Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

258
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 27.02.2021

Verkehrsgeschehen:

Gebäudefassade beschädigt

Rügheim – Am Freitag, den 26.02.2021, gegen 06:30 Uhr, wurde in der Hauptstraße 4, durch einen bislang unbekannten Unfallverursacher die Gebäudefassade, die Regenrinne und das Dach einer Scheune angefahren. Der Unfallverursacher, bei dem es sich aufgrund der Höhenlage des Schadens zwingend um einen Lkw handeln muss, flüchtete nach dem Anstoß unerkannt. Ein unbeteiligter Zeuge konnte zum Unfallzeitpunkt lediglich einen lauten Knall wahrnehmen, weshalb die Unfallzeit als gesichert gilt. An der Scheune entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Telefonnummer 09521/927-0 entgegen.

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion wurden am Freitag drei Verkehrsunfälle gemeldet. Neben zwei Wildunfällen ereignete sich auch ein Verkehrsunfall bei dem der Verursacher flüchtete.

Verursacher geflüchtet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Freitagnachmittag konnte von zwei Zeugen beobachtet werden wie ein weißer Sprinter beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes in der Johann-Adam-Kleinschroth-Straße gegen einen daneben geparkten grauen 3er BMW stieß. Der Fahrer des weißen Kastenwagens fuhr weg, ohne um sich um den Schaden zu kümmern. Die beiden Zeugen konnten sich aber das auswärtige Kennzeichen notieren. Der Schaden am BMW beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Die Ermittlung des Fahrers dauert gegenwärtig noch an.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: 09321/141-0 entgegen.

Diebstahl:

Fahrrad-Akku entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstag, zwischen 15.45 Uhr und 20.00 Uhr, wurde von einem unbekannten Täter der Akku von einem Pedelec der Marke Haibike entwendet. Der Täter hebelte das Schloss gewaltsam auf. Das Fahrrad war am Platz der Partnerstädte an einem Fahrradständer abgestellt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: 09321/141-0 entgegen.

Sachbeschädigung:

Pkw beschädigt

Volkach, Lkr. Kitzingen – Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstag, zwischen 08.50 Uhr und 14.30 Uhr, einen auf dem Schotterparkplatz an der Ecke Alte Obervolkacher Straße/In den Böden abgestellten VW Caddy auf der Beifahrerseite erheblich verkratzt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 2000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: 09321/141-0 entgegen.

Sonstiges:

Brennenden Reisighaufen abgelöscht

Abtswind, Lkr. Kitzingen – Neben einem Flurweg zwischen Abtswind und Wiesentheid wurden am Freitag Baumschnittarbeiten durchgeführt und die abgeschnittenen Äste anschließend verbrannt. Durch den aufkommenden Wind entzündete sich das Geäst erneut und musste abgelöscht werden. Die Feuerwehr aus Wiesentheid war mit 15 Mann im Einsatz. Beim Aufräumen ist zudem aufgefallen, dass dort neben dem Grüngut offensichtlich auch alte Autoreifen verbrannt wurden. Ein Verantwortlicher konnte dort nicht angetroffen werden.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

Karlstadt vom 27.02.2021

Polizeiinspektion

Karlstadt

Randsteine beschmiert

Arnstein/Lkr. Main-Spessart. Mehrere Schmierereien im Bereich der B26 bei Arnstein wurden am vergangenen Dienstag (23.02.) bei der Karlstadter Polizei zur Anzeige gebracht.

Demnach hatte ein unbekannter Künstler im Verlauf der letzten Wochen mehrere Randsteine im Bereich des neuen Arnsteiner Kreisverkehrs und der Verkehrsinsel der Abfahrt Gänheim mit Graffitis verschandelt. Die Schmierereien erfolgten mittels Sprühfarbe und zeigten die Fußballverein-Logos „S04“ in blau bzw. „FCN“ in roter Farbe. Der Schaden an den betroffenen Randsteinen beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

Von Fahrbahn abgeflogen

Zellingen/Lkr. Main-Spessart. Zu schnell unterwegs war am Freitagmorgen (26.02.) ein 54-jähriger Twingo-Fahrer, der auf der Staatsstraße von Zellingen in Richtung Duttenbrunn unterwegs war.

Kurz vor Duttenbrunn verlor er gegen 07:00 Uhr bei widrigen Fahrbahnverhältnissen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve die Gewalt über seinen Renault, was zur Folge hatte, dass der Twingo von der Fahrbahn abkam, sich überschlug und schließlich auf dem Dach zum Liegen kam.

