Start Polizeiberichte Montag

Montag

273
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 08.02.2021

 

Betriebserlaubnis erloschen – Technische Veränderungen an Krad

Breitensee, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagnachmittag wurde ein 20-Jähriger mit seinem Krad einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges fielen den Beamten einige technische Veränderungen auf. Der Halter des Fahrzeugs muss nun mit einer Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung rechnen.

Unberechtigte Zahlungsaufforderungen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 55-Jährige erhielt in den vergangenen Tagen per Post ein Schreiben eines Inkassounternehmens, in dem Sie zur Zahlung von 335,53 € aufgefordert wurde. Bei dem Betrag soll es sich um eine Forderung aus dem Jahr 2018 handeln. Die Frau ignorierte die Aufforderungen und meldete den Vorfall der Polizei.

Unbekannter fordert Bitcoins

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 62-Jähriger erstattete am Samstag Anzeige bei der Polizei. Unbekannte forderten per Email 1000 $ in der Kryptowährung „BitCoins“. Sollte er der Zahlungsaufforderung nicht nachkommen wurde gedroht, das Freunden und Kollegen ein Video zugespielt wird, bei dem ersichtlich ist wie der Mann masturbiert. Der Mann ignorierte die Aufforderung.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 08.02.2021

Verkehrsgeschehen:

Knetzgau – In der Zeit von Samstag, 15:30 Uhr und Sonntag, 16:00 Uhr wurde in der Pfarrer-Keßler-Str. ein Metallzaun beschädigt. Beim Wenden blieb ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw, vermutlich mit Anhängerkupplung, am Zaun hängen und verbog diesen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

Eltmann – Am Samstag, gegen 15:00 Uhr, sollte in der Bamberger Straße ein Verkehrsteilnehmer einer Kontrolle unterzogen werden. Bei Erkennen des Streifenwagens versuchte sich der Daimlerfahrer urplötzlich durch Abbiegen in die Straße „Promenade“ und ohne Betätigen des Fahrtrichtungsanzeigers der Verkehrskontrolle zu entziehen. Trotzdem konnte er kurz danach angehalten werden. Auf Nachfrage gab er sofort an, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt und am Vortag Drogen konsumierte. Sämtliche Fahrtauglichkeitstest verweigerte er und willigte sofort einer Blutentnahme ein, welche auf der Dienststelle durch einen herbeigerufenen Arzt vollzogen wurde. Ihn erwartet Anzeige.

Sachbeschädigung an Kfz

Theres/Untertheres – In der Nacht von Freitag auf Samstag, zwischen 21:00 Uhr und 07:00 Uhr, wurde in der Maingasse an einem schwarzen Audi der Wischerarm abgebrochen. Die Schadenshöhe liegt bei 50 Euro. In der Tatnacht wurden weitere, mindestens drei Fahrzeuge, angegangen.

Hinweise nimmt die Polizei in Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 08.02.2021

Hausmüll entsorgt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein bislang unbekannter Täter hat am Wochenende in der Verlängerung der Faulstiegstraße einen blauen Müllsack mit Essensresten und Hausmüll illegal entsorgt. Hinweise nimmt die PI Hammelburg entgegen, Tel: 09732/9060.

Von Straße abgekommen

Hammelburg, OT Obererthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, gegen 06:30 Uhr, befuhr ein 19-jähriger VW-Fahrer die Staatsstraße von Obererthal in Richtung Thulba. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneeglätte kam er nach links von der Fahrbahn ab und rutschte in den dortigen Graben. Der Pkw kippte hierbei auf die rechte Fahrzeugseite. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 5000 Euro. Der VW musste abgeschleppt werden.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 08.02.2021

Beleidigung auf Portugiesisch

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein Streit zwischen zwei Frauen in Mellrichstadt endete damit, dass die eine der anderen ein ziemlich eindeutiges Schimpfwort auf Portugiesisch an den Kopf warf. Das wollte die Beleidigte nicht hinnehmen und erstattete Anzeige bei der PI Mellrichstadt.

