Im Haus Haßfurt der Haßberg-Kliniken herrschte schon vor Ostern Ausnahmezustand. Nun droht er wieder. Am Donnerstagnachmittag vermeldete das Landratsamt 30 stationäre Corona-Patienten, fünf davon auf der Intensivstation. Nach Angaben von Pessesprecherin Monika Göhr werden diese aber auch in Einrichtungen außerhalb des Landkreises behandelt. In Haßfurt stehen aktuell maximal 35 Betten für Corona-Patienten zur Verfügung, die allerdings nicht immer alle tatsächlich genutzt werden können.