Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 12.04.2021

Landkreis Schweinfurt, A 70, Werneck

Mit Alkohol ohne Führerschein
Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagmittag auf der A 70 bei Werneck stellten Beamte der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab beim 38-jährigen Fahrer aus Hessen einen Wert von 0,58 mg/l (1,16 ‰). Zur Blutentnahme und Anzeigenaufnahme musste er mit auf die Dienstelle. Dort stellte sich auch noch heraus, dass ihm seine Fahrerlaubnis bereits am Anfang des Monats entzogen wurde.

 

Landkreis Schweinfurt, A 70, Werneck

Drogentest positiv
Positiv auf Drogen wurde am Samstagnachmittag ein Pkw-Fahrer aus Baden-Württemberg bei einer Verkehrskontrolle getestet. Der 20-Jährige wurde von der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck auf der A 70 bei Werneck mit seinem Ford Transit kontrolliert. Blutentnahme und Anzeige folgten.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 12.04.2021

Radler verursacht Unfall
Schallfeld. In der Straße An der Leite kam es am Sonntagabend zu einem Verkehrsunfall.
Ein 64jähriger E-Bike-Fahrer fuhr gegen das Heck eines geparkten Pkw Audi und stürzte. Er hinterließ eine Nachricht am Pkw und fuhr anschließend nach Hause. Die verständigte Polizeistreife suchte den Unfallverursacher zu Hause auf.
Hier wurde bekannt, dass er sich Prellungen und eine Schnittwunde zuzog. Da der 64jährige auch unter Einfluss von Alkohol stand, musste er sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Der Schaden am Pkw wird auf ca. 2000 € geschätzt.
Eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss ist nun die Folge.

3 Verkehrsunfälle mit einem Reh
Gerolzhofen. Am Sonntagnachmittag, gegen 16:15 Uhr, fuhr ein Mercedes-Fahrer von Mönchstockheim kommend in Richtung Gerolzhofen. Kurz vor Rügshofen querte ein Reh die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Der Rehbock blieb kurz auf der Straße liegen, stand auf und rannte in ein weiteres Fahrzeug, das von Gerolzhofen in Ri. Mönchstockheim unterwegs war. Trotz zweier Kollisionen rannte der Bock weiter. Der zuständige Jagdpächter wurde von dem Vorfall informiert. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf je ca. 600 € geschätzt.
Zu einem weiteren Zusammenstoß zwischen Pkw und Reh kam es gegen 20:15 Uhr an der Abzweigung Sulzheim aus Ri. Mönchstockheim kommend. Hierbei wurde das Reh getötet. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 2000 €.

Diebstahl eines Fahrrades
Kolitzheim. Bereits in der Zeit vom 02. März 21, 14:30 Uhr bis 03. März 21, 11:00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein am Friedhof abgestelltes Herrenfahrrad der Marke Falter, Typ FC 40, grau. Das Rad hat einen Zeitwert von etwa 150 €.
Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den Verbleib des Fahrrades geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

Erneut Diebstähle hochwertiger Fahrräder – die Polizei bittet um Hinweise Herlheim. Am vergangenen Wochenende waren Fahrraddiebe in Herlheim unterwegs. Zwischen Freitagabend und Sonntagfrüh drangen bislang unbekannte Täter im Bereich Rosenbergstraße, Am Kapellenhügel und Herleshöfer Weg in die Garagen von 3 Anwesen ein und entwendeten 2 Pedelec, 1 Mountainbike, 1 Damen- und 1 Kinderfahrrad. Aus einer Garage nahmen sie zudem Radio, Motorsäge, Akkuschrauber und Flex mit. Der Beuteschaden wird mit insgesamt ca. 4800 € beziffert. Als die Täter zudem am Sonntag, gegen 01:15 Uhr, in eine weitere Garage eindringen wollten, wurden sie von einer Anwohnerin gestört und flüchteten. Durch den Versuch, das Fenster aufzuhebeln, entstand ein Sachschaden i.H.v. 500 €.
Bei den Tätern soll es sich um 2 männliche Personen, ca. 180 cm groß, mit dunkler Kleidung (Kapuzenpulli) handeln.

