Pressebericht vom 21.02.2021

Nüdlingen

Am 20.02.2021 gegen 19.20 befuhr ein 18-jähriger BMW-Fahrer die K KG 17 von Nüdlingen in Richtung Haard. Auf halber Strecke kreuzte ein Reh die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht und wurde vom verständigten Jagdpächter abtransportiert. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Maßbach

Am 20.02.2020, gegen 20:45 Uhr ereignete sich nähe des Pendlerparkplatzes in Poppenlauer ein Wildunfall. Ein Audi-Fahrer stieß auf der Strecke mit einem Hasen zusammen, welcher durch den Aufprall getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 21.02.2021

Stadtgebiet Bamberg

Sonstiges

Führerscheinklasse reicht nicht aus

Bamberg Bei der Kontrolle eines Fahrzeuggespanns am Samstagnachmittag in Bamberg-Ost durch eine Streife der Verkehrspolizei, stellte sich heraus, dass die im Führerschein des 21jährigen Fahrers eingetragene Führerscheinklasse für die Gesamtmasse von Pkw und Anhänger nicht ausreichend war. Der junge Mann musste den Anhänger abkoppeln und verkehrssicher abstellen, bevor er seine Fahrt fortsetzen konnte. Er erhält zudem eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 21.02.2021

1. Verkehr

Haus angefahren und geflüchtet

Unterschleichach – Im Zeitraum von Donnerstag, 18.02.2021, 14:00 Uhr, bis Freitag, 19.02.2021, 13:30 Uhr, ist in der Straße Michelsberg eine Hausecke durch einen unbekannten Fahrzeugführer angefahren worden. Hierdurch wurde der Putz in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden wird auf min. 150 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Mit Alkohol am Steuer

Zeil am Main – Ein 33-jähriger Pkw-Fahrer ist am Samstag, 20.02.2021, um 14:35 Uhr in der Haßfurter Straße im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert worden. Hierbei stellten die Beamten Alkohol in der Atemluft fest. Ein anschließender gerichtsverwertbarer Test ergab einen Wert von 0,78 Promille. Ein Bußgeld und Fahrverbot sind die Folge.

Pkw landet auf dem Dach

Prappach – Glimpflich ausgegangen ist ein Verkehrsunfall am Samstag in den Morgenstunden gegen 05:05 Uhr. Eine 18-jährige Fahranfängerin befuhr mit ihrem Seat die Kreisstraße von Prappach in Richtung Haßfurt, als sie zunächst nach rechts ins Bankett geriet. Anschließend übersteuerte sie ihren Pkw, kommt nach links von der Fahrbahn ab und überschlägt sich dort im Bereich eines Wasserdurchlasses. Der Pkw blieb auf dem Dach liegen. Die junge Fahrerin begab sich leicht verletzt in ein Krankenhaus. Am Seat entstand ein Totalschaden in Höhe von 2.500 Euro.

Motorradrennen

Sailershausen – Am Samstag, 20.02.2021, ist der Polizeiinspektion Haßfurt ein mögliches Motorradrennen auf der Kreisstraße zwischen Sailershausen und Haßfurt mitgeteilt worden. Als die Beamten gegen 16:35 Uhr im kurvenreichen Waldstück eintrafen, konnten fünf Kradfahrer mit ihren Fahrzeugen angetroffen werden. Die Kontrolle derselben verlief ohne Beanstandungen. Jedoch bittet die Polizeiinspektion Haßfurt aufgrund der gemachten Meldung um weitere Hinweise. Haben andere Verkehrsteilnehmer selbe Beobachtungen gemacht oder wurden diese durch das Fahrverhalten der Motorradfahrer genötigt?

2. Sachbeschädigungen

Eltmann – In der Nacht von Freitag, 12.02.2021, auf Samstag, 20.02.2021, bis 15:00 Uhr, ist ein grauer BMW im Bereich der Landrichter-Kummer-Straße/Torbrunnenstraße verkratzt worden. Ein unbekannter Täter ritzte mittels spitzen Gegenstand einen Schriftzug in den Lack des Pkw. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Königsberg i.Bay. – Ein Sachschaden in Höhe von 120 Euro ist entstanden, nachdem ein Holzzaun und eine Gartentür im Zeitraum von Freitag, 19.02.2021, 18:00 Uhr, auf Samstag, 20.02.2021, 10:00 Uhr, mutwillig beschädigt worden sind. Die Tatörtlichkeit befindet sich an den Schrebergärten im Mauerweg.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

