Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

257
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 08.04.2021
Verkehrsgeschehen:

Heckscheibe durchschlagen

Knetzgau – Am Mittwoch, den 07.04.2021, gegen 15:10 Uhr, befuhr ein 18-jähriger mit seinem Fahrrad die Zeller Hauptstraße in Zell am Ebersberg, in Fahrtrichtung Oberschleichach. Aufgrund des starken Windes blies es dem Fahrradfahrer seine Kapuze so weit in sein Gesicht, dass ihm so kurzzeitig die Sicht genommen war. Aus diesem Grund übersah der Radfahrer einen in seiner Fahrtrichtung am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Pkw Ford und er fuhr auf diesen auf. Durch den Aufprall wurde der Fahrradfahrer mit seinem Kopf voraus vom Fahrrad geschleudert. Anschließend durchschlug der Mann mit seinem Kopf die Heckscheibe des geparkten Pkw. Wie durch ein Wunder blieb der Radfahrer, der keinen Schutzhelm getragen hatte, unverletzt. Er konnte sich selbständig aus seiner misslichen Lage befreien und die Besitzerin des beschädigten Pkw Ford ausfindig machen. Am Fahrzeug der 76-jährigen Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Außenspiegel abgefahren

Ziegelanger – Im Zeitraum von Dienstag, 06.04.2021, 22:30 Uhr, bis Mittwoch, 07.04.2021, 11:00 Uhr, wurde an einem auf Höhe Ziegelanger 36, am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Pkw VW, Typ Eos, der rechte Außenspiegel abgefahren. Der Unfallverursacher flüchtet bislang unerkannt. Am VW entstand nach ersten Erkenntnissen ein Schaden von ca. 400 Euro.

Dachvorsprung beschädigt

Rauhenebrach – Im Unfallzeitraum von Dienstag, 06.04.2021, zwischen 06.00 Uhr bis 13:00 Uhr, wurde der Dachvorsprung des Vereinsheims Prölsdorf, Am Sportgelände 1, durch einen bislang unbekannten Lkw beim Rangieren angefahren. Bei dem Anstoß wurden die Dachrinne und mehrere Ziegel beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete unerkannt.

Sonstiges:

Geparkter Pkw beschädigt

Limbach – Im Tatzeitraum von Dienstag, 06.04.2021, 20:000 Uhr, bis Mittwoch, 07.04.2021, 05:00 Uhr, wurde ein in der Hauptstraße 1 geparkter Pkw VW durch einen bislang unbekannten Täter mittels Eierwürfen beschädigt. Es entstand am VW ein Lackschaden von ca. 300 Euro.

Briefkasten beschädigt

Gädheim – Im Tatzeitraum von Dienstag, 06.04.2021, 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr, wurde in der Forster Straße 5, die Abdeckung eines Briefkastens durch eine bislang unbekannten Täter mutwillig beschädigt. Hierbei entstand nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

Ortstafel entwendet

Königsberg –  Im Tatzeitraum vom 31.03.2021, bis 06.04.2021, wurde das Ortschild von Königsberg, am Ortseingang von Altershausen kommend, von einem bislang unbekannten Täter entwendet. Der Beuteschaden dürfte bei ca. 50 Euro liegen.


Landkreis Bamberg

E-Scooter ohne gültige Versicherung

Hirschaid    Mit abgelaufener Versicherungsplakette an seinem E-Scooter wurde am Mittwochnachmittag ein 31jähriger, in der Ortsmitte fahrend, durch eine Streife der Verkehrspolizei angetroffen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Scooterpilot wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt.


Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 08.04.2021

Mitteilung über verwirrten Mann

Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Am Mittwoch wurde der Polizei gegen 07:10 Uhr mitgeteilt, dass sich am Klavarienberg in Karlstadt ein verwirrter Mann an einem geparkten Auto zu schaffen mache. Bei einer Überprüfung konnte dort von den Beamten ein 25-jähriger Mann angetroffen werden, welcher deutlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Ein Vortest ergab einen Alkoholwert von 1,88 Promille. Der Mann wusste zwar nicht mehr wer er war, oder wo er hin wollte, allerdings konnte er sich erinnern von einer Feier in einer Gartenhütte bei einem Haus am Klavarienberg zu kommen. An dem Pkw entstand durch den Mann kein Schaden. Bei einer Nachschau an der Gartenhütte wurden dort noch drei weitere Männer im Alter von 28 bis 33 Jahren festgestellt. In der Hütte und der nebenliegenden Wohnung eines der Männer wurden zudem kleine Mengen verschiedener Drogen gefunden. Die Drogen wurden sichergestellt, auf die Besitzer kommen entsprechende Anzeigen zu. 

Kleinbusfahrer ohne nötige Lizenz aber unter Drogeneinfluss
Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Bei der Kontrolle eines Kleinbusses Ford Transit stellten die Beamten am Mittwoch gegen 15:00 Uhr in Karlstadt fest, dass der 27-jährige Fahrer fünf Fahrgäste beförderte, welche er von Polen aus an verschiedene Zielorte in Deutschland bringen wollte. Eine Lizenz für diese genehmigungspflichtige Personenbeförderung konnte er nicht vorweisen. Zudem wurden bei dem Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Da ein Drogenvortest einen Drogenkonsum bestätigte, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Auto beschädigt
Karlburg, Ldkr. Main-Spessart. Am Mittwoch 31.03.2021 wurde ein von 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr in der Karolinger Straße in Karlburg geparkter schwarzer Pkw Mercedes Cabriolet von einem Unbekannten beschädigt. An dem Auto wurde der rechte vordere Reifen zerstochen, zudem wurde an dem Auto der rechte hintere Kotflügel zerkratzt. An dem Pkw entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1500.- Euro.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Tel.: 09353/97410.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 08.04.2021

Aus dem Stadtgebiet

Mit Begrenzungspfosten auf Roller eingeschlagen
Schweinfurt, Oskar-von-Miller-Straße. Von Dienstagabend bis Mittwochmittag parkte die Geschädigte ihren blauen Piaggio-Roller am Straßenrand. Als sie wieder zu ihrem Kleinkraftrad kam war dieses durch einen unbekannten Täter an der Plastikverkleidung beschädigt worden. Als Tatwerkzeug konnte ein daneben liegender Begrenzungspfosten ausgemacht werden. Am Roller entstand ein Schaden von zirka 200 Euro.

Aus dem Landkreis

Fahrrad an Mittelschule entwendet
Gochsheim, Adam-Riese-Straße. Bereits vor den Osterferien, am Mittwoch den 17. März entwendete ein bisher unbekannter Täter während der Schulzeit ein schwarz-silbernes Herrenmountainbike der Marke Haibike, Typ SEET im Wert von 500 Euro an der Mittelschule in Gochsheim.

Würzburg

Versuchter Einbruch – Kripo sucht Zeugen
GÜNTERSLEBEN, LKR. WÜRZBURG. In der Nacht zu Donnerstag versuchte ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus einzubrechen, wurde vom Bewohner überrascht und flüchtete daraufhin. Die Kripo übernahm die Ermittlungen und sucht nach Zeugen. Gegen 22:40 Uhr wurden die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Roßstraße von einem lauten Klirren im Erdgeschoss aufgeschreckt. Ein bislang unbekannter Täter machte sich an der Terrassentüre zu schaffen, die hieraufhin zu Bruch ging. Als der Hauseigentümer nach der Ursache des Geräusches sehen wollte bemerkte dieser den Unbekannten auf der Terrasse, der daraufhin sofort die Flucht antrat. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Einbrecher, bei der auch ein Polizeihund und ein Polizeihubschrauber neben zahlreichen Streifen mehrerer Dienststellen zum Einsatz kamen, blieb erfolglos.
Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Einbruch in Pizzeria – Kripo sucht Zeugen
WÜRZBURG/SANDERAU. In der Nacht zu Mittwoch drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Pizzeria ein und entwendeten Bargeld in Höhe einiger hundert Euro. Die Kriminalpolizei Würzburg sucht nun Zeugen. Kurz nach Mitternacht drangen zwei bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Gaststätte in der Eichendorffstraße ein und durchwühlten Schubladen und Schränke auf der Suche nach Beute. Die beiden jungen Männer, von denen einer eine rote Jacke mit Fellkragen, der andere eine schwarze Kapuzenjacke getragen hat, öffneten gewaltsam die Registrierkasse und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Anschließend traten die beiden Einbrecher wieder die Flucht an.
Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise zur Identität der Täter geben können, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.


