Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 11.05.2021

Landkreis Schweinfurt, A 7, Wasserlosen

Fahrzeugbrand auf der A 7
Vollständig ausgebrannt ist ein Pickup am Montagmittag auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Wasserlosen und dem Dreieck Schweinfurt-Werneck. Als der Motor des Dodge RAM zu ruckeln begann, hielt der 25-jährige Fahrer auf dem Seitenstreifen an. Das Fahrzeug qualmte stark und kurze Zeit später schlugen Flammen aus dem Motorraum. Aufgrund des Qualms und da das Fahrzeug mit einer Gasanlage ausgestattet war, wurde die A 7 gesperrt. Nachdem die Feuerwehren aus Wülfershausen und Euerbach das Fahrzeug gelöscht hatten, wurde die linke Fahrspur wieder freigegeben. Warum der erst drei Monate alte Dodge ausbrannte konnte noch nicht geklärt werden. Nach der Bergung des Fahrzeugs war die A 7 Richtung Süden wieder frei befahrbar. Schadenshöhe ca. 60000 Euro.

 

Landkreis Schweinfurt, A 70, Werneck

Kleintransporter überladen
Um fast 70 % war ein Kleintransporter mit Altkleidern am Montagvormittag überladen, als das Fahrzeug von einer Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck auf der A 70 bei Werneck kontrolliert wurde. Der 3,5 Tonner brachte fast 6000 kg auf die Waage. Der 44-jährige Fahrer muss nun mit einem Bußgeld von 263,50 Euro rechnen. Nach Umladung der Kleider auf ein weiteres Fahrzeug wurde die Weiterfahrt gestattet.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 10.05.2021:

Fahrt unter Drogeneinfluss

Kirchlauter, Lkr. Hassberge: Am Montagabend konnten bei einer Verkehrskontrolle eines 28-jährigen Anhaltspunkte festgestellt werden, dass dieser unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Das Resultat hieraus war eine Blutentnahme im Krankenhaus und die Fahrtunterbindung. Der Mann muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld von 500,- EUR, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten rechnen.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 11.05.2021

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, zwischen 16:10 Uhr und 16:40 Uhr, parkte ein 31-Jähriger seinen VW Passat auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Kissinger Straße. Als der Mann zu seinem Auto zurückkehrte, stellte er einen Schaden an der rechten Fahrzeugseite fest. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro zu kümmern.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, entgegen.

Fahrradfahrerin stürzt alleinbeteiligt und verletzt sich schwer

Hammelburg, OT Diebach; Lkr. Bad Kissingen: Eine 38-Jährige zog sich am Montag bei einem Sturz schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus verbracht werden.
Sie war mit ihrem Pedelec auf dem Radweg von Morlesau nach Diebach unterwegs, als sie an einem leichten Hang alleinbeteiligt stürzte und sich hierbei Verletzungen am Oberschenkel zuzog.

Alkoholisierter Fahrradfahrer gemeldet

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: Bei der Polizeiinspektion Hammelburg ging am Montagabend die Meldung über einen alkoholisierten Mann ein, der auf der Kreisstraße KG39 zwischen Sulzthal und Wasserlosen neben seinem Fahrrad sitzen würde.
Eine Streife der Polizeiinspektion Hammelburg traf einen 67-Jährigen mitten auf der Straße sitzend an. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,98 mg/l. Der Grenzwert war damit deutlich überschritten. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus, da die Person zuvor alkoholisiert mit dem Rad gefahren war. Der Mann wurde anschließend vorsorglich aufgrund seines Zustandes nach Bad Kissingen ins Krankenhaus gebracht.

