Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

337
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht vom 12.03.2021

Bad Kissingen

Verkehrsunfall trotz Ampelregelung

Eine 27-jährige Mitsubishi-Fahrerin befuhr am Donnerstagmittag, gegen 13:05 Uhr, den die Erhardstraße in Fahrtrichtung Ostring um die Ampelanlage Erhardstraße /Ostring geradeaus zu überqueren. Zur gleichen Zeit befuhr eine 18-jährige Fiat-Fahrerin den Ostring in Fahrtrichtung Hause und wollte ihrerseits die Kreuzung geradeaus überqueren. Sie fuhr trotz Rotlicht in die Kreuzung ein und es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurden die beiden Unfallbeteiligten leicht verletzt und wurden durch den Rettungsdienst ins St.-Elisabeth-Krankenhaus gebracht. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von 8.000,- Euro. Die beiden Fahrzeuge waren nicht fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Münnerstadt

Fahrt unter Drogeneinfluss

Ein 47-jähriger Opel-Fahrer wurde am Donnerstagabend, gegen 19:15 Uhr, in der Ludwig-Derleth-Straße von einer Streifenbesatzung der Polizei Bad Kissingen angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei ergaben sich Hinweise auf vorangegangenen Drogenkonsum. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Ihn erwartet eine Anzeige wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss.

Auffahrunfall

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15:40 Uhr, befuhren eine 30-jährigen Ford-Fahrerin und eine 45-jährige Fiat-Fahrerin hintereinander die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Münnerstadt. Aufgrund ungenügendem Sicherheitsabstand kam es zu einem Auffahrunfall. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- Euro.

Maßbach

Zusammenstoß mit einem Reh

Am Donnerstagabend, gegen 18:42 Uhr, befuhr eine 23-jährige Opel-Fahrerin die Staatsstraße 2281 vom Autobahnzubringer kommend in Fahrtrichtung Maßbach. Dort kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Reh
das dabei tödlich verletzt wurde. Am Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 3.000,- Euro.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 12.03.2021:

Schaden verursacht und abgehauen

Ebern/Sandhof, Am Freitag gegen 11.20 Uhr, stellte eine Pkw-Fahrerin nach dem Einkauf fest, dass ihr Pkw hinten rechts angefahren und beschädigt worden war. Vom Verursacher gibt es derzeit keinerlei Hinweise. Ihr schwarzer Mini stand zuvor auf dem Parkplatz eines Discounters in Sandhof. Zur Aufklärung der Unfallflucht und damit die Autobesitzerin nicht auf dem Schaden sitzen bleibt bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise unter Tel. 09531/924-0.

 

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 12.03.2021

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Wollbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Donnerstagabend meldete ein aufmerksamer Zeuge der Polizei einen Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam der Fahrer eines weißen Ford-Transit-Kastenwagens auf der Kreisstraße zwischen Wollbach und Braidbach, vermutlich in der Zeit von 18:00 Uhr bis 19:20 Uhr, von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei einen Leitpfosten und das Bankett. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit. Durch Ermittlungen der Polizei konnte der Fahrzeugführer festgestellt und an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Zeugen, die den Unfallhergang oder sonstige Beobachtungen zum Unfallgeschehen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060 in Verbindung zu setzen.

Betriebserlaubnis erloschen

Oberelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Mittwochabend wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein Fahrzeugführer festgestellt, der an seinem BMW nicht eingetragene Veränderungen an der Abgasanlage und dem Fahrwerk vorgenommen hat. Durch diese erlosch die Betriebserlaubnis. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung.

Heiße Asche sorgt für Feuerwehreinsatz

Weisbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Mittwochnachmittag ging bei der PI Bad Neustadt die Mitteilung über einen Scheunenbrand in Weisbach ein. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hatte eine Hausbewohnerin versehentlich heiße Asche in eine Holzkiste eingefüllt. Durch die Hitze entwickelte sich ein Brand im Anbau zum Wohnhaus, wodurch die dahinterliegende Aussenwand sowie das Dach beschädigt wurden. Die Feuerwehren aus Weisbach, Oberelsbach, Ginolfs, Unterelsbach, Wegfurt, Bischofsheim und Bad Neustadt waren mit ca. 70 Mann vor Ort, ebenso das THW aus Mellrichstadt und ein Rettungswagen des BRK. Der Brand war schnell unter Kontrolle. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und es entstand Sachschaden i.H. v. ca. 7000 Euro.

