Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

454
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 24.02.2021

Mercedes-Stern entwendet
Gerolzhofen. Ein bislang unbekannter Täter entwendete von einem in der Pestalozzistraße geparkten roten Mercedes den auf der Motorhaube angebrachten Stern. Wer hat in der Zeit von Freitag, 19.02.21, 19:30 Uhr bis Samstag, 20.02.21, 09:30 Uhr, Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den Täter geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Unter Drogeneinfluss
Gerolzhofen. Am Dienstagnachmittag hielt eine Streifenbesatzung der Polizei Gerolzhofen in der Hermann-Löns-Straße einen Autofahrer an. Während der Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei dem 52jährige Mann drogentypische Auffälligkeiten fest. Da sich der Verdacht erhärtete, dass der Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss stand, musste er sich einem Test unterziehen. Da dieser positiv auf Cannabis ausfiel, ordneten die Beamten eine Blutentnahme an. Das Auto musste er stehen lassen und den Schlüssel abgeben.

Unfallverursacher gesucht
Rügshofen. Der Fahrer einer Sattelzugmaschine befuhr am Dienstagabend die Hauptstraße und wollte wenden. Hierbei blieb er an einer Hausmauer hängen und verursachte einen Schaden von ca. 400 €. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr er weiter. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise auf das Unfallfahrzeug geben können, möchten sich bitte mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen.

Verkehrsunfall – Radfahrer verletzt
Gerolzhofen. Zu einem Unfall mit einem verletzten Radfahrer kam es am Dienstag, gegen 16:00 Uhr, in der Hermann-Löns-Straße. Ein Autofahrer hielt am rechten Straßenrand an und wollte aussteigen. Beim Öffnen der Fahrertüre übersah er ein vorbeifahrendes Pedelec. Der Radler stieß gegen die Fahrertüre, stürzte über den Lenker und kam ca. 1,5 Meter weiter zum Liegen. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1000 €, am Rad ca. 200 €.

Unfallverursacher gesucht
Gerolzhofen. In der Zeit von Montag, 18:00 Uhr bis Dienstag, 12:15 Uhr, parkte der Fahrer eines braunen Citroen sein Fahrzeug vor dem Anwesen Sudetenstr. 32. In dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer vermutlich beim Vorbeifahren den geparkten Pkw hinten links. Der Schaden wird auf ca. 400 € geschätzt. Hinweise auf den Unfallverursacher unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

Verkehrsschild abgerissen
Gerolzhofen. Während einer Streifenfahrt durch das Stadtgebiet fiel den Beamten in der Schallfelder Straße ein Verkehrszeichen auf, das mittig auf der Fahrbahn lag. Bislang unbekannte Täter rissen das Verkehrsschild „Z. 205, Sixtstraße“ ab und verursachten einen Schaden von etwa 150 €. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

 

Unerlaubter Umgang mit Abfällen
Zeilitzheim/Dingolshausen.
Während einer Streifenfahrt der Polizei Gerolzhofen am vergangenen Dienstag fiel den Beamten auf, dass am Ortsrand von Zeilitzheim und Dingolshausen Welldachplatten im Freien lagerten. Bei der Nachschau wurde festgestellt, dass es sich um asbesthaltige Faserzementplatten handelt. Die Grundstücksbesitzer wurden angewiesen, die Platten fachgerecht zu entsorgen und einen Verwertungsnachweis vorzulegen. Darüber hinaus müssen sie mit einer Anzeige wegen Unerlaubten Umgangs mit Abfällen nach dem Strafgesetzbuch rechnen.

 

Pressebericht vom 24.02.2021

Bad Kissingen

Armbanduhr aufgefunden

Am vergangenen Montag konnte gegen 16:00 Uhr in der Maxstraße auf Höhe der Realschule eine silberne Armbanduhr aufgefunden und anschließend bei der Polizei abgegeben werden. Der Verlierer wird gebeten sich bei der Polizei Bad Kissingen unter Tel. 0971/71490 zu melden.

