Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 13.04.2021

Unter Alkoholeinfluss
Michelau. Während einer Verkehrskontrolle am Montagabend fiel der Streifenbesatzung der Polizei Gerolzhofen ein Autofahrer auf, der offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest bestätigte dies. Die Messung zeigte einen Wert von 0,54 Promille. Sein Fahrzeug musste er stehen lassen. Der Autofahrer muss mit mindestens 1 Monat Fahrverbot, 500 € Geldbuße und 2 Punkten rechnen.

Verkehrsunfälle
Gerolzhofen.
Im Wilhelm-Busch-Weg kam es am Montagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, zu einem Unfall mit ca. 1500€ Sachschaden. Der Fahrer eines Gabelstablers blieb beim Rangieren an einem geparkten Pkw. Verletzt wurde niemand.
Wenig später ereignete sich in der Sudetenstraße ein weiterer Unfall. Ein 30jähriger Autofahrer stieß beim Aussteigen gegen die Beifahrertüre eines daneben geparkten Pkw und verursachte einen Schaden von insgesamt ca. 250 €.

Unfallverursacher flüchtete
Gerolzhofen. Im Industriegebiet Nord, An der Mönchstockheimer Straße, wurde in der Nacht zum Montag eine große Mülltonne vermutlich von einem Lkw umgefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Der Schaden beträgt 975 €. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, möchten sich mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen.

 

 

Pressebericht der PI Ebern vom 13.04.2021:

Geparktes Fahrzeug angefahren und geflüchtet
Ebern, Lkr. Haßberge: Am Montagmorgen wurde auf dem öffentlichen Schotterparkplatz der Stadt Ebern „Am Bahnhof“ ein geparkter Pkw angefahren und beschädigt. Der Verursacher flüchtete daraufhin unbemerkt von der Unfallstelle. Am Pkw des Geschädigten konnten neben einem Kratzschaden hinten rechts, auch Lack vom Unfallverursacher festgestellt und gesichert werden. Vermutlich handelt es sich um ein grünes Fahrzeug, welches beim Anstoß vorne links beschädigt wurde. Die Polizei Ebern bittet um Zeugenmitteilungen aus der Bevölkerung. Wer hat den Unfallhergang beobachtet? Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Ebern unter der Tel. 09531/924-0.

Unfallflucht auf Discounter Parkplatz
Ebern, Lkr. Hassberge: Am Samstag, den 10.04. wurde in der Zeit von 12:00 – 20:30 Uhr, ein geparkter Ford Fiesta beschädigt. Der Pkw stand in einer Parklücke, vor einem neu errichteten Discounter in der Carl-Benz-Straße. In diesem Zeitraum dürfte der Pkw den Schaden an der rechten Fahrzeugseite davongetragen haben. Der Schaden am Pkw wird auf ca. 2.000,- EUR beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Ebern unter der Tel. Nr. 09531/924-0 entgegen.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 13.04.2021

Fahrt mit Leichtkraftrad nach Kontrolle beendet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend war ein 18-Jähriger und sein gleichaltriger Sozius im Stadtgebiet mit einem Leichtkraftrad unterwegs. Der Fahrer sollte einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Allerdings reagierte der junge Fahrer erst nach einer kurzen Verfolgungsjagd auf die Anhaltesignale der Beamten.
Die Streife der Polizeiinspektion Hammelburg konnte beobachten, wie der Sozius bereits während der Fahrt mehrmals versuchte, in eine seiner Hosentasche zu greifen.
Wie sich nach dem Anhalten herausstellte, führte der betreffende junge Mann eine geringe Menge Marihuana in seiner rechten Hostentasche mit, die er vermutlich noch schnell entsorgen wollte.
Der Fahrer gab während der Kontrolle schließlich an, am Vorabend mehrere Joints geraucht zu haben. Daraufhin wurde die Weiterfahrt untersagt und im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt.
Die rechtlichen Folgen für den Fahrer des Leichtkraftrades werden festgelegt, wenn das Untersuchungsergebnis der Blutprobe vorliegt. Gegen den Besitzer des beschlagnahmten Marihuanas wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Käufer hat Fahrzeug nicht abgemeldet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 37-Jähriger erstattete am Montag Anzeige gegen einen bislang Unbekannten, dem er bereits im Februar seinen BMW verkaufte. Bei der Abwicklung des Verkaufes gab der Käufer offensichtlich falsche Personalien an und kam der Vereinbarung, das Fahrzeug zeitnah abzumelden und die Kennzeichen an den Verkäufer zurückzusenden nicht nach. Stattdessen wurden mit dem Fahrzeug bereits diverse Verkehrsordnungswidrigkeiten begangen.