Geparktes Fahrzeug an Fahrerseite beschädigt und geflüchtet

Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am vergangenen Donnerstag, in der Zeit von 07:30 Uhr bis 16:15 Uhr, parkte eine Fahrerin ihren schwarzen Mercedes auf dem Parkplatz „An der Brend“ in der Brückenstraße in Brendlorenzen. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Blech- und Lackschäden an den beiden Türen auf der Fahrerseite fest. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2500 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.
Wer hat in diesem Zeitraum etwas beobachtet? Hinweise bitte an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060.

Unfall beim Rangieren gemeldet – Verursacherin verhält sich vorbildlich

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Donnerstagnachmittag teilte eine VW-Fahrerin mit, dass sie soeben auf dem „Zwingerparkplatz“ in der Goethestraße beim Ausparken ihres Pkws einen hinter ihr geparkten Opel touchiert hat. Es entstand nur ein minimaler Schaden. Sie verhielt sich vorbildlich und meldete den Vorfall bei der hiesigen Dienststelle. Zudem hinterließ sie einen Zettel mit ihren Daten am beschädigten Fahrzeug.

Fahrer verstieß gegen die Sozialvorschriften

Bastheim – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Donnerstagnachmittag wurde der Fahrer eines VW Sprinter auf der B279 bei Bastheim einer allg. Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass dieser sein Tageskontrollformular nicht ordnungsgemäß führte. Auf den Fahrer und die Transportfirma kommt nun jeweils eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz zu.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 12.03.2021

Zeitlofs, Lkr. Bad Brückenau

Brückenpfeiler verschönert oder doch beschmiert?

Mit weißer Farbe bemalten drei junge Leute am späten Donnerstagabend einen Brückenpfeiler der
ICE-Brücke im Sinngrund bei Zeitlofs. Eine Streifebesatzung erkannte das verdächtige Treiben und
stellte die Gruppe zur Rede. Sie hatten großflächig weiße Farbe mit Malerrollen auf den Beton
aufgebracht. Wenn letztlich geplant war, auf diesen hellen Untergrund ein Graffiti aufzubringen,
muss den dreien zumindest attestiert werden, dass sie hochwertige Arbeit abliefern wollten. Die
kontrollierenden Beamten mussten vor Ort aber von Sachbeschädigung ausgehen und stellten die
Arbeiten ein. Ob die Deutsche Bahn einen Schaden geltend macht, muss jetzt ermittelt werden.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 12.03.2021 – Bereich Main-Rhön

Unbekannte steigen in Supermarkt ein – Polizei sucht Zeugen

SENNFELD, LKR. SCHWEINFURT. Unbekannte sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in einen Supermarkt eingestiegen. Mit mehreren tausend Euro Bargeld konnten die Täter unerkannt entkommen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hofft nun auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigen Erkenntnissen sind die Täter zwischen Mittwoch, 20.30 Uhr, und Donnerstag, 05.40 Uhr, an der Gebäuderückseite über das Dach in den Supermarkt in der Schweinfurter Straße eingestiegen. Die Unbekannten durchsuchten in der Folge die dortigen Büroräume und flüchteten schließlich mit mehreren tausend Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund zehntausend Euro.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

 

Pressebericht der PI Haßfurt vom 12.03.21

Vom Unfallort entfernt

Haßfurt – Am Donnerstag um ca. 10:40 Uhr parkte eine 69-Jährige ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz „Am Wasserwerk“ und entfernte sich lediglich für ca. 3 Minuten von ihrem weißen Mercedes. Als sie zurückkam, stellte sie fest, dass die Fahrertür eingedrückt war und eine Kratzspur aufwies. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich vom Unfallort, ohne dabei seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 2.000 Euro.

Wer Hinweise geben kann wird gebeten sich bei der Polizei in Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 zu melden.

