportgeländ ein der Waldstraße feststellen. Während den Mittagsstunden verschafften sich vermutlich Kinder oder Jugendliche Zutritt zum Tennisgelände. Sie beschädigten den Tennisplatz und hinterließen ihren Unrat im Bereich der überdachten Sitzgruppe. Der Sachschaden wird auf ungefähr 150,-Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Hammelburg unter 09732/9060

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt

Geschwindigkeitsmessanlage entwendet

Retzstadt, Lkr. Main-Spessart

Im Zeitraum vom 12. bis 14. Mai entwendeten bislang unbekannte Täter eine in der Ortsdurchfahrt von Retzstadt aufgestellte Geschwindigkeitsmessanlage des Typs „DSD Smart“ inklusive des Datenerfassungsmoduls. Die Anlage hatte die Gemeinde Retzstadt im November 2020 auf eigene Kosten angeschafft. Zur Tatzeit war die Messanlage auf dem Gehweg in der Hauptstraße aufgestellt gewesen. Der Wiederbeschaffungswert liegt bei über 2000 Euro.

Hauswand mit Eiern beworfen

Karlstadt-Karlburg, Lkr. Main-Spessart

Am Samstag gegen 22.00 Uhr nahm eine Hausbewohnerin in Karlburg, in der dort befindlichen Straße „Rosenanger“, verdächtige Geräusche direkt vor ihrem Anwesen wahr. Bei einer Nachschau konnte sie eine Gruppe Jugendliche feststellen, welche gerade Eier gegen die Hauswand geworfen hatten. Anschließend rannte die Personengruppe unerkannt weg. Der entstandene Sachschaden an der Fassade wurde auf etwa 300 Euro beziffert.

Mountainbike entwendet

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart

Vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag entwendete ein bislang unbekannter Täter ein in der Langgasse abgestelltes Mountainbike der Marke „BTWIN/Rockrider“. Das Fahrrad hatte einen schwarz/blauen Rahmen. Der Zeitwert beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den o.g. Fällen nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

Geringe Menge Betäubungsmittel sichergestellt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart

Am Samstagnachmittag führten Beamte der Bundespolizei eine Personenkontrolle in einem Regionalexpress auf der Fahrt von Würzburg nach Karlstadt durch. Hierbei wurde bei einem 40-jährigen Fahrgast eine geringe Menge Marihuana und Haschisch aufgefunden. Die Person wurde bei einem Halt am Bahnhof in Karlstadt der zuständigen Polizei übergeben. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Der einschlägig vorbestrafte Beschuldigte muss nun mit einer weiteren Anzeige rechnen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen

An Verkehrszeichen hängen geblieben

Gerolzhofen – Am Freitagabend ereignete sich in der Grabenstraße ein Verkehrsunfall. Beim Versuch, aus einer Parklücke zu rangieren, kollidierte der Fahrer eines Fords mit einem Verkehrszeichen. Dieses wurde durch den Zusammenstoß leicht beschädigt. Der Fahrer wurde mündlich verwarnt.

Wildunfälle

Kolitzheim – In der Nacht von Freitag auf Samstag ereigneten sich zwei Wildunfälle, bei denen jeweils ein Reh von einem Pkw erfasst wurde. Zunächst wurde auf der SW 40 von Herlheim in Richtung Zeilitzheim ein kreuzendes Reh von einem BMW erfasst und getötet. Später erfasste der Fahrer eines Opels auf der B 286 auf Höhe Unterspiesheim ebenfalls ein kreuzendes Reh. Auch hier überlebte das Tier den Zusammenstoß nicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 3000 Euro.

Bei Personenkontrolle Rauschgift aufgefunden

Gerolzhofen – Einen guten Riecher bewies eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Gerolzhofen am Freitagnachmittag, als sie in der Nikolaus-Fey-Straße eine Personenkontrolle durchführte. Der junge Mann hatte sich zuvor beim Erblicken der Streife in verdächtiger Art- und Weise weggedreht. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten eine geringe Menge an Betäubungsmitteln auf. Der Mann muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Führerscheinklasse reichte nicht aus

Grettstadt – Am frühen Samstagabend kontrollierte eine Streifenbesatzung der Gerolzhöfer Polizei in Untereuerheim ein Fahrzeuggespann. Der junge Fahrer führte an seinem Pkw einen größeren Anhänger mit. Er konnte bei der durchgeführten Kontrolle lediglich einen Pkw Führerschein vorzeigen. Um die Fahrzeugkombination führen zu dürfen, hätte er jedoch zusätzlich einen Anhängerführerschein benötigt. Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle unterbunden. Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt

Bissiger Pudel

Lkr. Haßfurt – Am 17.05.2021 wurde ein 12-jähriges Mädchen von einem Pudel in den Oberschenkel gebissen. Die, zu diesem Zeitpunkt für den Hund verantwortlichen Person, erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Unfallflucht am Obi-Parkplatz

Haßfurt – Am 15.05.2021 um 10 Uhr parkte eine Baumarktbesucherin ihren schwarzen Skoda im Bereich der Einkaufswagenüberdachung. Als sie gegen 10:15 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, bemerkte sie, dass ihr Pkw am Radkasten hinten rechts angefahren wurde. Der Verursacher fuhr davon ohne sich bei der Polizei zu melden.

Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten, oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.

Trotz Ausgangssperre unterwegs

Knetzgau – In der Nacht des 15.05.2021 um 23:20 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Haßfurt einen Pkw in Knetzgau. Hierbei konnten die vier Insassen weder einen triftigen Grund angeben, warum sie um diese Uhrzeit unterwegs waren, noch warum sie zu viert im Fahrzeug saßen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau

Reh erfasst

Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen: Ein Wildunfall mit einem Reh ereignete sich am Samstagmorgen auf der Staatsstraße 2289 auf Höhe Riedenberg. Der 53-jährige Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste das Tier frontal, welches hierdurch vor Ort verendete. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

Vandalismus auf Firmengelände

Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen: Mehrere Euro Sachschaden verursachten Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag auf einem Firmengelände unweit des Rhönexpress Radwegs in Zeitlofs. Ein auf dem Gelände der Firma verwahrter abgemeldeter Gelenkbus wurde mit mehreren Steinen beworfen, sodass eine Seitenscheibe zu Bruch ging. Des Weiteren wurde die Inneneinrichtung eines Wohnanhängers mit Pferdeabteil beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 €. Die Polizei Bad Brückenau hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen kann oder in der Nacht von Freitag auf Samstag verdächtige Personen bemerkt hat, wird gebeten sich bitte unter der Telefonnummer 09741/6060 zu melden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebern

Einbruch in Scheune

Eichelberg/Ebern, Lkrs. Haßberge: Im Zeitraum von Donnerstag auf Freitag kam es zu einem Einbruch in eine Feldscheune in Verlängerung zur Eichelberger Dorfstraße außerhalb von Eichelberg. Ein unbekannter Täter schnitt mit einem Werkzeug die Verriegelung auf und gelangte dadurch in die Scheune. Es kam lediglich zu einem geringen Entwendungsschaden. Die Polizei Ebern konnte Spuren sichern und ermittelt, bittet jedoch trotzdem um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Polizei Ebern ist rund um die Uhr unter der 09531/924-0 erreichbar.

Krad kommt von Fahrbahn ab

Breitbrunn, Lkrs. Ebern: Am Freitagnachmittag kam ein Motoradfahrer nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Er hatte wohl erhebliches Glück und verletzte sich bei dem Unfall nur leicht.  Am Krad entstand ein hoher Schaden und es musste vom Abschleppwagen geborgen werden.

Vorfahrt missachtet

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Samstag gegen 11:30 Uhr wollte eine 71jährige Fahrerin eines Audi A4 von der Alten Ziegelei auf die Staatsstr. 2278 in Richtung Unterpreppach abbiegen und übersah dabei den von rechts kommenden Audi A4 eines 19jährigen Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Glücklicherweise blieben die Insassen unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6000,- €.

Rechts vor Links missachtet

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Samstagnachmittag wollte eine Verkehrsteilnehmerin in Ebern nach rechts in die Rittergasse einbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem glücklicherweise nur Sachschaden entstand. Der Schaden wird auf ca. 4000,-€ geschätzt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Von Fahrbahn abgekommen

Zapfendorf     Mit über einem Promille, wie ein Atemalkoholtest ergab, war am Samstagmorgen der 21jährige Fahrer eines Audi unterwegs, als er auf der A 73, kurz vor der Ausfahrt Zapfendorf, Richtung Norden, nach rechts von der Fahrbahn abkam und eine Hinweistafel und einen Leitpfosten überrollte, bevor er schließlich am Seitenstreifen zum Stehen kam. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung folgt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 4000 Euro.