In den Straßengraben gerutscht

Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Sonntag, gegen Abend, wollte eine Pkw-Fahrerin von Ostheim kommend nach links in Richtung Oberwaldbehrungen abbiegen. Aufgrund von Straßenglätte rutschte sie dabei in den rechten Straßengraben und beschädigte das dortige Kilometrierungsschild. Verletzt wurde die Dame zum Glück nicht, jedoch steht ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 3.500 Euro zu Buche. Der Pkw konnte geborgen werden, wegen des Schildes wurde eine Schadensmeldung an den Kreisbauhof gesandt.

Adresse und Telefonnummer missbräuchlich benutzt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Über eBay-Kleinanzeigen hatte eine Mitteilerin einen Pkw zum Verkauf inseriert. Es meldete sich auch ein Mann, der sich sehr interessiert zeigte und sofort aus Paderborn angefahren kam, um den Handel abzuschließen. Man wurde sich über den Verkaufspreis aber nicht einig. Das verärgerte den Mann derart, dass er wohl im Internet eine Verkaufsanzeige erstellte, bei dem dieses Auto mit einem sehr günstigen Preis angeboten wurde. Da er dabei Adresse und Telefonnummer der Mitteilerin angab, stand bei dieser das Telefon nicht mehr still. Sie wandte sich nun wiederum an den Mann, von dem nur die Telefonnummer bekannt ist und bat darum, die falsche Verkaufsanzeige zu löschen, was dieser dann schließlich auch tat.

 

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 08.02.2020

Aus dem Stadtgebiet:

 

Betrug

Wash-Wash Geldvermehrung

In der vergangenen Woche wurde in Schweinfurt ein Mann festgenommen, der den sogenannten Wash-Wash-Betrug versucht haben könnte einzufädeln. Er wurde wegen gleichgelagerter Fälle von einer Staatsanwaltschaft in Nordrhein-Westfalen mit Haftbefehl gesucht. Daher ist nicht auszuschließen, dass er auch im hiesigen Bereich aufgetreten ist, da er sich nachweislich mindestens seit dem 01.02.2021 hier aufgehalten hatte.

Bei der „Wash-Wash“-Methode wird Opfern vorgegaukelt, angeblich echte, eingefärbte Banknoten mittels chemischer Behandlung wieder zu umlauffähigen Scheine zurückgewinnen zu können. Varianten davon sind, dass mittels chemischer Flüssigkeiten und eingefärbter Papierscheinen Geld vermehrt werden könne. Der verblüffende „Erfolg“ bei der Demonstration bringt die Opfer dazu, große Summen Geld in Chemikalien und eingefärbte bzw. weiße Scheine zu investieren.

Die Polizei weist darauf hin, dass es sich hierbei ausschließlich um eine Betrugshandlung handelt. Es ist chemisch nicht möglich Geldscheine durch Verfahren zu bleichen und in einer Art Umkehr wieder in den Urzustand zu versetzen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: 165 cm groß, dick, dunkelhäutig, Glatze, trug evtl. Blue-Jeans, Sacco, einen grauen Mantel, Lederschuhe, weißes Hemd. Die Polizei Schweinfurt sucht daher nach Zeugen oder gar Geschädigte, bei denen der Mann in oben beschriebener Art und Weise aufgetreten ist bzw. bei denen ein Termin für gleichgelagerte Fälle nicht zustande kam. Der Festgenommene spricht neben französisch, englisch und deutsch auch spanisch. Auch hat er sich bei seiner Festnahme in weiblicher Begleitung befunden. Es könnte daher auch ein Paar in Frage kommen.