Schweinfurt:

Aus dem Stadtgebiet:

Radfahrer mit knapp 1,7 Promille unterwegs

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 20:30 Uhr, führte eine Streife der Polizeiinspektion Schweinfurt eine allgemeine Verkehrskontrolle bei einem Radfahrer in Schweinfurt in der Obere Straße durch. Hierbei stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem 17-Jährigen fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,7 Promille. Aus diesem Grund musste der Radfahrer die Streife zur Dienststelle begleiten, wo durch einen hinzugezogenen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Den 17-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Alkoholisierte Pkw Fahrerin festgestellt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag um 23:30 Uhr fuhr eine 37-jährige Pkw Fahrerin ins Sankt-Josefs-Krankenhaus, da sie sich medizinisch behandeln lassen wollte. Die hinzukommende Streifenbesatzung stellte deutlichen Alkoholgeruch bei der Fahrerin fest. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille.

Nach durchgeführtem Alkoholtest wurde eine Blutentnahme durch einen Arzt durchgeführt. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Die Pkw Fahrerin erwartet nur eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Aus dem Landkreis:

Eine Person bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Röthlein Lkrs. SCHWEINFURT. Am Samstag ereignete sich in der Mühläckerstraße in Röthlein ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mann leicht verletzt wurde.

Um 10:10 Uhr fuhr der 60-jährige Fahrer eines Pkw auf der Mühläckerstraße. An der Kreuzung Mühläckerstraße/Untere Mühläckerstraße übersah er hierbei den vorfahrtsberechtigten Dacia Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der 60-Jährige wurde leicht verletzt. Eine Behandlung in einem Krankenhaus war nicht nötig. Sowohl der Pkw des Unfallverursachers als auch der Dacia wurden stark beschädigt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird mit 6.000 Euro beziffert.

Verstöße gegen die aktuellen Corona Maßnahmen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es im Bereich Schweinfurt zu mehreren Verstößen gegen die aktuell gültigen Corona Regeln.

Fünf Personen im Alter von 18 – 21 Jahren konnten um 01:25 Uhr in Dittelbrunn festgestellt werden. Diese waren gemeinsam unterwegs und hatten augenscheinlich Alkohol getrunken. Sie stammten aus mehr als zwei Haushalten, alle Betroffenen erwartet nun jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Ebenso erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, drei Personen im Alter von 22 – 23 Jahren die in Niederwerrn festgestellt wurden. Diese waren gemeinsam fußläufig unterwegs und interessierten sich nicht für geltenden Corona Regeln.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 21.02.2021

Mercedes-Stern entwendet

Gerolzhofen – Am Freitagabend wurde der Mercedes-Stern eines am Schießwasen geparkten Fahrzeugs abgebrochen und entwendet.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 entgegen.

Wildunfall

Sulzheim – Auf der SW 40 erfasste am Samstagabend ein von Sulzheim in Richtung Donnersdorf fahrender BMW ein Reh, welches die Fahrbahn kreuzte. Das Reh rannte im Anschluss an den Verkehrsunfall davon. Der Pkw wurde an der Fahrzeugfront beschädigt.

Motorradfahrer gestürzt

Gerolzhofen – Am späten Samstagnachmittag stürzte der Fahrer eines Kraftrads ohne Fremdeinwirkung in der Schallfelder Straße. Der Fahrer zog sich hierbei Verletzungen zu und musste sich im Anschluss in ärztliche Behandlung begeben.

Auffahrunfall

Gerolzhofen – Zu einem Auffahrunfall kam es am Samstag, gegen 17:00 Uhr, in der Mönchstockheimer Straße. Der Fahrer eines VW erkannte das Abbremsen eines vor ihm befindlichen Seat zu spät und fuhr auf diesen auf. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

