Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

355
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht vom 04.04.2021

 

Bad Kissingen

 

Verkehrsinsel verschoben

 

Am Samstagnachmittag wollte ein 76-jähriger Mercedesfahrer von der Kasernenstraße nach links in die Sieboldstraße einbiegen. Beim Abbiegevorgang touchierte er dabei die dortige Verkehrsinsel. Diese wurde durch den heftigen Anstoß um rund 90 Grad verschoben. Beim Aufprall wurden die Airbags am Fahrzeug ausgelöst. Nachdem der Senior über Unbehagen klagte, wurde vorsorglich der Rettungsdienst verständigt. Der beschädigte Mercedes musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Verkehrsinsel wurde vom Bauhof der Stadt abgesichert. Der Sachschaden wird auf insgesamt 4.000 Euro geschätzt.

 

 

Nüdlingen

 

Auf Rollsplit weggerutscht

 

Am Samstagmorgen befuhr eine 40-jährige Kradfahrerin die B 287 zwischen Bad Kissingen und Nüdlingen. In einer Kurve rutschte die Honda bei Rollsplit plötzlich weg und die Fahrerin kam zu Fall. Die Frau verletzte sich leicht an Fuß und Hand, eine Behandlung durch den verständigten Rettungsdienst war jedoch nicht erforderlich. Am Motorrad entstand nur geringer Sachschaden und die Fahrt konnte fortgesetzt werden.

 

Mauer angefahren

 

Am frühen Samstagabend touchierte ein 23-jähriger Lkw-Fahrer eine Grundstücksmauer in der Kissinger Straße. Am Lkw Mercedes entstand nur geringer Schaden, ob an der Mauer überhaupt Schaden entstand, muss mit dem Grundstückseigentümer noch abgeklärt werden.

 

 

Rannungen

 

Am Samstagmorgen fuhr ein 69-jähriger Mann mit seinem Pkw Suzuki von einem Grundstück in die Schweinfurter Straße ein. Hierbei übersah er jedoch einen vorfahrtberechtigten Pkw Audi und stieß mit diesem zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 2000 Euro.

 

 

 

Oerlenbach

 

Wildunfall

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es auf der Kreisstraße in Höhe der Waldsiedlung Rottershausen zu einem Wildunfall mit einem Reh. Das Reh entfernte sich nach dem Zusammenprall mit dem VW-Bus in Richtung Rottershausen. An dem Pkw entstand durch die Kollision ein Schaden in Höhe von zirka 500 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt a.d.Saale vom 04.04.2021

 

 

Zufallsfund von Betäubungsmitteln

Bad Neustadt a.d.Saale/Mühlbach – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

Im Rahmen der Ermittlungen zu einem Ladendiebstahl aus einem örtlichen Baumarkt (siehe Pressebericht vom 26.03.2021), ergaben sich weitere Hinweise zu einem blauen VW Golf. Der Pkw konnte am Samstagvormittag in Mühlbach festgestellt und einer Arbeitsgruppe zugeordnet werden. Nach Sachvortrag bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde eine Wohnungsdurchsuchung beim Verantwortlichen angeordnet. Bei der Durchsuchung konnte das entwendete Diebesgut nicht aufgefunden werden, allerdings wurde durch die eingesetzten Beamten eine Kleinmenge Marihuana sichergestellt.

Die weiterführenden Ermittlungen zum Ladendiebstahl dauern an.

 

 

Unfall beim Überholen

Windshausen – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

Eine 81-jähige Frau wollte am Samstagmittag, auf der Fahrt zwischen Windshausen und Kollertshof, mit ihrem Opel einen Traktor überholen. Hierbei übersah die Dame, dass der Traktorfahrer nach links in einen Wirtschaftsweg einbiegen wollte. Es kam zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge, bei der glücklicherweise keiner der Unfallbeteiligten verletzt wurde.

 

 

Fahrübungen ohne Führerschein

Bad Neustadt a.d.Saale/Löhrieth – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

Am Samstagnachmittag wurde ein 16-jähriger nach einer Fahrt über Feld- und Wiesenwege angetroffen und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer des Kraftrades nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Er räumte reumütig ein, noch die Fahrschule zu besuchen und mit dem zugelassenen Kraftrad Fahrübungen absolviert zu haben.

