Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

407
Symbolfoto © PRIMATON

Polizeipräsidium Unterfranken

Brand in Mehrfamilienhaus – Gebäude evakuiert

SCHWEINFURT. In einem Mehrfamilienhaus ist in der Nacht aus noch ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Die Bewohner des Hauses werden zur Stunde durch Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr evakuiert.

Gegen etwa 0:45 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über einen Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Am Schöttlein“ ein. Eine Vielzahl von Streifen der Schweinfurter Polizei und die örtlichen Feuerwehren begaben sich umgehend zur Brandörtlichkeit und konnten bereits beim Eintreffen eine starke Rauchentwicklung feststellen.

Der Bewohner der betroffenen Wohnung konnte sich selbstständig ins Freie retten und wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt. Die Einsatzkräfte begannen in der Folge umgehend mit der Evakuierung der weiteren Bewohner des Wohnhauses. Die Löscharbeiten dauern zur Stunde (01:30 Uhr) noch an.

Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich des Sachschadens und der Brandursache dauern an und werden nachberichtet.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 14.03.2020
Verbotene Party Rauhenebrach, OT Fürnbach (Lkrs. Haßberge) – In den frühen Morgenstunden des Sonntag wurde der Haßfurter Polizei eine Feier in einer Hütte am Ortsrand von Fürnbach gemeldet. Die Überprüfung der Mitteilung bestätigte den Verdacht: Es konnten insgesamt 23 Jugendliche und Heranwachsende aus den umliegenden Ortschaften festgestellt werden, die sich entgegen der momentan geltenden Regelungen getroffen hatten. Die Feier wurde aufgelöst und die Personen werden dem Landratsamt Haßberge gemeldet, welches über ein Bußgeld entscheiden muss.
Unfallflucht Zeil am Main (Lkrs. Haßberge) – Im Zeitraum zwischen Freitagabend und Samstagvormittag wurde ein Verteilerkasten für Telekommunikation an einem Parkplatz am Tuchanger durch ein bislang unbekanntes, vermutlich rotes Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern.
Vandalismus Eltmann (Lkrs. Haßberge) – In der Zeit zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen riss ein unbekannter Täter eine Gartentür in der Fuchsengasse aus der Verankerung und beschädigte hierdurch neben der Aufhängung auch die Tür selbst. Der Schaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt.
Bereits am Freitagabend zwischen 19:45 Uhr und 20:00 Uhr warf eine unbekannte Person einen Schotterstein gegen ein Fenster in der Kleinhenzstraße. Hierdurch wurde die äußere Scheibe des Doppelglasfensters zerstört. Am Samstag kurz vor Mittag wurde dasselbe Fenster noch einmal mit einem Stein beworfen. Hierdurch splitterte auch die andere Scheibe des zweiflügeligen Fensters. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 200 Euro beziffert.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09521/927-0.

 

Polizeiinspektion Ebern

Unfallflucht auf Discounterparkplatz

Ebern/Sandhof, Lkr. Haßberge: Am Donnerstagabend gegen 17:30 Uhr stellte der Fahrer eines schwarzen Volkswagens nach seinem Einkauf in einem Discounter in der Carl-Benz-Straße fest, dass sein Pkw auf der Beifahrerseite eine frische Beschädigung aufwies. Ein Verursacher war nicht aufzufinden. Zur Aufklärung der Unfallflucht bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 09531/924-0.

Unfallflucht

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:

Am 11.03.2021, zwischen 13.15 Uhr und 14.00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz

eines Verbrauchermarktes in der Saalestraße ein geparkter blauer Citroen angefahren

und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne die

Geschädigte oder die Polizei zu verständigen. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro.

Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter Tel. 09771/606-0.

Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 14.03.2021

Diebstahl eins landwirtschaftlichen Anhängers

Bischofsheim, Lkr. Rhön-Grabfeld:

In der Zeit vom 10.03.2021, 18.00 Uhr bis 11.03.2021, 18.15 Uhr, wurde ein landwirtschaftlicher Anhänger, der in Wegfurt auf einem Holzplatz in derStraße „Obere Au“ abgestellt war, entwendet. Bei dem Anhänger handeltes sich um eine älteres, ca. 45 – 50 Jahre altes bereits verrostetes Modell.

