Start Polizeiberichte Montag

Montag

1127
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 05.04.2021

Pkw Brand im Hof!

Geroda, Lkr. Bad Kissingen, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, brannte in Geroda, in einem Hof ein Fahrzeug. Das Fahrzeug war am Wohnanwesen geparkt. Das Fahrzeug brannte vollständig aus und beschädigte dabei das Fahrzeug der Schwester was daneben geparkt war. Da die Brandursache völlig unklar ist, wurde die Kriminalpolizei Schweinfurt zu den Ermittlungen hinzugezogen. Wer kann Hinweise zur Brandursache geben? Wer hat im Zeitraum vom 03.04.21 23:00 Uhr bis 04.04.21 02:00 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise richten sie bitte an die Polizei in Bad Brückenau unter der Telefonnummer 09741/6060

Sachbeschädigung der öffentlichen Örtlichkeit!

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen, in Bad Brückenau, am Washingtonplatz, wurde in der öffentlichen Toilette der Spiegel zerbrochen und die Örtlichkeit verwüstet. Die Tat selbst könnte von Samstag- auf Sonntagnacht passiert sein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Brückenau unter der 09741/6060 gerne entgegen.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 05.04.2021

Stadtgebiet Bamberg

Sonstiges

Drei auf einen Streich

Bamberg Auf ungeprüften und nicht zulassungsfähigen E-Klapprädern fahrend wurden am Ostersonntag, abends, drei junge Männer im Alter von 21, 24 und 26 Jahren in der Wunderburg durch eine Streife der Verkehrspolizei angetroffen. Ein erforderlicher Versicherungsschutz für die motorisierten Zweiräder war nicht vorhanden. Die Räder wurden sichergestellt. Gegen die drei jungen Männer wird nun wegen Verstößen gegen Führerschein-, Versicherungs- und Zulassungsvorschriften ermittelt.

Alkohol und Drogen an Bord

Bamberg Weil er beim Abbiegen nach links in die Gegenfahrbahn der querenden Straße einbog, fiel am Ostersonntag, kurz vor Mitternacht, der 22jährige Fahrer eines VW in Gaustadt einer Streife der Verkehrspolizei auf. Bei der folgenden Kontrolle ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von fast ein Promille, weswegen die Weiterfahrt untersagt wurde und eine Blutentnahme erfolgte. Die Durchsuchung des Fahrzeugs brachte noch einige Gramm Rauschgift zu Tage, die den 17- und 21 Jahre alten Mitfahrern zugeordnet werden können. Der Fahrer wird wegen Trunkenheit im Verkehr, seine beiden Mitfahrer wegen illegalen Drogenbesitzes angezeigt.

Landkreis Bamberg

Sonstiges

Unter Drogeneinfluss gefahren

Breitengüßbach Bei der Kontrolle eines Fiat am Ostersonntag, vormittags, im Bereich des Gewerbeparks durch eine Streife der Verkehrspolizei, ergaben sich beim 19jährigen Fahrer deutliche Hinweise auf Drogenkonsum. Ein Drogentest verlief zudem positiv, worauf die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Den jungen Mann erwartet nun neben Bußgeld und Punkten auch ein Fahrverbot.

Mit dem Fahrrad auf der A 70 unterwegs

Stettfeld Auf dem Pannenstreifen zwischen den Anschlussstellen Eltmann und Viereth-Trunstadt mit seinem Fahrrad fahrend, wurde am Ostersonntag, vormittags, ein 34jähriger durch eine Streife der Autobahnpolizei angetroffen. Er gab an, von Frankfurt kommend, auf dem Weg zur AEO Bamberg zu sein, wobei ihm die Autobahn als kürzeste Verbindung schien. Bei seiner Durchsuchung wurden einige Gramm einer Tabakmischung, bei der ein Drogentest positiv verlief, aufgefunden und sichergestellt.