Eine wichtige Bitte der Polizei:
Mögliche Zeugen der Tat(en) werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Gerolzhofen in Verbindung zu setzen. Wenn sie in diesem Zusammenhang zukünftig Beobachtungen oder verdächtige Wahrnehmungen machen, rufen sie umgehend bei der Polizei unter 09382/9400 an oder wählen sie den Notruf 110.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 12.04.2021 – Bereich Mainfranken

Unfallflucht mit 15.000 Euro Sachschaden – Verkehrspolizei sucht Zeugen

RÜDENHAUSEN, LKR. KITZINGEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag hat sich auf der A3 in Richtung Nürnberg ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um den erheblichen Sachschaden zu kümmern. Die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried hofft nun auf Zeugenhinweise.

Dem Sachstand nach muss sich der Unfall im Baustellenbereich der A3 bei Rüdenhausen am Montag gegen 00:20 Uhr ereignet haben. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr mit seinem Fahrzeug frontal auf einen Fahrbahnteiler auf und beschädigte in der Folge mehrere Betonschutzteile und sogenannte Mini-Guards. Im Anschluss setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern.

Der Verkehrsunfall wurde vor Ort durch die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried aufgenommen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden auf rund 15.000 Euro.

Der Sachbearbeiter hofft bei den weiteren Ermittlungen zum Unfallverursacher nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:
• Wer konnte am Montag den Verkehrsunfall bei Rüdenhausen beobachten und kann Hinweise zum Unfallverursacher geben?
• Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 09302/910-0 bei der Verkehrspolizei zu melden.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 12.04.2021:

Zahlreiche Verstöße bei Schwerverkehrskontrolle

Lkr. Haßberge/ B303 Burgpreppach: Im Rahmen einer ganztägigen Schwerverkehrskontrolle auf der B 303 nahe Burgpreppach wurden am vergangenen Freitag eine Vielzahl von Verstößen festgestellt. Das besondere Augenmerk der eingesetzten Beamten von der Polizeiinspektion Ebern lag auf den Lenk- und Ruhezeiten der Lkw-Fahrer, der Geschwindigkeit, der Ladungssicherung und dem technischen Zustand der Lkw-Gespanne.

Die B303, auf welcher die streckenbezogenen Verkehrsüberwachung seit mehreren Jahren zum Tragen kommt wird regelmäßig von der Polizei überwacht um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und um Unfallzahlen zu senken.

Bei der Kontrolle wurden vier, teilweise massive Geschwindigkeitsüberschreitungen von Lkw-Fahrer festgestellt. Spitzenreiter war ein Berufskraftfahrer, welcher für eine deutsche Firma fuhr. Der 47-jährige war mit 96 km/h anstatt der erlaubten 60 km/h unterwegs und überschritt somit die für sein Gespann zulässige Höchstgeschwindigkeit um 36 km/h. Allen Geschwindigkeitssündern blüht nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung mit einem Bußgeld und Punkten in Flensburg.

Am technischen Zustand der kontrollierten Lkws war durch die Beamten nichts zu beanstanden.

Hinsichtlich der Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten konnten ebenfalls mehrere Verstöße festgestellt werden. Teilweise wurde ohne Fahrerkarte gefahren und die Höchstlenkzeit einzelner Tage wurde überschritten. Hier werden insgesamt fünf Anzeigen bei den zuständigen Gewerbeaufsichtsämtern vorgelegt.

Wildunfälle in der letzten Woche

LKr. Haßberge, Bereich Ebern: Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Ebern kam es in der letzten zu insgesamt vier Wildunfällen mit Pkws. Beteiligt waren drei Rehe und ein Hase. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 7200,- Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 12.04.2021

38-Jähriger flieht vor Verkehrskontrolle – Polizei bittet um Mithilfe, ob hierbei andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden.

