Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

256
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht des PP Unterfranken vom 07.04.2021 – Bereich Mainfranken

Pkw aufgebrochen und Bargeld entwendet – Wer kann Hinweise geben?

WÜRZBURG / SANDERAU. Nur etwa zehn Minuten hat ein Unbekannter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gebraucht, um aus einem geparkten Pkw Wertsachen zu entwenden. Die Kripo Würzburg ermittelt und hofft nun auch auf Hinweise von Zeugen, die zur Tatzeit Beobachtungen gemacht haben.

Der Geschädigte hatte um 01:45 Uhr festgestellt, dass ein Unbekannter in seinen schwarzen Volvo, der in der Friedrich-Spee Straße in der Nähe des WVV Betriebshofes geparkt war, eingedrungen war. Erst wenige Minuten vorher, gegen 01.35 Uhr, hatte der Mann seinen Rucksack ins Fahrzeug gebracht und seinen Volvo verschlossen. Den kurzen Zeitraum danach hatte der Täter genutzt, um aus dem Rucksack im Fahrzeug das Mobiltelefon und einen Bargeldbetrag zu entwenden.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und bitte die Bevölkerung nun um Hinweise. Wer zur Tatzeit in der Friedrich-Spee-Straße verdächtige Personen bemerkt hat oder Beobachtungen gemacht hat, die zur Aufklärung des Falles beitragen können, wird gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 07.04.2021

Kontrolle Schwerlastverkehr – Lkws zu schnell unterwegs B 286, Gerolzhofen. Am Dienstagmorgen wurde während einer Verkehrskontrolle auf der Schnellstraße bei Gerolzhofen eine Sattelzugmaschine angehalten. Beim Auslesen des digitalen Kontrollgerätes stellte sich heraus, dass der Kraftfahrer die zulässige Geschwindigkeit von 60 km/h um 17 km/h überschritten hatte.
B 286, Schallfeld. Am Dienstagabend fiel einer Streifenbesatzung der Polizei Gerolzhofen ein Lkw auf, der zu schnell in Ri. Gerolzhofen unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die zulässige Geschwindigkeit von 60 km/h um 25 km/h überschritten wurde.
Diese Verstöße werden nach der Straßenverkehrsordnung geahndet.

Illegale Müllablagerung – Steine abgelagert Brünnstadt. In einem Waldstück am Verbindungsweg zw. Brünnstadt und Hörnauer See lagerte ein bislang Unbekannter unberechtigt Steine ab. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, möchten sich bitte mit der Polizei Gerolzhofen in Verbindung setzen.

Tuninig – Motorrad zu laut
Gerolzhofen. In der Rügshöfer Straße fiel am Dienstagnachmittag ein Motorrad durch laute Abgasgeräusche auf. Bei der anschließenden Überprüfung des Zweirades wurde festgestellt, dass der Einsatz zur Geräuschreduzierung – der sog. „db-Killer“ – entfernt wurde. Den 36-jährigen Fahrzeugführer erwartet nun aufgrund des Ausrüstungsverstoßes eine Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung.

Auf frischer Tat ertappt – couragierter Zeuge stellt Fahrraddieb Hirschfeld/Gernach. Am Ostermontag, gegen 11:00 Uhr, beobachtete ein aufmerksamer Zeuge einen Mann, der in verschiedene Grundstücke in Hirschfeld lief und sich umschaute. Als dieser im weiteren Verlauf aus einem landwirtschaftlichen Anwesen mit einem grünen Fahrrad kam, wurde der Zeuge stutzig. Er begab sich zunächst zum Eigentümer des Anwesens, konnte ihn jedoch nicht antreffen und machte sich anschließend mit seinem Pkw auf die Suche nach dem augenscheinlichen Fahrraddieb. Auf einem Fahrradweg in Richtung Gernach sah er den mutmaßlichen Täter, der jetzt sogar 2 Fahrräder bei sich hatte. Der Zeuge konnte den dreisten Dieb anschließend stellen und bis zum Eintreffen der Streifenbesatzung aus Gerolzhofen festhalten. In der Folge wurde bei dem 38jährigen Beschuldigten aus dem Landkreis Schweinfurt eine Wohnungsnachschau durchgeführt. Hier wurden in der Garage 10 Fahrräder aufgefunden und sichergestellt. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand konnten bereits einige der Fahrräder zugeordnet werden, die aus vergangenen Diebeszügen stammen. Der Mann muss sich nun wegen dem Verdacht von mehreren Diebstählen gem. Strafgesetzbuch verantworten.