Der Pedalritter wurde angezeigt und anschließend durch die Streife zur ANKER-Einrichtung in Bamberg gebracht.

 

 

 

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 05.04.202

Bad Kissingen

Lkw-Kontrolle endet mit Anzeige

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in Winkels ein Kleintransporter durch die Polizei kontrolliert. Bei der Prüfung der Ladepapiere erhärtete sich der Verdacht, dass das Fahrzeug überladen war. Bei einer Wiegung stellte sich heraus, dass der Kleintransporter um 79 Prozent überladen war. Zudem wurden die Tageskontrollblätter, welche im gewerblichen Güterverkehr mitgeführt werden müssen, nicht ausgefüllt. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige.

Stützrad aufgefunden

Am Ostersonntag, gegen 10:30 Uhr, wurde auf der Strecke zwischen Albertshausen und Bad Kissingen das Stützrad eines Anhängers auf der Staatsstraße aufgefunden. Der ehrliche Finder brachte das gute Stück zur Dienststelle nach Bad Kissingen, wo es auf den Besitzer wartet.

Parkenden Pkw touchiert

Am Sonntagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, meldete eine 67-jährige Frau einen Verkehrsunfall in der Hemmerichstraße. Die Frau fuhr rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt auf die Straße und blieb dabei an einem geparkten Pkw hängen. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 600 Euro.

Unfallflucht

Am Sonntagabend, gegen 18.00 Uhr, teilte eine 51-jährige Frau eine Verkehrsunfallflucht in der Menzelstraße 23 mit. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer an ihrem ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Pkw, VW, Golf hängengeblieben ist und diesen beschädigt hat. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Die Polizei Bad Kissingen bittet um Zeugenhinweise unter der Tel. 0971/7149-0.

Nüdlingen

Blumen am Grab beschädigt

Am Sonntagmittag wurde eine Sachbeschädigung am Waldfriedhof in Nüdlingen mitgeteilt. Wie sich herausstellte, hatte die Mitteilerin am Urnengrab ihres verstorbenen Kindes am Samstagmittag Rosen abgelegt. Als sie am Sonntagmittag erneut auf den Friedhof kam, stellte sie fest, dass nur noch die Stängel der Rosen auf dem Urnengrab lagen. Die Köpfe der Rosen waren abgeschnitten und auf einem anderen Grab in der Nähe abgelegt worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 0971/7149-0.

 

Pressebericht vom 05.04.2021

Aus dem Stadtgebiet:

Fahrten unter Drogeneinfluss

Am Sonntag wurden von den Beamten der Polizeiinspektion Schweinfurt zwei Personen angetroffen wie sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ein Kraftfahrzeug führten. Sowohl bei der Kontrolle in der Würzburger Straße als auch in der Raßdörferstraße wurden die Fahrer zur Polizeiinspektion verbracht. Dort wurde ihnen eine Blutprobe entnommen. Ihre Fahrzeuge mussten sie anschließend stehen lassen.

Aus dem Landkreis:

Üchtelhausen, (Lkr. Schweinfurt) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde „Am Roßbrunnen“ das hintere Kennzeichen eines dort geparkten Opel Meriva entwendet. Das Kennzeichen wurde hier gewaltsam abgerissen. Der Täter ist momentan unbekannt.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 05.04.2021

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Gerolzhofen – Am Sonntagmittag wurde ein 52-Jähriger Pkw-Fahrer mit seinem BMW in Gerolzhofen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten beim Fahrzeugführer deutlich Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von ca. 0,6 Promille. Dem Mann wurde daraufhin untersagt, bis zum Nachweis seiner Fahrtüchtigkeit seinen Pkw zu führen. Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, wurde zudem für das zu erwartende Bußgeldverfahren eine Sicherheitsleistung erhoben.