Haßfurt – Am Sonntag um ca. 19:15 Uhr versuchte eine Streifenbesatzung einen 38-Jährigen Fahrradfahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Dieser war auf dem Fahrradweg parallel zur St2447 von Haßfurt kommend in Fahrtrichtung Zeil am Main unterwegs. Kurz nach der Einmündung in Richtung Augsfeld versuchten die Beamten den 38-Jährigen zu stoppen. Beim Erblicken der Streife überquerte dieser plötzlich und ohne auf den Verkehr zu achten die Staatstraße. Zu dieser Zeit fuhr jeweils ein Pkw in jede Fahrtrichtung, die eventuell wegen des querenden Fahrradfahrers gefährdet wurden. Diese mögen sich bitte bei der Polizei in Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 melden. Der Flüchtige, welcher Drogen konsumierte, konnte im Anschluss gestoppt werden. Ihn erwartet eine Anzeige.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Ebelsbach – Von Samstag auf Sonntag zwischen 19:00 Uhr und 10:15 Uhr beschmierten Unbekannte in der Straße „Obere Heuernte“ und „Schustersteige“ eine Mauer und eine Garagenwand mit diversen Schriftzügen. Der Sachschaden an den Gebäuden beträgt ca. 3.000 Euro.

Erneut ein Pkw mit Eiern beworfen

Knetzgau – Eine 18-Jährige parkte zwischen 07.04.2021 und 08.04.2021 ihren blauen Golf in der Weidengasse vor ihrer Wohnadresse. Als die junge Dame zurückkam, stellte sie fest, dass ihr Auto mit Eiern beworfen und dadurch die hintere rechte Türe verkratzt wurde. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 100 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 12.04.2021

Wild überlebte Straßenüberquerung nicht
Salz- Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Feldhase überquerte am Samstagabend die Kreisstraße zwischen Strahlungen und Salz. Ein Pkw-Fahrer, der in Richtung Salz fuhr, erfasste ihn dabei, was der Meister Lampe nicht überlebte. An der vorderen Stoßstange des Fahrzeuges entstand ein Sachschaden i.H. v. ca. 2000 Euro.

Hohenroth- Lkr. Rhön-Grabfeld: In den frühen Morgenstunden des Montags fuhr ein Fahrzeugführer von Hohenroth in Richtung Bad Neustadt. Als ein Reh die Straße von links kommend überquerte, wurde es vom Pkw frontal erfasst und blieb am Straßenrand liegen. Das Wild überlebte dies nicht. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Unzulässige Blinker beanstandet
Bad Neustadt/Saale- Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Sonntagnachmittag fiel einer Polizeistreife in der Kellereigasse ein fahrendes Fahrzeug auf, dessen hintere Blinker-leuchten augenscheinlich nicht serienmäßig waren. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle gab der Fahrzeugführer an, diese in Eigenregie umcodiert zu haben. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung.

Geparktes Fahrzeug über die gesamte Fahrzeuglänge verkratzt
Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Sonntagnachmittag stellte ein Fahrzeugführer an seinem Peugeot, der auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses im Birkenweg abgestellt war, eine Beschädigung fest. Das Fahrzeug wies über die gesamte linke Fahrzeugseite einen deutlichen Kratzer auf.

Wer hat in der Zeit von Samstag, 10.04.2021, 15 Uhr, bis Sonntag, 11.04.2021, 09:00 Uhr Beobachtungen über das Geschehen gemacht? Hinweise bitte an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060

 

Pressebericht vom 12.04.2021

Bad Kissingen

Fahrrad aus Kellerraum entwendet

Im Zeitraum vom 04. bis 11. April wurde aus einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Columbiastraße ein Fahrrad im Wert von 630,- Euro entwendet. Das Fahrrad befand sind im Fahrradabstellraum und war mit einem Fahrradschloss gesichert. Es handelt sich um ein blau/grünes Fahrrad der Marke Stevens/Apple. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb bzw. zum Verbleib des Fahrrades geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