Sachbeschädigungen

Beim Sprayen angetroffen
Als ein 27jähriger Mann aus Schweinfurt am Sonntag gegen 15:51 Uhr gerade dabei war eine Wand in der Unterführung in der Paul-Gerhardt-Straße anzusprayen, kam eine Streife ums Eck. Der Künstler wollte ein Graffiti anbringen, was nach seinem Kenntnisstand dort „erlaubt“ wäre. Es wurden seine Personalien fest-, wie auch seine Spraydosen sichergestellt. Im Laufe des Montags wird über die Stadt Schweinfurt recherchiert, ob es sich wirklich um eine freigegebene Fläche handelt, wie vorgebracht. Sollte dies nicht der Fall sein, wird eine Anzeige wegen Sachbeschädigung vorgelegt. Mit einer Entfernung seiner Kunst, muss er dann ebenfalls rechnen, wie mit den Kosten oder den Arbeitsstunden, wenn er diese selbst beseitigen wollte.

Eigentumsdelikte

Kissen von Gartencouch verschwunden
In der Anna-Weichsel-Straße (ehem. Maple St., Housing Area) wurde durch einen Unbekannten zwei Kissen von der frei zugänglichen Gartencouch entwendet. Als Tatzeit wird die letzte Woche angegeben. Der Diebstahlschaden wird mit 200 Euro beziffert. Wer konnte in diesem Bereich eine Person/Personen mit zwei Kissen feststellen?

Aufgebrochenes Schloss, Fahrrad entwendet
Ein in der Bauerngasse abgestelltes, verschlossenes, Rad wurde am Samstag in der Zeit von 19 bis 22 Uhr durch einen Unbekannten mitgenommen. Das aufgebrochene Schloss lag noch an Ort und Stelle, das Mountainbike, Marke Zündapp, Typ Blue 4,0 in dem Farben Schwarz und Blau, im Wert von ca. 300 Euro, war weg.

 

Aus dem Landkreis:

Gochsheim – Verkehrsunfall mit Sachschaden
Auf der Staatsstraße 2272 von Sennfeld Richtung Gochsheim unterwegs war am Sonntagvormittag, gegen 10:40 Uhr, ein 74jähriger Rentner mit seinem Pkw. Er wollte nach links auf den Autobahnzubringer abbiegen, als ihm eine 58-Jährige mit ihrem Pkw entgegenkam. Diese übersah er wohl, da er mit deren Fahrzeug kollidierte. Zum Glück wurde niemand bei dem Unfall verletzt. Die beiden Pkws wurden für insgesamt 30000 Euro beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Sennfeld und Gochsheim unterstützten bei der Bergung der Fahrzeuge bzw. bei der Beseitigung der Verunreinigungen der Fahrbahn durch ausgelaufene Betriebsstoffe.

 

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 08.02.21

Verkehrsgeschehen

Am Sonntag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfallflucht

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am 07.02.21 um 21.05 Uhr ereignete sich in Mainsondheim in der Albertshofener Straße eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer kam mit seinem Fahrzeug vermutlich auf schneebedeckte Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier stieß das Fahrzeug gegen eine Garagenwand und Betonmauer eines Einfamilienhauses. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Fahrzeug dürfte es sich laut Zeugenangaben um einen Kleinwagen mit dem Teil-Kennz. KT-CE ?, handeln. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.
Mit der Bitte um Hinweise bei der Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Jeweils von Fahrbahn abgekommen

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr ein 19-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Bundesstraße 286 zwischen Gerolzhofen und Neuses am Sand. Auf Grund schneebedeckter Fahrbahn und vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß anschließend gegen die dortige Leitplanke. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 4000 EUR.

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend ereignete sich auf der Staatsstraße 2260 im Volkacher Kreisel ein Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger Fahrzeugführer fuhr mit seinem Pkw von der Brücke aus kommend nach rechts in der Kreisverkehr ein. Auf Grund herrschender Schneeglätte geriet das Fahrzeug nach links und stieß gegen ein dortiges Verkehrszeichen. Es entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.

