Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet: Zündelei auf Basketballfeld

Auf dem öffentlich zugänglichen Basketballfeld des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums brachten Unbekannte am Freitagabend, gegen 21:00 Uhr, einen Fußball zum Brennen. Die Stadtfeuerwehr löschte das Feuer ab. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden am Belag des Basketballplatzes. Der Schadensverursacher indes gab sich nicht zu erkennen, sodass die Polizei auf Zeugenhinweise hofft.

Aus dem Landkreis: Niederwerrn (Lkr. Schweinfurt)

In den Briefkasten des Kindergartens in der St.-Bruno-Straße warf ein Unbekannter in der Zeit von Mittwochnachmittag bis zum Freitagmorgen ein brennendes Backpapier ein. Zum Glück wurde lediglich der Briefkasten beschädigt. Bislang gibt es keine weiteren Hinweise auf den Täter. Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen

Bad Kissingen

An geparktem Pkw hängengeblieben

Am Freitagmittag befuhr ein 52-jähriger Hyundai-Fahrer mit seinem Fahrzeug die Kapellenstraße in stadteinwärtige Fahrtrichtung. Dabei blieb er am Außenspiegel eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Opel hängen, der dabei beschädigt wurde. Am Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

Münnerstadt

Mann beleidigt Fußgänger

Am Freitag, gegen 15.00 Uhr, teilte ein Anwohner aus Fridritt mit, dass er soeben grundlos beschimpft und beleidigt wurde. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass ein 60-jähriger Mann von seinem Balkon aus immer wieder vorbeilaufende Passanten anpöbelt und grundlos beleidigt. Einem 56-jährigen Nachbarn, der heute als Alkoholiker und Nazi beschimpft wurde, hatte davon nun genug und erstattete Anzeige. Auf den 60-jährigen kommt nun ein Strafverfahren zu.

Nüdlingen

Spiegel gestreift

Am Freitagnachmittag befuhr ein 56-jähriger Mann mit seinem Linienbus die Brunngasse in Nüdlingen, wo er am Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten Pkw Peugeot hängen blieb. Am Peugeot entstand ein Sachschaden in Höhe von 550 Euro.

 

Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken

Wohnungsbrand – Kripo ermittelt zur Ursache

SAND AM MAIN, LKR. HAßBERGE. Am Samstagmorgen wurden zwei Bewohner eines Mehrparteienhauses durch einen Wohnungsbrand leicht verletzt. Die Feuerwehr bekam den Brand schnell unter Kontrolle und konnte das Feuer löschen. Die Kripo ermittelt zur Brandursache.

Gegen 03:30 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Polizei Unterfranken über einen Wohnungsbrand in der Marienstraße informiert. Bis zum Eintreffen der ersten Rettungskräfte konnten sich die meisten Bewohner des Mehrparteienhauses bereits eigenständig ins Freie begeben. Zwei Personen mussten mit der Drehleiter durch die Feuerwehr gerettet werden. Neben einem 71-jährigen Nachbarn wurde ein 26-jähriger Anwohner mit leichter Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr bekam den Wohnungsbrand im ersten Obergeschoss schnell unter Kontrolle und konnte die Flammen löschen, bevor diese auf weitere Wohnungen übergriffen. Durch Brandschäden und Löschwasser wurde das Haus allerdings derart in Mitleidenschaft gezogen, dass es derzeit nicht mehr bewohnbar ist.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen zur Brandursache, zur der bislang keine Erkenntnisse vorliegen. Die Bewohner des Hauses kamen zwischenzeitlich bei Verwandten und Bekannten unter.

 

Pressebericht der Polizeistelle Kitzingen

Verkehrsgeschehen

Am Freitag wurden der Polizei im Landkreis Kitzingen insgesamt 7 Verkehrsunfälle gemeldet bei welchen zwei Personen leicht verletzt wurden.

In einem Fall ermittelt die Polizei wegen „unerlaubtem Entfernens vom Unfallort“:

Ohne Führerschein Unfall gebaut

Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen – Am Freitag Abend  fuhr ein 20-jähriger mit einem geliehenen Kleinkraftrad  von Kleinlangheim nach Großlangheim. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Vehikel und fuhr in den Straßengraben. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Die hinzugezogene Polizeistreife stellte fest, dass der junge Mann nicht im Besitz der erforderlichen  Fahrerlaubnis war. Zudem befand sich am Kleinkraftrad ein inaktuelles Versicherungskennzeichen. Sowohl der Fahrer als auch der Fahrzeughalter müssen sich nun strafrechtlich verantworten.

Zusammenstoß mit Rennradfahrer

Wiesenbronn, Lkr. Kitzingen – Am Freitag Nachmittag wollte eine 64-jährige Fiat-Fahrerin in Wiesenbronn von der Koboldstraße in die Hauptstraße einbiegen. Dabei übersah sie einen 71-jährigen Rennradfahrer. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Radfahrer und zog sich leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 1000,- EUR.