 

Münnerstadt

Motorradfahrer nach Verkehrsunfall gesucht

Am Sonntagabend, gegen 18.00 Uhr befuhr, der Fahrer eines schwarzen Opel die Staatsstraße 2282 von Großwenkheim nach Großbardorf. Etwa auf halber Strecke kamen ihm zwei Fahrzeuge entgegen, die von einem Motorradfahrer, überholt wurden. Während des Überholvorgangs wurde der der Pkw Opel von einem Fahrzeugteil im Bereich des vorderen Stoßfängers getroffen. Sowohl der Motorradfahrer, als auch die Fahrer der anderen beiden Fahrzeuge, die Zeugen des Unfalls sein dürften, setzten ihre Fahrt nach kurzer Verlangsamung fort. Beim Pkw des Geschädigten entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500,- Euro. Zeugen von dem Unfall werden gebeten, sich umgehend bei der Polizei in Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 zu melden.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 12.04.2021

Auf Fake-Shop hereingefallen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Anzeige wegen Warenbetrug stellte Freitagvormittag ein 49-jähriger Mann aus dem Altlandkreis. Der Geschädigte erwarb in einem Online-Shop einen gebrauchten Nintendo Switch. Bis heute erhielt der Mann weder die Ware, noch war eine Kontaktaufnahme mit dem Shop-Betreiber möglich. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich vorliegend vermutlich um einen Fake-Shop handelt.

Datenfälschung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Freitagvormittag erschien eine 39-jährige Frau in der Dienststelle und erstattete Anzeige wegen Fälschung beweiserheblicher Daten. Wie die Frau mitteilte, erhielt sie von Amazon ein Päckchen zugeschickt, obwohl sie keine Ware bestellt hatte. Ermittlungen ergaben, dass ein Unbekannter einen weiteren Amazon-Account auf den Namen der Geschädigten anmeldete und auf ihren Namen Sachen bestellte.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 12.04.21 !

Verkehrsgeschehen

Am Sonntag ereignete sich im Landkreis Kitzingen insgesamt ein Verkehrsunfall.

Auffahrunfall

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag befuhr ein 28-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2450 zwischen dem Mainfrankenpark in Richtung Dettelbach. Aus Unachtsamkeit fuhr der Mann auf einen davor abbiegenden BMW hinten auf. An diesem wurde das Fahrzeugheck beschädigt. Es entstand
ein Gesamtschaden von etwa 8000 EUR.

Einbruch

Türe zum Gartenhaus beschädigt

Großlangheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 10.04.21, 18.00 Uhr und 11.04.21, 09.20 Uhr, ereignete sich im Unteren Dorfgraben in der dortigen Kleingartenanlage ein Einbruch. Ein bislang unbekannter Täter brach mit einem unbekannten Werkzeug die Holztür zu einem Gartenhaus auf. Aus dem Inneren wurden keine Gegenstände entwendet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 EUR.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410 entgegen.

Diebstahl

Wiederum Kerzen vom Urnengrab entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 11.04.21, 14.30 Uhr und 15.30 Uhr, ereignete sich in Kitzingen in der Buchbrunner Straße am Neuen Friedhof ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete von einem Urnengrab insgesamt drei Kerzen im Wert von 3 EUR. Es handelt sich um dasselbe Urnengrab, welches vor kurzem bereits schon einmal angegangen wurde. Siehe auch Pressebericht vom 06.04.21.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410 entgegen.

Sonstiges

Fahrt unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis

Willanzheim, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag führten die Ordnungshüter auf der Staatsstraße 2419 zwischen Willanzheim und Markt Herrnsheim eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 41-jährigen Fahrzeugführer konnten Drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Test verlief positiv auf Amphetamin. Daher wurde die Weiterfahrt mit dem Pkw unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen. Bei der Überprüfung der Personalien des Mannes konnte außerdem festgestellt werden, dass sich dieser nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis befindet. Diese wurde dem Mann bereits vor einigen Jahren Behördlich entzogen.