 

Pressebericht vom 07.04.2021

Bad Kissingen

Fahrrad entwendet – Wer hat etwas gesehen?

In der Zeit von Karsamstag bis Ostermontag wurde aus dem Hinterhof eines Anwesens in der Martin-Luther-Straße ein mit einem Spiralschloss an einem Fahrradständer angebrachtes Herrenfahrrad entwendet. Dabei handelt es sich um ein älteres, weiß/blaues Trekking-Rad mit Federgabel, Packtaschen an Lenker und Gepäckträger und einer Scheibenbremse am Vorderrad im Wert von circa 50,- Euro. Zeugen, die Hinweise zum Dieb des Fahrrades bzw. zu dessen Verbleib geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Nüdlingen

Gegen Poller gefahren

Am Dienstagnachmittag, gegen 13.00 Uhr, konnte ein Anwohner beobachten, wie der Fahrer eines Pkw Dacia in der Kissinger Straße rückwärts gegen einen Absperrpoller fuhr und diesen beschädigte. Nach kurzer Begutachtung des Pollers fuhr der Verursacher davon, ohne sich um den Schaden von circa 200,- Euro zu kümmern. Da sich der Anwohner das Kennzeichen merken konnte, wurden Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen.

 

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 07.04.2021

 

Wildunfall
Bad Brückenau, Schondra, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht zum Mittwoch ereignete sich im Dienstbereich der PI Bad Brückenau ein Wildunfall mit einem Sachschaden von insgesamt 1000,– Euro.
Bei Schondra kollidierte ein Pkw, Honda, mit einem querenden Reh. Das Reh blieb verletzt auf der Straße liegen und musste mit einem Schuss aus der Dienstpistole erlöst werden. Der zuständige Jagdpächter wurde nach der Unfallaufnahme von der Polizeistreife verständigt. Der Pkw-Fahrer kam, neben dem Sachschaden, mit dem Schrecken davon.

Beim Rangieren nicht aufgepasst
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstagabend parkte ein 30jähriger Fahrer seinen Pkw Seat in Bad Brückenau in einer Parkbucht an der Unterhainstraße ein. Hierbei übersah der Verkehrsteilnehmer beim Rangieren einen neben ihm ordnungsgemäß geparkten Pkw Opel und prallte gegen die geschlossenen Fahrertüre. Die Fahrertüre wurde hierbei stark beschädigt.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3500,– Euro.

Warnung vor Betrug mit Paket-SMS
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Es häufen sich Betrugsversuche mit der sogenannten „Smishing“ Methode.
Mobilfunknutzer erhalten eine vermeintliche Paketsendung per SMS angekündigt. Hierbei handelt es ich jedoch um eine Schadsoftware mit der Daten auf dem Handy abgefangen werden sollen.
In der Kurzmitteilung steht nur ein kurzer Text. Um den Sendestatus zu verfolgen soll man dann den integrierten Link anklicken. Wird dieser Link benutzt installiert sich auf dem betroffenen Handy im Hintergrund eine Schadsoftware. Was die Schadsoftware alles auf dem Handy anrichten kann ist bislang noch nicht abschließend geklärt. Bekannt ist, dass das installierte Schadprogramm die vorhandenen Kontaktdaten auf dem Handy nutzt.
Die Polizei warnt davor den Link der SMS anzuklicken. Sollte das geschehen sein, sollte man sofort den Provider des Smartphones verständigen und eine Anzeige bei der Polizei erstatten.