Gerolzhofen – Bei Kontrollen der Polizeiinspektion Gerolzhofen konnten in zwei Fällen mehrere Verstöße gegen die aktuell geltenden Bestimmungen nach dem Infektionsschutzgesetz festgestellt werden. Bereits am Samstagnachmittag wurde eine größere Personengruppe angetroffen, die sich in der Öffentlichkeit traf und die aktuell geltenden Bestimmungen nicht einhielt. Die Beteiligten hielten die Abstände zwischen den einzelnen Personen nicht ein. Auch lag kein triftiger Grund zum Verlassen der Wohnung vor. Am Samstagabend konnte eine weitere Personengruppe von vier Personen festgestellt werden, die sich ebenfalls trafen und die hierbei geltenden Bestimmungen nicht einhielten. Alle Beteiligten Personen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. Weiterhein konnte bei einem der Beteiligten ein unerlaubtes Messer aufgefunden und sichergestellt werden. Den Besitzer des Messers erwartet zudem eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Pressebericht der PI Ebern vom 21.02.2021:

Schilderdiebstahl

Ebern, Lkrs. Haßberge: Ein Jäger aus dem Bereich Ebern/Fierst stellte Tierfallen in der Gegend um den Wald gegenüber der unteren Einfahrt von Fierst und im Waldbereich der Einfahrt zu den Windrädern auf. Hierzu stellte er Warnschilder auf, damit Hundehalter vorgewarnt sind und ihre Hunde an die Leine nehmen, damit diese nicht versehentlich in eine der aufgestellten Tierfallen tappen und sich ggf. verletzen. Diese Warnschilder wurden jedoch durch unbekannte Diebe im Zeitraum der letzten vier Wochen entwendet. Bei den Schildern handelt es sich um ca. 30x40cm große rote Warnschilder mit weißer Schrift auf denen „Vorsicht Tierfallen. Zur Tollwutabwehr sind Fallen aufgestellt. Hunde bitte anleinen.“ aufgedruckt war.

Die Polizeiinspektion Ebern hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der 09531/924-0 um Hinweise aus der Bevölkerung, falls jemand Angaben zu den unbekannten Tätern machen kann.

E-Bike entwendet

Eyrichshof, Lkrs. Haßberge: Aus einer Garage wurde vergangene Woche ein neuwertige E-Mountainbike im Wert von ca. 3000 Euro entwendet. Das MTB der Marke Haibike ist blau-gelb. Bei Hinweisen zu dem entwendeten E-Bike wird gebeten sich an die Polizei Ebern zu wenden.

Brennender Abfalleimer

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Samstagabend wurde der Polizeiinspektion Ebern ein brennender Mülleimer hinter der „Schumacher-Passage“ in der Nähe der Touristeninfo mitgeteilt. Eine Streife vor Ort konnte feststellen, dass auf dem gusseisernen Abfalleimer ein Paar Schuhe abgestellt waren und brannten. Das Feuer konnte durch einen Feuerlöscher gelöscht werden. Ob bei dem Vorfall ein Sachschaden entstanden ist, muss noch durch den örtlichen Bauhof geprüft werden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Ebern zu melden.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 21.02.2021

Betrug mittels Computer und Telefon

Landkreis Rhön-Grabfeld
Ein 68-Jähriger Bad Neustädter Bürger erstattete Anzeige gegen eine ihm unbekannte Person, die sich seiner Zugangsdaten zum Onlinebanking bemächtigt und hinterher einen Betrag von 3500€ abgebucht hatte.
Als er sich mit seinem Laptop bei der Bank anmelden wollte, wurde eine Information angezeigt, dass das Passwort mehrfach falsch eingegeben worden sei. Bei Anruf einer Telefonnummer mit Berliner Vorwahl könnte aber Abhilfe geschaffen werden.
Der Geschädigte folgte den Instruktionen einer weiblichen Stimme am Telefon und räumte der unbekannten Frau auf diesem Wege ungewollt Zugriff auf sein Konto ein.

Unfallflucht

Bad Neustadt, Landkreis Rhön-Grabfeld
Am frühen Freitagabend wurde in der Zeit von 17:15-18:00 Uhr ein schwarzer VW Multivan, welcher auf Höhe der Hausnummer 20 in der Königshofer Straße in Herschfeld parkte, vermutlich durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug am hinteren Kotflügel beschädigt. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter der Telefonnummer 09771/6060 entgegen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 12.02.2021

Versuchter Online-Betrug
Mellrichstadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Freitagmorgen erstattete eine Schülerin aus Mellrichstadt Anzeige bei der hiesigen Dienststelle. Sie gab an, dass sie per E-Mail von einem Inkassounternehmen aufgefordert worden war, einen Betrag von mehr als 500 Euro für ein angebliches Abonnement zu überweisen. Allerdings hatte die Geschädigte niemals einen solchen Vertrag abgeschlossen.