Person leblos aufgefunden

Haßfurt – Wie bereits kürzlich berichtet, wurde in den frühen Morgenstunden des 06.03.2021 ein älterer Mann in der Nikolaus-Groß-Straße leblos neben seinem Fahrrad auf der Straße aufgefunden. Die Ermittlungen wurden in Absprache mit der StA Bamberg von der PI Haßfurt geführt. Nachdem die Todesursache unklar war, wurde eine Obduktion des Mannes angeordnet. Diese ergab bezüglich des Ablebens ausschließlich Hinweise auf eine medizinische Ursache, so dass ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden kann. Die polizeilichen Ermittlungen werden abgeschlossen.

Wildunfälle

In der vergangenen Woche ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt 13 Wildunfälle. Hierbei wurden acht Rehe, drei Hasen, ein Dachs und ein Bieber getötet. Der relativ hohe Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 35.000 Euro. Die Wildunfälle ereigneten sich nahezu alle auf besonders gekennzeichneten Strecken.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom12.03.2021

Unbekannter Täter schneidet nachts Pflanzen im fremden Garten ab

Hammelburg, OT Pfaffenhausen, Lkr. Bad Kissingen: Fassungslos über die nächtlichen Aktionen eines bislang Unbekannten in seinem Garten erstattete ein Bürger jetzt Anzeige bei der Polizeiinspektion Hammelburg.
Gleich zweimal innerhalb einer Woche suchte ein Unbekannter das Grundstück in der Lindengasse auf und schnitt in der Zeit vom 06.03.2021 bis 07.03.21 zunächst einen freistehenden Thujastrauch mit einer Handsäge ab.
Doch nicht genug in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag erschien er erneut und schnitt diesmal mehrere Äste von einer am Haus befindlichen Hecke ab. Hierfür verwendete der Täter vermutlich eine Astschere.
In beiden Fällen nahm er die abgeschnittenen Pflanzenteile bzw. Äste mit. Die Polizeiinspektion Hammelburg ermittelt jetzt wegen Diebstahl und Sachbeschädigung.

Wer in dieser Tatzeit verdächtige Personen festgestellt hat oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Diebstahls und der Sachbeschädigung beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 09732/9060 bei der Polizeiinspektion in Hammelburg zu melden.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 12.03.2021

 

Stadt und Landkreis Forchheim

Sonstiges

Da kommt einiges zusammen
Eggolsheim Bei der Kontrolle eines Seat, am Donnerstagvormittag, auf der A 73, am Parkplatz Regnitztal-West, durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei, stellte sich heraus, dass der 22jährige Fahrer unter Drogeneinwirkung gefahren war und er keinen Führerschein besitzt. Die polnischen Kennzeichen an seinem Seat waren zudem für ein völlig anderes Fahrzeug ausgegeben. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutentnahme durchgeführt und Fahrzeugschlüssel sowie Kennzeichen sichergestellt. Der junge Mann erhält nun Anzeigen wegen der Drogenfahrt, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung.

Verbotenes Messer sichergestellt
Eggolsheim Ein sogenanntes „Butterflymesser“ wurde am Donnerstagvormittag auf der A 73, am Parkplatz Regnitztal-West, bei der Kontrolle des 36jährigen Fahrers eines Daimler durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei aufgefunden und sichergestellt. Da es sich bei dem Messer um einen verbotenen Gegenstand handelt, wird der Mann nun wegen Verstoß gegen das Waffengesetz angezeigt

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 12.03.2021

Auffahrunfall

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Donnerstag, gegen 15 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden zwischen Oberstreu und Unsleben. Mehrere Fahrzeuge befuhren hintereinander die St2445, angeführt wurde die Kolonne von einem Traktorgespann. Der Fahrer des Traktors wollte an der Unfallörtlichkeit nach links auf ein Feld abbiegen. Hierzu musste er verkehrsbedingt halten. Die ersten nachfolgenden Fahrer erkannten die Verkehrssituation und verringerten ebenfalls die Geschwindigkeit ihrer Fahrzeuge. Allerdings erkannte ein 21- Jähriger die Situation nicht und fuhr auf seinen 19- jährigen Vordermann auf. Durch die Wucht des Aufpralls lösten beide Airbags des Fiats des 21- Jährigen aus, auch zogen sich der Fahrer und sein 52-jähriger Beifahrer leichte Verletzungen zu. Der Beifahrer wurde mit Verdacht einer Thorax- Prellung in das Campus Rhön Klinikum nach Bad Neustadt gebracht. Der Unfallversucher wurde ebenfalls in die Klinik gebracht, um die Ursache seines Nasenblutens abzuklären. Der 19- jährige Unfallgegner blieb glücklicherweise unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. An beiden Pkw liegt vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden vor. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Fahren ohne Versicherungsschutz