Nachbericht vom Kranunfall am 01.04.21 in Kitzingen !

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Wie bereits im Pressebericht vom 02.04.21 vorgetragen, ereignete sich am 01.04.21 um 16.30 Uhr in Kitzingen in der Oberen Bachgasse ein Kranunfall. Nach derzeitigem Sachstand geht der Sachbearbeiter bei der Polizeiinspektion Kitzingen von einer Schadenshöhe in Höhe von etwa 200.000 EURO aus. Als mögliche Ursache des Unfalles wird derzeit ein technischer Defekt des Kranes angenommen. Ein Gutachter war nach dem Unfall nicht selbst vor Ort, wurde jedoch vom Gewerbeaufsichtsamt eingeschaltet, um ein Gutachten zu erstellen.

 

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 12.04.2021

Hinweisschild „Naturschutzgebiet“ entwendet
Motten, Lkr. Bad Kissingen
Zwischen Freitag, 09.04.2021 und Samstag, 10.04.2021, 18 Uhr wurde im Grenzwald zu Hessen ein Hinweisschild „Naturschutz-/Landschaftsschutzgebiet“ entwendet. Das fünfeckige gelbe Schild, auf dem neben dem Schriftzug auch eine schwarze Eule aufgedruckt ist, war am Steinkopf westlich von Kothen, von der Heubacher Straße kommend, aufgestellt und wurde dort von unbekannt demontiert. Hinweise zur Entwendung des doch sehr auffälligen Schildes nimmt die Polizei Bad Brückenau unter 09741/6060 entgegen.

Zusammenstoß mit Wildschwein
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagmorgen, gegen 05:30 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2267 zwischen Wildflecken und Langenleiten zu einem Wildunfall wobei ein Pkw erheblich beschädigt wurde. Das Wildschwein wollte die Fahrbahn kreuzen und wurde hierbei von einem Pkw auf der Beifahrerseite erfasst. Nahezu die gesamte Beifahrerseite wurde durch den Aufprall eingedellt. Der Sachschaden dürfte sich auf mindestens 2500 Euro belaufen. Da das Wildschwein seinen Weg nach der Begegnung fortsetzte, wurde der zuständige Jagdpächter mit der Nachsuche beauftragt.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 12.04.2021

Stadt und Landkreis Forchheim

Unfallfluchten

Motorradfahrer macht sich aus dem Staub
Forchheim Um nicht mit einem Motorrad, das am Sonntagnachmittag an der Anschlussstelle Forchheim-Süd, in Richtung Nürnberg, in die Hauptfahrbahn der A 73 einfuhr, zu kollidieren, lenkte der 44jährige Fahrer eines Ford nach links und stieß mit den neben ihm fahrenden Daimler eines 71jährigen zusammen, der auf das plötzliche Ausweichmanöver nicht mehr reagieren konnte. Der Motorradfahrer, von dem nichts weiter bekannt ist, fuhr ohne weitere Reaktion auf den von ihm verursachten Unfall davon. Der Sachschaden an beiden Pkw summiert sich auf rund 15000 Euro. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet hierzu um Zeugenhinweise unter T. 0951/9129-510.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 12.04.2021

Verkehrsgeschehen:

Fahrrad wird zum Motorrad

Schweinfurt, Robert-Bosch-Straße. Am Sonntag gegen 19.30 Uhr geriet ein 16-jähriger Jugendlicher mit seinem Fahrrad in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Bei dieser konnten die Beamten feststellen, dass in das Fahrrad nachträglich ein Elektromotor und ein Gaszug eingebaut wurden. Somit war es möglich das Fahrrad auch ohne Muskelkraft zu bewegen. Letztendlich hat der Jugendliche, ohne es zu erahnen, ein Motorrad erschaffen für welches er natürlich keine Fahrerlaubnis und Versicherung vorweisen konnte und auch keine Steuern entrichtete hatte. Das Gefährt wurde sichergestellt. Der Jugendliche muss sich nun wegen diverser Delikte strafrechtlich verantworten.