Kraftradfahrer übersehen

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Freitag, gegen 18:35 Uhr, wollte ein 28-jähriger Sattelzugfahrer in Iphofen aus dem Industriegebiet auf die B 8 einbiegen. Hierbei übersah er einen 25-jährigen Kraftrad-Fahrer, welcher auf der Bundesstraße unterwegs war. Trotz Vollbremsung des Zweiradfahrers kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Der Kraftradfahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Jedoch entstand bei letzterem Sachschaden in Höhe von ca. 150,- EUR.

Vorfahrt missachtet

Sommerach – Lkr. Kitzingen – Gesamtschaden von ca. 6000,- EUR entstand am Freitag Mittag bei einem Verkehrsunfall bei Sommerach. Eine 37-jährige Mercedes-Fahrerin missachtete beim Linksabbiegen von der Kreisstraße 57 auf die Staatsstraße einen 74-jährigen Mitsubishi-Fahrer, welcher die Staatstraße von Dimbach kommend in Richtung Sommerach überqueren wollte. Die Mercedesfahrerin erwartet ein Bußgeld und ein Eintrag ins Punktekonto.

Unfall bei Fahrstreifenwechsel

Kitzingen – Lkr. Kitzingen – Am Freitag Vormittag musste ein 80-jähriger Daimlerfahrer an der roten Ampelanlage in Kitzingen, Repperndorfer Straße verkehrsbedingt anhalten. Zeitgleich befuhr ein 77-jähriger Audi-Fahrer die Repperndorfer Straße und wollte an der Ampelanlage nach links in Richtung Schützenstraße abbiegen. Beim Fahrstreifenwechsel / Vorbeifahren streifte er den stehenden Daimler. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 700,- EUR.

Gegen Verkehrsinsel gefahren

Kitzingen – Lkr. Kitzingen – Am Samstag in den frühen Morgenstunden befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Pkw VW Golf die Mainbernheimer Straße und wollte nach rechts in die Marktbreiter Straße abbiegen. Hierbei fuhr er aus Unachtsamkeit gegen die dortige Verkehrsinsel, wobei ein Randstein brach. Am Pkw Golf wurde die Vorderachse beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6500,- EUR.

Unfallflucht

Kitzingen – Lkr. Kitzingen – Nachträglich wurde der Polizei Kitzingen eine Verkehrsunfallflucht gemeldet, bei welcher Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- EUR entstand. Am Mittwoch, in der Zeit von 10:25 Uhr bis 11:45 Uhr parkte ein 64-jähriger seinen Pkw Mercedes auf einem Parkplatz einer örtlichen Gesundheitseinrichtung in der Otto-Hahn-Straße in Kitzingen. Dort wurde der Mercedes am linken Fahrzeugheck durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren. Das Schadensbild lässt den Schluss zu, dass der Schaden von einer Anhängerkupplung stammen könnte.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410

Diebstahl

Autoreifen entwendet

Kitzingen – Lkr. Kitzingen – Am Freitag, in der Zeit von 02:00 Uhr bis 06:00 Uhr, wurden in der Mainstraße in Kitzingen, durch eine unbekannte Person zwei Sätze Sommerreifen im Wert von 600,- EUR entwendet.

Mit der Bitte um Hinweise an die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

 

Pressebericht der Polizeistelle Bamberg

Sachbeschädigung

Tür beschädigt und Polizisten getreten

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Freitagabend wurde die Polizei nach Dettelbach zu Hilfe gerufen. Dort schlug eine psychisch belastete 27-jährige Frau mit einem Hammer auf eine fremde Haustüre ein. Sie beschädigte das Türschloss und verbrannte zudem vor Ort persönliche Gegenstände. Die junge Frau wurde einer ärztlicher Behandlung zugeführt. Auf dem Weg dorthin wehrte sie sich u.a. mit Fußtritten gegen die polizeilichen Maßnahmen. Gegen die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Widerstand und versuchter Körperverletzung eingeleitet.

Landkreis Bamberg

Unfallfluchten

LKW bog falsch ab

Hirschaid       An der Einmündung der Anschlussstelle Hirschaid der A 73 zur Kreisstraße wartete am Freitagnachmittag die 19jährige Fahrerin eines BMW um nach rechts einzubiegen. Links neben ihr stand ein Lkw mit Anhänger, der ebenfalls wartete. Obwohl dieser links blinkte, zog er plötzlich nach rechts und fuhr in die Kreisstraße ein. Dabei wurde der BMW linksseitig gestreift und eingedellt. Der Fahrer des LKW mit belgischer Zulassung regierte in der Folge nicht auf Anhalteversuche der Geschädigten und fuhr ohne weitere Reaktion über die B 505 zur A 3. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen. Der Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfälle

Von Fahrbahn abgekommen

Zapfendorf     Weil er abgelenkt und nicht aufmerksam genug war, kam am Freitagmorgen der 43jährige Fahrer eines LKW in Richtung Norden nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte die Außenschutzplanke, drückte fünf Leitplankenfelder ein und verschmutzte die Fahrbahn erheblich. Eine Reinigung durch die Autobahnmeisterei war erforderlich. Der Sachschaden summiert sich auf rund 3000 Euro.