 

Graffiti-Schmierereien in Hammelburg – Zeugen gesucht

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Bei der Polizeiinspektion gingen mehrere Anzeigen wegen Sachbeschädigungen durch Graffiti ein. So wurde durch einen bislang unbekannten Täter in der vergangenen Woche in der Rote-Kreuz-Straße das Gebäude einer Versorgungseinrichtung sowie eine Grundstücksmauer in der Rote-Kreuz-Straße mit silberner Farbe der Schriftzug “Hope21” bzw. „Hope“ besprüht.

Eine weitere Schmiererei hat der Unbekannte am Montag, zwischen 12:00 Uhr und 17:30 Uhr, an einer Grundstücksmauer mit der gleichen Farbe angebracht. Auch hier war der Schriftzug „hope“ zu lesen.

Die Gesamtkosten für die Reinigung und Instandsetzung liegen mittlerweile im vierstelligen Bereich.

Zeugen, die nähere Hinweise zum Tathergang oder den Verursachern geben können, werden gebeten, sich bei der Hammelburger Polizei unter der Tel.-Nr. 09732/9060 zu melden.

 

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 10.05.2021
Wildunfall
Gernach. Am Montagabend befuhr ein Autofahrer die Strecke von Heidenfeld in Richtung Gernach, als plötzlich 2 Rehe die Fahrbahn überqueren wollten und eines vom Pkw erfasst wurde.
Der Autofahrer blieb unverletzt, am Pkw wurde die Front leicht beschädigt. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um das tote Reh.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 11.05.2021

Müll nicht ordnungsgemäß entsorgt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Mit einer Anzeige wegen illegaler Müllentsorgung muss eine Frau aus Bad Königshofen rechnen. Die 37-Jährige hatte Kartonagen ordnungswidrig neben dem Wertstoffcontainer an der „breiten Wiese“ entsorgt.

Unbekannter bestellt bei Amazon

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Über die Daten einer 33-jährigen Frau erstellten unbekannte Täter ein Amazon-Konto und bestellten darüber Waren. Der Frau fiel der Betrug auf, als sie von einem Inkassounternehmen mehrere Zahlungsaufforderungen erhielt, ohne die Waren bestellt zu haben. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 11.05.2021

Aus dem Stadtgebiet

Diebestour durch Stadt- und Landkreis endet mit Festnahme

Schweinfurt, Hafenstraße. Am Montag viel ein blauer Skoda Octavia mit ausländischer Zulassung mehrfach an verschiedenen Tatorten im Schweinfurter Stadt und Landkreis auf bei denen es zu Diebstählen oder deren Versuchen kam.

In der Hafenstraße entwendete der 34-jährige Fahrer des genannten Fahrzeuges mehrere Werkzeuge im Wert von fast 1.000 Euro, nachdem er zuvor einen Mitarbeiter lediglich nach dem Weg fragte um diesen abzulenken. Ein paar Meter weiter stieg er nochmals aus seinem Fahrzeug und ging unvermittelt auf ein versperrtes Pedelec im Wert von 3.000 Euro zu und versuchte dieses mittels eines mitgeführten Bolzenschneiders abzuzwicken. Da er hierbei durch einen Zeugen gestört wurde, unterbrach er seinen Versuch und flüchtete zurück in sein Fahrzeug.

Wenig später viel der gleiche Pkw in Zeuzleben auf. Dort wurde der 34-jährige Tatverdächtige dabei beobachtet wie er in einem Hinterhof stand und eine Gießkanne entwendete. Aufgrund der guten Fahrzeug und Personenbeschreibung aller Zeugen konnte das Fahrzeug und der Verdächtige angehalten und festgenommen werden. Genanntes Diebesgut konnte sichergestellt werden. Weiteres Diebesgut aus einem Baumarkt und einer Drogerie im Wert von einigen hundert Euro konnten zusätzlich aufgefunden werden.