Verstöße gegen Corona-Regeln

Am Dienstagabend, gegen 21:45 Uhr, wurde in der Von-Hessing-Straße eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass sich in dem zu kontrollierenden Pkw nicht nur der 29-jährige Fahrer befand sondern auch noch zwei weitere Personen. Da jeder in einem eigenen Hausstand hat, stellt dies jeweils ein Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz dar.

 

Geparktes Fahrzeug angefahren

Eine 62-jährige Mercedes-Fahrerin befuhr am Dienstagnachmittag, gegen 15:50 Uhr, die Theresienstraße von der Ludwigsbrücke kommend in Richtung Maxstraße. Aufgrund des Gegenverkehrs wich sie nach rechts in eine Parklücke aus. Dabei beschädigte sie einen geparkten Pkw. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 2.500,- Euro.

 

Burkardroth

Reh flüchtet vom Unfallort

Am Dienstagmorgen, gegen 06:30 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Daimler-Fahrer die Staatsstraße 2430 von Aschach kommend in Richtung Zahlbach. Auf der Strecke kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, das jedoch weiterlief. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000,- Euro.

 

Münnerstadt

Amphetamin aufgefunden

Im Rahmen einer Personenkontrolle am Skater Platz in Münnerstadt, wurde am Dienstagabend, gegen 20:10 Uhr, bei einem 21-jährigen Mann eine Plombe Amphetamin aufgefunden. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.

 

Ein flüchtiges Reh

Ein 32-jähriger VW-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen, gegen 06:55 Uhr, die Staatsstraße 2282 von Althausen kommend in Richtung Münnerstadt. Es kam zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, das die Fahrbahn überquerte. Das Reh lief jedoch weiter. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 200,- Euro.

 

Maßbach

Reh bei Kollision mit Pkw getötet

Am Dienstagabend, gegen 20:15 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Seat-Fahrer die Kreisstraße KG 2 von Weichtungen kommend in Richtung Maßbach. Es kam zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, das seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle erlag. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1.500,- Euro.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 24.02.2021 – Bereich Mainfranken

Einbruch in Einfamilienhaus – Wer hat Verdächtiges beobachtet?

REICHENBERG / OT ALBERTSHAUSEN, LKR. WÜRZBURG. Ein Unbekannter ist am Dienstag in ein Wohnhaus eingebrochen. Entwendet wurde nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen Bargeld und Schmuck. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt und hofft dabei nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Tatzeit liegt zwischen 6:45 Uhr und 18:00 Uhr. Der bislang noch unbekannte Täter drang gewaltsam über eine Terrassentür in das Wohnhaus in der Straße „An der Bundesbahn“ ein. Der Unbekannte flüchtete anschließend mit Schmuck und Bargeld und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von geschätzt 1500 Euro.

Wer im Tatzeitraum in der angegebenen Straße auf eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug aufmerksam geworden ist oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

 

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der StA Würzburg vom 24.02.2021 – Bereich Mainfranken

Ermittlungen im Mordfall Sabine Back – Kripo bittet erneut um Hinweise

KARLSTADT, OT WIESENFELD, LKR. MAIN-SPESSART. Nach wie vor führt die Kriminalpolizei in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg intensive Ermittlungen durch, um den Mord an Sabine Back im Jahr 1993 lückenlos aufzuklären. Die Beamten appellieren erneut an die Bevölkerung, Informationen über das Zeugentelefon mitzuteilen.

Wie bereits berichtet, hat die Polizei am Mittwoch, den 10. Februar 2021, in Wiesenfeld Anwohner befragt und Flyer verteilt, um auf das Zeugentelefon hinzuweisen und neue wichtige Hinweise zu erlangen, die für die Aufklärung des Verbrechens von Bedeutung sein könnten. Insbesondere im Zuge der Anwohnerbefragung wurde auch eine Vielzahl von Hinweisen entgegengenommen.

Aufgrund der Ermittlungen in diesem Zusammenhang wurde aber bekannt, dass einzelnen Bürgern offenbar immer noch wichtige Informationen vorliegen, die sie aus persönlichen Gründen oder anderen Hemmnissen der Polizei noch nicht mitgeteilt haben. Möglicherweise auch deshalb, weil ihnen ihr Wissen nicht „wichtig“ oder „hilfreich“ genug vorkommt. Für die Ermittler ist jedoch jedes einzelne Puzzleteil wertvoll.