Die Polizei mahnt zu erhöhter Vorsicht beim privaten Autoverkauf und der Übergabe noch zugelassener Fahrzeuge.
Es wurde bereits festgestellt, dass die Käufer auf Kosten der Verkäufer vielerlei Verstöße begehen oder auch die Fahrzeuge gar für allerlei Straftaten nutzen.
Wenn das Fahrzeug nicht abgemeldet wird, gehen Kfz-Steuer- und Versicherungskosten gegebenenfalls zunächst weiter zu Lasten des Verkäufers und nicht auf den neuen Besitzer.

Die Polizei gibt folgende Ratschläge, welche durch die Verkäufer beim Privatverkauf von Gebrauchtwagen und Kraftfahrzeugen berücksichtigt werden sollten:

– Melden Sie Ihr Fahrzeug vor der Übergabe an den Käufer ab.

– Füllen Sie in jedem Fall einen Kaufvertrag vor der Übergabe aus. Darin sollten neben den Fahrzeugdaten und dem Kaufpreis in jedem Fall die vollständigen Personalien des Käufers (Name, Vorname, Geburtsdatum und -ort, Adresse, Telefonnummer) und das Datum sowie die Uhrzeit der Übergabe aufgeführt werden und

– lassen Sie sich den Ausweis vorlegen!

Kennzeichendiebstahl

Elfershausen, OT Langendorf, Lkr. Bad Kissingen: Eine unliebsame Überraschung stellte ein Fahrzeugbesitzer am Dienstagmorgen fest.

Dieser hatte seinen Pkw Mercedes in der Nacht von Montag auf Dienstag, in der Zeit von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr, am Fahrbahnrand in der Straße „Am Heerweg“ geparkt.

Ein bislang unbekannter Täter hatte beide Kennzeichen aus den Halterungen abgezogen und entwendet. Der Wert beläuft sich auf ca. 50 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg unter der
Telefon-Nr.: (09732) 9060 in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 13.04.2021

Ladendiebstahl

Am Montagmittag um ca. 13:00 Uhr entwendeten zwei junge Mädchen im Alter von 15 und 13 Jahre in einem Drogeriemarkt in der Bahnhofstraße in Ebelsbach verschiedene Kosmetika. Der Beuteschaden beträgt ca. 49,50 Euro.

Auch in Haßfurt kam es am Abend gegen 18:15 Uhr in einem Discounter in der Zeiler Straße zu selbigen Vorfall. Eine Verkäuferin beobachtete wie ein 14-Jähriger diverse Lebensmittel im Gesamtwert von 6,80 Euro unter seine Jacke steckte und daraufhin den Kassenbereich ohne zu bezahlen passieren wollte. Er wurde anschließend auf den Sachverhalt angesprochen und zeigte sich geständig. Der Junge wurde in die Obhut seiner Mutter übergeben und das Diebesgut im Markt belassen.

30-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt – wer kann Hinweise zum Unfallgeschehen geben?

