Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 28.04.2021

Wildunfall
Obereuerheim. Am Mittwochmorgen war ein Audi-Fahrer von Pusselsheim in Richtung Obereuerheim unterwegs, als ein Hase die Fahrbahn querte und vom Pkw erfasst wurde. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Audi entstand ein Schaden von ca. 1000 €.

Schaf verunglückt
Mönchstockheim. Zu einem besonderen Einsatz der Feuerwehr und Polizei kam es am Dienstagnachmittag in der Raiffeisenstraße. An der alten Kläranlage wurden zum Abgrasen der Wiese 2 Schafe eingesetzt. Gegen 16:00 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass ein Schaf in das Wasserbecken gefallen sei, zu ertrinken drohe und das zweite jämmerlich schreien würde. Die alarmierte Ortsfeuerwehr kam mit 6 Einsatzkräften und konnte das Schaf nur noch tot bergen. Das zweite Schaf wurde seinem Besitzer wohlbehalten übergeben.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 28.04.2021

Aus Unachtsamkeit von Fahrbahn abgekommen

Hammelburg, OT Obererthal, Lkr. Bad Kissingen: Der Fahrer eines Kleinbusses kam am Dienstag, gegen 16:45 Uhr, auf der Staatsstraße 2291 zwischen Untererthal und Obererthal aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab.
Durch den Unfall blieben der Fahrer sowie die drei Fahrgäste glücklicherweise unverletzt.
Der Schaden am Fahrzeug hält sich mit wenigen hundert Euro in Grenzen.

 

Mehrere Wildunfälle

Wartmannsroth, OT Dittlofsroda, Lkr. Bad Kissingen: Der erste von drei Wildunfällen ereignete sich am frühen Dienstagmorgen, gegen 04:30 Uhr. Ein 29-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Ortsverbindungsstraße von Gräfendorf kommend in Richtung Dittlofsroda, als ein Hase kurz vor der Ortseinfahrt die Fahrbahn kreuzte und frontal vom Pkw erfasst wurde. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Wartmannsroth, OT Waizenbach, Lkr. Bad Kissingen: Eine Fahrerin eines Ford erfasste gegen 5:40 Uhr, auf der Staatsstraße 2302 zwischen Waizenbach und Gräfendorf ein Reh mit ihrem Pkw. Das Tier wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Nur ein paar Minuten später ereignete sich der nächste Wildunfall. Der Fahrer eines VW war auf der Staatsstraße 2294 von Gauaschach in Richtung Lager Hammelburg unterwegs, als ein Reh bei dem Versuch die Straße zu überqueren, frontal von dem Pkw erfasst wurde.
Das Reh flüchtete nach der Kollision mit dem VW. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

In allen drei Fällen wurde der jeweils zuständige Jagdpächter informiert.

 

 

Lkw überladen – Weiterfahrt bis zur Abladung unterbunden

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hammelburg, fiel am Dienstagvormittag ein Lkw mit Anhänger auf, der augenscheinlich überladen war. Eine Kontrollwiegung bestätigte dies. Das Fahrzeug wog statt des erlaubten Maximalgewichts von 40.000 Kilogramm insgesamt 50.620 Kilogramm. Das entspricht einer Überladung von knapp 27 Prozent. Die Weiterfahrt wurde bis zur Abladung unterbunden. Auf den Fahrzeugführer kommt nun eine Anzeige wegen Überladung zu.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 28.04.2021

Unfall mit Sachschaden

Sulzdorf a.d.L., Lkr. Rhön-Grabfeld
Aufgrund eines Fehlers beim Überholen ereignete sich Dienstagabend auf der B 279 ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Kleintransporters befuhr die Bundesstraße in Richtung Sulzdorf. Als er ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen wollte, übersah er einen hinter ihm befindlichen Mercedes Vito, welcher ebenfalls bereits zum Überholen angesetzt hatte und streifte diesen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 1.000 €. Personen wurden nicht verletzt.

Verstoß gegen die Zulassungsverordnung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen der Streife fielen den Beamten Dienstagnachmittag zwei Traktoren auf, an deren Anhänger jeweils keine 25 km/h Schilder angebracht waren. Somit unterlagen die Anhänger der Zulassungs- und Versicherungsplicht. Auf beide Halter kommen nun Anzeigen wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu.

Ladendiebstahl

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In einem Drogeriemarkt in der Hindenburgstraße haben unbekannte Täter in der Zeit zwischen dem 21.04. bis 22.04.21 mehrere hochpreisige Parfümerzeugnisse in einem Wert von über 800 € entwendet. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Fehler beim Einparken

Saal, a.d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Auf einem Parkplatz in der Hauptstraße wollte Dienstagvormittag die Fahrerin eines Mercedes einparken. Hierbei übersah sie einen Pkw, welcher auf dem Parkplatzgelände wenden wollte und streifte diesen. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 € geschätzt.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 28.04.2021

Stadtgebiet Bamberg

Sonstiges

Führerschein sichergestellt
Bamberg Bei der Kontrolle eines Kleintransporters stellte eine Streife der Verkehrspolizei am Dienstagnachmittag in Bamberg-Nord fest, dass dem 38jährigen Fahrer die Fahrerlaubnis amtlich entzogen wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt und sein Führerschein umgehend sichergestellt. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Fahrstreifenwechsel ging schief
Hallstadt Beim Wechsel vom rechten auf den linken Fahrstreifen übersah am Dienstagnachmittag die 52jährige Fahrerin eines Ford auf der A 70, Richtung Schweinfurt, einen neben ihr fahrenden Seat, dessen 58jährige Fahrerin einen seitlichen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Der Sachschaden an beiden Pkw summiert sich auf rund 8000 Euro.