Da der Beschuldigte keinen festen Wohnsitz in Deutschland innehat wird er am heutigen Tag dem Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis

Seitenspiegel abgefahren, rotes Fahrzeug gesucht

Maibach, Dorfstraße. Am Montag in der Zeit von 16.15 bis 16.30 Uhr parkte der Geschädigte seinen schwarzen BMW am rechten Fahrbahnrand in der Dorfstraße auf Höhe der Hausnummer 28. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte war der linke Seitenspiegel nach vorne umgeknickt und der Türgriff der Fahrerseite verkratzt. Es konnte roter Farbabrieb gesichert werden. Der Verursacher hatte sich bereits vom Tatort entfernt und hinterließ einen Schaden von mehreren hundert Euro.

Verkehrsgeschehen:

Rücksichtloser Fahrer, Zeugen gesucht

Euerbach, B 303. Am Montag, gegen 15.20 Uhr fiel einer zivilen Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt ein orangefarbener Opel Corsa mit einem 19-jährigen Fahrer auf der mit stark überhöhter Geschwindigkeit die B303 entlang fuhr und hierbei mehrfach die Fahrspuren wechselte und immer wieder knapp vor anderen Verkehrsteilnehmern einscherte.

Eine Nachfahrt gestaltete sich schwierig da der Fahrer immer wieder gefährliche Fahrmanöver unter erhöhter Geschwindigkeit durchführte. Nachdem der 19-jährige Euerbach durchquert hatte beschleunigte er und überholte im unübersichtlichen Kurvenbereich. Ein entgegenkommender PKW musste merklich abbremsen um einen Unfall zu verhindern. Nachdem der Tatverdächtige weiterhin mit extrem hoher Geschwindigkeit fuhr und riskante Überholmanöver vollzog konnte er in Sömmersdorf gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens und der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Gesucht werden in diesem Zusammenhang Personen die sachdienliche Hinweise zu der Fahrweise des orangen Opel Corsa geben können, beziehungsweise durch die Fahrweise behindert oder gefährdet wurden, insbesondere die Fahrerin oder den Fahrer des Fahrzeugs welches dem Raser zwischen Euerbach und Sömmersdorf entgegenkam und zum Abbremsen gezwungen wurde.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 11.05.2021

Traktorfahrer gesucht!

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Zwischen Fladungen und Weimarschmieden ist am Montagnachmittag gegen 15 Uhr einer 36-Jährigen ein Traktor mit einem landwirtschaftlichen Anbaugerät entgegengekommen. Beim Aneinander vorbeifahren kam es zur Berührung der beiden Fahrzeuge. Die Dame konnte allerdings nicht genau angeben, ob der Schaden an ihrem Außenspiegel vom Traktor oder von dessen Anbaugerät herrührte. Vermutlich hatte auch der Fahrer des Gespannes nichts von der Kollision bemerkt.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit einen grünen Traktor mit einem angebauten Heuwender o.ä. bemerkt haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Hochsitz umgeworfen

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Revierteil Querenberg bei Fladungen hatten sich unbekannte an einem Hochsitz zu schaffen gemacht und diesen umgeworfen, wodurch dieser beschädigt worden war. Laut dem Anzeigeerstatter lässt sich die Tatzeit auf den Zeitraum zwischen Montag, den 03.05.2021 und Sonntag, den 09.05.2021 eingrenzen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Kollision in der Engstelle

Mellrichstadt/ Bahra, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Kleinunfall mit Sachschaden ereignete sich am Montagnachmittag in der Unteren Dorfstraße in Bahra. Ein 44-jähriger Fahrzeugführer wartete an der dortigen Engstelle, um eine entgegenkommende 18-Jährige passieren zu lassen. Unglücklicherweise kam es beim vorbei fahren zur Berührung der beiden Pkw, wodurch an beiden Fahrzeugen jeweils die linke Seite zerkratzt wurde. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 11.05.2021

 

Stadtgebiet Bamberg

Sonstiges

Drogenfahrt
Bamberg Bei der Kontrolle eines Lkw in der Wunderburg durch eine Streife der Verkehrspolizei ergaben sich am Montag, gegen Mittag, beim 53jährigen Fahrer deutliche Hinweise auf Drogenkonsum, den dieser auch zugab. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Bußgeld, Punkte und Fahrverbot folgen.