Königsberg – Am Montag um 22:30 Uhr ging die Mitteilung über einen Verkehrsunfall auf der St2278 zwischen Oberhohenried und Königsberg ein. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung waren die Feuerwehr aus Königsberg bereits mit 18 Einsatzkräften und der Rettungsdienst vor Ort. Anhand der Unfallspuren konnte lediglich festgestellt werden, dass der 30-Jährige mit seinem VW Polo kurz nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und dann im etwa drei Meter tiefer gelegenen Acker, ca. 15 Meter von der Straße entfernt, zum Stehen kam. Ein zufällig vorbeifahrender Ersthelfer, welcher das Fahrzeug im Acker feststellte, verständigte umgehend die Rettungskräfte und kümmerte sich um den Fahrzeugführer. Mit schweren Verletzungen wurde der junge Mann ins Krankenhaus nach Schweinfurt transportiert. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei sucht daher Zeugen, die möglicherweise etwas zum Unfallgeschehen beitragen können.

Sachbeschädigung an Kfz

Untersteinbach – Im Tatzeitraum vom 01.04.2021 – 11.04.2021 wurde in der Schulstraße auf dem Schulhof ein weißer VW Transporter abgestellt und beschädigt. Ein Unbekannter schlug vermutlich mit einem Stein die hintere rechte Seitenscheibe ein. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 600 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 13.04.2021

Unfallflucht in der Innenstadt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Bei einer Verkehrsunfallflucht am Montag, gegen 12:30 Uhr, entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000,00 Euro.
Am Durchgang Blumen „Hurrlein“ und NKD parkte ein Verkehrsteilnehmer seinen Pkw ordnungsgemäß. Es unbekannter Fahrradfahrer nutzte den Durchgang und beschädigte dabei den geparkten Pkw.
Die Polizeiinspektion Bad Brückenau bitte um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.

Wildunfall mit einen Wildschwein
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Ein 22jähriger Mann befuhr die Staatstrasse 2267 von Wildflecken in Richtung Langenleiten. Ein Wildschwein kreuzte die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Das Wildschwein setzte seinen Weg unbeirrt fort. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.500,00 Euro.

 

Pressebericht vom 13.04.2021

Bad Kissingen

Zigaretten gestohlen

Am Montagabend kam es in einem Supermarkt in der Von-Hessing-Straße zum Diebstahl von drei Schachteln Zigaretten im Wert von 27,- Euro. Der 35-jährige Täter, der offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stand, hatte sich drei Schachteln Zigaretten eingesteckt und hielt sich im Kassenbereich auf. Einer Kassiererin fiel sein Verhalten auf und sie sprach den darauf Mann an, dass er die Zigaretten bezahlen müsse. Der 35-Jährige ignorierte dieses und ging in Richtung Ausgang. Dort stellte sich ihm ein bislang unbekannter Mann in den Weg, der das Ganze mitbekommen hatte. In der Folge kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. Bei Eintreffen der Polizei war der Täter noch vor Ort, der andere Mann hatte sich bereits entfernt. Dieser wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.

Zu knapp eingeschert – Schaden an zwei Fahrzeugen

Ein BMW-Fahrer und ein Kleintransporter-Fahrer befuhren am Montag, gegen 17.00 Uhr, den Ostring in Richtung Faberkreuzung. Der Kleintransporter-Fahrer überholte noch kurz vor der Kreuzung den Pkw BMW. Beim Einscheren blieb er mit seinem rechten Außenspiel am Pkw BMW hängen, so dass ein Schaden von circa 350,- Euro entstand. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Beim Ausparken entstand Schaden

Im Stadtteil Reiterswiesen rangierte am Montagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, ein Ford-Fahrer rückwärts aus einer Parklücke und übersah dabei einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw VW und stieß dagegen. Dabei entstand ein Schaden von circa 3.500,- Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Burkardroth

Laptop entwendet – Zeugen gesucht

In der Zeit von 19. März bis 10. April wurde aus einem Klassenzimmer der Grundschule in Lauter ein neuwertiger Laptop mit Netzwerkkabel im Wert von circa 1.000,- Euro entwendet. Da während dieser Zeit im Schulgebäude Renovierungsarbeiten durchgeführt wurden, waren die einzelnen Klassenzimmer nicht verschlossen und somit frei zugänglich. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den Dieb bzw. zum Verbleib des Laptops geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Nüdlingen