Stadt und Landkreis Forchheim

Verkehrsunfälle

Zu weit nach links gekommen
Eggolsheim Am Dienstagnachmittag geriet ein 36jähriger Fahrer mit seinem Mercedes auf der A 73, Richtung Norden, auf den linken Fahrstreifen und streifte dabei mit dem linken Außenspiegel, auf der gesamten Fahrzeuglänge, einen dort gerade vorbeifahrenden VW, dessen 49jähriger Fahrer nicht mehr ausweichen konnte. Der Sachschaden an beiden Pkw wird auf rund 8500 Euro geschätzt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 28.04.2021

Verkehrskontrolle

Eltmann – Am Dienstag gegen 20:55 Uhr wurde ein 22-Jähriger in der Schottenstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Da auch möglicherweise an den Kennzeichen manipuliert wurde, wurden diese für weitere Überprüfungen sichergestellt. Der 22-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Vergehen gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Knetzgau – Am Dienstagabend um 17:15 Uhr kam es auf einem Weg parallel zur St2277 zu einem Verkehrsunfall. Ein 17-Jähriger war mit seinem Motorrad von Sand kommend in Fahrtrichtung Knetzgau unterwegs. Hierbei verlor er in einer Rechtskurve aufgrund der blendenden Sonne die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzte und blieb im Graben liegen. Ein nachfolgender Rollerfahrer war durch den Sturz so abgelenkt, dass er ebenfalls die Fahrbahn verließ und stürzte. Beide Beteiligten im Alter von 15 und 17 Jahren wurden leichtverletzt und kamen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Haßfurt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Unerlaubt vom Unfallort entfernt

Zeil am Main – Eine 27-Jährige parkte am Dienstag in der Zeit von 07:45 Uhr und 19:15 Uhr ihren roten VW Passat in der Bamberger Straße. Als die Frau zu ihrem Fahrzeug, welches ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand stand, zurückkehrte, stellte sie fest, dass die hintere linke Stoßstange einen Schaden aufwies. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne dabei seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Den Schaden schätzt die Polizei auf ca. 3.000 Euro.

Reifen beschädigt

Horhausen – Am Samstag zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr parkte eine 47-Jährige ihr Fahrzeug auf einem Feldweg vor Horhausen. Während sie mit ihrem Hund spazieren ging, wurde der hintere Reifen beschädigt. Nach Begutachtung und Einschätzung eines Werkstatt-Mitarbeiters handelte es sich hierbei um eine vorsätzlich zugefügte Beschädigung. Der Schaden beträgt ca. 50 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 28.04.2021

Pkw beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Während seiner Mittagspause am Dienstagnachmittag stellte ein 46-Jähriger fest, dass sein VW hinten links beschädigt worden war. Zu Dienstbeginn hatte er das Fahrzeug auf dem Firmenparkplatz in der Hendunger Straße in Mellrichstadt abgestellt. Einen Hinweis auf den Verursacher konnte er nicht geben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Ware kauft – keine Lieferung

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Über Ebay Kleinanzeigen hatte ein 21-Jähriger aus Rappershausen Waren gekauft und anschließend auch bezahlt. Eine Lieferung der Güter erfolgte allerdings nicht. Auch mehrmalige Kontaktversuche mit dem Verkäufer scheiterten. Der 21-Jährige erstattete Anzeige wegen Betruges.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 28.04.2021 – Bereich Mainfranken

Nach Tod einer 68-jährigen Frau – Ursache für Kohlenmonoxid-Vergiftung ermittelt

GEMÜNDEN AM MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. Mitte Januar hatte in Wernfeld ein Ehepaar in ihrem Schlafzimmer eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten. Eine 68-jährige Frau verstarb in der Folge, ihr Ehemann konnte sich von der Vergiftung erholen. Die Kripo Würzburg war mit intensiven Ermittlungen auf die Suche nach der Ursache gegangen. Ein Gutachten belegt nun, dass das Kohlenmonoxid aus dem Pellets-Lager im Keller in das Schlafzimmer geströmt war.

Wie bereits berichtet, hatte der Sohn des Paares seine Eltern gegen 16.30 Uhr regungslos in ihrem Schlafzimmer liegend vorgefunden und sofort den Notruf gewählt. Die 68-Jährige konnte auch trotz aller Bemühungen des Notarztes und des Rettungsdienstes nicht gerettet werden. Der 72 Jahre alte Ehemann der Verstorbenen wurde mit einer CO-Vergiftung in eine Klinik gebracht und erholte sich dort wieder.