Der Twingo-Fahrer wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und vom Rettungsdienst mit Verdacht auf multiplen Prellungen und einer Rippenserienfraktur zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verlegt. Am nicht mehr fahrbereiten Renault des 54-Jährigen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Darüber hinaus war bei dem Abflug des Twingo ein Leitpfosten beschädigt worden. Der Gesamtschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Zur Unterstützung bei der Bergung und Verkehrslenkung waren die Feuerwehren von Zellingen und Duttenbrunn im Einsatz.

Vorrang missachtet

Karlstadt/Lkr. Main-Spessart. Glücklicherweise ohne Verletzte endete am Freitagabend (26.02.) ein Verkehrsunfall, der sich in Karlstadt auf der sogenannten „Schwenk-Kreuzung“ ereignet hatte.

Eine 64-jährige VW-Fahrerin hatte die Obere Torstraße von Mühlbach kommend befahren und wollte gegen 20:15 Uhr an der besagten Kreuzung nach links in die Ringstraße abbiegen.

Dabei übersah sie den entgegenkommenden Skoda einer 18-Jährigen, so dass es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit dem bevorrechtigten Skoda kam, bei dem der VW in die linke Fahrzeugfront des Unfallgegners fuhr und diesen auf die anschließende Verkehrsinsel und ein dortiges Verkehrszeichen schob.

Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen und dem Verkehrszeichen wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 27.02.2021

Aus der Stadt Schweinfurt

Tabakdose gestohlen

Am frühen Freitagabend entwendete ein ca. 25jähriger bislang unbekannter Täter in einem Lebensmittelmarkt in Sennfeld, Kreuzstraße eine Dose Tabak im Wert von ca. 20 Euro.

Der Täter wurde von einem Zeugen beobachtet. Als der Zeuge diesen ansprach rannte er davon.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 165 cm groß, deutsches Erscheinungsbild, ca. 25 Jahre alt, sehr kurz rasierte Haare, keine Brille

Damenrasierer gestohlen

Am Freitagnachmittag entwendete eine 20jährige Schweinfurterin in einer Drogerie in Schweinfurt am Heckenweg eine Packung Damenrasierer im Wert von knapp 20 Euro. Der Diebstahl fiel auf, da die 20jährige beim Verlassen der Drogerie den Alarm der Diebstahlsicherungsanlage auslöste. Sie gab an die Damenrasierer, die sie in einer Tasche ihrer Bekleidung hatte lediglich vergessen zu haben. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

Betrug im Zusammenhang mit vermeintlicher Erbschaft

In Schweinfurt kam es seit Anfang 2020 wieder einmal zu einem Betrug im Zusammenhang mit einer vermeintlichen Erbschaft. Einer 63jährigen Schweinfurterin wurde von einem angeblichen Finanzverwalter per WhattsApp mitgeteilt, dass diese fast eine Million Euro, sowie 155 kg Gold geerbt hätte. Verstorben wäre eine Bekannte, die sie zufällig kurz zuvor bei Facebook kennen gelernt hatte. Diese hätte ihr dann angeblich dieses Geld hinterlassen. Der Finanzverwalter forderte die 63jährige dann über einen Zeitraum von einem Jahr immer wieder zur Zahlung von „Gebühren“ auf, die sie und ihr Lebensgefährte in der Erwartung des versprochenen „Erbes“ auch immer brav leisteten. Diese Umstände wurden erst aufgrund anderweitiger Ermittlungen polizeibekannt. Trotz Vernehmung und Darlegung der bereits seit langem bekannten Betrugsmasche war die Geschädigte und ihr ebenfalls Geschädigter Lebensgefährte leider nur schwer davon zu überzeugen, dass sie tatsächlich niemals auch nur einen Cent von diesem Erbe sehen werden. In diesem Zusammenhang sei noch einmal davor gewarnt vorausgehende Zahlungen zu leisten für versprochene Gewinne oder Erbe in jedweder Form, da es sich dabei in den meisten Fällen um Betrüger handelt.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Scheibenwischer gestohlen

Niederwerrn: Bereits am Donnerstag zwischen 11.00 und 19.00 Uhr wurde in Niederwerrn, Schulstraße, AWO-Parkplatz von bislang unbekanntem Täter der Scheibenwischer eines dort abgestellten Renault Clio gestohlen.