Corona – Unerlaubtes Treffen
Sondheim v.d.Rhön – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Freitagabend wurde eine fünfköpfige Gruppe von Männern in Sondheim in der Rhönstraße kontrolliert. Die Gruppe hatte sich in einer dort befindlichen Hütte getroffen. Hierbei wurde festgestellt, dass sich es um fünf verschiedene Hausstände handelt. Daher erfolgt Anzeigenerstattung nach dem Infektionsschutzgesetz.

Streit mit Beleidigungen
Hausen – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Freitagvormittag wurde eine Streitigkeit zwischen zwei Anwohnern in Hausen zur Anzeige gebracht. Hierbei wurde angegeben, dass durch den einen Anwohner ein Grundstück widerrechtlich betreten wurde. Zudem wären durch beide Beteiligte Beleidigungen ausgesprochen worden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Bienenhaus beschädigt
Nordheim v.d.Rhön – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagnachmittag wurde eine Sachbeschädigung auf einem Grundstück zwischen Nordheim und Stetten gemeldet. Hierbei handelte es sich um ein Bienenhaus im dort befindlichen Wald. Ein unbekannter Täter hatte einen Flugkeil eines Bienenstocks mutwillig herausgerissen. In der Folge ist ein Bienenvolk aufgrund der winterlichen Temperaturen erfroren. Die Tatzeit wurde vom 06.02.2021 bis zum 20.02.2021 angegeben. Die Schadenshöhe beträgt 250 Euro.
Zeugenhinweise an die hiesige Dienststelle werden unter 09776/8060 erbeten.

Diebstahl einer Säge
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag wurde der Diebstahl einer Holzsäge in Oberthulba durch unbekannt Täter gemeldet. Es handelt sich um eine Säge, welche an einen
Traktor montiert wird. Sie wurde zuletzt Mitte Dezember benutzt und in einer Halle in der Hammelburger Straße gelagert. Die Polizeiinspektion Hammelburg nimmt sachdienliche
Hinweise unter 09732/906-0 entgegen.

Verkehrsgeschehen
Im Berichtszeitraum vom Samstag bis zum Sonntag früh kam es im Dienstbereich der PI Kitzingen zu lediglich vier Verkehrsunfällen. Es handelte sich dabei ausschließlich um sog. Kleinunfälle bei denen niemand verletzt wurde.

Vater bringt Sohn das Fahren bei Sommerach – Lkrs. Kitzingen

Ein auf einem Wirtschaftsweg in Sommerach fahrender Pkw fiel am Samstag gegen 16:45 Uhr einer Streife der PI Kitzingen auf und die Beamten entschlossen sich zu einer Kontrolle. Beim Erblicken des Streifenwagens konnten die Beamten sehen wie
der Pkw plötzlich stoppte und Fahrer und Beifahrer die Positionen wechselten. Bei der Kontrolle wurde dann festgestellt, dass der Fahrzeughalter seinem erst 17- jährigen Sohn das Autofahren zu Übungszwecken ermöglichte. Da der 17-jährige
keinen Führerschein besitzt wird er jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Auch der Autobesitzer bekommt eine Anzeige wegen Ermächtigen als Halter
zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Diebstahl:
Abgeschlossenes Fahrrad entwendet
Stadt Kitzingen
Am Samstag in der Zeit vom 15 Uhr bis 20:15 Uhr entwendete in noch unbekannter Täter ein versperrtes Fahrrad am Bahnhof in Kitzingen. Der Eigentümer hatte sein Rad im Wert von ca. 700,- Euro am Abstellplatz am Bahnhof in Kitzingen abgestellt
und mit einem Ringschloß gesichert. Der noch unbekannte Täter zwickte das Ringschloß durch und entwendete das Rad.

Sachbeschädigung:
Pkw Spiegel abgerissen
Stadt Kitzingen

Ein noch unbekannter Täter riß in der Nacht vom Freitag auf den Samstag in Kitzingen in der Friedrich-Ebert-Str. den rechten Außenspiegel eines dort ordnungsgemäß geparkten Pkw Hyundai ab und beschädigte dabei den Pkw. Der Sachschaden wird durch den Geschädigten auf ca. 300 Euro geschätzt.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.