 

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 07.04.2021

Außenspiegel von geparktem Fahrzeug beschädigt und weitergefahren
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am vergangenen Dienstag parkte ein Fahrzeugführer seinen Daimler in der Zeit von 09:30 Uhr bis 09:55 Uhr in der Hauptstraße
in Brendlorenzen. Als er zu seinem Pkw zurückkehrte bemerkte er, dass der linke Außenspiegel beschädigt davonhing und die Fahrertüre leicht verkratzt war. Der Verursacher fuhr einfach weiter, ohne sich um die Regulierung des Schadens i.H. v. ca. 300 Euro zu kümmern. Wer hat etwas beobachtet? Hinweise bitte an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060.

Feldscheune aufgebrochen – mehrere Sachen entwendet
Heustreu – Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Zeit von Samstag, 03.04.21 / 19:00 Uhr bis Dienstag, 06.04.21 / 19:00 Uhr wurden die beiden Vorhängeschlösser einer Scheune, die sich an der Kreisstraße zwischen Heustreu und Wollbach befindet, aufgebrochen. Anschließend entwendeten die Unbekannten Täter aus dieser eine Kettensäge der Marke Stihl, eine Ackerschiene und mehrere sehr schwere Gewichtsplatten. Das Diebesgut hat einen Wert von ca. 900 Euro. Wer hat in diesem Bereich zum besagten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die PI Bad Neustadt unter der Tel. 09771/6060

Absperrpfosten verbogen
Wechterswinkel – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Dienstagmittag fuhr ein Pkw-Fahrer rückwärts von einem Grundstück auf die Klosterstraße und stieß dabei gegen einen dort stehenden Absperrpfosten. Dieser wurde dabei leicht verbogen. Der Fahrzeugführer handelte richtig und meldete den Unfall der hiesigen Polizeidienststelle. Die geschädigte Gemeinde wurde darüber informiert. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden i.H. v. ca. 2500 Euro.

Zeitgleich rückwärts aus Parklücke rangiert
Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Dienstagnachmittag parkten zwei Fahrzeugführer ihre Pkws auf dem Parkplatz in der Bahnhofstraße. Als sie zeitgleich rückwärts aus ihrer Parklücke rangierten, touchierten sich die Heckstoßstangen der beiden Fahrzeuge. Dadurch entstand ein Sachschaden von jeweils ca. 300 Euro. Die Personalien wurden ausgetauscht und die Fahrer mündlich verwarnt.

Mehrere Verkehrsunfälle auf schneeglatter Fahrbahn
Oberelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Dienstagmorgen kam eine 23-jährige Opel-Fahrerin zwischen Oberelsbach und Oberwaldbehrungen aufgrund von Schneeglätte nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend rutschte sie mit ihrem Fahrzeug die Böschung hinab, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Sie konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und blieb glücklicherweise unverletzt. Ihr Pkw wurde bei dem Unfall stark demoliert und musste abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 15000 Euro.
Kurze Zeit später kam eine 28-jährige Renault-Fahrerin auf dem gleichen Straßenabschnitt aufgrund der Schneeglätte alleinbeteiligt nach rechts von der Straße ab. Dabei überfuhr sie einen Verkehrsleitpfosten, ihr Fahrzeug wurde an der Front beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 385 Euro.
Ebenfalls am Dienstagmorgen kam ein BMW-Fahrer, der den Franzosenweg von der Hochrhönstraße kommend in Richtung Oberelsbach fuhr, nach links von der Fahrbahn ab, wo er sich überschlug und auf dem Fahrzeugdach zum Liegen kam. Der Fahrer konnte sich selbst befreien und gab an, unverletzt zu sein, sodass der angeforderte Rettungswagen und die FFw Oberelsbach nicht mehr eingreifen mussten. Das Fahrzeug wurde geborgen und abgeschleppt, die Schadenshöhe beträgt ca. 40000 Euro.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 07.04.2021