Bitte helfen Sie mit, den Mord an Sabine Back aufzuklären! Möglicherweise kann Ihr Hinweis zur vollständigen Aufklärung des Verbrechens beitragen.

• Wählen Sie die Nummer des kostenfreien Zeugentelefons, wenn Sie glauben, über noch unbekannte Informationen zu verfügen!

• Jeder Hinweis ist wichtig, auch wenn er Ihnen noch so unwichtig erscheint!

Die Ermittler sind über die kostenfreie Rufnummer 0800 / 7 73 37 44 rund um die Uhr erreichbar und für jeden Hinweis dankbar.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 24.02.2021

Türschloss beschädigt

Hausen, Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Nacht von Freitag auf Samstag hatte sich ein Unbekannter an einem Türschloss in der Rhönstraße in Hausen zu schaffen gemacht. Der Hausbesitzer stellte fest, dass durch den Unbekannten von außen ein metallischer Gegenstand in das Schloss seiner Haustür gesteckt worden war.

Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Holztisch angekokelt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Bei hiesiger Polizeidienststelle ging am frühen Dienstagabend die Mitteilung ein, dass sich auf einem Kinderspielplatz in Mellrichstadt Jugendliche aufhalten würden, welche mit „Feuer spielen“ würden. Vor Ort trafen die Beamten auf vier Jugendliche im Alter zwischen 15 und 19 Jahren. Nach Vortrag des Sachverhalts stellte sich heraus, dass ein 15-Jähriger Grillanzünder von zu Hause mitgebracht hatte. Diesen zündete er zuerst am Boden an, später legte er ihn dann auf einen Holztisch. Um das Feuer weiter zu entfachen, legte eine 19-Jährige weiteres Brennmaterial auf. Glücklicherweise konnte ein größerer Brand verhindert werden. Die Gruppe wurde zur Säuberung des Platzes angewiesen. Anschließend erhielten alle vier Personen einen Platzverweis. Eine Schadensmeldung an die Stadt Mellrichstadt wurde erstellt. Die beiden Brandstifter erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung durch Brandstiftung. Zu dem erwartet noch alle vier eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen die Stadtsatzung in Hinblick auf die Altersbegrenzung zur Benutzung von Spielplätzen sowie wegen eines Verstoßes gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Illegale Müllablagerungen

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Dienstag gingen bei der PI Mellrichstadt zwei Mitteilungen über illegale Müllablagerungen im Dienstbereich ein.

Am Wegesrand eines Feldweges wurde ein Betonstahlträger mit einer kleineren Menge Bauschutt illegal abgeladen. Die Tatzeit konnte von dem Mitteiler nicht genau eingegrenzt werden, auch konnte er keinen Hinweis auf den Verursacher geben. Der Feldweg führt von der St2429, Mellrichstadt – Bahra – ab. Er befindet sich in der Flurnummer 2360 in der Nähe der Autobahn.

Sollte jemand Hinweise auf den Verursacher geben können, wird er gebeten sich, unter Tel. (09776) 806-0, mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt in Verbindung zu setzen.

Eine zweite Müllentsorgung wurde durch den Mitarbeiter des Ostheimer Bauhofs angezeigt. Auf dem Grünabfallplatz wurde ca. 1,5 m³ Erdaushub abgeladen. Allerdings hatte hier ein Zeuge den Entsorger beim Abladen beobachtet und konnte das Kennzeichen wiedergeben. Weitere Ermittlungen folgen.

Verkehrsteilnehmerin übersehen – Unfall

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Kreuzungsbereich Von-der-Thann-Straße/ Alex-Hösl-Straße kam es am Dienstag gegen 09:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 87-Jähriger hatte beim Einfahren in die Vorfahrtsstraße eine 38-Jährige übersehen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei der Kollision entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Beide Verkehrsteilnehmer kamen mit dem Schrecken davon. Ein Austausch der Personalien wurde durchgeführt.