Versicherung war abgelaufen
Bamberg Mit einer abgelaufenen Versicherungsplakette vom Vorjahr an seinem E-Scooter wurde ein 16jähriger in Bamberg-Ost von einer Streife der Verkehrspolizei am Montagabend angetroffen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz folgt.

Fluchtversuch misslungen
Bamberg Als er am Montagabend durch eine Steife der Verkehrspolizei kontrolliert werden sollte, versuchte ein 42jähriger in der Gereuth auf seinem Fahrrad zu flüchten. Als er die Streife nicht abschütteln konnte, ließ er jedoch von seinem Vorhaben ab. Der Grund für den Fluchtversuch war wohl eine geringe Menge Rauschgift, die bei seiner Durchsuchung aufgefunden und sichergestellt wurde. Er wird nun wegen illegalen Drogenbesitzes angezeigt.

Stadt und Landkreis Forchheim

Sonstiges

Haftbefehl lag vor
Eggolsheim Bei der Kontrolle eines Kleintransporters auf der A 73, am Parkplatz Regnitztal-Ost, durch eine Streife der Autobahnpolizei, stellte sich am Montagabend heraus, dass gegen den 21jährigen Beifahrer ein Haftbefehl vorlag. Der junge Mann konnte der Verhaftung und Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt nur durch Zahlung der ausstehenden Geldstrafe in Höhe eines dreistelligen Eurobetrages entgehen.

 

Pressebericht vom 11.05.2021

Landkreis Bad Kissingen

Mehrere Wildunfälle

Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Kissingen ereigneten sich von Montag bis Dienstag mehrere Wildunfälle.

Am Montagmorgen, gegen 08.30 Uhr, befuhr ein Renault-Fahrer die Staatsstraße St 2292 von Bad Kissingen in Richtung Bad Bocklet. Dabei erfasste er etwa 250 Meter nach dem Ortsschild von Hausen frontal ein Reh. Dieses wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 500,- Euro.

Zu einem weiteren Wildunfall kam es am Montagabend, gegen 21.10 Uhr, auf der Bundesstraße 287 von Euerdorf in Richtung Bad Kissingen. Hier erfasste ein Hyundai-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro.

Am Dienstagmorgen, gegen 05.35 Uhr erfasste auf der Staatsstraße St 2430 von Burkardroth in Richtung Aschach eine VW-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Hier entstand am Fahrzeug ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Kurze Zeit später, kurz vor 06.00 Uhr, kam es auf der Kreisstraße KG 4 zwischen Ramsthal und Ebenhausen zu einer Kollision zwischen einem Pkw Fiat und einem Reh. Der Fiat-Fahrer konnte trotz einer Vollbremsung den Zusammenstoß nicht vermeiden und das Tier blieb verendet im Straßengraben liegen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.500,- Euro.

Die jeweiligen Jagdpächter wurden über die Wildunfälle informiert.

Bad Kissingen

Parkendes Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht

Am Samstag, in der Zeit zwischen 11.45 bis 14.15 Uhr, parkte ein Verkehrsteilnehmer seinen silbernen Pkw Opel Astra auf dem Tattersall-Parkplatz im Bereich des Impfzentrums. In diesem Zeitraum wurde das Fahrzeug im Bereich der kompletten rechten Seite von einem bisher Unbekannten beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 2.500,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Münnerstadt

