Foto: Michael Spath, SBM

In den frühen Morgenstunden des 12. Mai ist aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Euerbacher Straße ausgebrochen. Dabei wurde ein Bewohner verletzt, der mit Brandverletzungen zur Behandlung in ein Schweinfurter Krankenhaus transportiert werden musste.
Beim Eintreffen des Löschzuges der Ständigen Wache schlugen bereits Flammen aus einem Fenster im ersten Obergeschoss. Mit einem C-Rohr unter Einsatz von schwerem Atemschutz hatte man den Brand schnell unter Kontrolle. Die parallel dazu alarmierte Freiwillige Feuerwehr Schweinfurt unterstützte dabei mit einem weiteren Löschfahrzeug und zwei weiteren Atemschutztrupps die Löschmaßnahmen.
Bei den Aufräumarbeiten, die sich bis nach Sonnenaufgang hingezogen hatten, musste auch eine Gasflasche ins Freie verbracht werden.
Insgesamt war die Feuerwehr Schweinfurt mit fünf Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Zur Absicherung des Stadtgebietes besetzten weitere Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr die Feuerwache.

Quelle: Stadt Schweinfurt