KITZINGEN

Unfallflucht
Volkach, Lkr. Kitzingen – Am 07.04.21 um 10.00 Uhr ereignete sich in der Professor-Jäcklein-Straße eine Unfallflucht. Eine 61-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Pkw in Richtung der Dr.-Eugen-Schön-Straße. Auf Höhe der Haus-Nr. 4 wollte die Frau an einem rechts geparkten Lkw vorbeifahren. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer drängelte sich jedoch mit seinem Pkw an der Frau links vorbei. Dadurch lenkte diese ihren Pkw nach rechts und stieß gegen die rechte Fahrzeugseite des Lkws. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich um einen schwarzen VW-Golf mit dem Teil-Kennz. KT-BM ???. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 5000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Vorfahrtsverletzung
Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag befuhr ein 32-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Verbindungsstraße vom Neuhof in Richtung der Staatsstraße 2450. Bei Abbiegen nach rechts auf die Staatsstraße missachtete der Mann einen von links kommenden Vorfahrtsberechtigten BMW. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wobei ein Gesamtschaden von etwa 15000 EUR entstand.

 Fehler beim Vorbeifahren
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend befuhr ein 34-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Bismarckstraße. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann beim Vorbeifahren gegen einen rechts geparkten Kleintransporter. An diesem wurde der rechte Außenspiegel beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 400 EUR.

Geparkten Pkw ungenügend gesichert
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag ereignete sich in Hohenfeld im Felsenkellerweg ein Verkehrsunfall. Ein 34-jähriger Fahrzeugführer parkte seinen Pkw an einem abschüssigen Hang unterhalb des Weges. Der Mann vergaß jedoch zuvor sein Fahrzeug ausreichend gegen ein Wegrollen zu sichern. Der Pkw rollte daher nach vorne weg und kam etwa 10 Meter weiter seitlich in einem angrenzenden Grundstück zum Liegen. Im Pkw befanden sich zu diesem Zeitpunkt insgesamt drei Kleinkinder in ihren Sitzen. Keines der Kinder erlitt jedoch Verletzungen. Es entstand ein Schaden von etwa 25000 EUR.

Gaspedal mit Bremse verwechselt
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochmorgen wollte eine 81-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Wörthstraße in einen Parkstreifen einparken. Die Frau verwechselte jedoch das Gaspedal mit der Bremse und schoss so mit ihrem Pkw nach vorne. Hier stieß dieser zunächst gegen einen geparkten Ford-Transit und anschließend gegen einen geparkten VW-Golf. Der Verursacher-Pkw stieß schließlich gegen einem Holzzaun und kam so zum Stehen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 15000 EUR.

Abkommen von der Fahrbahn
Markt Einersheim, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend ereignete sich an der Einmündung zur Bundesstraße 8/Mönchsondheimer Straße ein Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw die Bundesstraße und wollte nach rechts in die Mönchsondheimer Straße abbiegen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam das Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier stieß der Pkw gegen ein Verkehrszeichen und kam im angrenzenden Graben zum Liegen. Es entstand ein Schaden von etwa 700 EUR.

Einbruch
In Grundschule eingebrochen
Rödelsee, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 02.04.21, 10.00 Uhr und 07.04.21, 08.00 Uhr, ereignete sich in der Schulstraße in der dortigen Grundschule ein Einbruch. Ein bislang unbekannter Täter hebelte mit einem unbekannten Werkzeug ein Fenster an der Rückseite der Schule auf. Aus dem Inneren des Gebäudes wurden keinerlei Wertgegenstände entwendet. Am Fenster entstand ein geringer Sachschaden.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321/141-0 entgegen.