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld: Die Beamten unterzogen am Donnerstagnachmittag einen 57- jährigen Fahrzeugführer einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Während der Überprüfung seiner Daten stellte sich heraus, dass für den von ihm mitgeführten Anhänger eine Fahndungsnotierung wegen fehlendem Versicherungsschutzes bestand. In der Folge wurde die Zulassungsbescheinigung sichergestellt, das Kennzeichen entstempelt und der Anhänger schlussendlich verkehrssicher abgestellt. Eine Information an die ausschreibende Stelle folgt. Um die Abholung des Anhängers muss sich der Betroffene selbst kümmern.

Treppengeländer angefahren

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Zeit zwischen Mittwoch, 13 Uhr und Donnerstag, 11 Uhr, hatte ein Unbekannter das Geländer einer Zugangstreppe in der Ludwigstraße angefahren. Durch den Zusammenstoß wurde das Treppengeländer deutlich verbogen, auch hatte sich die oberste Treppenstufe gelockert. Am Geländer selbst konnten die Beamten roten Lackabrieb sicherstellen. Hinweise auf den Schadenverursacher liegen bislang nicht vor.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf den Fahrer geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 12.03.2021

Einbruch in Wohnung – Polizei sucht Zeugen

HOLZKIRCHEN, LKR. WÜRZBURG. Am Donnerstagabend versuchte ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Die Kripo ermittelt und sucht Zeugen.

Gegen 20:10 Uhr rief ein Ehepaar per Notruf die Polizei um Hilfe. Ein bislang unbekannter Täter versuche soeben bei ihnen in das Haus in der Frühlingstraße einzudringen. Sofort verlegten mehrere Streifen zum Einsatzort. Die wenige Minuten später eintreffenden Polizeibeamten entdeckten ein gewaltsam geöffnetes Kellerfenster, durch das der Einbrecher in das Haus eingestiegen war, allerdings offensichtlich aufgrund der Anwesenheit der Hausbewohner bereits wieder ohne Beute geflüchtet war. Der Unbekannte hinterließ Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 12.03.2021

 

Smartphone am Steuer und abgefahrene Reifen

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagnachmittag fiel den Beamten der Fahrer eines Kleintransporters auf, wie er während der Fahrt mit seinem Handy telefonierte. Bei der anschließenden Kontrolle wurde zudem noch festgestellt, dass das Profil der vorderen Reifen des Fahrzeuges weit unter der Verschleißgrenze war. Da die Verkehrssicherheit so nicht mehr gegeben war wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen den Fahrer sowie den Halter des Fahrzeuges wird nun Anzeige erstattet.

 

Ebay-Betrug

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstag erstattete eine 50-Jährige Anzeige in der Dienststelle. Sie hatte auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen Elektronikartikel gekauft. Nach Überweisung des Kaufpreises blieb jedoch die Lieferung aus. Eine Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer war seit dem nicht mehr möglich.

Herbstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einem 52-Jährigen dagegen wurde dessen Ebay Konto gehackt und versucht Waren über seinen Account zu verkaufen. Der Mann wurde darauf aufmerksam und lies sein Konto sperren.