Auffahrunfall mit hohem Schaden

Eine Mercedes-Fahrerin befuhr am Dienstagmorgen, gegen 07.45 Uhr, die Bundesstraße B 287 von Bad Kissingen in Richtung Nüdlingen. Auf Höhe des Mühlweges musste sie mit ihrem Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen, da ein vor ihr fahrendes Fahrzeug abbiegen wollte. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw VW erkannte dies zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug Mercedes auf. Dabei entstand ein Schaden von circa 4.000,- Euro. Zur Regulierung des Schadens wurden die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 13.04.2021

Beim Ausparken angeeckt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Beim Ausparken blieb in der Hindenburgstraße Montagnachmittag der Fahrer eines VWs aus Unachtsamkeit an einem Opel Astra hängen. Der entstandene Schaden wird auf 500 € geschätzt.

Verdacht auf Drogenkonsum

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Montagmittag wurde ein 33-jähriger Mann in der Raiffeisenstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ergab sich der Verdacht auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Der Mann durfte die Beamten zur Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Fahrerflucht

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag, den 12.04.21, in der Zeit zwischen 07.00 und 09.30 Uhr, wurde am Kurzentrum ein Laternenmast mit vier Schirmen von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren und beschädigt. Ersten Ermittlungen zufolge könnte ein Lieferwagen für den Schaden in Höhe von ca. 1.000 € verantwortlich sein. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Beim Einparken aufgefahren

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Hindenburgstraße ist beim Einparken die Fahrerin eines BMW auf einen vor ihr parkenden Pkw aufgefahren. Der entstandene Schaden wird auf 2.000 € geschätzt.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 13.04.2021

Verdächtige Blutspur

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Fußgänger sprach die Streife an und teilte mit, dass sich im Bereich der Bauerngasse in Mellrichstadt eine Blutspur befinden würde. Bei der Nachschau durch die Beamten konnte festgestellt werden, dass sich tatsächlich Blut an der Örtlichkeit befand. Die Spur zog sich von dort bis zum Bahnhof weiter. Mehr konnte allerdings zuerst nicht festgestellt werden. Im Rahmen der weiteren Streifenfahrt wurde unmittelbar vor dem Dienstgebäude ein amtsbekannter 33-Jähriger mit einer blutenden Wunde an der Hand angetroffen. Auf Nachfrage gab er an, dass die Blutspur von ihm stammen würde. Aus unbekannten Gründen hatte in der Bauerngasse gegen eine Hauswand geschlagen. Der Mann wurde durch die anschließend erstversorgt. Eine Behandlung durch den Rettungsdienst verneinte er.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Dienstbereich der PI Mellrichstadt ereigneten sich in der vergangenen Woche insgesamt wieder sechs Wildunfälle. Die Zusammenstöße wurden jeweils durch Rehe hervorgerufen. Insgesamt entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 11.000 Euro. Sämtliche Fahrzeugführer blieben unverletzt. Die jeweils zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

Geldbörse entwendet

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Nach dem Abgeben seines Leergutes steckte ein 78-Jähriger am Montagabend seinen Pfandbon in seine Geldbörse und legte diese dann vermutlich neben dem Automaten ab, um seine Einkaufstasche zu sortieren. Anschließend ging der Mann in den Netto-Markt hinein zum Einkaufen. Nach wenigen Minuten bemerkte er das Fehlen seines Portemonnaies und ging zurück zur Leergutannahmestelle. Jedoch war die Börse schon verschwunden. Eine Absuche des kompletten Marktes inklusive des Parkplatzes und der dazugehörigen Mülleimer blieb ohne Erfolg. Eine Sperrung der EC-Karten wurde veranlasst und die Dokumente wurden zur Sachfahndung ausgeschrieben. Bei der Geldbörse handelt es sich um einen schwarzen Ledergeldbeutel mit zwei Reißverschlüssen.