Auffällig ist, dass die Ladefläche komplett mit Metall ausgelegt ist und dass keine Bordwände vorhanden sind. Der zweiachsige Anhänger hat rote Felgen und einen Wert von ca. 200 Euro.

Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter Tel. 09771/606-0.

 

Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 14.03.2021
Sitzbank beschädigt

Bad Brückenau, Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Im Zeitraum von Montag, den 01.03. bis Donnerstag, den 04.03.2021 wurde in Wildflecken eine massive Sitzbank des Rhönclubs am Südring beschädigt.

Ein  bislang unbekannter Täter hatte mutwillig beide Betonstützen der Sitzbank aus dem Boden gerissen und  die Bank anschließend umgestoßen. Hinweise auf den Verursacher gibt es bislang bei den eingeleiteten Ermittlungen noch nicht.

Die Polizeiinspektion Bad Brückenau bittet hier um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.

Paket entwendet

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Samstagmittag entwendete ein 27jähriger Mann aus dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses in Wildflecken, Thüringer Straße, ein vorübergehend habgestelltes Paket im Warenwert von 66,– Euro.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Dieb wie dieser das zwischen gelagerte Paket an sich nahm und die Ware, ein Staubsaueger, auspackte. Den Karton entsorgte der Dieb anschließend in  einer Mülltonne. Hierbei wurde er zur Rede gestellt und die Polizei zur Anzeigenaufnahme verständigt. Der Staubsauber konnte nach den durchgeführten Ermittlungen dem rechtmäßigen Besitzer übergeben werden.

Auffahrunfall auf der Staatsstraße

Bad Brückenau, Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen

Am Samstagabend befuhr ein 20jähriger Autofahrer mit seinem Pkw Ford die Staatsstraße 2289 von Riedenberg in Richtung Bad Brückenau. Dieser musste aufgrund eines Wildwechsels seinen Pkw stark abbremsen um eine Kollision mit einem der Rehe zu vermeiden. Die hinter dem Ford fahrende 22jährige Lenkerin eines Mazda bemerkte den Bremsvorgang des vorausfahrenden Pkw zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

Durch das Auffahren entstand an den beiden beteiligten Pkw ein Sachschaden von insgesamt ca. 6.000,- Euro. Bei dem Verkehrsunfall wurden beide Fahrzeugführer  nicht verletzt.

Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 14.03.21

Unfallflucht

Mellrichstadt. Innerhalb der letzten 4 Wochen fuhr ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer gegen die vordere rechte Stoßstange eines blauen Ford Focus. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000,– €.

Versicherungskennzeichen abgelaufen

Oberstreu. Gegen 12.30 Uhr fiel einer Streifenbesatzung ein Kleinkraftrad auf, an welchem noch ein schwarzes Versicherungskennzeichen angebracht. Dieses war nur bis zum 28.02.21 gültig. Die 55jährige Fahrerin wird wegen Fahrens ohne Pflichtversicherung zur Anzeige gebracht.

Am parkenden Lkw hängengeblieben

Mellrichstadt. Gegen 14.30 Uhr fuhr eine 55jährige Pkw-Fahrerin in der Meininger Landstraße an einem Lkw vorbei, welcher gerade beim Abladen war. Hierbei blieb die Frau mit rechten Außenspiegel an der Laderampe des Lkw hängen. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 250,– €.

Parkrempler

Mellrichstadt. Gegen 14.00 Uhr parkte ein 70jähriger Pkw-Fahrer auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Meininger Landstraße aus. Dabei stieß er gegen den Pkw eines 54jährigen. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.500,– €.

Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Hendungen. Gegen 19.45 Uhr befuhr ein 77jähriger Mann mit seinem Suzuki den Autobahnzubringer in Richtung Staatstraße Mellrichstadt-Hendungen. An der Einmündung zur Staatstraße fuhr er aus bislang ungeklärten Gründen fast ungebremst geradeaus in die gegenüberliegende Böschung. Dort kam der Pkw total beschädigt zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurde er vorbildlich von mehreren Ersthelfern an der Unfallstelle versorgt. Diese hatten auch die Unfallstelle abgesichert. Der Fahrer wurde in den Campus nach Bad Neustadt eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.500,– €.