Sonstiges
Brandfall
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag ereignete sich in Repperndorf in der Kreuzleinstraße ein leichter Brandfall. Eine Hausbewohnerin befeuerte ihren Kachelofen mit einzelnen Holzscheiten. Hierbei geriet eines davon in der Hand der Frau in Brand. Diese verbrachte das brennende Holz auf die angrenzende Terrasse ins Freie um es dort abzulöschen. Durch den entstandenen Funkenflug geriet jedoch eine angrenzende Tannenhecke kurzzeitig in Brand. Dieser konnte durch aufmerksame Anwohner umgehend gelöscht werden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Repperndorf und Kitzingen mit insgesamt 15 Helfern mussten lediglich noch etwas nachwässern. An der Hecke entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.


Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 08.04.2021

Illegal Müll entsorgt
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Grünabfallplatz am Kapelleinsweg wurden am Mittwoch erneut Kartonagen neben dem Papiercontainer abgestellt. Bei der Überprüfung konnten die Beamten Hinweise auf verschiedene Verursacher finden. Die Personen müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Vorfahrt nicht beachtet
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochabend befuhr eine Frau mit ihrem Opel Corsa die Kellereistraße und wollte in den Kreuzungsbereich zur Schlundstraße einfahren. Dabei übersah Sie einen vorfahrtsberechtigten 43-Jährigen mit seinem Fahrzeug und es kam zum Zusammenstoß. Der PKW des Mannes prallte durch den Unfall gegen eine Hausecke und ein Verkehrsschild. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Dame wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Bad Königshofen war mit etwa 15 Mann vor Ort und kümmerte sich um auslaufende Betriebsstoffe. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 25.300,- €.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen der Unfallaufnahme am Mittwochabend stellte einer der Beamten Marihuanageruch fest und wollte einen jungen Mann, welcher an der Unfallstelle vorbeilief einer Kontrolle unterziehen. Auf Ansprache rannte der 18-Jährige weg – konnte jedoch durch die Beamten gefasst werden. Der Mann war augenscheinlich mit einer Kontrolle nicht einverstanden und leistete erheblichen Widerstand. Dabei wurde einer der Beamten verletzt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Dort konnte unter anderem Marihuana und ein Springmesser von ihm sichergestellt werden. Auf ihn kommen nun verschiedene Anzeigen zu.


Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt 

Feldscheune aufgebrochen
Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Zeit vom 27.03. – 07.04.21 wurde in der Hollstädter Flur durch unbekannte Täter eine Feldscheune aufgebrochen. Vermutlich wurden die vorhandenen Schlösser mittels eines Bolzenschneiders o.ä. durchgezwickt. Es wurde nichts gestohlen, jedoch entstand weiterer Schaden durch den Wind der letzten Tage an den nunmehr ungesicherten Toren. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die PI Mellrichstadt bittet um Zeugenhinweise unter Tel: 09776/8060.

Häuslicher Sturz
Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Durch die Einsatzzentrale wurde der PI Mellrichstadt eine verletzte Person in einem Ortsteil von Hollstadt gemeldet. Eine ältere Dame sei in ihrem Haus gestürzt und würde nun stark am Kopf bluten. Bei Eintreffen der Streife vor Ort befand sich die Verletzte ansprechbar in der Küche. Ein Rettungswagen war noch nicht eingetroffen, aus diesem Grund wurde die blutende Frau von einer Polizeibeamtin erstversorgt. Schließlich verbrachte ein Krankenwagen die Dame in den Campus zur weiteren Behandlung.

Herrenloses Fahrrad
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf dem Radweg zwischen Mellrichstadt und Oberstreu, der parallel zur Straße verläuft, wurde am Mittwoch ein herrenloses Jugendfahrrad der Marke Falter/fx400 aufgefunden. Der Wert des Rades liegt bei ca. 40 Euro. Es  konnte kein Eigentümer ermittelt werden, daher wurde es beim Fundamt der VGem Mellrichstadt abgegeben.