Die Kripo Würzburg hatte sofort die Ermittlungen aufgenommen und unter anderem mit Unterstützung von Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes im Haus Untersuchungen im Bereich der Heizungsanlage und insbesondere auch im Keller des Anwesens durchgeführt.

Das ausführliche Gutachten des BLKA gibt nun Klarheit. Nicht etwa die Heizungsanlage, sondern die im Keller gelagerten Pellets hatten das Kohlenmonoxid abgegeben. Durch Risse im Mauerwerk war das unsichtbare Gas dann in die Wohnräume und auch das Schlafzimmer des Ehepaares gelangt und hatte so den Tod der 68-Jährigen verursacht.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 28.04.2021

Aus dem Stadtgebiet

Fahrrad aus Fahrradständer entwendet

Schweinfurt, Georg-Wichtermann-Platz. Am Dienstag in der Zeit von 16.00 bis 20.30 Uhr kettete der Geschädigte sein schwarzes Mountainbike der Marke Orbea im Wert von fast 1.000 Euro mittels eines Kabelschlosses an einen Fahrradständer. Als er nach dem genannten Zeitraum zu seinem Fahrrad zurückkehren wollte war dieses entwendet worden.

Fahrradständer aus Verankerung gerissen

Schweinfurt, Oskar-von-Miller-Straße. In der Nacht von Montag auf Dienstag beschädigte ein bisher unbekannter Täter drei Fahrradständer die vor dem Edeka Frische-Center befestigt waren. Der Täter riss hierbei die genannten Ständer aus den Verankerungen und verursachte so einen Gesamtschaden von 300 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Heckstoßstange angefahren, Verursacher flüchtig

Schweinfurt, Oskar-von-Miller-Straße. Im Verlauf dieser Woche wurde ein grauer Peugeot 308 an der Heckstoßstange der Fahrerseite von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Das beschädigte Fahrzeug parkte zu diesem Zeitpunkt auf Höhe der Hausnummer 58 am Straßenrand. Der Schaden beläuft sich auf zirka 1.000 Euro.

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht vom 28.04.2021

Bad Kissingen

Drogentest war positiv

Gegen 14.30 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Dienstagnachmittag in der Kissinger Straße bei einem 29-jährigen Pkw-Führer eine Verkehrskontrolle durch. Dabei konnten Anzeichen eines vorausgegangenen Drogenkonsums festgestellt werden. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Nach Auswertung dieser wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Bad Bocklet

Unter Drogeneinfluss unterwegs

Am Dienstagnachmittag, gegen 16.35 Uhr, führten die Zivilfahnder der Polizeiinspektion Bad Kissingen eine Verkehrskontrolle bei einem 21-jährigen Opel-Fahrer durch. Hierbei zeigte sich, dass der Fahrer eindeutige Anzeichen eines zurückliegenden Drogenkonsums aufwies. Der junge Mann versuchte zu Fuß zu flüchten, konnte aber von den Beamten gestellt werden. Nach Auswertung der durchgeführten Blutentnahme wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Maßbach

Ölspur auf Kreisstraße

Am Dienstagmorgen befuhr ein Omnibus die Kreisstraße KG 47 von Poppenlauer in Richtung Althausen. Dabei wurde die komplette Fahrspur auf einer Länge von etwa vier Kilometern durch aus dem Bus auslaufendes Öl verschmutzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Poppenlauer und Münnerstadt waren vor Ort zur Anbringung der entsprechenden Beschilderung und die Straßenmeisterei kümmerte sich um die Reinigung der Fahrbahn.

Nüdlingen

Außenspiegel abgefahren – Wer kann Hinweise geben?

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 16.45 Uhr, parkte eine junge Frau ihren weißen Pkw Audi in der Kissinger Straße. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste sie feststellen, dass ein bisher unbekannter Fahrzeugführer im Tatzeitraum den linken Außenspiegel ihres Fahrzeugs abgefahren hatte. Ohne sich um den Schaden von circa 600,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 28.04.2021

Unfallflucht
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am späten Dienstagnachmittag ereignete sich auf dem Parkplatz eines Discounters in der Kissinger Straße eine Unfallflucht. Nach Angaben der 21jährigen Fahrerin parkte sie ihren VW Golf auf dem Parkplatz des Discounters und stelle nach den Einkäufen einen Schaden an der rechten Fahrzeugseite fest. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug stieß gegen den VW Golf und flüchtete von der Unfallstelle. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000,- Euro.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter der Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.

Illegal aufgehalten
Kothen, Lkr. Bad Kissingen

Am Dienstagmorgen wurden bei einer Kontrolle in der Rhönstraße zwei südamerikanische Staatsangehörige festgestellt, die sich schon länger ohne behördliche Erlaubnis illegal in Deutschland aufhalten. Die beiden 19- und 30jährigen Kolumbianer wurden festgenommen und mussten mit zur Dienststelle. Nach Entrichten einer Sicherheitsleistung von mehreren 100,-Euro wegen Straftaten nach dem Ausländergesetz wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt und müssen nun unverzüglich ihre Rückreise antreten.