Die 60jährige Geschädigte hatte den Pkw dort während ihrer Arbeitszeit abgestellt. Der Wert des Scheibenwischers beträgt ca. 30,– Euro.

Betrug beim Onlinebanking

Dittelbrunn: Bereits am Mittwoch erhielt eine 22jährige Dittelbrunnerin eine Email, die bei ihr den Anschein erweckte von ihrer Hausbank zu stammen. Darin wurde ihr mitgeteilt, dass ihre S-Push TAN ablaufen würde und sie die Verbindung zu dieser regelmäßig aktualisieren müsse. Aus diesem Grund scannte sie einen QR-Code und gab eine TAN ein. Daraufhin wurde von den bislang unbekannten Tätern ein dreistelliger Betrag auf ein ihr unbekanntes Konto überwiesen. In diesem Zusammenhang sei wieder einmal erwähnt, dass keine Bank sie dazu auffordern wird, persönliche Daten, geschweige denn Zugangsdaten wie TAN oder dergleichen einzugeben oder zu verschicken. Vermeiden Sie es Links aufzurufen oder Dateien im Anhang zu öffnen, da hierdurch möglicherweise Schadprogramme heruntergeladen und die unbekannten Täter so Zugriff auf ihren PC und ihre persönlichen Daten erhalten.

Angefahren und Abgehauen

Euerbach: Am Freitag zwischen 05.30 und 12.30 Uhr wurde der Pkw einer 51jährigen Poppenhäuserin am Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Euerbach, Oberwerrner Weg von bislang unbekanntem Täter angefahren. Der Pkw Ford Fiesta, Farbe Gold wurde hierbei im Heckbereich beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 3.500 Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 27.02.2021

Ehrlicher Finder – Verliererin überglücklich

Bad Neustadt a. d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld

Freitag, 26.02.202, 18:00 Uhr

Ein Mitarbeiter eines Schnellrestaurantes fand am Freitagabend bei Aufräumarbeiten eine Damengeldbörse und hat diese bei der Polizei abgegeben.

Die verständigte Verliererin nahm ihre Geldbörse wenig später überglücklich in Empfang und sicherte zu, dem ehrlichen Finder gebührend zu danken.

Schlüssel aufgefunden

Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld

Freitag, 26.02.2021, 15:40 Uhr

In der Bad Neustädter Roßmarktstraße wurde ein einzelner Sicherheitsschlüssel mit schwarzem Anhänger aufgefunden und bei der Polizei abgegeben. Auf dem Anhänger ist handschriftlich „Berlik“ vermerkt. Der Eigentümer kann den Schlüssel gegen einen geeigneten Eigentumsnachweis ab Montag beim Fundamt der Stadt Bad Neustadt abholen.

Ca. 1000 Obst- / Gemüsekisten entwendet

Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld

Donnerstag, 25.02.2012, 20:30 Uhr bis Freitag 26.02.20121, 08:00 Uhr

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden auf dem Gelände eines Einkaufsmarktes in der Kastanienallee ca. 1000 klapp-/faltbare grüne Obst- bzw. Gemüsekisten gestohlen. Der bislang unbekannte Täter brach hierbei gleich mehrere Sicherungsvorrichtungen vom vergitterten Außenlager auf und transportierte die Kisten nach draußen.

Da das Diebesgut ein Volumen von zwei gut gefüllten Europaletten ausmacht, müssen die Kisten mit einem Kleintransporter oder LKW abtransportiert worden sein. Der Sachbearbeiter der Polizei bittet zur Klärung der Tat um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Ladendiebin ertappt

Bad Neustadt a. d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld

Freitag, 26.02.2021, 08:40 Uhr

Als beim Verlassen eines Einkaufsmarktes in der Gartenstraße die Warensicherungsanlage anschlug, wurde die auslösende Kundin zurück in den Markt beordert. Dort konnten in ihrer mitgeführten Handtasche diverse nicht bezahlte Waren im Wert von knapp 20,- Euro aufgefunden werden. Gegen die 46-jährige Frau wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Von der Marktleitung bekam sie zusätzlich ein Hausverbot ausgesprochen.

Vorfahrt missachtet – Verkehrsunfall

Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld

Freitag, 26.02.2021, 13:00 Uhr

Ein VW-Fahrer wollte von der Brückenstraße kommend nach links in die Gartenstraße einbiegen und hat hierbei eine von rechts kommende vorfahrtsberechtigte 51-jährige Golffahrerin übersehen. Beide Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Glücklicherweise wurde bei dem heftigen Anstoß niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2300,- Euro.

