Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

361
Symbolfoto © PRIMATON

Nächtliches Treffen mit Folgen

Dürrnhof – Landkreis Rhön-Grabfeld

Sonntag, 28.02.2021, 01:30 Uhr

Acht Männer aus verschiedenen Haushalten trafen sich in einem Anwesen in Dürrnhof uns sprachen dort offensichtlich reichlich dem Alkohol zu. Zu später Stunde kam es dann zu einem Streit bei dem ein 30-jähriger durch mehrere Faustschläge ins Gesicht verletzt wurde. Der 26-jährige Täter flüchtete im Anschluss mit seinem Fahrrad. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte er wenig später an seinem Wohnanwesen angetroffen werden. Da er stark alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Gegen alle Teilnehmer der Zusammenkunft werden Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines Verstoßes gegen die Infektionsschutzverordnung eingeleitet. Sie hatten sich nicht an die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen gehalten.

Weitere Verstöße gegen die geltenden Kontaktbeschränkungen

Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld

Samstag, 27.02.2021, 19:45 Uhr

In der Kurhausstraße wurden drei junge Männer auf ihren Fahrrädern angetroffen. Sie hielten sich weder an den vorgeschriebenen Mindestabstand noch an die geltende Kontaktbeschränkung. Gegen alle drei wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Beutezug durch den Landkreis

Landkreis Rhön-Grabfeld

Freitag, 26.02.2012, 24:00 Uhr bis Samstag, 27.02.2021, ca. 04:00 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Neustadt gleich mehrere Diebstähle begangen.

So wurden auf dem Betriebshof einer Spedition in Niederlauer von einem bislang unbekannten Täter ca. 100 Liter Dieselkraftstoff aus dem Tank eines abgestellten LKW entwendet und auf einem weiteren Betriebshof in Burglauer mehrere LKW-Ladeflächen geöffnet und durchsucht; hier wurde offensichtlich aber nichts entwendet.

Ob es die gleichen Täter waren, die in dieser Nacht auch noch in Oberweißenbrunn für den Diebstahl von vier neuen Sommerreifen aus einer Garage, einem Steckschlüsselsatz aus einer weiteren Garage und Bargeld aus einem unverschlossenen PKW verantwortlich waren, werden die Ermittlungen zeigen.

Der Sachbearbeiter der Polizei bittet zur Klärung der Taten um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung; Tel. 09771 6060.

Die PI Haßfurt bedankt sich bei zwei ehrlichen Findern

In etwa zeitgleich erschienen am Samstag zwei Personen auf der Dienststelle, um Gegenstände abzugeben, die sie kurz zuvor im Stadtgebiet gefunden hatten.

Gegen 14.15 Uhr brachte eine 59-jährige Bambergerin eine EC-Karte, die in einem Bankautomaten in der Hofheimer Straße vergessen worden war. Gleich da-

nach gab ein 31-Jähriger aus Sylbach einen kompletten Geldbeutel ab, der auf dem Gehweg in der Zeiler Straße gelegen war. Beide Sachen konnten zügig an

die Besitzer zurückgegeben werden.

Kinder-Mountainbike verschwunden

Königsberg – Das rot-schwarze Bulls Sharptail im Wert von 400 Euro stand für eine halbe Stunde vor dem Haus in der Alleestraße. Ein 13-Jähriger hatte es am

Samstag um 14.00 Uhr dort ungesichert abgestellt. Da hatte es sich ein Unbekannter auch schon unter den Nagel gerissen.

Corona-Verstoß offenbart Rauschgift-Delikt

Haßfurt – Der Streife fiel am Samstag um 23.30 Uhr in Bahnhofsnähe ein Pkw auf, aus dem zwei Personen ausstiegen. Das Pärchen im Alter von 16 und 17

Jahren trug keinen Mund-Nasen-Schutz und stammte aus zwei Haushalten. Sie standen beide merkbar unter Betäubungsmitteln und hatten auch noch eine

Geringe Menge Marihuana einstecken, das sichergestellt wurde. Da ihr Autofahrer ein Kumpel aus drittem Hausstand war, wird nun gegen alle ermittelt.

