Volkach. Lachen gegen den Pandemie-Blues: Nach der überaus erfolgreichen Premiere des Volkacher Kabarett Sommers im Jahr 2020 wird es heuer eine Neuauflage geben. Sie findet zwischen Freitag, den 27. August bis Sonntag, 5. September wiederum auf dem schönen Volkacher Weinfestplatz statt – mit einigen Neuerungen und vor allem einigen der erfolgreichsten Künstlerinnen und Künstler Bayern. Geplanter Vorverkaufsstart ist der 19. Juni 2021.

Der künstlerische Leiter des Volkacher Kabarett Sommers, Volker Heißmann, Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein und der Leiter der Tourismusinformation Volkacher Mainschleife als Veranstaltungs- und Logistikpartner des Kabaretts Sommers, Marco Maiberger, stellten nun das Programm für den 2. Volkacher Kabarett Sommer vor.

Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein betonte wie sehr sich die Stadt über die Fortsetzung der so erfolgreichen Premiere vom letzten Jahr freue. Er sei von vielen Bürgern auf die gelungenen Sommerabende im Freien angesprochen worden, die in Zeiten mit vielen Veranstaltungsabsagen entgegenhielten und für Lebensfreude und Lachen sorgten. Die Kooperation in 2020 habe unkompliziert funktioniert und die etwa 7000 Besucher hätten sich bei den 19 Veranstaltungen immer köstlich amüsiert und perfekt unterhalten. “Lachen ist ein hervorragendes Mittel gegen den Corona-Blues”, ist Bürgermeister Bäuerlein überzeugt und schon sehr gespannt auf die zweite Ausgabe des Volkacher Kabarett Sommers.

Marco Maiberger, Chef der Touristinformation Volkacher Mainschleife, ließ die Premiere des Volkacher Kabarett Sommers 2020 kurz Revue passieren und erinnerte daran, dass man dieses Unterhaltungsformat letztes Jahr Corona bedingt sehr schnell habe umsetzen müssen. Doch der Erfolg belohnte alle Beteiligten! Die etwa 7000 Besucher waren ebenso wie die Künstler derart begeistert, dass man sich sehr schnell einig war, eine Fortsetzung des Kabarett Sommers zu realisieren. „Neu ist in diesem Jahr, dass die Veranstaltung in einem wesentlich kompakteren Zeitrahmen stattfindet – 10 Tage in Folge und nicht mehr über mehrere Wochen. Das erleichtert auch den Besuchern die Planung. Zudem gehen wir davon aus, dass wir Ende August veranstaltungstechnisch definitiv besser planen und sicherere Aussagen hinsichtlich Besucherzahlen etc. treffen können.“ Maiberger drückte seine Freude darüber aus, dass zwischenzeitlich schon viele Sponsoring-Partner gefunden werden konnten, „so dass wir die Organisationskosten gut abfedern können.“

Außerdem stellte er heraus, dass die Vereine, die letztes Jahr als Einnahmequellen-Ersatz für das ausgefallene Weinfest ins Catering eingebunden waren, auch heuer wieder mit von der Partie sind. 19 700 € konnten auf die Vereine als Gutschrift in die Vereinskassen für ihr Catering-Engagement ausgeschüttet werden. Folgende Vereine haben ihre Zusage zugesagt:   VfL, HSG, Förderverein JBO/SBO, BRK, FFW, FC Fahr, TSC Volkach. „Mich freut es sehr, dass erneut rund 180 ehrenamtliche Helfer hinter den Kulissen agieren und wir alle zusammen den Volkacher Kabarett Sommer tragen.“

Volker Heißmann, künstlerischer Leiter des Volkacher Kabarett Sommers, erläuterte, dass „wir letztes Jahr bereits bewiesen haben, dass man unbeschwert und vollkommen sicher gemeinsam ein tolles

Unterhaltungsprogramm genießen kann“. Zusammen mit der Touristinformation Volkacher Mainschleife ist er für die zehntägige Veranstaltungsreihe im Herzen des malerischen Weinstädtchens verantwortlich. „Trotz des momentan noch andauernden Lockdowns laufen die Vorbereitungen für diesen zweiten Kabarett Sommer bereits auf Hochtouren“, sagte Heißmann, der betonte, wie sehr er und die Künstler sich darauf freuen würden, wieder in Volkach auf diesem wunderschönen Platz vor Publikum spielen und den Menschen endlich wieder Abwechslung bieten zu dürfen.“

 

Das Programm

Auf gewohnt unterhaltsame Art stellte Heißmann das Programm und die Künstler vor.

Den Auftakt machen Jürgen Kirners Musikkabarettisten von der „Couplet AG“. Anschließend sind Bauchredner Sebastian Reich, Star-Kabarettistin Martina Schwarzmann, die Comedy-Musikanten von „Die Feisten“, Bayerns, Staats-Parodist Wolfgang Krebs, TV-Ikone Günter Grünwald sowie Liedermacher Werner Schmidbauer zu Gast. Volker Heißmann selbst ist zudem gleich zwei Mal zu sehen: Am ersten Samstag in einer musikalisch-komödiantischen Revue zusammen mit illustren Bühnenfreunden wie Oti Schmelzer, Kerstin Ibald und dem Pavel Sandorf Quartett als „Heißmann & Friends“ – mit Viva Voce als Special Guests, die in diesem Rahmen ihr Comeback feiern

werden. Und am 2. September mit seinem kongenialen Fürther Partner Martin Rassau unter dem sonnig-humoristischen Motto „Sommer, Sand und Gwaaf“.

Aktuell gestaltet sich die finale Planungsphase noch etwas schwierig. Da noch nicht klar ist, wie viele Besucher in diesem Sommer bei Kulturevents gleichzeitig zu Gast sein dürfen, warten die Kabarett-Sommer-Macher noch mit der Konkretisierung für einen Sitzplan, der Endkalkulation der Ticketpreise und den Anträgen für die Veranstaltungsgenehmigung gegenüber den Behörden ab. „Wir hoffen, dass es von Seiten der Staatsregierung spätestens Ende Mai / Anfang Juni eine fixe Aussage zu den Besucherkapazitäten geben wird,“ so Marco Maiberger und Volker Heißmann unisono.

Hinter den Kulissen plant Volkach mit 500 bis 950 Gästen auf rund 5000 Quadratmetern Sitzfläche. Sobald die Vorgaben konkret werden, wird der Genehmigungsantrag für alle beteiligten Behörden finalisiert und der Kartenvorverkaufstermin fix geplant. Aktuell steht hierfür der Startschuss für Samstag, 19. Juni im Raum. Vor Ort werden die Tickets in der Touristinformation erhältlich sein. Online gibt es die Tickets unter www.comoedie.de

 

Alle wichtigen Infos zum definitiven Vorverkaufsstart und den Künstlern sowie den Rahmenbedingungen, gibt es stets aktuell unter www.volkach.de

 

Quelle: Verwaltungsgemeinschaft Volkach