Stadt und Landkreis Forchheim

Sonstiges

Kennzeichen war handgemalt

Eggolsheim     Einen Anhänger, der mit einem handgemalten Kennzeichen an einem rumänischen Pkw angehängt war, stellte eine Streife der Autobahnpolizei am Freitagmorgen auf der A 73, am Parkplatz Regnitztal-West, fest. Die Überprüfung ergab, dass der 33jährige Fahrer den Anhänger ohne jegliche Zulassung oder Versicherung von England nach Rumänien überführen wollte und kurzerhand ein selbstgemaltes Kennzeichenschild anbrachte. Der Anhänger musste abgestellt werden. Anzeige wegen Pflichtversicherungs- und Steuervergehen wurde erstattet.

E-Scooter waren nicht versichert

Eggolsheim      Ohne die erforderlichen Versicherungsplaketten an ihren neuen E-Scootern wurden am Freitagabend ein 16- und ein 32jähriger fahrend durch eine Streife der Verkehrspolizei angetroffen. Um einen Versicherungsvertrag hatten sie sich bisher nicht gekümmert, weswegen die Weiterfahrt untersagt und Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz erfolgt.

 

Pressebericht der Polizeistelle Haßfurt

Ehrlicher Unfallverursacher – Geschädigter gesucht

HAßFURT. Zu einem kleinen Zusammenstoß mit einem parkenden Kleinwagen ist es am vergangenen Freitag, gegen 10:05 Uhr, auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters an der Kreuzung Zeiler Straße / Am Wasserwerk gekommen.

Der Unfallverursacher blieb hierbei mit seinem grauen Opel Meriva an einem anderen abgestellten Pkw hängen und verursachte hierbei offenbar einen Sachschaden an dessen Stoßstange (hinten rechts).

Der Verursacher meldete den Unfall anschließend pflichtbewusst bei der Polizei. Als die Beamten jedoch das geschädigte Fahrzeug überprüfen wollten, war dieses bereits durch die Fahrerin oder den Fahrer vom Parkplatz gefahren worden. Es ist möglich, dass Die- oder Derjenige die Beschädigung bislang nicht bemerkt hat.

Die Polizei bittet daher Fahrzeugführer, welche zum o.g. Zeitpunkt ihr Fahrzeug auf dem beschriebenen Parkplatz abgestellt hatten, ihren Pkw auf Beschädigungen zu überprüfen und sich gegebenenfalls mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.    

Diebstahl und diverse Schmierereien – Zeugen gesucht

ELTMANN, OT LEMBACH. Zu mehreren Sachbeschädigungen durch Graffiti und einem Diebstahl ist es in der Zeit vom vergangenen Mittwochabend bis Donnerstagmorgen gekommen.

Ein bislang unbekannter Täter beschmierte in mehreren Straßenzügen des Ortsteils Lembach Trafohäuser, Hydranten, Altglas- und Altkleidercontainer, Hauswände,  Hoftore sowie die Spielgeräte eines Spielplatzes mit diversen Schriftzügen. Zudem wurde das Metallgitter einer Tischtennisplatte entwendet. Die Höhe der entstandenen Schäden kann bislang nicht beziffert werden und ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden daher gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der Polizeistelle Hammelburg

Motorradfahrer schwer verletzt
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagnachmittag befuhr eine 52-jährige VW-Fahrerin die St. 2291 von Bad Kissingen in Richtung A7. Hier wollte sie nach links auf die Autobahn in Fahrtrichtung Norden einbiegen. Ihr entgegen kam ein 21-jähriger Mann mit seinem Motorrad. Diesen hat die Dame offensichtlich übersehen und bog in die Autobahnauffahrt ein. Der entgegenkommende Kradfahrer konnte nicht mehr bremsen und fuhr seitlich in den SUV der Dame. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er über das Fahrzeugdach geschleudert und kam auf der Straße zum Liegen. Er wurde durch die verständigten Rettungskräfte schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Oberthulba regelt für die Zeit der Unfallaufnahme den Verkehrund reinigte anschließend die Fahrbahn. Esentstand ein Sachschaden von geschätzt 28.000 Euro.
Kleinunfälle
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagabend wollte eine 44-jährige Frau mit ihrem VW in der Quellenstraße nach links in einen Parkplatz einbiegen. Hierbei betätigte sie den Blinker nicht. Hinter ihr fuhr ein 18-jähriger BMW-Fahrer. Dieser erkannte zu spät, dass die Dame nach links einbiegen wollte und überholte das Fahrzeug. Hier kam es zum seitlichen Zusammenstoß bei welchem Sachschaden i. H. v. 1.900 Euro entstand. Da beide Verkehrsteilnehmer einen Fehler machten, wurden sie beide durch die hinzugerufene Streife verwarnt.
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen
In der Kissinger Straße in Hammelburg touchierte am Freitagabend ein 13-jähriger Bub mit seinem Fahrrad einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Mercedes. Durch die verständigte Polizei konnte der Halter des Fahrzeugs ermittelt werden und die Personalien zur Schadensregulierung ausgetauscht werden.
Oberthulba, OT Wittershausen, Lkr. Bad Kissingen