Verkehrsunfall auf der Fridritter Kreuzung

Bei einem Verkehrsunfall, welcher sich am Montagmorgen, gegen 08.45 Uhr, auf der Staatsstraße 2282, bei der sogenannten Fridritter Kreuzung ereignete, wurde eine Person verletzt.
Der Fahrer eines Linienbusses befuhr die Ortsverbindungsstraße von Wermerichshausen kommend und wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Hierbei übersah er anscheinend den vorfahrtsberechtigten Pkw einer 51-Jährigen Frau, welche auf der Staatsstraße von Münnerstadt in Richtung Bad Königshofen unterwegs war.
Der VW Fox prallte in die linke Seite des Busses, hierbei wurde die Fahrerin leicht verletzt. Da in den ersten Meldungen an die Rettungsleitstelle nicht ausgeschlossen werden konnte, dass ein Fahrzeug brennt, wurde ein größeres Aufgebot an Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert.
Vor Ort waren die Feuerwehren aus Brünn, Kleinwenkheim, Fridritt und Münnerstadt mit etwa 40 Einsatzkräften. Der Sanitätsdienst war mit zwei Rettungsfahrzeugen und einer Notärztin im Einsatz.
Glücklicherweise stellten sich die Verletzungen der Pkw-Fahrerin als nicht schwerwiegend heraus. Auch der zunächst gemeldete Brand dürfte auf die Pulverwolke der auslösenden Airbags des Pkw zurückzuführen sein.
Der Linienbus war nur mit dem Fahrer besetzt, so dass auch hier keine Verletzten zu beklagen waren.
Während der Busfahrer sein Gefährt aus eigener Kraft weiter fahren konnte, musste der Pkw durch einen Abschleppdienst geborgen werden.
Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen der Polizei auf etwa 7.500,- Euro, wobei der Pkw mit 6.000,- Euro wohl einen Totalschaden erlitten hatte.
Die Feuerwehr übernahm die Verkehrslenkung während der Unfallaufnahme. Nach etwa einer Stunde konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Pkw zerkratzt – Zeugen gesucht

Eine Verkehrsteilnehmerin parkte am Montag, in der Zeit zwischen 05.40 Uhr und 14.15 Uhr, ihren braunen Pkw BMW auf dem Parkplatz des Thoraxzentrums. In diesem Zeitraum wurde das Fahrzeug von einem bisher Unbekannten im Bereich der hinteren, linken Türe zerkratzt. Dabei entstand ein Schaden von etwa 300,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Maßbach

Parkendes Fahrzeug beschädigt – Wer hat etwas gesehen?

In der Zeit von 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr wurde am Montagnachmittag in Volkershausen in der Ballingshäuser Straße ein am Straßenrand abgestellter, schwarzer Pkw der Marke BMW von einem bisher Unbekannten auf der Fahrerseite im Bereich des Außenspiegels und des Kotflügels beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 800,- Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Zeugen, die Hinweise auf diesen geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Oerlenbach

Hoher Schaden nach Vorfahrtsverstoß

Gegen 15.20 Uhr kam es am Montagnachmittag an der Kreuzung B 286 / B 19 zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 10.000,- Euro entstand. Eine VW-Fahrerin befuhr die Bundesstraße B 286 in Richtung Schweinfurt. Ein von Oerlenbach auf der B 286 kommender Kia-Fahrer fuhr in den Einmündungsbereich zur B 19 ein und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten Pkw VW und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 11.05.2021

Hoher Sachschaden nach Wohnhausbrand

PRICHSENSTADT, LKR. KITZINGEN. Am Montagmorgen stand ein Nebengebäude eines Wohnhauses in Vollbrand. Ein Bewohner musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Kriminalpolizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Gegen 04:45 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Polizei über einen Wohnhausbrand in Laub informiert. Bei Eintreffen von Streifenbesatzungen und örtlichen Feuerwehren aus Wiesentheid, Prichsenstadt, Laub und Stadelschwarzach schlugen bereits Flammen aus dem Nebengebäude eines freistehenden Einfamilienhauses. Der Bewohner konnte sich inzwischen selbst aus dem Anwesen retten, erlitt allerdings durch den Brand eine Rauchgasvergiftung und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Feuer konnte durch die Feuerwehren schnell gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus letztlich verhindert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf einen Wert im mittleren fünfstelligen Bereich.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Die Untersuchungen der Brandfahnder sprechen für einen technischen Defekt.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 11.05.21