Samstag, 13.03.2021

Verstoß gegen die geltenden Infektionsschutzregelungen

Mellrichstadt. Gegen 02.20 Uhr wurde durch eine Streifenbesatzung in der Stockheimer Straße ein Pkw zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei wurde festgestellt, dass sich in dem Pkw insgesamt 3 Personen aus 3 verschiedenen Haushalten befunden haben. Da dies zurzeit nicht erlaubt ist, werden alle 3 Insassen wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Geländer mutwillig zerstört

Sondheim/Rhön. In der Zeit von Freitag, 20.00 Uhr bis Samstag, 10.30 Uhr, wurde das Geländer der Bahrabrücke mutwillig zerstört. Ebenso wurde an der Hauptstraße ein Verkehrsschild beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von über 2.000,– €. Zeugen, welche Hinweise zu dem oder den Tätern geben kann, werden gebeten sich mit der Polizei Mellrichstadt, Tel.: 09776/8060, in Verbindung zu setzen.

 

Polizeipräsidium Unterfranken

Fahrerwechsel nach Verkehrsunfall – Beide Fahrzeuginsassen alkoholisiert

GELDERSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Nach der Mitteilung über eine Verkehrsunfallflucht erfolgte durch die Schweinfurter Polizei eine Nachschau an der Halteranschrift. Die dort noch im Fahrzeug festgestellten Personen waren beide alkoholisiert und müssen sich nun wegen verschiedener Verkehrsdelikte verantworten.

Gegen 22:30 Uhr wurde eine Anwohnerin in der Straße „Oberdorf“ durch quietschende Reifen und einen lauten Schlag aus dem Schlaf gerissen. Bei einem Blick aus dem Fenster erblickte sie eine männliche Person, die Fahrzeugteile von der Straße aufhob und im Anschluss wieder weiter gefahren ist. Die Zeugin teilte der Einsatzzentrale das Kennzeichen des Fahrzeugs mit, welche daraufhin eine Nachschau an der Halteranschrift veranlasste.

Beim Eintreffen an der Adresse konnten in dem betroffenen Audi zwei Personen, ein 25-jähriger Mann und eine 21-jährige Frau, festgestellt werden. Bei einer ersten Befragung gaben diese an, dass die 21-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls gefahren und ihr 25-jähriger Begleiter im Anschluss weitergefahren sei. Nachdem durch die Beamten bei beiden Fahrzeuginsassen starker Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, wurde zunächst bei der Frau ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, welcher ein Ergebnis von rund einem Promille ergab.

Der 25-Jährige verweigerte einen Atemalkoholtest und sollte ebenso wie seine Begleiterin zur Durchführung einer Blutentnahme und weiteren Sachbearbeitung zur Dienststelle gebracht werden. Als er im Dienstfahrzeug begann die Polizeibeamten zu filmen, sollte sein Smartphone sichergestellt werden. Hierbei leistete er Widerstand und musste gefesselt werden. Nach der Durchführung der Blutentnahme auf der Dienststelle konnten beide Personen wieder entlassen werden.

Der Beschuldigte muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Trunkenheit im Verkehr, Anstiftung zum Unerlaubten Entfernen vom Unfallort und einem Vergehen der Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes verantworten.

Die 21-Jährige erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Die Ermittlungen zum Verkehrsunfall und insbesondere den genauen Fahrereigenschaften der beiden Insassen sind nun Gegenstand der Ermittlungen der Schweinfurter Polizei.

 

Polizeiinspektion Hammelburg

Teure ZusammenkunftHammelburg, Lkr. Bad Kissingen:

Am Dienstagabend wurde die Polizeizu einer Auseinandersetzung auf einem Sportgelände in Hammelburg gerufen. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich insgesamt zwölf Jugendliche gleichzeitig dort aufhielten. Da sie sich offensichtlich nicht für kontaktarmen Mannschaftssportzusammengefunden hatten erwartet die Heranwachsenden nun eine Anzeige gemäß dem Infektionsschutzgesetz.