Sollte jemand eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der PI Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Beim Ausparken übersehen

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Gegen 16 Uhr erschien eine 35-Jähriger bei hiesiger Polizeidienststelle und gab an, dass es gegen 15:40 Uhr zu einem Unfall mit Fahrerflucht auf einem Parkplatz in der Brückenstraße in Bad Neustadt a. d. Saale kam. Bei Sachverhaltsaufnahme stellte sich dann allerdings heraus, dass es sich nicht um eine Unfallflucht, sondern um einen sog. Kleinunfall handelte. Die 35-Jährige hatte an der Unfallörtlichkeit mit ihrem Audi ausgeparkt. Als sie gerade dabei war vom Parkplatz zu fahren, parkte eine 83-Jährige ebenfalls aus und übersah hier scheinbar die Geschädigte. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, hupte und setzte die 35-Jährige zurück und fuhr dabei gegen einen Stein und beschädigte sich hierdurch das Heck ihres Wagens. Von dem ganzen Vorgang hatte die 83-Jährige augenscheinlich nichts mitbekommen, denn sie setzte ihre Fahrt fort. Der Schaden am Heck des Audis beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 1.000 Euro. Ein Austausch der Personalien wurde durchgeführt. Die 83-Jährige wurde verwarnt.

Per WhatsApp beleidigt

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Immer wieder und leider auch immer häufiger werden die sog. sozialen Medien missbraucht um andere Leute zu beleidigen und in ihrer Ehre zu kränken. Im konkreten Fall wurde ein 16-Jähriger aus Nordheim von einem anderen 16-Jährigen aus Bastheim beleidigt. Der Bastheimer hatte über den Nachrichtendienst WhatsApp Sticker mit dem Bild des Geschädigten erstellt, diese mit den Worten dumm und hässlich „verziert“ und anschließend versendet. Dies erfüllt den Straftatbestand der Beleidigung und wurde durch den Geschädigten zur Anzeige gebracht.

 

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 13.04.2021

Landkreis Bamberg

Sonstiges

Schiffsunfall
Strullendorf Bereits vor einer Woche ereignete sich in der Zufahrt zur Schleuse Strullendorf ein Schiffsunfall. Zunächst bestand der Verdacht, dass der Schiffsführer eines 105 Meter langen Gütermotorschiffes im trunkenen Zustand einen im Einfahrtstrichter zur Schleusenkammer festgemachten Leichter, der mit Material für die Instandsetzungsarbeiten des Kanals beladen war, gestreift hat und diesen dadurch an die Ufermauer drückte. Die Besatzung des Leichters meldete den Unfall der Wasserschutzpolizei Bamberg, da das Frachtschiff einfach weiterfuhr. Bei der Kontrolle stellte sich jedoch heraus, dass der Kapitän zwar nüchtern, als Aushilfe jedoch mit dem für ihn ungewohnten Schiff nicht ausreichend vertraut war und deshalb Fehler beim Manövrieren beging.
Bei dem Anstoß entstanden am Gütermotorschiff kleinere Leckagen über der Wasserlinie, am Schubleichter leichte Verformungen und die Schleusenmauer wurde auf eine Länge von 7 Meter beschädigt. Das Schiff durfte erst nach der mittlerweile erfolgten Reparatur seinen Weg fortsetzten. Den Schiffsführer erwartet eine Anzeige, da er den Unfall nicht gemeldet hatte.

Fahrverbot war aktuell
Hirschaid Obwohl gegen sie ein aktuelles Fahrverbot verhängt ist, wurde am Montagmittag eine 27jährige in ihrem VW fahrend, in der Ortsmitte durch eine Streife der Verkehrspolizei angetroffen und kontrolliert. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Anzeige wegen Fahren trotz Fahrverbots folgt.

 

Stadt und Landkreis Forchheim

Sonstiges

Versicherung war nicht vorhanden
Forchheim Ohne das für seinen E-Scooter erforderliche Versicherungskennzeichen wurde am Montagabend ein 30jähriger, im Innenstadtbereich fahrend, durch eine Streife der Verkehrspolizei angetroffen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der E-Scooter sichergestellt. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz folgt.

 

Pressebericht vom 13.04.2021

Verkehrsgeschehen

Am Dienstag ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt vier Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete die Verursacherin.

Unfallflucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagvormittag stieß eine 39-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Königsberger Straße beim Rangieren gegen die dortige Hausfassade und verlor hierdurch ein Bruchstück vom Stoßfänger. Hierdurch wurde der Putz beschädigt. Anschließend entfernte sich die Fahrzeuglenkerin unerlaubt vom Unfallort. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Unfallhergang. Durch die anschließenden Ermittlungen konnten die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Kitzingen die Fahrzeugführerin ausfindig machen. Das an deren Wohnanschrift abgestellte Fahrzeug wurde begutachtet. Der Unfallschaden am Pkw stimmte mit den Beschädigungen der Hauswand überein. Die Dame erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Fehler beim Rangieren

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich in der Industriestraße ein Verkehrsunfall. Ein 39-jähriger Fahrzeugführer rangierte mit seinem Sattelzug und stieß hierbei gegen einen dort aufgestellten Bauzaun. Dieser kippte auf einen hinter dem Bauzaun abgestellten Pkw. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 600 Euro.

Wildunfälle

Kitzingen, Iphofen, Lkr. Kitzingen – In den Abendstunden des Montags ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt zwei Wildunfälle. Und zwar auf der Repperndorfer Straße in Kitzingen und auf der Bundesstraße 8 zwischen Iphofen und Markt Einersheim. Hier kreuzten ein Reh und ein Biber die einzelnen Fahrbahnen. Beide Tiere wurden von den herannahenden Fahrzeugen erfasst. Der Biber überlebte den Aufprall nicht. Das Reh sprang in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3.500 Euro.

Einbruch

In Waschhalle eingebrochen

Großlangheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 10.04.2021, 17:00 Uhr und 12.04.2021, 08:00 Uhr, ereignete sich in der Kitzinger Straße ein Einbruch in die Waschhalle eines dortigen Busunternehmens. Ein bislang unbekannter Täter brach mit einem unbekannten Werkzeug das Türschloss der Waschhalle auf und gelangte so in der Werkstatthalle. Aus dem Halleninneren wurden keine Gegenstände entwendet. An der Türe entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321 -1410 entgegen.

Diebstähle

Fahrradanhänger aus Keller entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 01.02.2021, 12:00 Uhr und 10.04.2021, 10:00 Uhr, kam es im Marshall-Heights-Ring in einem Mehrfamilienhaus zu einem Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter gelangte durch eine unversperrte Türe in den Fahrradkeller und entwendete einen dort abgestellten Fahrradanhänger, Marke Merida, Farbe schwarz-blau. Der Beuteschaden beläuft sich auf 170 Euro.

Kraftstoffdiebstahl aus Bagger

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von 09.04.2021, 16:00 Uhr und 12.04.2021, 07:30 Uhr, ereignete sich in der Feuerbacher Straße auf einer dortigen Baustelle ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter öffnete auf noch unbekannte Weise den Tank eines Baggers und zapfte davon 300 Liter Diesel ab. Auf Grund der Spurenlage gelangte der Täter vermutlich mit einem Pkw über einen Feldweg zur Tatörtlichkeit. Der Beuteschaden beziffert sich auf etwa 400 Euro.
Hinweise in beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321 -1410 entgegen.

Sachbeschädigung

Graffitis aufgesprüht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 12.04.2021, 13:00 Uhr und 16:55 Uhr, ereignete sich in der Thomas-Ehemann-Straße eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter besprühten die Fassade der Turnhalle des Armin-Knab-Gymnasiums. Es wurden hier mit roter Farbe die Schriftzüge „1 UP“ und „ONE“ angebracht. Der Gesamtschaden beträgt etwa 300 Euro.
Mit der Bitte um Hinweise bei der Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel.Nr. 09321-1410.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 13.04.2021

Aus dem Stadtgebiet

Einbruch in den Meditationsverein

Schweinfurt, Ludwigstraße. In der Nacht von Sonntag bis Montagabend kam es zu einem Einbruch in den Meditationsverein. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zu keinem Entwendungsschaden, jedoch zu einem höheren Sachschaden in Höhe von 500 Euro. In diesem Zusammenhang konnten von einem Zeugen drei männliche Jugendliche in unmittelbarer Tatortnähe beobachtet werden. Einer der Jugendlichen trug hierbei eine blaue Jeanshose und einen weißen Wollpullover, ob diese als Tatverdächtige oder als Zeugen in Frage kommen muss noch ermittelt werden.