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 08.04.2021

Wildunfälle
Bad Brückenau, Schondra, Geroda, Lkr. Bad Kissingen
In den frühen Morgenstunden zum Donnerstag ereigneten sich im Dienstbereich der PI Bad Brückenau zwei Wildunfälle mit einem Sachschaden von insgesamt 3000,– Euro.
Bei Schondra kollidierte ein Pkw, Audi, mit einem querenden Hasen und in Bad Brückenau, Staatsbad, in Fahrtrichtung Zündersbach wurde von einem Pkw, Skoda, ein Reh überfahren. Anschließend verendeten die Tiere an der Unfallstelle. Die Pkw-Fahrer kamen, neben dem Sachschaden, mit dem Schrecken davon. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Bad Brückenau alle Fahrzeugführer mit angepasster Geschwindigkeit zu fahren. Wildtiere queren die Verkehrswege ohne Warnung zu jeder Tages- und Nachtzeit, denn Tiere kennen keine Verkehrsregeln.

Beim Einparken nicht aufgepasst
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Mittwoch stieß am späten Vormittag eine 72jährige Autofahrerin beim Einparken mit ihrem Pkw, Kia, auf dem Parkplatz E-Center von Bad Brückenau aus Unachtsamkeit gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw der Marke Dacia. Vor Ort wurden durch die verständigte Streife zur Schadensregulierung die Personalien erhoben und die Unfallverursacherin verwarnt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 3000,– Euro.

Pressebericht der PI Bad Neustadt

Bei schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern geraten
Sandberg -Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Mittwochabend fuhr ein 22-jähriger mit seinem Pkw von Sandberg in Richtung Bischofsheim. Kurz nach dem Ortsausgang von Sandberg verlor er auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kam er ins Schleudern und anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte er mit einem Verkehrszeichen. Der Fahrer blieb unverletzt, an seinem Fahrzeugentstanden Schäden im vorderen Bereich. Die Straßenmeisterei Rödelmaier wird über die Beschädigung am Verkehrszeichen informiert.

Wildwechsel
Bischofsheim -Lkr. Rhön-Grabfeld: In den Vormittagsstunden des Mittwochs touchierte ein Fahrzeugführer, der von Bischofsheim in Richtung Weisbach unterwegs war, ein Reh, das von rechts kam und die Straße überqueren wollte. Es blieb anschließend an der Straßenseite liegen und verendete dort. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert. Der Schaden an der Pkw-Front wird auf ca. 1000 Euro beziffert.

Lkw-Kontrolle zieht Anzeigen nach sich
Saal a. d. Saale -Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Saal einLkw-Fahrereiner Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung der Aufzeichnungen stellten die Polizeibeamten mehrere Geschwindigkeitsübertretungen, die im Anzeigenbereich lagen, und Verstöße nach dem Fahrpersonalgesetzfest. Gegen den Fahrer wurden Anzeigen erstellt, nach Zahlung einerSicherheitsleistung konnte er seine Fahrt fortsetzen

Pressebericht der PI Ebern

Unfallflucht geklärt
Frickendorf, Lkrs. Haßberge: Am Mittwochnachmittag ging bei der Polizeiinspektion Ebern die Mitteilung über eine Verkehrsunfallflucht ein. Der Fahrer eines Versandunternehmens soll beim Rückwärtsfahren mit seinem Kleintransporter gegen die Dachrinne und die Hauswand eines Firmengebäudes gefahren und ohne Anzuhalten weitergefahren sein. Durch eine vorhandene Videoüberwachung und weitere Ermittlungen konnten sowohl das Kennzeichen als auch der Fahrer des Kleintransporters ausfindig gemacht werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 550 Euro. Der Unfallverursacher hat sich nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten.