 

 

 

 

Ruhestörung und Corona

Bad Neustadt a.d.Saale/Herschfeld – Lkrs. Rhön-Grabfeld:

In der Nacht zum Sonntag wurde eine lautstarke Party in Herschfeld mitgeteilt. Neben dem Wohnungsinhaber wurden noch zwei weitere Personen aus jeweils unterschiedlichen Hausständen angetroffen. Die drei jungen Männer erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Ruhestörung und wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetzes.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 04.04.2021

Verkehrsgeschehen

 

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Samstag fünf Verkehrsunfälle gemeldet. Bei zwei Verkehrsunfällen wurden Personen leicht verletzt. In einem Fall flüchtete der Verursacher.

 

Pkw fährt in Straßengraben – 2 Leichtverletzte

 

Brück, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag war ein 25jähriger Autofahrer zusammen mit seiner 22jährigen Freundin auf der Staatsstraße von Dettelbach in Richtung Neusetz unterwegs. Zwischen Brück und der Abzweigung nach Schernau fuhr der Pkw aus Unachtsamkeit des Fahrers nach rechts in den Straßengraben. Der Seat Ibiza kippte dabei auf die Beifahrerseite und blieb total beschädigt liegen. Die beiden Insassen konnten eigenständig aus dem Pkw steigen. Mit leichten Verletzungen wurden sie vom Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

 

 

Beim Anfahren Pkw übersehen

 

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Eine 35jährige Autofahrerin hatte ihren Pkw in der Ernst-Reuter-Straße geparkt. Als sie mit ihrem Opel Zafira am Samstagvormittag vom rechten Fahrbahnrand anfahren wollte, übersah sie einen von hinten ankommenden VW Touran. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zum Zusammenstoß, wobei die im 9. Monat schwangere 35jährige Fahrerin des VW leicht verletzt wurde und vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert wurde. An den beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden in Höhe von je 2500 Euro.

 

 

Unfallverursacher geflüchtet

 

Sulzfeld, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von Donnerstag, 01.04.2021, 10.00 Uhr, bis Freitagabend, 18.30 Uhr, wurde ein in der Albrecht-Dürer-Straße am Fahrbahnrand geparkter grauer VW Golf von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und vorne rechts beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 1000 Euro.

 

Hinweise nimmt die Polizei in Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Diebstahl:

 

Pkws aufgebrochen

 

Mainsondheim, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag, zwischen 14.40 Uhr und 15.40 Uhr, wurden auf dem Parkplatz am Golfclub im Schloßweg an drei dort geparkten Pkw die Seitenscheiben eingeschlagen und aus den Fahrzeugen, einem Pkw Mercedes, CLA200, einem Pkw BMW, X6 und einem Pkw Volvo, XC90, jeweils eine Handtasche und zwei Rucksäcke mit Inhalt entwendet. Der Sachschaden beträgt bei jedem der drei Pkw ca. 1000 Euro. Der Wert der entwendeten Sachen liegt bei ca. 3500 Euro.

 

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.-Nr. 09321/141-0.

 

 

Sachbeschädigung:

 

Täter konnten gefasst werden

 