 

Ehestreit am Ostersonntag

Oberspiesheim – Am Abend von Ostersonntag kam es in Oberspiesheim zu einem Ehestreit, der erst von der Polizei geschlichtet werden konnte. Beide Eheleute hatten am Abend reichlich Alkohol getrunken. Dies dürfte auch der Grund gewesen sein, warum ein Streit entstand und schließlich die 53-jährige Ehefrau ihrem 3 Jahre jüngeren Ehemann zunächst mehrfach ins Gesicht schlug und anschließend auch mit ihren High Heels gegen den Oberschenkel trat. Da der Mann seine Frau nicht beruhigen konnte, verständigte er die Polizei, die den Streit schlichtete. Der Ehemann musste in Folge des Angriffs in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert werden. Seine Ehefrau, welche aufgrund ihres psychischen Ausnahmezustandes in ein umliegendes Bezirkskrankenhaus eingeliefert werden musste, erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

Gefährliche Radtour auf Abwegen

Michelau im Steigerwald – Am Samstagmittag waren 3 Personen im Alter von 49-56 Jahren zu einer Radtour mit ihren Mountainbikes in den Wäldern des Murleinsnestes bei Michelau unterwegs. In einer gefährlichen Passage des steilen Waldgebietes abseits der Wege stürzte eine 55-jährige Frau über den Lenker und überschlug sich. Aufgrund von anfänglichen Lähmungserscheinungen wurde die 55-Jährige von Bergrettern der Bergwacht Bamberg mit dem Hubschrauber und einer Seilwinde geborgen und anschließend in das Universitätsklinikum Würzburg geflogen. Die Frau erlitt glücklicherweise aber keine lebensgefährlichen Verletzungen.

 

Brandfall ohne Verletzte

Bischwind – Am Freitagabend gegen 20:45 Uhr war in der Vögnitzer Straße in Bischwind zunächst ein Scheunenvollbrand gemeldet worden. Bei Eintreffen der Polizei und Feuerwehr konnte jedoch glücklicherweise festgestellt werden, dass lediglich eine ca. 10m² Wiesenfläche mit Schnittgut brannte. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Dingolshausen und Bischwind löschten den Brand schnell ab. Ob ein Schaden entstanden ist, ist bislang noch nicht bekannt. Der Verursacher des Brandes ist bislang ebenfalls nicht bekannt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter 09382/940-0 entgegen.

 

 

Fahrraddiebstahl

Stammheim – Am Samstagvormittag zwischen 9 und 12 Uhr kam es im Kirchweg in Stammheim zum Diebstahl eines Kinderrades. Ein bislang unbekannter Täter entwendete ein im Hof abgestelltes Kinderfahrrad der Marke Winora in den Farben grau/orange. Der Schaden beläuft sich auf ca. 270 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter 09382/940-0 entgegen.

 

Wildunfall

B 286 – Auf der B 286 bei Kolitzheim erfasste am späten Samstagabend ein 18-jähriger mit seinem Hyundai ein Reh, das die Fahrbahn kreuzte. Das Reh „flüchtete“ nach dem Zusammenstoß. Am Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1000€.

 

Verkehrsunfälle

Gerolzhofen – Am Freitagnachmittag stieß in der Kaplan-Jäger-Straße in Gerolzhofen eine 19-Jährige mit ihrem Ford beim Rückwärtsfahren gegen den geparkten Opel eines anderen Verkehrsteilnehmers. An beiden Fahrzeugen entstand hierbei ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.

B 286 – Am Samstagmorgen befuhr ein 87-jähriger mit seinem Mercedes die Bundesstraße B286 in Fahrtrichtung Wiesentheid. Als er bei Gerolzhofen die B286 in Richtung Dingolshausen verlassen wollte, kam er leicht von der Fahrbahn ab und beschädigte ein Verkehrszeichen. Neben dem Verkehrszeichen wurde hierbei auch der Mercedes beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 05.04.2021:

 

Alkohol am Steuer

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am späten Samstagnachmittag wurde ein 40-jähriger Mercedes Fahrer aus dem Landkreis Coburg in der Coburger Straße in Ebern einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Fahrer deutlich nach Alkohol roch, wurde ein Alcotest vor Ort durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,4 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im örtlichen Krankenhaus durchgeführt. Des Weiteren wurde der Führerschein sichergestellt. Je nach Ergebnis der Blutuntersuchung erwarten den Mann ein längeres Fahrverbot sowie eine Geldstrafe.