Witterungsverhältnisse unterschätzt

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagabend verlor die Fahrerin eines Ford auf der Bundesstraße zwischen Euerdorfund Bad Kissingendie Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie hatte den einsetzenden Hagel und die damit einhergehende rutschige Fahrbahn unterschätzt. Siekam von der Straße abund der Pkw überschlug sich.Die Fahrerin blieb aber unverletzt und konnte sich mit Hilfe von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreien. An ihrem Auto entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, die Straßenmeisterei muss lediglich einen Leitpfosten ersetzen.

 

Polizeiinspektion Bad Kissingen

Bad Kissingen

„Lost-Placer“ erwischt

Am späten Samstagnachmittag löste eine Alarmanlage in einem leer stehenden Objekt in der Bismarckstraße einen Alarm aus, da sich dort zwei Personen unerlaubt Zutritt verschafft hatten und sich in dem Objekt aufhielten. Nachdem im Objekt keine Personen mehr festzustellen waren, konnte die Polizei nach einer kurzen Fahndung das Pärchen im Nahbereich festnehmen. Die Täter erwarten nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch.

Unfallflucht

Am Samstag, gegen 14:50 Uhr, fuhr ein blauer Peugeot auf dem Tattersallparkplatz in Bad Kissingen. Beim Einparken touchierte dieser einen dort geparkten Pkw und verursachte einen Sachschaden. Der Fahrer bemerkte zwar den Zusammenstoß und verließ sein Fahrzeug, jedoch meldete er den Unfall nirgends. Dank einer aufmerksamen Zeugin ist das amtliche Kennzeichen des Unfallverursachers bekannt. Dieser muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Es wird davon ausgegangen, dass der Unfall noch von einigen weiteren Zeugen beobachtet wurde. Diese werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

Am frühen Sonntagmorgen wurde der Polizeiinspektion Bad Kissingen über Telefon ein Verkehrsunfall mit Alleinbeteiligung im Sanderweg in Fahrtrichtung Garitz gemeldet. Während der Unfallaufnahme stellt sich jedoch schnell ein anderer Unfallhergang heraus. Schließlich war ein Angehöriger des Mitteilers mit dem Pkw Volvo unterwegs und verlor offensichtlich aufgrund seiner Alkoholisierung die Kontrolle über das Fahrzeug. Er kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und beschädigte zwei angrenzende Bäume. Im Pkw befanden sich zudem zwei weitere Insassen. Alle drei Unfallbeteiligten verließen unerlaubt die Unfallstelle und gingen nach Hause. Aufgrund der nun wahrheitsgemäßen Aussagen konnte der Fahrer zur Unfallstelle zitiert werden. Er räumte die Trunkenheitsfahrt noch vor Ort ein. Alle Insassen blieben unverletzt. Am Pkw des Unfallverursachers entstand Totalschaden. Der Pkw musste zudem aus dem Graben gehoben und abgeschleppt werden. Den Fahrer erwartet nun ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht. Außerdem wird er einige Zeit auf seinen Führerschein verzichten müssen.

Ladendiebstahl mit Taschenmesser

Am Samstagnachmittag entwendete ein 78-jähriger Bad Kissinger zwei Waren in einem Lebensmittelmarkt Im Lindes. Er wurde dabei beobachtet und nach Verlassen des Kassenbereiches von einem Mitarbeiter angesprochen. Er flüchtete anschließend mit dem Fahrrad und konnte von einer Streife der PI Bad Kissingen festgestellt und festgenommen werden. Bei der Durchsuchung konnte das Diebesgut sowie ein Taschenmesser bei dem Mann aufgefunden werden. Ihm erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahl mit Waffen.

Verbotener Frauenabend

Durch einen Hinweis wurde eine Streife der Polizei Bad Kissingen auf einen verbotenes Treffen in Garitz aufmerksam. Bei der Kontrolle der Wohnung konnten insgesamt vier Frauen aus vier Haushalten festgestellt werden. Dies ist jedoch laut gültiger Corona-Verordnung verboten. Der Frauenabend wurde durch die Streife beendet. Alle vier erwartet nun eine Anzeige mit Bußgeld.