 

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 24.02.2021

Nicht nur Reisig verbrannt

Schönau – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Dienstagmorgen wurde der PI Bad Neustadt mitgeteilt, dass bereits am Montag auf einem Flurstück im Bereich Kollertshof vermutlich nicht nur Reisig, sondern auch noch andere Stoffe verbrannt wurden. Bei der Überprüfung durch vor Ort wurde ein Ascheberg festgestellt, auf dem augenscheinlich auch Möbel und Dämmstoffe verfeuert wurden, um dessen Entsorgung beim Wertstoffhof zu umgehen. Die Folge ist eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschafts-gesetz gegen den bekannten Verursacher.

Pkw-Anhänger war zu schwer beladen

Rödelmaier – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am vergangenen Dienstagnachmittag wurde auf der Bundesstraße bei Rödelmaier ein Ford-Fahrer mit angehängtem Pkw-Anhänger kontrolliert, der augenscheinlich überladen hatte. Bei der anschließenden Verwiegung wurde eine Überschreitung der Anhängelast um 45,33% festgestellt. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und eine Anzeige gegen den Fahrer erstellt.

Geparktes Fahrzeug mutwillig beschädigt

Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Mittwochmorgen teilte ein Pkw-Halter mit, dass sein Alfa Romeo, den er in der Zeit von Dienstag, 23.02.21, 19:15 Uhr bis Mittwoch, 24.02.21, 05:00 Uhr in der Theodor-Jopp-Straße abgestellt hat, mutwillig beschädigt wurde. Bei der Rückkehr zu seinem Fahrzeug am Morgen stellte er fest, dass die Radioantenne abgedreht und entwendet, die Scheibenwischerblätter verbogen und der Fahreraußenspiegel locker war. Der Schaden wird auf ca. 375 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zur Sachbeschädigung bitte an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060.

Pkw erfasst Feldhasen

Bastheim – Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Dienstagabend fuhr ein BMW-Fahrer auf der Staatsstraße zwischen Bastheim und Oberelsbach, als ein Feldhase die Fahrbahn kreuzte. Meister Lampe wurde er vom Pkw erfasst und überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug konnte vorerst kein Schaden festgestellt werden.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 24.02.2021

In den Graben gerutscht

Untereßfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zu einem Unfall in Untereßfeld wurden Mittwoch in den frühen Morgenstunden die Beamten der PI Bad Neustadt gerufen. Während er Salz streute kam gegen 04.40 Uhr zwischen Untereßfeld und Gabolshausen ein Unimog ins rechte Bankett und rutschte in den Straßengraben. Der Fahrer wurde leicht verletzt in den Campus Bad Neustadt verbracht. Der entstandene Schaden wird auf 2.000 € geschätzt.

Von der Straße abgekommen und überschlagen

Saal, a.d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ebenfalls von der Straße abgekommen ist Dienstagfrüh ein Pkw-Fahrer zwischen Saal a.d. Saale und Kleineibstadt. Der 20-jährige Fahrer kam gegen 06.50 Uhr nach eigenen Angaben zunächst rechts ins Bankett, übersteuerte anschließend nach links, worauf sich das Fahrzeug überschlug und auf der linken Seite liegen blieb. Der entstandene Schaden wird auf 2.000 € geschätzt. Der Fahrer blieb unverletzt.

Am Tor hängengeblieben

Großeibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Dienstagvormittag befuhr der Fahrer eines Lkw gegen 10.00 Uhr die Hauptstraße in Großeibstadt in Richtung Ortsausgang und blieb dabei am steinernen Schmiedstor hängen. Nach eigenen Angaben hat der 50-jährige Fahrer das Höhenbegrenzungsschild übersehen. Der am Pkw entstandene Schaden wird auf 2.000 € beziffert, das Tor wurde in Höhe von 100,00 € beschädigt.