Plötzliches Unwohlsein führte zu Unfall

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine Frau war am Dienstagabend, gegen 20:15 Uhr, von der Straße „Am Rod“ kommend mit ihrem Pkw in der Kissinger Straße stadteinwärts unterwegs, um auf das Gelände einer Tankstelle zu fahren. Hier wurde der Frau nach eigenen Angaben plötzlich unwohl und schwindlig, weshalb sie mit ihrem Pkw zunächst einen geparkten Dacia touchierte und dann noch gegen einen vor der Eingangstür platzierten Aufsteller mit verschiedenen Waren stieß. Im Rahmen der Unfallaufnahme gab die Frau an, dass sie zuvor außerdem mit der linken vorderen Stoßstange gegen einen bislang unbekannten Gegenstand stieß. Eine Nachschau im Umfeld des Unfallortes nach weiteren Geschädigten war jedoch zunächst ohne Erfolg.
Der Gesamtschaden an den beiden beschädigten Fahrzeugen und den Auslagen der Tankstelle beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. Sollte es bei dem Verkehrsunfallgeschehen weitere Geschädigte gegeben haben, so können sich diese an die PI Hammelburg wenden.

 

Diebstahl eines Citybikes

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, zwischen 19:30 Uhr und 23:30 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein Damenfahrrad in den Farben dunkelrot und burgunder, welches ungesichert in der Kirchgasse abgestellt war.

Das Fahrrad hat einen Zeitwert von ca. 60 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, entgegen.

 

Zwei Wildunfälle mit Rehwild

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Der erste Wildunfall ereignete sich bereits am Dienstagmorgen gegen 06:20 Uhr. Ein Fahranfänger war mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2790 von Untererthal in Richtung Hammelburg unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und frontal vom Pkw erfasst wurde. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagabend, kurz vor 21:00 Uhr, kreuzte auf der Bundesstraße 27 zwischen Hammelburg und Untereschenbach ein Reh die Fahrbahn. Ein Ford-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste mit seinem Pkw das Reh tödlich.
Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter verständigt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 07.04.2021

Uneinsichtige Autofahrerin

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf der Fahrt zum Dienst, aus Richtung Stockheim kommend, bemerkte ein Polizeibeamter der PI Mellrichstadt am Mittwoch, gegen 05.42 Uhr, einen nachfolgenden Pkw, der von einer jungen Frau gelenkt wurde. Nach dem Abbiegen in Richtung Mellrichstadt fuhr die Frau extrem dicht auf den Vorausfahrenden auf. Anschließend überholte sie den Beamten und ein weiteres Fahrzeug, obwohl durch die Straßenführung nicht erkennbar war, dass mehrere Autos entgegen kamen. Damit sie wieder einscheren konnte waren diese Fahrer gezwungen ihre Geschwindigkeit zu verringern. Ein weiteres Mal fuhr sie sehr dicht auf einen vorausfahrenden Pkw auf, als dieser wegen eines nach links abbiegenden Fahrzeugs in die Straße An der Waldflur langsam fahren musste. Die Dränglerin zeigte sich auf Ansprache absolut uneinsichtig. Möglicherweise wurde ihr Verhalten auch von anderen Pkw-Fahrern bemerkt, daher bittet die PI Mellrichstadt um Zeugenhinweise unter Tel: 09776/8060.

Auf „Fake-Shop“ hereingefallen

Bastheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Über die Webseite eines Haushaltsgerätehändlers erwarb ein Mann einen LED-Fernseher zum Preis von 417 Euro. Das Geschäft wurde abgewickelt und der Kaufpreis auf die in der Rechnung angegebene IBAN überwiesen.
Da der Käufer keine Zahlungsbestätigung erhielt, nahm er telefonisch Kontakt mit der Firma auf. Dort wurde ihm mitgeteilt, dass ihrerseits im Internet keine Webseite betrieben wird. Bei dem Betrüger handelt sich also um einen „Fake-Shop“, der mit den Daten einer existierenden Firma betrieben wird. Über die IBAN muss nun ermittelt werden, an wen der Geschädigte die 417 Euro überwies.