Burkardroth

Reh erfasst

Am Sonntagfrüh fuhr ein 60-jähriger Mercedes-Fahrer von Waldfenster kommend in Richtung Poppenroth. Dabei überquerte ein Reh von links kommend die Fahrbahn und wurde von dem Taxifahrer erfasst. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug war kein Sachschaden ersichtlich.

Nüdlingen

Von der Fahrbahn abgekommen

Am Sonntag, gegen 00.30 Uhr, befuhr ein 23-jähriger BMW-Fahrer die Bundesstraße von Nüdlingen in Richtung Münnerstadt. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000,- €. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Polizeiinspektion Schweinfurt vom 14.03.2021

Aus dem Stadtgebiet:
Ladendiebstahl
Am späten Samstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, entwendete eine bislang unbekannte männliche Person mehrere Artikel aus einem Drogeriemarkt in der Spitalstraße. Nachdem beim Verlassen des Marktes die akustische Diebstahlsicherung auslöste, konnte der Dieb zunächst noch durch den Filialleiter aufgehalten und angesprochen werden. Der Langfinger übergab schließlich einen Teil seiner Beute, konnte im Anschluss daran jedoch in unbekannte Richtung flüchten. Hierbei führte er immer noch einen zuvor entwendeten Rasierer im Wert von 38,40 Euro mit sich.

Verkehrsunfallflucht
Am Samstag, gegen 12.00 Uhr, stellte ein Paketzusteller seinen weißen Kleintransporter entgegen der Fahrtrichtung in der Straße Am Gottesberg ab. Nachdem er ein Paket zugestellt hatte und zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass sein Fahrzeug in der kurzen Zeit beschädigt wurde. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer war augenscheinlich mit seinem Fahrzeug an der rechten Fahrzeugseite des VW Crafter entlanggeschrammt und entfernte sich anschließend, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern.

Sachbeschädigung an mehreren Fahrzeugen
Eine unangenehme Überraschung erlebten drei Fahrzeugbesitzer, welche ihre Pkws am Freitag in der Karl-Schemmrich-Straße abgestellt hatten. Demnach besprühte eine unbekannte Person in der Zeit von Freitag, 10.45 Uhr, bis Samstag, 06.50 Uhr, die Beifahrerseite der drei Pkws mit Farbe. Zwar konnte die Farbe unter erheblichem Aufwand mittels eines Spezialreinigers entfernt werden, der Sachschaden wird dennoch auf insgesamt 300,- Euro beziffert.

 

Aus dem Landkreis:
Ladendiebstahl
Euerbach – Lkr. Schweinfurt: Am Samstagmittag versuchte ein 45-Jähriger ein Duschgel im Wert von 2,25 Euro aus einem Verbrauchermarkt in Euerbach zu entwenden. Nachdem er durch den Filialleiter im Kassenbereich angesprochen und in das Büro gebeten wurde, versuchte er schließlich noch, das Diebesgut in einem der Gänge loszuwerden. Im weiteren Verlauf gelang es dem uneinsichtigen Dieb zudem noch, über ein Fenster aus dem Büro zu flüchten. Die Flucht war jedoch nicht von Erfolg gekrönt, da der Herr nach wenigen Metern durch die zwischenzeitlich eingetroffenen Polizeibeamten eingeholt und schließlich festgenommen werden konnte. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.
Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

 

PI Gerolzhofen vom 14.03.2021

Sachbeschädigungen

Gerolzhofen: Zwischen den 10.03.2021, Mitternacht, und 12.03.2021, ca. 09.00
h, wurde in der Balthasar-Neumann-Straße 22 der geparkte schwarze Pkw
Mazda am Türrahmen im oberen Bereich beschädigt. Der Pkw stand auf einem
öffentlich zugänglichen Privatparkplatz. Am Pkw entstand ein Sachschaden von
ca. 1500,– Euro.