 

Sachbeschädigung auf Spielplatz

Ebern, Lkr. Haßberge: Auf einem Spielplatz im Georg-Einwag-Weg randalierte im Tatzeitraum von Samstag bis Ostersonntag in der Zeit von 19:30 – 10:00 Uhr bislang unbekannte Täter, zerstörten das Holzgeländer der Rutsche und verbogen ein Hinweisschild. Der Schaden wird auf ca. 1000,-€ geschätzt. Die Polizei Ebern bittet um Hinweise unter Tel. 09531/9240.

 

Liebestoller Hund bellt Anwohner wach

Pfarrweisach, Lkrs. Haßberge: In der Nacht auf Ostermontag kam es in Pfarrweisach zu einem Polizeieinsatz der tierischen Art. Da die Hündin einer Anwohnerin läufig war, streunte ein liebestoller schwarzer Mischlingshund um das Haus herum und bellte ununterbrochen, sodass für die Anwohner an Schlaf nicht zu denken war. Eine Streife der Eberner Polizei schaffte es mit der Hilfe eines extra angeforderten Diensthundeführers den Hund schließlich einzufangen. Da der Besitzer des Hundes vorerst nicht festzustellen war, wurde er in den Zwinger des Eberner Bauhofs gebracht.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 05.04.2021

Ausgangssperre missachtet

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Ostersonntag wurde kurz nach Mitternacht ein 28-Jähriger mit seinem Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da er keinen triftigen Grund hatte sich außerhalb der Wohnung aufzuhalten liegt ein Verstoß der nächtlichen Ausgangssperre vor.

 

 

Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Sonntag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt drei Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 4500.-€.

 

 

Corona-Party

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Sonntagnachmittag wurde eine größere Menschenansammlung in den Schrebergärten von Oberstreu mitgeteilt. Bei der anschließenden Kontrolle konnten neun Personen angetroffen werden, die sich dort zusammengefunden hatten. Die Familienzusammenkunft wurde durch Platzverweis aufgelöst und alle bekamen eine Anzeige wegen Verstoß der Kontaktbeschränkung.

 

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Ostheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Montag wurde gegen 01:30 Uhr ein Pkw mit zwei Insassen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnte starker Marihuana-Geruch im Fahrzeuginnenraum festgestellt werden. Da der anschließenden Drogenschnelltest bei der Fahrerin positiv verlief wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Weiterhin lag bei der Fahrerin und dem Beifahrer ein Verstoß gegen die nächtliche Ausgangssperre nach dem Infektionsschutzgesetz vor. Beim Beifahrer konnte noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 05.04.2021.

 

Diebstahl aus einer Imbissbude in Hofheim

Hofheim – In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist ein / oder mehrere bislang unbekannte Täter in eine Imbissbude auf dem Rewe-Parkplatz eingebrochen. Es wurden mehrere Geldbörsen entwendet und es entstand ein Sachschaden durch das gewaltsame Eindringen in die Bude.

 

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter 09521/9270.

 

Brand eines Strommasten bei Sand am Main

Sand a. Main – Durch aufmerksame Spaziergänger wurde ein brennender Strommast in der Nähe von Sand am Main gemeldet. An diesem brannte die Schutzummantelung, was dazu geführt hat, dass Teile der Ortschaft kurzzeitig ohne Strom waren.

Der Brand erlosch glücklicherweise nach Kurzem von alleine. Die unterfränkische Überlandzentrale begutachtete den Schaden und stellte die Stromversorgung der Gemeinde Sand sicher.