 

Versuchter Enkeltrickbetrug

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagnachmittag erhielt eine 86-Jährige Dame in Saal einen betrügerischen Anruf. Eine weibliche Person gab sich als deren Enkelin aus, und bat um finanzielle Hilfe aufgrund eines Wohnungskaufes. Die Betrügerin forderte 4000,- € von der Dame. Als die ältere Dame ihr Geburtsdatum wissen wollte, legte die Betrügerin jedoch auf.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 12.03.21

Verkehrsgeschehen

Am Donnerstag ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt sieben Verkehrsunfälle. Bei drei Unfällen flüchteten die Verursacher. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfallfluchten

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am 11.03.21 um 17.10 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2271 zwischen der Anschlußstelle BAB A 7 und Marktbreit eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer geriet mit seinem schwarzen Pkw, weiteres nicht bekannt, im dortigen Gefälle nach links auf die Gegenfahrbahn. Um einen Zusammenstoß mit diesem Pkw zu vermeiden, lenkte eine entgegenkommende 45-jährige Fahrzeugführerin ihren Pkw nach rechts. Hier geriet das Fahrzeug in den angrenzenden Straßengraben wo es schließlich liegenblieb. Eine Berührung zwischen den beiden Pkws fand nicht statt. Der Verursacher entfernte sich anschließend in Richtung Marktbreit unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 11.03.21, 08.30 Uhr bis 17.30 Uhr, ereignete sich in der Ochsenfurter Straße eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Opel-Corsa. An diesem wurden die linke vordere Fahrzeugseite und der linke Außenspiegel beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.

Geiselwind, Lkr. Kitzingen . In der Zeit vom 08.03.21, 00.00 Uhr und 10.03.21, 23.55 Uhr, ereignete sich in der Schlüsselfelder Straße eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen den Rammschutz auf dem Lkw-Parkplatz der dortigen NORMA-Filiale. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Auf Grund der Spurenlage dürfte es sich hierbei um einen Lkw bzw. eine Sattelzugmaschine handeln. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.
Hinweise in allen drei Unfallfluchten erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Vorfahrtsverletzung

Rüdenhausen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen ereignete sich an der Einmündung zur Bundesstraße 286/Staatsstraße 2420 ein Verkehrsunfall. Ein 34-jähriger Fahrzeugführer bog mit seinem Lkw-Gespann von der Staatsstraße aus nach links in die Bundesstraße ein. Hierbei missachtete der Mann einen von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten Mercedes. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 4000 EUR.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag fuhr eine 20-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw auf der Bundesstraße 8 zwischen Repperndorf und Kitzingen. Aus Unachtsamkeit fuhr die Frau auf einen davor haltenden Mercedes hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 8000 EUR.

Wildunfälle

Dettelbach, Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Im Laufe des Donnerstages ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt zwei Wildunfälle. Und zwar auf der Staatsstraße 2450 zwischen Dettelbach und dem Mainfrankenpark und auf der Staatsstraße 2272 zwischen Wiesentheid und Geesdorf. Hier kreuzten ein Reh bzw. ein Wildschwein über die einzelnen Fahrbahnen und wurden von herannahenden Fahrzeugen erfasst. Während das Reh anschließend in unbekannte Richtung davonsprang überlebte das Wildschwein den Aufprall nicht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1500 EUR.

Einbruchsdiebstahl

In Kellerraum eingebrochen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 08.03.21, 11.00 Uhr und 11.03.21, 11.00 Uhr, ereignete sich in der Tannenbergstraße in einem Mehrfamilienanwesen ein Einbruchsdiebstahl. Ein bislang unbekannter Täter hebelte mit einem unbekannten Werkzeug ein Türe zu einem Kellerabteil auf. Aus dem Inneren entwendete der Täter ein Mountain-Bike, Marke Cube, Farbe grün und insgesamt fünf Flaschen Wein. Es entstanden ein Beuteschaden in Höhe von etwa 650 EUR und ein Sachschaden von etwa 30 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Diebstähle

Diebstahl eines Fahrrades

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am 10.03.21, 05.20 Uhr und 11.03.21, 16.40 Uhr, ereignete sich am Bahnhofsplatz ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter männlicher Täter entwendete ein Mountain-Bike, Farbe Cube, Farbe rot/schwarz, im Wert von etwa 430 EUR. Das Fahrrad war zuvor von seinem Eigentümer verschlossen am Abstellplatz für die Fahrräder abgestellt worden.