Gerolzhofen: Die Mehrfamilienhäuser in der Straße Auf der Weth 1 und 1 a
wurden im Zeitraum vom Oktober 2020 bis zum 13.03.2021 mit Farbe
beschmiert und mehrere Fensterscheiben wurden eingeworfen. Der
unbekannte Täter verursachte dabei einen Sachschaden von ca. 700,– Euro.

Wer Hinweise zu den Verursachern in beiden Fällen geben kann, wird geben,
sich mit hiesiger Polizeidienststelle unter folgender Telefonnummer in
Verbindung zu setzten: 09382 9400

Trunkenheiten im Verkehr

Grettstadt: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Untereuerheim eine
Pkw-Fahrerin von einer Polizeistreife kontrolliert. Aus dem Fahrzeug war
deutlicher Alkoholgeruch feststellbar. Der anschließend durchgeführte Alkotest
verlief positiv. Daraufhin wurde die Blutentnahme auf hiesiger Dienststelle
durchgeführt. Der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel wurden in
Verwahrung genommen.

Sulzheim: Am Samstagabend, kurz nach 23.00 h, wurde der Fahrer eines Pkw in
einem Ortsteil von Sulzheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde
Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest vor Ort verlief positiv. Der
Fahrer räumte ein, zuvor mehrere Bier getrunken zu haben. Anschließend
wurde auf der Polizeidienststelle eine Blutentnahme durchgeführt. Der
Fahrzeugschlüssel und der Führerschein wurden einbehalten.

Unfallflucht

Gerolzhofen: Auf dem Normaparkplatz in der Dr.-Georg-Schäfer-Straße 3
ereignete sich bereits am Mittwoch, den 10.03.2021, eine Unfallflucht. Gegen
ca. 15.15 Uhr wurde eine weibliche Person dabei beobachtet, wie sie beim
Einsteigen mit ihrer Fahrertüre gegen die Beifahrertüre des parkten schwarzen
Pkw Audi schlug. Anschließend entfernte sie sich von der Unfallstelle, ohne sich
um den verursachten Schaden zu kümmern. Von der Verursacherin liegt eine
Personenbeschreibung vor. Ferner sind vom Pkw der Verursacherin Teile des
Kennzeichens, Pkw-Typ und Pkw-Farbe bekannt.
Der Sachschaden am schwarzen Pkw Audi wird auf ca. 500,– Euro geschätzt.
Wer diesen Unfall beobachtet hat, wird gebeten sich mit hiesiger Dienststelle
unter Telefon 09382 9400 in Verbindung zu setzten.

 

Sonstiger Verkehrsunfall

Frankenwinheim: Am Freitagabend kam es zwischen Zeilitzheim und Brünnstadt
auf der Kreisstraße SW 37 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw-Fahrer
und entlaufenen Schafen. Der Pkw Fahrer befuhr die Strecke in Fahrrichtung
Brünnstadt. Zwischen dem Umspannwerk und Brünnstadt kreuzte eine
entlaufene Schafherde die Fahrbahn. Dabei wurden zwei Schafe vom Pkw erfasst
und verendeten noch an der Unfallstelle. Die restlichen Schafe wurden vom
Besitzer wieder eingefangen.
Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Sachschaden von ca. 1000,– Euro.

 

Wildunfälle

Donnersdorf: Am Freitag früh wurde etwa auf halber Strecke zwischen
Donnersdorf und Pusselsheim ein über die Straße laufender Fasan von einer
Pkw-Fahrerin erfasst. Der Fasan überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Pkw
entstand ein Sachschaden von ca. 500,– Euro.

Kolitzheim: Am Freitag früh befuhr der Fahrer eines schwarzen Pkw Mazda die
Kreisstraße SW 40 von Herlheim in Richtung Zeilitzheim. Höhe des Wäldchens
Humpel wollte ein Reh die Fahrbahn überqueren und wurde dabei frontal vom
Pkw erfasst. Das Reh wurde in den Graben geschleudert und verendete noch an
der Unfallstelle. An der stark beschädigten Fahrzeugfront entstand ein
Sachschaden von ca. 2500,– Euro.