Mit zu viel Alkohol am Steuer

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Samstagabend, den 27.02.21 fiel einer Streifenwagenbesatzung der hiesigen Polizeiinspektion Bad Brückenau ein PKW, besetzt mit einem 43-Jährigen Mann, auf. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle konnten bei dem Fahrer schnell Alkoholgeruch festgestellt werden, was letztendlich die Unterbindung der Weiterfahrt, sowie eine ärztliche Blutentnahme zur Folge hatte. Diesen erwartet nun eine Anzeige. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er seinen Weg fortsetzen.

Pressebericht der VPI Schweinfurt-Werneck vom 28.02.2021

Kleintransporter um 41,71% überladen

Landkreis Schweinfurt, A 7, Wasserlosen

Am 27.02.2021 kontrollierte eine Polizeistreife der VPI Schweinfurt-Werneck auf der A 7 bei Wasserlosen einen polnischen Kleintransporter. Bei Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass der zum gewerblichen Güterverkehr genutzte Kleintransporter deutlich überladen war. Eine anschließende Wiegung des Fahrzeugs bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 3500 kg ergab ein tatsächliches Gewicht von 4960 kg. Dem 28-jährigen ukrainischen Fahrzeugführer wurde daraufhin die Weiterfahrt bis zu einer Teilumladung untersagt. Für die zu erwartende Geldbuße wurde ein Sicherheitsleistung in Höhe von 263,50 Euro erhoben.

Wildunfall mit Dachs

Landkreis Haßfurt, A 70, Theres

Am 28.02.2021 fuhr ein 28-jähriger Deutscher aus dem Landkreis Nürnberger Land mit seinem Pkw BMW auf der A 70 in Richtung Bamberg, als er gegen 00:10 Uhr bei Theres mit einem die Fahrbahn überquerenden Dachs kollidierte. Der Dachs verendete an der Unfallstelle. Am Unfallfahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Pressebericht vom 28.02.2021

Bad Kissingen

Unfall beim Ausfahren aus einem Grundstück

Am Samstagmorgen kam es in der Straße Am Steingraben zu einem Verkehrsunfall. Ein Mazda-Fahrer wollte aus dem Grundstück in den fließenden Verkehr einfahren und übersah dabei einen von links kommenden Audi. Es kam zum Zusammenstoß, wobei an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von zirka 4000,00 Euro entstand. Ein Personalienaustausch zwischen den Unfallbeteiligten wurde durchgeführt. Der Mazda-Fahrer wurde gebührenpflichtig verwarnt.

Erlöschen Betriebserlaubnis

Am Freitagabend fiel einer Streife, in der Unteren Saline, ein Audi im Gegenverkehr auf, welcher die Fahrtrichtungsanzeiger permanent eingeschaltet hatte. Da dieser sogenannte US-Style in Deutschland nicht zulässig ist, wurde das Fahrzeug einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde zudem festgestellt, dass ein offener Sportluftfilter verbaut war, welcher ebenfalls keine Zulassung hatte. Aufgrund der unerlaubten Veränderungen am Fahrzeug war die Betriebserlaubnis erloschen. Die Weiterfahrt wurde daher untersagt. Dem Fahrer wurde ein Mängelbericht ausgestellt. Zudem erhielt der Fahrzeugführer und Halter jeweils ein Verwarngeld in Höhe von 50,- Euro.

Leergutkisten entwendet

Am Freitagabend habe sich in der Spitzwiese in bei einem Supermarkt ein Diebstahl ereignet. Die dreisten Diebe fuhren mit einem weißen Lieferwagen gegen 20:55 Uhr vor, entnahmen 150 Mehrzweckkisten von der Laderampe des Supermarktes und verstauten diese in ihr Fahrzeug. Anschließend entfernten sich die Diebe von der Örtlichkeit. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 600,- Euro.

Wer sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu melden. Tel.: 0971-71490.