Fahrraddiebstahl

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, den 23.02.21, wurde in der Zeit zwischen 13.00 und 16.00 Uhr im Bereich des Rathauses – Hafenmarkt ein schwarzes Trekkingrad gestohlen. An dem Rad war auf dem Gepäckträger ein Metallkorb angebracht. Der Beuteschaden wird auf 40,00 € geschätzt. Zeugenhinweise werden die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Unberechtigte Zahlungsaufforderungen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Anzeige wegen Betrug stellte Dienstagnachmittag eine 54-jährige Frau. Die Frau hatte von einem Inkassounternehmen eine Mahnung erhalten, in dem sie zur Zahlung von 169,46 € aufgefordert wurde. Bei dem Betrag soll es sich um eine Forderung einer Lottozentrale handeln und auf ein griechisches Konto überwiesen werden. Die Ermittlungen wurden eingeleitet.

Versuchter Enkeltrickbetrug

Höchheim, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagnachmittag erhielt eine 82-jährige Dame einen betrügerischen Anruf. Eine männliche Person gab sich als deren Enkel aus, und bat um finanzielle Hilfe aufgrund eines Unfalls. Der Betrüger forderte einen 5-stelligen Betrag von der Dame, andernfalls würde der „Enkel“ seinen Führerschein verlieren. Die Dame erkannte den Betrug und legte auf.

Fälschung von Daten

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Anzeige wegen Fälschung beweiserheblicher Daten erstattete Dienstagvormittag ein 32-jähriger Mann. Wie der Mann mitteilte, erhielt er eine Mahnung von einem Onlinebuchversand an seine alte Meldeadresse. Da er über den Anbieter keine Waren bestellt hatte, hat vermutlich ein Unbekannter seine Daten missbräuchlich verwendet. Die Ermittlungen wurden eingeleitet.

Beim Einparken hängengeblieben

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Montagmittag befuhr gegen 12.30 Uhr die Fahrerin eines Opel Corsa die Kellereistraße und wollte in einen Parkplatz einbiegen. Hierbei blieb sie mit ihrem Heck an einem grauen Audi hängen. Der entstandene Schaden wird auf 250 € geschätzt.

Brillen nicht bezahlt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 34-jährige Frau lieh sich im August letzten Jahres bei einem Optiker vier Sonnenbrillen im Wert von 680 EUR aus. Auf telefonischer Nachfrage gab die Frau an, alle Brillen behalten zu wollen. Eine Zahlung der Brillen erfolgte bis heute nicht, so dass sie nun mit einer Anzeige wegen Betrug rechnen muss.

Unerlaubte Müllentsorgung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Mit einer Anzeige wegen illegaler Müllentsorgung müssen eine Vielzahl aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld stammende Personen rechnen. Allesamt entsorgten ihre Kartonagen am Grünabfallplatz am Kapelleinsweg nicht fachgerecht, sondern lagerten diese neben dem Container ab. Die Ermittlungen wurden eingeleitet.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 24.02.2021

Tankbetrug

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, um 15:55 Uhr, betankte ein bislang Unbekannter, seinen Pkw an einer Tankastelle in der Straße „Am Bahnhof“ für knapp 80 Euro. Nach dem Tankvorgang fuhr er recht zügig vom Gelände, ohne den ausstehenden Betrag zu begleichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefonnummer 09732/906-0 entgegen.

Kollision mit Reh

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagabend, gegen 18:45 Uhr, kreuzte auf der Staatsstraße 2293 zwischen Fuchsstadt und Greßthal ein Reh die Fahrbahn. Ein 51-jähriger Mann konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste mit seinem Pkw das Reh frontal. Das Tier wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste durch den zuständigen Jagdpächter erlöst werden.
Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Hoher Schaden an Hausfassade nach Unfallflucht

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Vermutlich beim Rückwärtsfahren stieß ein Kurierfahrer am Dienstag, zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr, in der Oberen Torstraße gegen eine Hauswand. Hierbei ist eine Fensterbrettverkleidung gerissen und das Mauerwerk des Sockels wurde beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Ein Zeuge sah zur Tatzeit ein Fahrzeug eines Paketzustellers, welches an der Unfallörtlichkeit wendete und wie der Fahrer nach einem Knall zügig davonfuhr, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Hammelburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mann fotografiert mehrere Jungen

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Ein bislang unbekannter Mann fotografierte am letzten Samstag, gegen 17:00 Uhr, eine Gruppe von Jungen im Alter von 11 und 12 Jahren an der Sportanlage in der Waldstraße. Nach den Angaben der Kinder hielt sich der Mann bereits in den vergangenen Wochen häufiger an dieser Örtlichkeit auf, um mit seiner Kamera Bilder von der Örtlichkeit zu machen, an denen sich die Kinder aufhielten. Die Hintergründe sind noch völlig unklar und es kam zu keinerlei strafbaren Handlungen.