Pressebericht vom 27.02.2021

Bad Kissingen

Vorfahrt missachtet

Am Freitag, gegen 12:00 Uhr, wollte ein VW Fahrer von der Bibrastraße nach rechts auf die Maxstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Renault, Megane und kollidierte mit diesem. An beiden Fahrzeugen entstand glücklicherweise nur moderater Sachschaden.

Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht von Freitag auf Samstag beobachtete ein Anwohner zwei junge Männer in der Straße „Prinzengraben“. Hierbei konnte der Zeuge sehen, wie einer der beiden gegen den Außenspiegel eines geparkten Pkws trat. Der aufmerksame Zeuge nahm persönlich die Verfolgung auf und konnte des letztlich einen der beiden Männer bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen hat diesbezüglich Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Pkw-Reifen zerstochen

An einem in der Kappelstr. Höhe Hs. Nr. 14, abgestellten Pkw wurde der rechte Hinterreifen mit mehreren Stichen zerstört. Der Tatzeitraum erstreckte sich am 25.02 zwischen 08:00 und 16:00 Uhr. Wer kann Hinweise geben. Tel. 0ß971-71490

Münnerstadt

Wildunfall

Am frühen Samstagmorgen gegen 03:00 Uhr befuhr ein 33jähriger mit seinem Pkw die KG 20 von Burghausen kommend in Fahrtrichtung Bad Bocklet. Ca. 200 Meter vor der Abzweigung nach Windheim kreuzte ein Reh die Fahrbahn und wurde mit der linken Fahrzeugfront erwischt. Nach dem Zusammenprall „flüchtete“ das Reh in ein angrenzendes Waldstück. Am Pkw entstand nach erster Sichtung kein Sachschaden.

Ölspur am Schindberg

Am Schindberg in Münnerstadt wurde eine Ölspur gemeldet. Beim Eintreffen der Polizei, war die FFW Münnerstadt schon mit dem Abbinden der Ölspur beschäftigt. Die Beamten konnten die Ölspur bis zum Verursacher zurückverfolgt werden. Fahrzeugführer räumte ein, mit dem Pkw gefahren zu sein.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 27.02.2021
Pkw ringsum verkratzt – Zeugen gesucht!

Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Im Zeitraum vom 17.02.2021 bis 20.02.2021 verkratzte ein bislang unbekannter Täter einen Mercedes in Wildflecken. Der ordnungsgemäß geparkte Pkw stand dabei auf einem öffentlichen Parkplatz in der Sonnenstraße. Der Wagen wurde ringsum mittels
eines spitzen Gegenstandes verkratzt. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.
In diesem Fall sucht die Polizei Bad Brückenau nach möglichen Zeugen. Wer hat im besagten Zeitraum verdächtige Personen in der Sonnenstraße beobachtet und kann sachdienliche Angaben machen? Hinweise nimmt die Polizei unter 09741/6060
entgegen.

Beim Ladendiebstahl erwischt
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

In den Nachmittagsstunden des Freitags wurde ein 67-jähriger Mann durch eine Kaufhausdetektivin beim Ladendiebstahl erwischt. Der Mann steckte in einem für ihn günstigen Moment einen Schal im Wert von acht Euro in seine Jackentasche und
passiert den Kassenbereich ohne das Bekleidungsstück zu bezahlen. Sein Vorhaben ging jedoch nicht auf, so dass er kurz vorm Verlassen des Marktes durch die Detektivin angesprochen wurde. Gegen ihn wird nun wegen Ladendiebstahls
ermittelt.

Nach Schneeschmelze kam illegale Müllablagerung zum Vorschein
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Wie bereits in jüngster Vergangenheit, wurde mal wieder im Bereich der Anschlussstelle Bad Brückenau/Volkers verbotenerweise Müll abgelagert. Der Müll, welcher im Bereich der Panzerstraße illegal entsorgt wurde, lag schneebedeckt längere Zeit unbemerkt an Ort und Stelle. Nun, nachdem der Schnee geschmolzen war, kamen die Hinterlassenschaften ans Tageslicht. Da sich unter dem Müllberg u. a. auch eine Postkarte mit Anschrift des Verursachers befand, war dieser schnell ausgemacht. Es handelt sich dabei um einen jungen Mann
aus dem Landkreis. Auf ihn kommt nun ein Bußgeld zu. Außerdem muss er für die ordnungsgemäße Entsorgung des Mülls aufkommen.