Verkehrsgeschehen

Am Montag ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt vier Verkehrsunfälle. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Jeweils Fehler beim Einparken

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag parkte eine 63-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Wörthstraße vorwärts in eine Parklücke. Aus Unachtsamkeit stieß die Frau gegen einen parkenden Fiat. Dieser wurde an der linken hinteren Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 1400 EUR.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagvormittag ereignete sich am Dreistock auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes ein Verkehrsunfall. Eine 26-jährige Fahrzeugführerin parkte mit ihrem Pkw rückwärts in einen Parkplatz ein. Hierbei übersah die Frau einen dahinter fahrenden BMW. Dieser wurde an der linken mittleren Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3800 EUR.

Sulzfeld, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag parkte ein 38-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Raiffeisenstraße rückwärts in eine Parklücke. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann gegen einen links vorbeifahrenden Opel. Dieser wurde an der rechten vorderen Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 800 EUR.

Wildunfall

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Am Montagfrüh ereignete sich auf der Kreisstraße 45 zwischen Wiesentheid und Laub ein Wildunfall. Hier rannte ein Fuchs über die Fahrbahn. Das Tier wurde von einem herannahenden Fahrzeug erfasst und rannte anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 11.05.2021

 

Kradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Haßfurt – Am Montagabend um 18:20 Uhr kam es in der Sailershäuser Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein Leichtkraftradfahrer leicht verletzte. Der 16-Jährige war von Sailershausen in Richtung Haßfurt unterwegs, verlor aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Krad und kam nach links von der Fahrbahn ab. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Haßfurt gebracht. Am Leichtkraftrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Bauzäune beschädigt

Theres – Zwischen 08.05.2021 und 10.05.2021 wurden drei Bauzäune, welche aufgrund den aktuellen Brückenbauarbeiten zur Absperrung des Radweges zwischen Ober- und Untertheres dienen, durch Niederdrücken verbogen. Die Unbekannten beschädigten die Bauzaunfelder auf der Unterthereser Seite und richteten hierbei einen Schaden von ca. 300 Euro an.

Mountainbike gestohlen

Ebelsbach – Am Samstag zwischen 17:15 Uhr und 21:45 Uhr wurde in der Bahnhofstraße ein Mountainbike entwendet. Das Fahrrad war mit einem Zahlenschloss gesichert. Die Polizei geht davon aus, dass der unbekannte Täter durch Ausprobieren die Zahlenkombination herausfand und so das Schloss öffnete. Der Beuteschaden beträgt 250 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 11.05.2021

Unfallflucht

Arnstein, Ldkr. Main-Spessart. Am Freitag, 07.05.2021, kam gegen 12:00 Uhr am Ortseingang Arnstein ein Pkw mit Anhänger, aus Richtung Werneck kommend, nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überrollte dabei drei Leitpfosten und führ das Ortsschild um. Der Fahrzeugführer fuhr nach dem Unfall weiter ohne anzuhalten. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000.- Euro. Nach Angaben von Zeugen soll der Verkehrsunfall von einem dunkelblauen Pkw, mit welchem ein Anhänger mit heller Abdeckplane gezogen wurde, verursacht worden sein.

Bauschutt unerlaubt entsorgt

Retzbach, Ldkr. Main-Spessart. Am Dienstag, 20.04.2021 wurde an der Zufahrt zu den Weinbergen an der Staatsstraße zwischen Retzbach und Thüngen, an einem gemeindeeigenen Lesesteinplatz, Bauschutt mit Plastik und Alteisenteilen abgelagert.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Unfallflucht in Arnstein und der unerlaubten Bauschuttentsorgung in Retzbach unter Tel.: 09353/97410.