Jugendlicher versenkt Pkw der Nachbarin im Feld

Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Erhardstraße zu einer missbräuchlichen Nutzung eines Pkws. Ein 18-jähriger, welcher von einer Nachbarin deren Fahrzeugschlüssel hatte, nutzte die Gunst der Stunde und wollte mit dem Fahrzeug und einem Kumpel eine Spritztour in der Nacht machen. Leider war der 18 jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und war obendrein alkoholisiert. Die Spritztour führte bis nach Garitz, wo er an dem Grundstückstor eines Hauses hängen blieb und das Tor regelrecht herausriss. Der Mann fuhr trotz des deutlich sichtbaren und hörbaren Schadens weiter. Wenige Meter nach dem Hundetrainingsplatz verlor der 18 jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und die Fahrt endete im Feld. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt und konnte nicht ohne Hilfe geborgen werden. Statt hier Einsicht zu zeigen, verständigte der 18-jährige die Polizei über den Notruf und behauptete, dass das Fahrzeug entwendet wurde und er es nun wiedergefunden hatte. Da die Geschichte sehr an den Haaren herbeigezogen war, wurden die aufnehmenden Beamten sehr schnell misstrauisch. Nach einer eingehenden Belehrung stürzte das Lügenkonstrukt in sich zusammen. Die Geschädigten wurden umgehend informiert und eine Blutentnahme, zur Feststellung des Alkoholeinflusses, bei dem Fahrer durchgeführt. Auf ihn kommen mehrere Strafanzeigen zu, unter anderem für das Vortäuschen einer Straftat. Zudem wird für den nicht unerheblichen Schaden aufkommen müssen. Und die Moral von der Geschicht, die Polizei belügt man besser nicht.

Münnerstadt

Betrunken mit Mofaroller unterwegs

Am Samstagabend wurde ein 63-jähriger Mofafahrer in der Riemenschneiderstraße in Münnerstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei fiel den Beamten sofort starker Alkoholgeruch auf. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von 0,9 Promille. Der gerichtsverwertbare Test auf der Dienststelle bestätigte den Alkoholwert. Dem Mann erwarten nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, eine Geldbuße sowie ein Fahrverbot.

Wildunfall

Am Samstagabend kam es zu einem Wildunfall zwischen Münnerstadt und Brünn. Der Fahrer eines BMW erfasste dabei in Höhe Althausen ein Reh. Am Pkw entstand durch den Zusammenprall ein Schaden von ca. 2000,– Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Abholung des verendeten Rehs verständigt.

Maßbach

Zeugenaufruf – Unbekannte beschädigen Fluggelände massiv

Immer wieder kommt es durch Vandalismus zu schweren Sachbeschädigungen auf dem Fluggelände für Kleinflugbetrieb. Unbekannte ziehen Kreise in der feuchten Flur, so dass durch Reifenspuren großer Sachschaden entstand. Es liegen bereits mehrere Anzeigen vor. Wer Hinweise auf den/ die Täter geben kann soll sich unter Tel. 0971/7149-0 bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen melden.

Oerlenbach

Unfall beim Überholen

Am Samstagmittag fuhr ein Seat-Fahrer auf der Bundesstraße von Oerlenbach nach Bad Kissingen. Er überholte einen langsam fahrenden Traktor und übersah hierbei den entgegenkommenden BMW. Der BMW Fahrer reagierte schnell und wich nach rechts in das Bankett aus, um einen Zusammenstoß mit dem Seat zu verhindern.

Hierbei beschädigte er einen Leitpfosten. Sowohl an dem BMW als auch an dem Leitpfosten entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2600 €.

Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 28.02.2021

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt ereigneten sich am Wochenende 2 Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 3000.- €.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagnachmittag fuhr an der Einmündung zur Staatsstraße 2286 eine 20-jährige Pkw-Fahrerin auf einen vorausfahrenden Lkw auf. Am Lkw entstand am Unterfahrschutz kein Schaden. Am Pkw der Verursacherin entstand im Frontbereich ein Sachschaden von zirka 3000.- €.

Hauswand beschädigt

Ostheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zwischen Donnerstag, 06:00 Uhr und Freitag, 09:30 Uhr ist die Hauswand in Ostheim in der Schulgasse beschädigt worden. Ein unbekanntes Fahrzeug streifte vermutlich die Hauswand und beschädigte hierbei den Putz. An der Wand entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300.- €.