Pressebericht der PI Hammelburg

Bauschutt in der Flur entsorgt
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Ein  Bürger teilte der Polizei mit, dass ein bislang Unbekannter am Mittwoch, vermutlich zwischen 16:30 Uhr und 17:15 Uhr, auf seinem Grundstück illegal Bauschutt entsorgte. Das Grundstück befindet sich nördlich des Ortes und liegt unweit der Oberthulbaer Straße sowie der A7.

Die Polizeiinspektion Hammelburg bittet Personen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer 09732/9060 zu melden.

E-Scooter Fahrer musste gestoppt werden
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 19-Jährger war am Mittwochmittag im Stadtgebiet mit seinem E-Scooter unterwegs und sollte einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden, allerdings regierte der junge Mann nicht auf die Anhaltesignale der Beamten. Er setzte seine Fahrt zunächst unbeirrt fort. Schnell war klar, weshalb er sich einer Kontrolle entziehen wollte. Nachdem die Beamten der Polizeiinspektion Hammelburg den Mann stoppten, stellten sie bei ihm drogentypische Auffälligkeiten fest. Nachdem die Anzeichen recht deutlich waren, wurde schließlich eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus Hammelburg durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde  untersagt und der E-Scooter sichergestellt. Das Ergebnis der Blutuntersuchung wird zeigen, ob und welche unerlaubte Substanzen im Spiel waren.

 

Pressebericht der PI Bad Kissingen

Mit Wohnmobil auf Diebestour? Zeugenaufruf nach Kelleraufbruch
Wie bereits berichtet, kam es in der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag zu mehreren Aufbrüchen von Kellerabteilen in Seniorenwohnanlagen in Bad Kissingen. Durch einen Zeugen wurde jetzt bekannt, dass im Zusammenhang mit der Tat ein älteres Wohnmobil gesehen wurde. Der Camper, vermutlich ein „Vollintegrierter“ aus den 90er Jahren, war weiß und hatte, anders als die modernen Wohnmobile, deren Motorblock nach vorn abgehoben ist, eine fast senkrechte Front, wie man sie heute gewöhnlich bei Bussen findet. Aufgrund des Alters fiel der Camper auch durch seine lauten Motorengeräusche auf. Das Fahrzeug wurde durch ein Pärchen mittleren Alters gefahren.
Wer hat einen solchen Camper seit der Woche vor Ostern im Raum Bad Kissingen gesehen und kann ergänzende Hinweise geben? Polizeiinspektion Bad Kissingen Tel. 0971/7149-0.

Vordach beschädigt – Wer hat etwas gesehen?
Das Vordach des Amtsgebäudes des Finanzamtes in der Bibrastraße wurde in der Zeit von Dienstagnachmittag, 16.30 Uhr, bis Mittwochmorgen, 09.45 Uhr, durch einen oder mehrere Unbekannte beschädigt. Eine Glasscheibe in der Größe 95×200 cm muss wegen mehrerer Sprünge im Glas ersetzt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000,- Euro geschätzt. Wer kann Hinweise auf den oder die Vandalen geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr.  0971/7149-0 entgegen.

Angeklagter betritt Gerichtsgebäude mit Messer
Am Mittwochnachmittag fiel ein Angeklagter noch vor seiner Verhandlung beim Betreten des Gerichtsgebäudes negativ auf. Bei der Zugangskontrolle stellte der Sicherheitsdienst bei ihm ein Messer fest, welches unter das Waffengesetz fällt. Das Messer wurde daraufhin sichergestellt. Den 34-Jährigen erwartet und eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige nach dem Waffengesetz.

Burkardroth

Wildunfall mit Reh
Auf der Staatsstraße 2267 erfasste am Mittwochmorgen, gegen 05.30 Uhr, ein Mazda-Fahrer ein Reh. Dieses überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand dabei im Frontbereich ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Münnerstadt

Wildunfall mit Wildschwein
Auf der Kreisstraße KG 20 von Burghausen kommend in Richtung Münnerstadt erfasste am Mittwoch, kurz vor 17.30 Uhr, eine Mercedes-Fahrerin frontal ein Wildschwein, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro.