Von der Fahrbahn abgekommen

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Die Schneeglätte wurde auf der Hochrhönstraße einem Pkw-Fahrer zum Verhängnis, denn er kam im Auslauf einer Linkskurve ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß mit der Front gegen eine Verkehrsleitbake, die er vollständig beschädigte. Der Pkw musste abgeschleppt werden, die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 2.500 Euro, die Leitbake schlägt mit ca. 800 Euro zu Buche.

Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt ereigneten sich auch wieder zwei Verkehrsunfälle, die durch Rehe verursacht wurden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 4000 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 07.04.2021

Aus dem Stadtgebiet

Tabakdiebstahl im Kiosk am Hauptbahnhof

Schweinfurt, Hauptbahnhofstraße. Am Dienstag um 19.10 Uhr betrat der Tatverdächtige den Kiosk am Hauptbahnhof und wollte Zigarettentabak im Wert von 5 Euro erwerben. Da eine solche Verpackungsgröße nicht erhältlich war verneinte die Angestellte die Möglichkeit eines Verkaufes. Daraufhin entnahm der Gesuchte eine Packung Tabak im Wert von 25 Euro und steckte diese in seine Umhängetasche und verließ den Kiosk ohne dafür zu bezahlen. Der mehrfachen Aufforderung stehen zu bleiben kam er nicht nach und flüchtete unerkannt. Der Tatverdächtige sprach Deutsch mit einem unbekannten ausländischen Akzent, er war um die 25 Jahre alt und 1.70 Meter groß mit kräftiger Statur. Er hatte kurze dunkle Haare und trug einen Vollbart. Bekleidet war er mit einer grau-braunen Jacke mit Fellbesatz, einer hellen Jeans und einer braunen Stoffmütze.

Betrunkener schlägt Autoscheiben ein und tritt mehrere Außenspiegel ab, 35.000 Euro Schaden

Schweinfurt, Sennfelder Bahnhof. Am Dienstag kurz vor 01.00 Uhr konnte ein 48-jähriger Mann von der Polizei festgenommen werden nachdem er bei einer Werkstatt am Sennfelder Bahnhof kurz zuvor 16 Fahrzeuge erheblich beschädigt hatte. Er trat hierbei die Außenspiegel ab und schlug an fast allen Fahrzeugen die Scheiben ein und verursachte so einen Schaden von etwa 35.000 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht auf Kauflandparkplatz

Schweinfurt, Hauptbahnhofstraße. Am Dienstag in der Zeit von 14.00 bis 14.30 Uhr parkte die Geschädigte ihren grauen Toyota Yaris auf dem Parkplatz der Firma Kaufland. Als sich nach dem Einkauf wieder zu ihrem Fahrzeug kam, war dieses an der vorderen linken Stoßstange verkratzt und eingedellt. Blauer Farbabrieb von dem verursachenden Fahrzeug konnte aufgefunden und gesichert werden. Der Verursacher hatte sich jedoch bereits unerkannt entfernt und hinterließ einen Sachschaden von 1.000 Euro.

Aus dem Landkreis

Vandalismus am Sportgelände des FC Marktsteinach

Marktsteinach, Schwarzland/Sportplatz. Im Verlauf der zurückliegenden Woche wurden auf dem Sportgelände des FC Marktsteinach mehrere Gegenstände der Außeneinrichtung mutwillig beschädigt. Der oder die Täter zerschlugen hierbei Holztischplatten, warfen Holzbänke um so dass diese unbrauchbar geworden waren und beschädigten die Zylinderschlösser von zwei Eingangstüren. Weiterhin verbogen sie Stuhlbeine und rissen die Sitzflächen heraus. Der Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert.

Zulassungsbescheinigung aus Fahrzeug entwendet

Sennfeld, Hauptstraße. Von Montag auf Dienstag entwendete ein bisher unbekannter Täter aus dem nicht verschlossenen weißen Peugeot des Geschädigten die Zulassungsbescheinigung I des Fahrzeuges.