Zur Klärung des Sachverhaltes bittet die Polizeiinspektion Hammelburg Personen, die hierzu sachdienliche Angaben machen können, sich unter der Tel. 09732/9060 zu melden.
Auch der betroffene Mann wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden, um eventuelle Missverständnisse ausräumen zu können.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 24.02.2021

Diebstahl

Eichelsdorf – Ein 42-Jähriger bemerkte am Dienstagmorgen, dass von seinem weißen Skoda, welcher vom 22.02.2021 bis 23.02.2021 in der Haßbergstraße entlang der Fahrbahn stand, die amtlichen Kennzeichen entwendet wurden. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Obertheres – Am Dienstag um 07:45 Uhr befuhr eine 23-Jährige mit ihrem BMW die Johann-Pfaff-Str. in Fahrtrichtung Bucher Straße. An der dortigen Kreuzung übersah die junge Fahrzeugführerin beim Ausfahren den vorfahrtsberechtigten 21-Jährigen, welcher mit seinem Skoda auf der Bucher Straße in gerader Richtung unterwegs war. Da ein Ausweichen nicht mehr möglich war, kam es zum Zusammenstoß. Beide Personen wurden leicht verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Schweinfurt und Haßfurt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 24.02.2021

 

Stadtgebiet Bamberg

Sonstiges

Unter Drogen zu schnell
Bamberg Weil er mit seinem Kleinkraftrad recht flott unterwegs war und zudem das Rotlicht einer Ampel missachtete, fiel am Dienstagabend ein 31jähriger Zweiradfahrer im Bereich Wunderburg einer Streife der Verkehrspolizei auf. Bei seiner Überprüfung stellte sich heraus, dass er eine geringe Menge Drogen dabei hatte und unter Drogeneinwirkung gefahren war. Zudem hatte er keine gültige Fahrerlaubnis zum Führen des Kleinkraftrads. Das Rauschgift wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis folgen.

Landkreis Bamberg

Sonstiges

Schwertransport aus dem Verkehr gezogen
Pettstadt Einen mit einem großen Schaufelbagger beladenen Schwertransport zog am Dienstagnachmittag die Schwerlastkontrollgruppe der Verkehrspolizei auf der B 505 aus dem Verkehr und legte ihn still. Wie die Kontrolle im Gewerbegebiet ergab, hatte der 38jährige Fahrer mehrfach gegen fahrpersonalrechtliche Vorschriften und Auflagen aus der Genehmigung zur Durchführung des Transports verstoßen. Zudem wurden etliche sicherheitsrelevante Mängel am Transportfahrzeug festgestellt, die vor ihrer Reparatur eine Weiterfahrt nicht mehr zuließen. Auf Fahrer und Unternehmer kommen nun mehrere Anzeigen mit empfindlichen Bußgeldern zu.

Stadt und Landkreis Forchheim

Verkehrsunfälle

Beim Überholen aufgefahren
Forchheim Am späten Dienstagabend setzte der 48jährige Fahrer eines Toyota auf der A 73, Richtung Süden, gleichzeitig mit einem vor ihm fahrenden Lkw, zu einem Überholvorgang an. Aus Unaufmerksamkeit fuhr er dabei mit seiner linken Fahrzeugfront dem Lkw ins Heck, kam ins Schleudern, konnte seinen Pkw am Standstreifen abfangen und kam dort zum Stehen. Der Lkw, von dem nichts weiter bekannt ist, setzte seine Fahrt unvermindert fort. Der Sachschaden wird auf rund 8000 Euro geschätzt. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu diesem Unfall um Zeugenhinweise unter T. 0951/9129-510.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 24.02.2021