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Ostheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagmorgen wurde ein 28-jähriger Pkw-Fahrer in Ostheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle wurden beim Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein durchgeführter Test auf THC verlief beim Betroffenen positiv. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und beim Fahrer eine Blutentnahme angeordnet.

Corona-Treff

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagnachmittag konnten im Jugendraum von Brüchs fünf heranwachsende Männer angetroffen werden. Die Veranstaltung wurde aufgelöst. Jeder der Teilnehmer erhielt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Verstoß Kontaktbeschränkung nach dem Infektionsschutzgesetz.

Gegenseitige Beleidigung

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. In Oberfladungen beleidigten sich gegenseitig zwei Nachbarn und erstatteten deswegen Anzeige. Grund ist ein länger anhaltender Streit wegen der Benutzung der Hofeinfahrt.

Im Rausch randaliert

Sondheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstag kurz vor Mitternacht wurde die Scheibe einer Eingangstüre durch einen 27-Jährigen eingeschlagen. Im Anschluss hat der Täter noch das Fernsehgerät des Geschädigten zerstört. Da der Beschuldigte zur Tatzeit einen Alkoholwert von knapp 2 Promille hatte wurde er in Gewahrsam genommen und in der Haftzelle ausgenüchtert.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 28.02.2021

Aus der Stadt Schweinfurt

Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde eine knapp zweistellige Anzahl von Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz aufgenommen. Unter anderem wurden im Bereich Kleinflürleinsweg und der Kornacherstraße mehrere Gruppen junger Heranwachsender angetroffen, die trotz der momentanen Beschränkung auf Treffen mit maximal 2 Haushalten, mit 4 – 6 Personen unterschiedlicher Haushalte eng beieinander standen und das ohne Mundschutz oder entsprechender Mindestabstände.

Alle Verstöße gegen die Infektionsschutzbestimmungen wurden konsequent zur Anzeige gebracht und alle Personen erhielten einen Platzverweis.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 28.02.2021

Fahrraddiebstahl

Unterspiesheim – In der Zeit zwischen November 2020 und dem vergangenen Samstag entwendete ein unbekannter Täter in der Rosenstraße in Unterspiesheim ein Damen-Fahrrad aus einer Gartenlaube. Es handelte sich um ein Rad der Marke Cube in den Farben gelb/grau mit einem Wert von ca. 900€.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter 09382/940-0 entgegen.

Unfallverursacher gesucht

Schallfeld B286 – Ein bislang unbekannter Unfallverursacher hat am Samstagabend auf der B286, Höhe des Sportgeländes von Schallfeld, Holzteile verloren, die über beide Fahrspuren verstreut lagen. Ein 54-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem BMW und ein 22-jähriger mit seinem VW erkannten gegen 21:45 Uhr die Holzteile zu spät und fuhren über diese. An beiden Pkws entstand dabei geringer Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Gerolzhofen unter 09382/940-130 zu melden.

Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen

St2274 – Auf der St2274 zwischen Gerolzhofen und Dingolshausen ereignete sich am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 67-jähriger befuhr mit seinem Gespann aus Audi und Anhänger die Staatsstraße, als der Anhänger auf gerader Strecke ins Schlingern geriet. Dabei kam der Audi von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 67-jährige Fahrer sowie zwei weitere 29- und 39-jährige Insassen im Audi blieben dabei unverletzt. Am Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Für die Zeit der Abschleppung musste die St2274 kurzzeitig gesperrt werden.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben bzw. Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Gerolzhofen unter 09382/940-0 zu melden.

Wildunfall

St2272 – Auf der St2272 zwischen Gerolzhofen und Wiebelsberg erfasste am späten Freitagnachmittag ein 53-jähriger mit seinem VW ein Reh, das die Fahrbahn kreuzte. Das Reh wurde tödlich verletzt. Am Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 500€.