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren hatten in der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz nach Mitternacht, Am Mühlseelein, die Glasscheibe eines Schaukastens vor dem Vereinsheim der Schützengesellschaft eingeschlagen. Einem aufmerksamen Zeugen sind die beiden jungen Männer vorher schon aufgefallen, so dass er diese im Auge behielt und schließlich beobachten konnte, wie die beiden mit einem Gegenstand die Scheibe einschlugen. Danach rannten die Jugendlichen davon. Der Zeuge lief ihnen hinterher und verständigte die Polizei. Obwohl er sie im Laufe der Verfolgung aus den Augen verloren hatte, konnten die beiden Täter nur wenig später bei der polizeilichen Fahndung gestellt werden. Gegen die Jugendlichen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 04.04.2021
Nachbarschaftsstreit eskaliert
Wildflecken
Am Samstagabend wurde der Polizei durch mehrere Anrufer ein heftiger Streit auf offener Straße in Wildflecken mitgeteilt. Mehrere Personen würden aufeinander losgehen und sich schlagen. Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten, welche mit mehreren Einsatzkräften angerückt waren, feststellen, dass ein wohl schon länger über den Tag verteilter Nachbarschaftsstreit eskaliert war. Mehrere männliche Personen verschiedener Altersgruppen waren mit steigendem Alkoholpegel und fortschreitender Uhrzeit letztendlich aneinander geraten und aufeinander losgegangen.
Ein 41jähriger und ein 37jähriger Mann wurden bei dieser Auseinandersetzung verletzt. Während einer der beiden Geschädigten durch den hinzugerufenen Rettungsdienst vor Ort versorgt werden konnte, wurde sein Leidensgenosse zur weiteren Abklärung und ärztlichen Behandlung vorsorglich in eine Klinik verbracht. Von dort konnte er jedoch zeitnah wieder entlassen werden. Hinweise zu den mutmaßlichen Tätern liegen vor. Weitergehende Ermittlungen werden durch die Polizeiinspektion Bad Brückenau geführt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 04.04.2021

Hinweisschild Naturschutzgebiet entwendet

 

Elfershausen, OT Langendorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagnachmittag bemerkte ein Ortsbewohner im Flurgebiet Rödles, dass ein Verkehrszeichen umgeworfen worden war. Der Pfosten samt Einbetonierung war dabei aus dem Erdreich gehebelt worden. Das am Pfosten erst einige Tage zuvor neu angebrachte Naturschutzgebiet-Zeichen, ein dreieckiges Schild mit grüner Umrandung und mittig einem schwarzen Greifvogel auf weißem Grund, war abgeschraubt und entwendet worden. Der entstandene Schaden für die Naturschutzbehörde des Landkreises beträgt ca. 150 Euro.

Die Polizeiinspektion Hammelburg bittet Personen die verdächtige Wahrnehmungen zu dem Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer 09732/9060 zu melden.

 

 

Messer mitgeführt

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Bei einer Kontrolle eines 17-jährigen Jugendlichen aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld durch eine Polizeistreife wurde in dessen Jackentasche ein Einhandmesser aufgefunden. Einen triftigen Grund, dass er das Messer bei sich trägt, konnte der junge Mann nicht nennen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz.

 

 

Auto im Wald festgefahren – Fahrer ohne Führerschein

 

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Samstag auf Sonntag informierte ein Ortsansässiger die Polizei über einen Pkw der im Waldgebiet zwischen zwei Bäumen festgefahren war. Bei Eintreffen der Beamten versuchte der 80-jährige Fahrer immer noch vergebens sein Fahrzeug durch Anfahren frei zu bekommen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann aus dem Landkreis Bad Kissingen nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Schaden entstand lediglich am Fahrzeug.

 

 

 

Wildunfall

 

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagabend befuhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw die Kreisstraße zwischen Elfershausen und Oberthulba, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und vom Fahrzeug erfasst wurde. Das Tier flüchtete anschließend in den angrenzenden Wald. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 04.04.2021

 

Taxifahrer geprellt

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagmorgen fuhr eine Polizeistreife in der Hauptstraße von Mellrichstadt, als sie von einem Taxifahrer angesprochen wurde. Dieser hatte kurz zuvor einen männlichen Fahrgast von Bad Neustadt nach Mellrichstadt gefahren. Am Zielort angekommen, wollte der Mann „nur schnell“ Geld in einer Bankfiliale abheben, verschwand danach jedoch spurlos. Aufgrund der Personenbeschreibung konnte der 30-jährige wenig später am Bahnhof von Mellrichstadt gestellt werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Betruges. Seine ausstehende Taxischuld durfte er noch vor Ort begleichen.