 

Verkehrsgeschehen:

Fahrzeug angefahren, Verursacher unbekannt

Schonungen, Buchental. In der Zeit von Montagabend bis Dienstmittag parkte die Geschädigte ihren silbernen Dacia Sandero ordnungsgemäß am Straßenrand. Als sie zu ihrem Fahrzeug kam wies dieses einen frischen Unfallschaden an der Fahrertüre und Kotflügel durch Kratzspuren auf. Der Verursacher hatte sich bereits entfernt und hinterließ einen Schaden von 1.500 Euro.

Zwei 17-jährige stehlen Fahrzeug

Sennfeld, Schweinfurter Straße. Am Dienstag gegen 22.30 Uhr fiel einer Streife der Polizeiinspektion Schweinfurt ein orangefarbener Ford Focus durch seine fehlerhafte Fahrweise auf. Weiterhin konnte bei der Annäherung festgestellt werden, dass auch keine amtlichen Kennzeichen an dem Fahrzeug angebracht waren. In dem Fahrzeug befanden sich zwei 17-jährige Jugendliche die äußerten keine Fahrerlaubnis zu haben. Bei einer Überprüfung konnte festgestellt werden, dass die hintere Dreieckscheibe des Fahrzeuges eingeschlagen worden war. Im Zuge der Ermittlungen wurde klar, dass die beiden Tatverdächtigen das Fahrzeug erst ein paar Minuten zuvor entwendet hatten. Die Hintergründe der Tat sind noch zu ermitteln. Die beiden Jugendlichen wurden festgenommen und im Anschluss an die Erziehungsberechtigten übergeben.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 07.04.2021

Von der Straße abgekommen

Gabolshausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 20-Jährige kam am Dienstagmorgen mit ihrem PKW nach rechts aufs Bankette und beschädigte einen Leitpfosten sowie ein Stationsschild. Die Dame meldete den Unfall umgehend bei der Polizei. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1200,- €.

Omnibus die Vorfahrt genommen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagvormittag war ein 44-Jähriger mit seinem Omnibus vom Marktplatz in Richtung Sparkassenstraße unterwegs. Eine 66-Jährige Dame wollte mit ihrem PKW die Schlundstraße überqueren ohne auf den vorfahrtsberechtigten Verkehr zu achten und kollidierte mit dem Bus. Dabei wurden sie und ein mitfahrendes Kind leicht verletzt. Auch der Busfahrer klagte über Schmerzen im Halswirbelbereich. Rettungskräfte versorgten ihn und brachten ihn ins Krankenhaus. Der Schaden an beiden Fahrzeuge wird auf 7000 Euro geschätzt. Die Fahrgäste im Bus kamen mit dem Schrecken davon.

Bestellte Ware nicht geliefert

Alsleben, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 42-Jähriger hatte über Ebay-Kleinanzeigen ein Nintendo Spiel im Wert von 31,50 € inkl. Versand gekauft. Der Mann überwies nach Vereinbarung mit dem Verkäufer den Betrag per Paypal-Friends – die Ware wurde jedoch bis heute nicht geliefert. Der Kontakt zu dem Verkäufer brach ab. Der Mann erstattete Anzeige.

Wildkameras entwendet

Trappstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen Sonntagnachmittag und Dienstagmorgen wurden von einem Seegrundstück zwischen Trappstadt und Breitensee neben der Kreisstraße NES2 mehrere Wildkameras von Unbekannten entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf etwa 360,- €. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Kurvenwarntafel beschädigt

Waltershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Zeugin teilte der Polizei am Dienstag mit, dass auf der Staatsstraße bei Waltershausen eine Kurvenwarntafel beschädigt wurde. An der Unfallstelle konnten deutliche Reifenspuren festgestellt werden. Der Schaden muss am Dienstag zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr entstanden sein und beläuft sich auf etwa 250,- €. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 07.04.21 !

Verkehrsgeschehen

Am Dienstag ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt zwei Verkehrsunfälle.