Ein 27-jähriger Mann fuhr mit seinem VW in den Abendstunden des Freitags von Wittershausen in Richtung Garitz als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Das Tier wurde durch den Pkw erfasst und getötet. Am Pkw entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

 

Ölspur

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen

Am Freitagmittag fuhr ein 76-jähriger Mann mit seinem Schlepper aus Richtung Elfershausen nach Oberthulba zum Holzplatz am Ende der Waldstraße. Hier bemerkte er, dass sein Schlepper Getriebeöl verliert. Die verständigte Feuerwehr band die entstanden Ölspur, welche sich durch die gesamte Ortschaft und die zuvor befahrene Staatsstraße zog, ab. Zur Reinigung der Straße wurde zudem eine spezielle Reinigungsmaschine eingesetzt, weshalb sich die Reinigung über mehrere Stunden hinzog.

 

Dorflinde abgesägt.

Wartmannsroth, OT Schwärzelbach, Lkr. Bad Kissingen

Gegen 22:50 Uhr wurde der Polizeiinspektion Hammelburg am Freitag eine Sachbeschädigung gemeldet. Noch unbekannte Täter haben mittels einer Kettensäge die Baumkrone der wenige Jahre alte Dorflinde in Schwärzelbach abgesägt. Vermutlich verwechselten sie diese mit einem Maibaum, da die Linde durch den örtlichen Kindergarten festlich geschmückt war. Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise unter 09732/906-0.

 

Pressebericht der Polizeistelle Bad Neustadt

Fundsachen

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld.

Am Freitagvormittag wurde auf dem Pausenhof der Berufsschule ein Schlüsselbund mit einem Fahrzeug-und einem Wohnungsschlüssel aufgefunden und bei der PI abgegeben. Am Nachmittag wurde in der Franz-Marschall-Straße wiederum eine EC-Karte aufgefunden.Die Fundsachen werden im Verlauf der nächsten Woche dem zuständigen Fundamt weitergeleitet, sofern sich der rechtmäßige Besitzer bis dahin nicht melden sollte.

Keine Lenkaufzeichnungen

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld.

Am späteren Freitagvormittag wurde in der Spörleinstraße ein Kleintransporter kontrolliert. Der Fahrer konnte im Rahmen der Kontrolle keine vorgeschriebenen Tageskontrollblätter vorweisen. Hier erwartet den Fahrer und dessen Firma eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz. Ähnlich erging es kurz darauf dem Fahrer eines weiteren Kleintransporters in der Theodor-Jopp-Straße. Bei dessen Kontrolle stellten die Ordnungshüter fest, dass dessen Tageskontrollblätter nicht vollständig mitgeführt wurden. Auch hier wird dem zuständigen Gewerbeaufsichtsamt eine Anzeige vorgelegt.

Ladendiebe auf frischer Tat ertappt

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld.

Am Freitagnachmittag wurde gegen 15.15 Uhr ein Baumarkt-Kunde dabei beobachtet, wie er einen Bohrschrauber an sich nahm und anschließend unter der getragenen Hose verschwinden ließ. Das aufmerksame Personal konnte die Tat jedoch vereiteln und den festgehaltenen Mann an die verständigte Streife übergeben. Während man auf die Streife wartete, beleidigte der ungehaltene Mann sogar noch einen Mitarbeiter mit unschönen Kraftausdrücken. Gut eine Stunde später kam es zu einem weiteren Ladendiebstahl in einem örtlichen Discounter. Hier hatte eine Dame u.a. kleinere Haushaltsartikel in einer mitgeführten Tasche verstaut, die sie nicht auf das Kassenband legte. Nachdem sie an der Kasse weitere Artikel ordnungsgemäß bezahlt hatte, schlug letztlich die elektronische Diebstahlsicherung Alarm. Die Dame wurde ebenfalls an die kurz darauf eintreffende Streife übergeben.