Pressebericht der PI Gerolzhofen

Schaden verursacht und geflüchtet
Donnersdorf. Am späten Dienstagabend beschädigte ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer 2 Zaunelemente eines Firmengeländes Am Rödertor und entfernte sich von der Unfallstelle. Der angerichtete Schaden wird auf 1000 € geschätzt.
Beim Einsehen der Überwachungskamera konnte das Kennzeichen abgelesen werden. Die Ermittlungen nach dem Unfallverursacher sind noch nicht abgeschlossen.

Verkehrsunfall
Gerolzhofen. Auf dem Parkplatz des Baumarktes in der Adam-Stegerwald-Straße kam es am Mittwoch, gegen 11:30 Uhr, zu einem Unfall. Ein Autofahrer blieb beim Rangieren an einem Mercedes hängen. Verletzt wurde niemand.
Der Schaden an den Fahrzeugen wird mit je 500,- € beziffert.
Wenig später kam es auf dem Parkplatz der Fundgrube in der Adam-Stegerwald-Straße zu einem weiteren Unfall, als eine Autofahrerin rückwärts aus einer Parklücke heraus fuhr und mit einem Seat zusammen stieß, der zeitgleich ebenfalls rückwärts fuhr.
Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf insgesamt 600 € geschätzt.

Unbekannter fährt Baum um
Gerolzhofen. Im Industriegebiet Nord an der Mönchstockheimer Straße, fuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug einen Baum im Wert von 200 € um und entfernte sich. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Personalwechsel in Karlstadt und Lohr – Mona Lier und Florian Daube neue Stellvertreter
KARLSTADT U. LOHR A. MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. Zum 01. April 2021 begrüßte Polizeipräsident Gerhard Kallert zwei neue Führungskräfte bei den Polizeiinspektionen Lohr am Main und Karlstadt. Polizeihauptkommissarin Mona Lier und Polizeihauptkommissar Florian Daube fungieren ab sofort als stellvertretende Dienststellenleiterin bzw. stellvertretender Dienststellenleiter.

Polizeiinspektion Karlstadt
Polizeihauptkommissarin Mona Lier wechselt vom PP Unterfranken in die Funktion der Leiterin Einsatz bei der Karlstadter Polizei, zugleich Vertreterin des  Dienststellenleiters. Als vormalige Beauftragte der Unterfränkischen Polizei für Kriminalitätsopfer ist die in Frammersbach aufgewachsene Frau Lier im Landkreis Main-Spessart keine Unbekannte.

Sie ist 42 Jahre alt und wohnt mit ihrer Familie im Landkreis Würzburg.

Polizeiinspektion Lohr am Main
Nach rund acht Jahren bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg verstärkt Polizeihauptkommissar Florian Daube nun die Führungsmannschaft der Lohrer Polizei und ist dort Vertreter des Dienststellenleiters.

Der 40-Jährige wohnt mit seiner Familie im Landkreis Main-Spessart und freut sich über die neue Funktion in seiner Heimat.

Herr Polizeipräsident Kallert und Herr Polizeivizepräsident Martin Wilhelm wünschen Herrn Daube und Frau Lier viel Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe und eine glückliche Hand bei der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in ihrem neuen Schutzbereich.

Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck

Unfallflucht auf der A 7- Zeugen gesucht
Ein noch Unbekannter Lkw-Fahrer fuhr in der Nacht auf Mittwoch am Beginn der Brückenbaustelle bei Oberthulba über mehrere Warnbaken und entfernte sich von der Unfallstelle.  Zwei nachfolgende Pkw-Fahrer konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhren gegen 03:30 Uhr mit ihren Fahrzeugen über die auf der Fahrbahn liegenden Teile.  Für die Aufräumungsarbeiten musste die A 7 Richtung Kassel kurz gesperrt werden. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht nun nach Unfallzeugen. Hinweise bitte unter Tel. 09722/9444-0.