Fahrräder aus Abstellraum entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 10.03.21, 18.00 Uhr und 11.03.21, 09.00 Uhr, ereignete sich in der Oberen Bachgasse in einem Mehrfamilienhaus ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus einem verschlossenen Abstellraum insgesamt zwei Fahrräder. Auf welche Art und Weise der Täter in den Gemeinschaftsraum gelangen konnte, ist derzeit noch unbekannt. Bei den Fahrrädern handelt es sich um ein Damenfahrrad, Marke, Axess, Typ, Sporty-Trapez, Farbe schwarz/orange und um ein Herrenfahrrad, Marke Granville, Typ Toronto, Farbe schwarz/rot im Gesamtwert von etwa 1100 EUR.

Traktorteile entwendet

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 10.03.21, 16.00 Uhr und 11.03.21, 06.30 Uhr, ereignete sich neben der Staatsstraße 2271 zwischen Volkach und der Kanalbrücke ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter bauten an einem abgestellten Traktor die beiden Oberlenker der Marken Walterscheid und CBM ab und entwendeten diese. Der Traktor stand neben einer Lagerhalle auf einer dortigen Grünfläche. Es entstand ein Beuteschaden in Höhe von etwa 3900 EUR.
Hinweise in allen drei Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321/1410.

Sachbeschädigungen

Reifen am geparkten Pkw zerstochen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 11.03.21, 18.00 Uhr und 21.30 Uhr, ereignete sich in der Schrannenstraße eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter stach vermutlich mit einem spitzen Gegenstand an einem geparkten VW-Passat sämtliche vier Reifen platt. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Geparkten Pkw zerkratzt

Castell, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 07.03.21, 10.00 Uhr und 12.45 Uhr, ereignete sich am Schloßplatz eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte vermutlich mit einem spitzen Gegenstand einen geparkten VW-T-Roc. Dieser wurde an der hintern rechten Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.
Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321/1410.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 12.03.2021

Aus dem Stadtgebiet

Audi R8 verkratzt, 15.000 Euro Schaden

Schweinfurt, Fischerrain. In der Mittwochnacht auf Donnerstag in der Zeit von 23.00 bis 02.00 Uhr parkte der Geschädigte seinen weißen Audi R8 auf dem dortigen Schotterparkplatz im Fischerrain. Als er zu Hause angekommen war bemerkte er in seiner Garage dass das Fahrzeug von allen Seiten verkratzt worden war. Der entstandene Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Autokennzeichen entwendet

Schweinfurt, Elsa-Brandström-Straße. Von Mittwochabend bis Donnerstagmittag parkte der Geschädigte seinen Mercedes E220 CDI auf einem Parkplatz vor seinem Wohnanwesen. Als er wieder nach dem Fahrzeug sah konnte er feststellen, dass das hintere amtliche Kennzeichen mit der Halterung entwendet worden war.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis

Fahrrad aus Carport entwendet

Niederwerrn, Friedrichstraße. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendete ein bisher unbekannter Täter ein graues Herrenmountainbike der Marke Focus, Typ Wasgo das im Carport abgestellt worden war. Das Fahrrad hatte einen Zeitwert von 100 Euro.

Geldbeutel beim Ausladen des Einkaufs entwendet

Geldersheim, Schützenstraße. Bereits am Samstag wurde einer 66-jährigen Frau der Geldbeutel aus ihrem offen stehenden Fahrzeug entwendet. Hierbei nutzte der unbekannte Täter aus, dass die Geschädigte in dieser Zeit ihren Einkauf auslud und ihren Geldbeutel unbeobachtet ließ. Der Schaden beläuft sich auf 200 Euro.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 12.03.2021

Überfall auf Geldinstitut – Kripo sucht Zeugen

DONNERSDORF, LKR. SCHWEINFURT. Am frühen Donnerstagabend forderte ein bislang Unbekannter unter Vorhalt eines Messers Bargeld von einem Bankangestellten. Im Anschluss floh der Mann zu Fuß in Richtung Kirche. Die Kripo sucht nun dringend Zeugen.