Fahrzeug angefahren, Verursacher unbekannt

Schweinfurt, Max-Planck-Straße. Im Verlauf des Wochenendes parkte der Geschädigte seinen schwarzen KIA Ceed auf den Parkplätzen in der Nähe des Wendehammers in der Max-Planck-Straße. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte musste er einen frischen Unfallschaden an dem Kotflügel vorne rechts feststellen. Der Verursacher hatte sich bereits entfernt und hinterließ einen Sachschaden von 1500 Euro.

Aus dem Landkreis

10 Fahrzeuge mutwillig zerkratzt, Schaden geht in die Tausende

Dittelbrunn, Binsigweg/Am Schleifweg. Am Samstagabend von 21.30 Uhr bis Sonntagmorgen um 01.30 Uhr kam es zu einer Sachbeschädigungsserie in Dittelbrunn. Ein bisher unbekannter Täter verkratzte hierbei insgesamt 10 Fahrzeuge die entweder am Straßenrand oder in ihren privaten Abstellplätzen geparkt waren. Es wurden Motorhauben, Kotflügel und mehrere Türen mittels eines unbekannten Tatwerkzeuges verkratzt. Nach ersten Erkenntnissen kam der unbekannte Täter aus Richtung Heeresstraße bevor er mit seiner Sachbeschädigungsserie begann. Angegangen wurden verschiedenste Fahrzeugmarken und Größen. Der vorläufige Sachschaden wird auf mindestens 25.000 Euro geschätzt.

Motorhaube und Beifahrerseite verkratzt

Niederwerrn, Keplerstraße. In der Nacht von Samstag auf Sonntag verkratzte ein unbekannter Täter dem am Straßenrand geparkten schwarzen VW C200 CDI des Geschädigten an der Motorhaube und der rechten Fahrzeugseite und verursachte so einen Schaden von etwa 5.000 Euro.

Einbruch in Gartenhütte

Gochsheim, Kopernikusstraße. Im Verlauf des Wochenendes kam es in einem Gartenhäuschen zu einem Einbruch. Der bisher unbekannte Täter brach mittels Gewalt die Türe auf und verschaffte sich Zutritt zum Inneren. Dort durchwühlte er das Inventar auf der Suche nach Wertgegenständen. Es konnte lediglich ein geringer Entwendungsschaden in Form eines Elektrokleingerätes festgestellt werden. Der entstandene Sachschaden von 500 Euro lag deutlich darüber.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 12.04.2021

Motorradfahrer kommt auf Ölspur zum Sturz

Thüngen, Ldkr. Main-Spessart. Am Sonntag riss am Pkw eines 34-jährigen Mannes auf der Staatsstraße 2437 zwischen Thüngen und Retzbach gegen 14:00 Uhr ein Ölschlauch, wodurch der Pkw eine ca. 400 Meter lange Ölspur auf der Fahrbahn zog. Ein nachfolgender 56-jähriger Motorradfahrer rutschte in einer Kurve auf der Ölspur weg, stürzte auf die linke Seite und schlitterte von der Fahrbahn. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2000.- Euro.

Motorradunfall

Arnstein, Ldkr. Main-Spessart. Ein 56-jähriger Motorradfahrer verlor am Sonntag gegen 14:00 Uhr in Arnstein, auf der Umleitungsstrecke von der Sondheimer-Au-Str. zur Staatsstraße 2294, nach einem Bremsmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug und fiel mit dem Motorrad um. Das Fahrzeug schlitterte dann nach rechts von der Fahrbahn. Bei dem Unfall wurden sowohl der Fahrer, als auch seine 55-jährige Mitfahrerin, verletzt. Der Mann und die Frau erlitten bei dem Unfall Frakturen und Prellungen und mussten von einem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. An dem Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000.- Euro.