Aus dem Stadtgebiet

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

Vorfahrt genommen, nach Unfall geflüchtet

Schweinfurt, Franz-Schubert-Straße/Benno-Merkle-Straße. Am Dienstag gegen 19.00 Uhr befuhr der Geschädigte mit seinem blauen VW Golf die die Franz-Schubert-Straße in Richtung Benno-Merkle-Straße entlang. Ein ihm entgegenkommender Pkw nahm ihm die Vorfahrt indem er ohne anzuhalten vor ihm links abbog. Um einen Zusammenstoß zu verhindern wich der Geschädigte aus und fuhr gegen ein dortiges Verkehrszeichen. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt vom Tatort ohne sich um den entstandenen Schaden von 1000 Euro zu kümmern.

Aus dem Landkreis

Marihuana-Pflanzen aus dem Fenster geworfen

Bergrheinfeld, St-Bruno-Straße. Am Dienstag gegen 18.45 Uhr warf ein 28-jähriger Mann vermutlich wegen eines vorangegangenen Betäubungsmittelkonsums mehrere selbst gezüchtete Marihuanapflanzen aus seinem Fenster. Ein Zeuge konnte dies beobachten und verständigte die Polizei. Diese konnte die Pflanzen letztendlich sicherstellen, bei der Durchsuchung der Wohnung konnten noch Schlagringe aufgefunden und sichergestellt werden. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Anbaus von Betäubungsmitteln und eines Verstoßes nach dem Waffengesetz.

Metallzaun der Gemeinde Schonungen aus dem Wald entwendet

Schonungen, Wald/Flur 757. Im Tatzeitraum des 08.02. bis 22.02.2021 entwendete ein bisher unbekannter Täter zirka 70 Zaunpfosten aus Metall die sich im Wald der Gemeinde Schonungen befanden. Der Entwendungsschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Delle in Fahrzeugdach geschlagen

Dittelbrunn, Dreigass. Im Zeitraum des zurückliegenden Dienstags bis Montag parkte die Geschädigte ihren abgemeldeten Seat Ibiza auf ihrem Privatgrundstück. Als sie wieder zu ihrem Fahrzeug kam war oberhalb der Beifahrertüre eine Delle durch einen unbekannten Täter eingeschlagen worden. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Verkehrsgeschehen:

Spiegelklatscher im Gegenverkehr, Unfallbeteiligter flüchtet

Pfandhäusen, Milchhöfer Straße. Am Dienstag gegen 15.55 Uhr fuhr der Geschädigte mit seinem schwarzen Mazda CX-5 die genannte Straße entlang. Aus bislang unbekannten Gründen kam es im Begegnungsverkehr zu einer Berührung der Außenspiegel der Fahrzeuge wobei diese beschädigt wurden. Der zweite unbekannte Verkehrsteilnehmer setzte seine Fahrt jedoch fort ohne sich um den entstandenen Schaden von 1000 Euro zu kümmern.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 24.02.2021

Außenspiegel touchiert und weiter gefahren

Zeitlofs, Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagnachmittag hielt ein Paketzusteller mit seinem Fahrzeug am Fahrbahnrand an. Nachdem er von der Zustellung wieder zu seinem Transporter lief, hörte er einen Knall und sah ein weiteres Fahrzeug davon fahren. Er stellte dann einen Schaden an seinem rechten Außenspiegel fest. Eine Zeugin meldete sich kurze Zeit später bei dem Geschädigten und teilte ihm ein Kennzeichen mit, welches Hinweise auf den Unfallfluchtfahrer geben könnte. Die Polizei Bad Brückenau ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.
Wurden weitere Beobachtungen gemacht, bitten wir diese der Polizeiinspektion Bad Brückenau zu melden. Tel.: 09741/6060