Fehler beim Rangieren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag rangierte ein 37-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Gabelsberger Straße aus einer Parkbucht. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann gegen einen seitlich parkenden BMW. An diesem wurde das Fahrzeugheck beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1000 EUR.

Unfall beim Abbiegen

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagvormittag ereignete sich in der Schweinfurter Straße ein Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger Fahrzeugführer stieß aus Unachtsamkeit gegen einen davor nach rechts abbiegenden Kleintransporter. Dieser wurde an der rechten mittleren Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1300 EUR.

Diebstahl

Kerzen aus Kirche entwendet

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am 05.04.21 um 16.34 Uhr, ereignete sich in Gaibach in der Schweinfurter Straße ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter männlicher Täter entwendete aus der nicht verschlossenen Katholischen Kirche insgesamt drei Kerzen. Hierbei wurde der Mann von der Videoüberwachung in der Kirche erfasst. Eine genaue Beschreibung des Täters ist derzeit nicht möglich. Es entstand ein Schaden von etwa 30 EUR.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321/141-0 entgegen.

Sonstiges

Fahrt unter Drogeneinfluss

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag führten die Ordnungshüter in der Böhmerwaldstraße eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 64-jährigen Fahrzeugführer konnten Drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Einen ihm angebotenen freiwilligen Test führte der Mann nicht richtig durch. Daher wurde die Weiterfahrt mit dem Pkw unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen. Nach Feststellung der Personalien konnte der Mann wieder entlassen werden.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 07.04.2021

Landkreis Bamberg

Unfallfluchten

Eisplatte segelt in Frontscheibe
Breitengüßbach Vom Planenaufbau eines Lkw, der auf der A 73 in Richtung Süden fuhr, löste sich am Dienstagmorgen eine Eisplatte und segelte auf der Gegenfahrbahn in die Frontscheibe eines Richtung Norden fahrenden VW, dessen 37jähriger Fahrer den plötzlich auftauchenden Eisbrocken nicht mehr ausweichen konnte. Die Frontscheibe hielt dem Einschlag stand, es entstand Sachschaden von rund 2000 Euro. Vom Lkw ist nichts weiter bekannt. Die Autobahnpolizei bittet um Zeugenhinweise unter T. 0951/9129-510.

Verkehrsunfälle

Zu schnell im Schnee
Scheßlitz Weil er am Dienstagnachmittag auf der A 70, Richtung Bayreuth, seine Geschwindigkeit nicht an die winterlichen Straßenverhältnisse angepasst hatte, kam der 58jährige Fahrer eines BMW mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, prallte zunächst in die Außenschutzplanke und von dort in das Heck des Aufliegers eines Sattelzugs. Der rundum demolierte BMW musste abgeschleppt werden, der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 45000 Euro.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 07.04.2021

Vorfahrt missachtet

Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Am Dienstag kam es gegen 09:10 Uhr an der Brückenauffahrt zur alten Mainbrücke in Mühlbach zu einer Berührung zweier Pkw, wobei ein Schaden in Höhe von ca. 2000.- Euro entstand. Ein 18-jähriger Autofahrer wollte dort, aus Richtung Karlburg kommend, der abknickenden Vorfahrtsstraße folgen und nach links auf die Mainbrücke abbiegen. Eine 19-jährige Autofahrerin kam zeitgleich von der Martellstraße und wollte nach rechts auf die Mainbrücke auffahren. Dabei schätze diese die angestrebte Fahrtrichtung des von links kommenden Autos falsch ein, woraufhin es im Kreuzungsbereich zu einer Berührung der Fahrzeuge kam.

Sattelzug verliert Eisplatten

Karlburg, Ldkr. Main-Spessart. Am Dienstag rutschten gegen 09:20 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Karlburg und Wiesenfeld mehrere Eisplatten vom Dach eines Sattelzuges, wodurch zwei dem Sattelzug nachfolgende Fahrzeuge leicht beschädigt wurden. An den beiden Pkw entstand durch die Eisplatten ein Schaden in Höhe von ca. 1800.- Euro.