Gegen 17:15 Uhr betrat ein bislang unbekannter Mann ein Geldinstitut in der Hauptstraße. Unter Vorhalt eines Messers bedrohte er im Schalterbereich zwei Bankangestellte und forderte Geld. Die Filialmitarbeiter verhielten sich besonnen und übergaben dem Räuber einen kleineren Bargeldbetrag. Mit seiner Beute trat der Unbekannte im Anschluss seine Flucht zu Fuß in Richtung Kirche an. Hierbei muss er mehreren Personen begegnet sein.
Eine sofort eingeleitete Fahndung zahlreicher Streifen der Polizeiinspektion Schweinfurt, der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck, der Operativen Ergänzungsdienste Schweinfurt und eines Polizeihubschraubers blieb erfolglos.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm noch am Abend die weiteren Ermittlungen. Personen, die bereits im Vorfeld, während oder nach dem Überfall verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonst Hinweise, die zur Identifizierung des Täters führen können, geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.
Der Täter wird wie folgt beschrieben:
• Ca. 190cm groß und stämmig
• Kurzes, schwarzes Haar
• Mittleres Alter
• Trug blaue Jeans und rotes T-Shirt mit weißem Aufdruck auf der Brust
• Sprach gebrochen Deutsch

 

 

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 12.03.2021 – Bereich Mainfranken

Pkw-Fahrer entzieht sich Verkehrskontrolle – 46-Jähriger in Haft – Geschädigte und Zeugen gesucht

WÜRZBURG. Am Mittwochabend entzog sich ein Pkw-Fahrer einer geplanten Verkehrskontrolle einer Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Lediglich durch großes Glück wurde durch die rücksichtslose Fahrweise des Mannes niemand verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die gefährdet worden sind. Der 46-jährige Fahrer befindet sich in Untersuchungshaft.

Eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt wollte den 46-jährigen Fahrzeugführer gegen 18:00 Uhr in der Petrinistraße einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der VW-Fahrer ignorierte jedoch alle Anhaltesignale und flüchtete. Bei seiner Flucht kam es zu mehreren gefährlichen Situationen. Er fuhr in der Schweinfurter Straße auf die Gegenfahrbahn, bog verbotswidrig in die Raiffeisenstraße ab und beschleunigte in der Beethovenstraße sein Fahrzeug auf bis zu 100 km/h.

Weiter führte seine Fahrt durch den Ringpark. Dort mussten Personen, darunter auch Kinder, dem Fahrzeug ausweichen. Er verließ den Ringpark auf Höhe des Gymnasiums am Rennweger Ring und setzte seine Fahrt Richtung Berliner Platz fort. Dort fuhr er in falscher Richtung in den Kreisverkehr ein und weiter in die Ludwigstraße entgegen der zulässigen Fahrtrichtung der Einbahnstraße. Dafür benutzte er zum Teil den Fußgängerweg.

Drei Polizeistreifen konnten der Flucht dort ein Ende setzen und den VW stoppen. Dabei kollidierte ein Streifenwagen mit dem Fluchtfahrzeug. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Der VW-Fahrer wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Der Grund für die Flucht war schnell gefunden. Der 46-jährige Fahrzeugführer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Außerdem nutzte er den VW ohne Zustimmung des Fahrzeughalters. Im Pkw konnten zudem geringe Mengen Amphetamin und Marihuana aufgefunden werden. Zusätzlich befand sich der Fahrer unter dem Einfluss berauschender Mittel, weswegen eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Den 46-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verbotenem Kraftfahrzeugrennen, Fahren ohne Fahrerlaubnis, unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeuges und dem Besitz von Betäubungsmitteln.

Nach einer Nacht in der Haftzelle der Würzburger Polizei wurde der Tatverdächtige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg am Donnerstagvormittag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Dieser ordnete auf Grund des dringenden Tatverdachts der genannten Delikte die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Er befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen und Geschädigte des Vorfalls sich unter der Telefonnummer 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 12.03.2021

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 12.03.2021

Einbruch in Schule

Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. In der Nacht von Mittwoch, 10.03.2021 auf Donnerstag, 11.03.2021 gelangte ein Einbrecher auf unbekannte Weise in das Schulgebäude der Mittelschule an der Bodelschwinghstraße in Karlstadt. In dem Gebäude wurde ein verschlossenes Büro aufgehebelt und ein dort gefundener Geldbetrag in Höhe von mehreren hundert Euro entwendet.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Tel.: 09353/97410.