Großlangheim, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr eine 77-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Schwarzacher Straße. In einer Engstelle wich die Frau einen entgegenkommenden Lkw aus. Hierbei stieß der Pkw gegen das Fallrohr eines Einfamilienhauses. Es entstand ein Schaden von etwa 4400 EUR.

Wildunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagfrüh ereignete sich auf der Staatsstraße 2270 zwischen Kitzingen und Mainstockheim ein Wildunfall. Hier kreuzte ein Fuchs über die Fahrbahn und wurde von einem herannahenden Pkw erfasst. Das Tier rannte anschießend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.

Sachbeschädigung

Geparkten Pkw zerkratzt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 06.02.21, 20.25 Uhr und 07.02.21, 12.10 Uhr, ereignete sich am Kleistplatz eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte vermutlich mit einem spitzen Gegenstand einen geparkten VW-Golf. Dieser wurde an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Außerdem drehte der unbekannte Täter die beiden Ventile an den linken Reifen des VWs ab. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Insgesamt drei Alkoholsünder erwischt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Im Laufe des Sonntages führten die Ordnungshüter im Stadtgebiet mehrere Verkehrskontrollen durch. Hierbei konnten insgesamt drei Alkoholsünder im fließenden Straßenverkehr festgestellt werden. Bei einem 32-jährigen Fahrzeugführer kam es zu einem Alkoholwert von 1,02 Promille, bei einer 48-jährigen Pkw-Fahrerin der Wert von 0,94 Promille und bei einem 31-jährigen Fahrzeugführer einen Wert von 0,86 Promille. Die jeweilige Weiterfahrt der Personen mit ihren Fahrzeugen wurde von den Ordnungshütern unterbunden. Alle drei Verkehrssünder erwarten nun eine Geldbuße und ein 1-Monatiges-Fahrverbot.

 

Pressebericht vom 08.02.2021

Bad Kissingen

Abkommen von der Fahrbahn aufgrund Schneeglätte

Am Sonntagabend befuhr ein 21-jähriger BMW-Fahrer die Münnerstädter Straße stadteinwärts. Aufgrund Schneeglätte verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen geparkten Pkw eines Autohauses. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 6000,00 Euro. Ein Personalienaustausch wurde durchgeführt. Den Unfallfahrer erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

 

Münnerstadt

Aufgrund von Schneeglätte in Straßenlaterne gefahren

Am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, befuhr eine 22-jährige Peugeot-Fahrerin die Grabfelder Straße in Großwenkheim. Dabei verlor sie aufgrund von Schneeglätte die Kontrolle über ihren Pkw, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Straßenlaterne. Die 22-jährige sowie ihre im Fahrzeug befindlichen Eltern zogen sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu und wurden im Anschluss in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Laternenmast war durch den Anstoß abgerissen worden. Der Sachschaden des Unfalls beläuft sich ersten Schätzungen nach auf ca. 10.000,- Euro. Die freiwillige Feuerwehr Großwenkheim sicherte die Unfallstelle und kümmerte sich nach der Bergung des Fahrzeugs um die Gefahr, die von der umgestürzten Straßenlaterne ausging.

Nüdlingen

Auffahrunfall auf der B 287

Am Montagmorgen, gegen 05:00 Uhr, musste ein 42-Jähriger VW-Fahrer verkehrsbedingt an der Pyramide halten und es kam zum Unfall. Ein anfahrender 27-Jähriger VW-Fahrer wollte nach links in Fahrtrichtung Münnerstadt abbiegen und fuhr auf den stehenden Pkw-Fahrer auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.000,- Euro.

 

Thundorf in Unterfranken

Reh flüchtet in den Wald

Eine 46-jährige Audi-Fahrerin war von Stadtlauringen in Richtung Thundorf unterwegs, kurz vor dem Ortschild Thundorf kreuzte ein Reh die Fahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug. Das Reh flüchtete sich in den Wald. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500,- Euro.