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

Gerolzhofen – Bei einer Verkehrskontrolle am Samstagmittag konnten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Gerolzhofen Verstöße gegen die aktuell geltenden Bestimmungen nach dem Infektionsschutzgesetz feststellen. In einem mit 9 Personen besetzten VW-Sprinter verstießen die Insassen gegen die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen. Gegen alle 9 Personen wurde jeweils ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 28.02.2021

Landkreis Bamberg

Sonstiges

Genehmigungen fehlten

Scheßlitz Bei der Kontrolle eines Fahrzeuggespanns auf der A 70, samstagvormittag am Parkplatz Giechburgblick-Süd, gab der 23jährige Fahrer an, im Nebengewerbe den Transport eines landwirtschaftlichen Geräts durchzuführen. Fahrpersonal- und Zulassungsrechtliche Vorschriften hatte er dabei aber nicht beachtet, so dass er nun wegen verschiedener Ordnungswidrigkeiten angezeigt wird und mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen muss.

Stadt und Landkreis Forchheim

Verkehrsunfälle

Lauffläche trifft Fahrzeugfront

Forchheim Auf der A 73, Richtung Norden, kurz vor der AS Forchheim-Süd, platzte am Samstagnachmittag der linke Hinterreifen eines BMW. Dadurch löste sich die gesamte Lauffläche des Reifens und wurde gegen die Fahrzeugfront eines nachfolgenden Tata geschleudert, wodurch das vordere Kennzeichen abgerissen wurde. Der Sachschaden wird auf rund 200 Euro geschätzt.

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Samstag, gegen 15:00 Uhr wurde ein 32-jähriger Toyotafahrer durch eine Streifenbesatzung der Karlstadter Polizei einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle konnten bei
dem Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Jeglicher Drogenschnelltest wurde durch den Verkehrsteilnehmer verweigert. Die Weiterfahrt wurde daher durch die Beamten unterbunden. Der Autofahrer wurde zur Polizeiinspektion Karlstadt verbracht und musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Verkehrsgeschehen

Beim Einfahren in die Kreisstraße den Vorfahrtsberechtigten übersehen.
Schwarzach/Main, Lkr. Kitzingen. Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es am Samstag, gegen 10.00 Uhr, auf der Straße zwischen Schwarzach und Großlangheim. Ein 41-jähriger Mann wollte mit seinem Audi aus dem Verbindungsweg zur
Tank- und Rastanlage Haidt-Süd nach links in die Kreisstraße einbiegen und übersah dabei den Pkw einer 35-jährigen Frau, die aus Richtung Schwarzach/Main unterwegs war. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Beide Fahrzeuge waren zwar
noch fahrbereit, wurden jedoch erheblich beschädigt. Gegen den Fahrer des Audis wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Parkendes Fahrzeug an einer Engstelle touchiert – VW-Fahrer flüchtet – Zeugen melden Unfallflucht.

Dettelbach, Lkr. Kitzingen. Zwei aufmerksame Bürger beobachteten am Samstag, gegen 14:30 Uhr, wie der Fahrer eines VW-Polo in der Bamberger-Straße an einer Engstelle einen geparkten Pkw Opel touchierte und den Außenspiegel dabei beschädigte. Der VW-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht.

Sonstiges:
Illegal Müll verbrannt – Zeugen gesucht
Mainbernheim, Lkr. Kitzingen. In einem offenen Schrebergarten am Walkmühlweg wurden am Samstagnachmittag widerrechtlich diverse Möbel, sowie ein alter Rasenmäher aus Kunststoff verbrannt. Zeugen stellten den Brand fest und verständigten die Polizei. Die Brandstelle war ohne jede Aufsicht. Ein Verantwortlicher konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Zeugen, die Hinweise zu dem Umweltdelikt machen können, werden gebeten sich an die Polizei Kitzingen zu wenden.

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz. Junge Erwachsene stehen am Bleichwasen zu nahe ohne Maske beieinander

Nach mehreren Anrufen von Anwohnern über laute Musik am Bleichwasen stellten Streifen der Kitzinger Polizei am Samstag, gegen 20:30 Uhr, am Spielplatz des Bleichwasens sieben Personen im Alter zwischen 20 und 22 Jahren fest. Die sechs
Männer und eine Frau aus verschiedenen Haushalten standen ohne ausreichenden Mindestabstand beieinander und hatten keine Mund-Nase-Bedeckung getragen. Sie frönten auf dem Spielplatz dem Alkohol und der Musik. Gegen alle sieben Personen wurden Anzeigen gegen das Infektionsschutzgesetz erstattet.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.