Ab 12. April hatte die Stadt bei der Regierung weitere Öffnungsschritte beantragt.

Ein Beschluss in der Ministerpräsidentenkonferenz vom 23. März, der Öffnungen unter bestimmten Voraussetzungen ermöglicht hätte, ist die Grundlage gewesen. Um die Öffnungsschritte umzusetzen ist auch die Zustimmung  des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege nötig. Das Ministerium hat angesichts des landesweit hohen Infektionsgeschehens, bundesweit allen Kommunen die Zustimmung verweigert.