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 08.02.2021

Landkreis Schweinfurt und Bad Kissingen

Winterliche Straßenverhältnisse sorgten für mehrere Unfälle auf der A 7, A 70 und A 71.
In der Nacht auf Montag ereigneten sich 6 Verkehrsunfälle wegen Schneeglätte im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck.

Kurz vor Mitternacht verlor ein 53-jähriger Pkw-Fahrer wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Mittel- und Außenschutzplanke.

Kurz nach Mitternacht rutschte ein Lkw-Fahrer mit seinem Gespann beim Ausparken auf dem Rastplatz Maibacher Höhe auf der A 71 bei geschlossener Schneedecke auf einen anderen Lkw.

Um 01:13 Uhr rutschte im Bereich der Anschlussstelle Schweinfurt-Zentrum auf der A 70 ein Sattelzug mit der Antriebsachse nach rechts von der Fahrbahn gegen die Außenschutzplanke. Der Sattelzug fuhr sich fest und musste vom THW wieder auf die Fahrbahn gezogen werden.

Der nächste Unfall ereignete sich in den Morgenstunden kurz vor 07:00 Uhr auf der A 7 bei Elfershausen. Richtung Würzburg schlitterte ein Lkw mit Anhänger nach rechts von der Fahrbahn. Im weichen Erdreich neben der Fahrbahn kippte der Anhänger um. Zur Bergung waren die Autobahnmeisterei Oberthulba und die Feuerwehr aus Oberthulba im Einsatz.

Gegen 07:05 Uhr rutsche auf der A 7 ein 44-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug bei Wasserlosen in die Mittelschutzplanke.

Um 07:45 wollte ein 38-jähriger BMW-Fahrer von der Rastanlage Rhön Richtung Kassel auf die A 7 auffahren. Auf dem Beschleunigungsstreifen kam er ins Schleudern, rutschte quer über die gesamte Fahrbahn und krachte in die Mittelschutzplanke.

Bei den Unfällen wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 103000 Euro.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 08.02.2021

Verkehrsunfälle aufgrund Schneeglätte
Am Sonntagabend wurde die Polizei Gerolzhofen zu 2 Unfällen infolge Straßenglätte gerufen.

B 286. Ein Autofahrer war auf der Schnellstraße in Richtung Wiesentheid unterwegs, als er auf schneebedeckter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Zunächst kam der Pkw auf die linke Fahrbahnseite, prallte in die Leitplanke und kam auf der Straße zum Stehen. Schaden ca. 4000 €. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass ein Reifen nicht die vorgeschriebene Profiltiefe aufwies.

Lindach. Ein BMW-Fahrer fuhr von Kolitzheim in Ri. Lindach. Kurz vor Ortsbeginn geriet der BMW auf schneeglatter Fahrbahn ins Schlingern und nach links in den Graben. Schaden ca. 1000 € Beide Fahrer blieben unverletzt.

Wildunfall

Zeilitzheim. Zu einem Wildunfall kam es am Samstagabend, als ein Opel-Fahrer von Brünnstadt in Ri. Zeilitzheim fuhr und einen querenden Hasen erwischte. Schaden am Fahrzeug ca. 1500 €.

Kennzeichen sichergestellt

Dingolshausen. Während einer Streifenfahrt fiel im Ortsbereich ein auf öffentlichem Verkehrsgrund geparkter Pkw mit entstempelten Kennzeichen auf. Bei der Überprüfung stellten die Beamten zudem fest, dass das Kennzeichen nicht zum Pkw gehörte. Die Kennzeichen wurden sichergestellt.

Trunkenheitsfahrt verhindert

Gerolzhofen. Eine Streifenbesatzung der Polizei Gerolzhofen traf in der Salzstraße eine Frau an, die im alkoholisierten Zustand in ihr Fahrzeug einsteigen und wegfahren wollte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille, weshalb die Beamten den Fahrzeugschlüssel sicherstellten und dadurch eine Trunkenheitsfahrt unterbanden.