Verkehrsgeschehen:

Fahrzeug überschlägt sich, Fahrerin möglicherweise unter Drogeneinfluss gestanden

Schweinfurt, Franz-Schubert-Straße. Am Montag, gegen 14.50 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall bei dem sich eine 20-jährige Fahrerin schwer verletzte. Diese fuhr mit ihrem VW Polo die Franz-Schubert-Straße in Richtung Niederwerrner Straße und kam aus bisher unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in einen dort geparkten Pkw. Aufgrund des Aufpralls überschlug sich der VW Polo und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin verletzte sich hierbei schwer und musste ins Krankenhaus transportiert werden. Bei der Unfallaufnahme konnten im Fahrzeug der Verletzten mehrere Utensilien für einen Betäubungsmittelkonsum aufgefunden werden. Aufgrund dessen wurde bei der Fahrerin eine Blutentnahme angeordnet. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 22.000 Euro.

Pkw angefahren, Verursacher flüchtig

Schweinfurt, Gustav-Adolf-Straße. Von Samstagabend bis Sonntagfrüh parkte der blaue Audi A6 des Geschädigten in einer Parkbucht auf der rechten Straßenseite in der Gustav-Adolf-Straße. Als der Eigentümer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte war dieses durch einen frischen Unfallschaden am linken Heck beschädigt worden. Der Verursacher war bereits flüchtig gegangen. Der Schaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Aus dem Landkreis

Tankdeckel aufgebrochen, Sprit entwendet?

Bergrheinfeld, Rothmühlstraße. Im Verlauf des Wochenendes kam es zu einem Aufbruch des Tankdeckels bei einem weißen Seat Mii der vor dem Wohnanwesen des Geschädigten geparkt war. Jedoch wurde augenscheinlich kein Kraftstoff entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf 300 Euro beziffert.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 13.04.2021

Vorfahrt missachtet

Arnstein, Ldkr. Main-Spessart. Am Montag übersah gegen 17:35 Uhr eine 78-jährige Autofahrerin in Arnstein, beim Einfahren vom Bettendorfplatz in die Arnsteiner Str., den dort fahrenden Pkw eines 60-jährigen Mannes. Es kam in der Einmündung zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5000.- Euro entstand.

Radfahrer übersehen

Zellingen, Ldkr. Main-Spessart. Beim rückwärts Rangieren übersah am Montag gegen 11:10 Uhr der Fahrer eines Kleintransporters in der Brückenstraße in Zellingen einen hinter seinem Fahrzeuge haltenden 21-jährigen Fahrradfahrer. Der Radfahrer wurde von dem Kleintransporter erfasst und umgestoßen. Dabei wurde der Radfahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand kein Sachschaden.

Eigentümer gesucht

Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. In Karlstadt wurden auf einem Wiesengrundstück am Sohl zwei Fahrräder aufgefunden. Eines der Räder konnte einem Diebstahl Anfang September 2020 in Karlstadt zugeordnet werden. Der Eigentümer des zweiten Fahrrades, einem schwarzem Treckingrad mit Gepäckträger und Drahtkorb, konnte bislang nicht ermittelt werden. Der Eigentümer des Fahrrades wird gebeten sich bei der Polizei Karlstadt unter Tel.: 09353/97410 zu melden.

Dixi Toilettenkabine beschädigt

Arnstein, Ldkr. Main-Spessart. Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurde in Arnstein, an der Baustellte an der Würzburger Str. Höhe Ortsausgang Richtung Gramschatz, die Inneneinrichtung einer dort aufgestellten Toilettenkabine beschädigt. An der Toilettenkabine entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000.- Euro.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Tel.: 09353/97410.