 

Marihuana bei Kontrolle weggeworfen

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Bei einer Personenkontrolle am Freitagabend im Rahmen der derzeit geltenden Ausgangssperre versuchte ein 17-jähriger etwas aus seiner Hosentasche verschwinden zu lassen. Der Versuch, es wegzuwerfen, wurde er jedoch von den kontrollierenden Beamten beobachtet. Es handelte sich dabei um eine kleinere Menge Marihuana, welches in Folie eingedreht war. Der Jugendliche muss sich nun für ein Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

 

Illegale Müllentsorgung

 

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Mitarbeiter der Stadt Ostheim musste am Donnerstag neben den Abfallcontainern in der Bahnhofstraße einen größeren Müllhaufen feststellen. Bei der genaueren Betrachtung konnten mehrere Briefe einer Frau aufgefunden werden, welche am selben Tag aus Ostheim weggezogen ist. Die Frau erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 04.04.2021

 

 

 

 

 

Eigentumsdelikte

 

 

Ladendiebstahl im mittleren dreistelligen Bereich

 

Obertheres – Am Ostersamstag, gegen 12:00 Uhr, wurde eine Verkäuferin eines Verbrauchermarktes in Obertheres auf eine 44 Jahre alte weibliche Person aufmerksam. Dies deshalb, da sich die weibliche Person mit vollem Einkaufswagen zielstrebig und immer weiter in Richtung Ausgang bewegte, ohne hierbei den Kassenbereich zu passieren. Nach dem Verlassen des Verbrauchermarktes wurde die Dame schließlich auf dem Parkplatz angehalten. In ihrem Einkaufswagen befanden sich hierbei Waren im mittleren dreistelligen Bereich. Ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahl wurde eingeleitet.

 

 

Verkehrsgeschehen

 

 

Waghalsiges Fluchtverhalten führt zum Führerscheinverlust

 

Knetzgau – Eine Streife der Polizeiinspektion Haßfurt wurde am frühen Samstagabend auf einen Leichtkraftfahrer aufmerksam, wie dieser mit Sozius im Bereich Mariaburhausen verbotswidrig den Fahrradweg befuhr. Nachdem der Fahrer bemerkte, dass er einer Kontrolle unterzogen werden sollte, beschleunigte er erheblich, sodass umgehend der Eindruck entstand, er wolle sich der Kontrolle durch Flucht entziehen. Zunächst befuhr der Fahrer weiter den Fahrradweg, wechselte kurz darauf auf die Staatsstraße, um anschließend seine Flucht über einen Waldweg in Richtung Main fortzusetzten. Sämtliche Anhalteversuche und auch die Zuschaltung von Blaulicht und Einsatzhorn hielten den Leichtkraftfahrer allerdings nicht von seiner weiteren Flucht ab. Aufgrund des weiterhin waghalsigen und rücksichtslosen Fluchtverhaltens wurde durch die Beamten eine zu große Gefahr für den Fahrer selbst und auch dessen Sozius gesehen, sodass es zunächst zum Abbruch der Verfolgung kam. Zudem Führte die weitere Fluchtstrecke über Forstwege und Wiesengrundstücke, bei denen ein Befahren mit dem Streifenwagen nicht mehr wirklich möglich war. Als sich der Flüchtende kurz darauf jedoch erneut auf die Staatsstraße begab, konnte diesen die Streife wieder wahrnehmen. Nachdem schließlich ein technischer Defekt an seinem Leichtkraftrad seine weitere Flucht verhinderte, gelang in Knetzgau und somit nach rund vier Kilometer Fluchtstrecke, die vorläufige Festnahme und Kontrolle des 18 Jahre alten Fahranfängers. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bamberg erfolgte aufgrund des vorliegenden Sachverhaltes die Sicherstellung seines Führerscheins. Zu Personen- oder Sachschäden kam es nicht. Als Grund für seine Flucht vor der Kontrolle benannte er technische Veränderungen an seinem Auspuff. Ein Ermittlungsverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens wurde eingeleitet.

 

 

Sonstiges

 

 

Reh durch Hund gerissen

 

Sand a.Main – Am Freitagmorgen um 09:30 Uhr wurde im Jagdrevier Sand a.Main, Bereich Altengrund, ein gerissener Rehbock aufgefunden. Alle Spuren deuten darauf hin, dass der Rehbock vermutlich durch einen wildernden Hund gerissen wurde. In den letzten Wochen wäre es im betreffenden Revier vermehrt zu ähnlichen Fällen gekommen. Verantwortlich hierfür könnte ein Australien Shepherd/-Mix mit schwarz-weißem Fell sein.

 

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.