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 24.02.21

Verkehrsgeschehen

Am Dienstag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt vier Verkehrsunfälle. Bei zwei Unfällen flüchtete jeweils der Verursacher. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfallfluchten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen ereignete sich in der Moltkestraße auf einem dortigen Parkplatz eine Unfallflucht. Ein 72-jähriger Fahrzeugführer stieß mit seinem Pkw beim Ausparken gegen einen geparkten Audi. Dieser wurde an der linken hinteren Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte das Kennzeichen des flüchtigen Pkws abgelesen werden. Daher konnten auch die Ordnungshüter den Verursacher schnell ausfindig machen. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 20.02.21, 07.30 Uhr und 22.02.21, 10.00 Uhr, ereignete sich in der Dr.-Matthias-Horn-Straße eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Nissan. Dieser wurde an der vorderen linken Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.
Mit der Bitte um Hinweise bei der Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Fehler beim Abbiegen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag befuhr eine 39-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Glauberstraße. Vor ihr fuhr ein weiterer Verkehrsteilnehmer mit seinem Lkw-Gespann und wollte nach rechts auf die Tangente in Richtung Südbrücke abbiegen. An der Einmündung holte der Mann zunächst nach links aus um Problemlos mit seinem langen Gespann abzubiegen. Die Frau fuhr jedoch in diesem Moment rechts neben dem Gespann und es kam zur seitlichen Berührung zwischen dem Pkw und dem Lkw. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 2500 EUR.

Wildunfall

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend ereignete sich auf der Kreisstraße 29 zwischen Sommerach und der Kanalbrücke Gerlachshausen ein Wildunfall. Hier kreuzte ein Reh über die Fahrbahn und wurde von einem herannahenden Fahrzeug erfasst. Das Tier überlebte den Anstoß nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.

Sachbeschädigungen

Vandalen beschädigen mehrere Gegenstände

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 22.02.21, 17.00 Uhr und 23.02.21, 06.30 Uhr, ereigneten sich in der Glauberstraße und Kanzler-Stürtzel-Straße mehrere Sachbeschädigungen. Bislang unbekannte Täter verwüsteten an der Richard-Rother-Realschule den dortigen Lehrerparkplatz und Schulgarten. Hier wurden mehrere Gegenstände beschädigt. An einem in der Nähe geparkten Kleintransporter wurde außerdem der rechte Außenspiegel abgerissen. Am Eingang des Armin-Knab-Gymnasiums zertraten die Täter einen dort abgestellten Terrakotta-Pflanztopf. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1100 EUR.
Hinweise in allen Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend teilte ein aufmerksamer Zeuge einen Verunfallten Pkw auf der Staatsstraße 2271 zwischen Volkach und Gaibach mit. Vor Ort konnten die Ordnungshüter bei dem 59-jährigen Fahrzeugführer starken Alkoholgeruch feststellen. Ein durchgeführter Alkohol-Test ergab das Ergebnis von 3,02 Promille. Der Mann war vermutlich auf Grund seines Alkoholgenusses mit dem Pkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Die Weiterfahrt des Mannes mit seinem unbeschädigten Fahrzeug wurde unterbunden. Anschließend erfolgten insgesamt zwei Blutentnahmen bei der Polizeiinspektion Kitzingen, da ein Nachtrunk bei dem Mann nicht ausgeschlossen werden konnte. Außerdem wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 24.02.2021

Auto kommt von Fahrbahn ab

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Am Dienstag kam gegen 08.00 Uhr eine 58-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw auf der Staatsstr. 2300 Höhe Zellingen, aus Richtung Würzburg kommend, kurz nach der Ampelanlage zur Würzburger Str., nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto überfuhr zwei Leitpfosten und kam im Straßengraben zum Stehen. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam mit dem Rettungsdienst zur Untersuchung in eine Klink. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3500.- Euro.

Autofahrerin vermutlich unter Drogeneinfluss

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Bei der Kontrolle einer 24-jährigen Autofahrerin stellten die Beamten am Dienstag gegen 09:35 Uhr in Zellingen fest, dass dieses deutliche Auffälligkeiten zeigte, welche auf einen Drogenkonsum hinwiesen. Die Weiterfahrt der Frau wurde unterbunden, sie musste die Beamten zu einer Blutentnahme begleiten.