Start Landkreis Schweinfurt Lkr. Schweinfurt: Lenkungsausschuss berät neue Projekte der Regionalentwicklung

Lkr. Schweinfurt: Lenkungsausschuss berät neue Projekte der Regionalentwicklung

153

Erstmals fand die Sitzung des Lenkungsausschusses der Lokalen Aktionsgruppe Schweinfurter Land e. V. (LAG) digital statt. Im Mittelpunkt stand die Entscheidung über die eingereichten Projekte von Vereinen und Initiativen aus dem Landkreis Schweinfurt zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements.

Landrat Florian Töpper zeigte sich eingangs der Videokonferenz sehr erfreut darüber, „dass die digitale Durchführung der Veranstaltung es uns ermöglicht, auch während der Pandemie über für die Region wichtige Projekte gemeinsam inhaltlich zu beraten und diese zu beschließen“.

Aus dem Kleinprojekte-Fonds der LAG Schweinfurter Land e. V. werden rund 6.800 Euro für die vier folgenden Vereine und ihre Projekte bereitgestellt: Das Diakonische Werk Schweinfurt e. V. (Mehrgenerationenhaus Schwebheim), das Naturfreundehaus Sennfeld, die Rehkitzrettung Unterfranken e. V. und die Freiwillige Feuerwehr e. V. Donnersdorf. Die Vorhaben sind im Einzelnen: Die Erstellung von Videos als Anleitung für „BrainGym und Gedächtnistraining“, Ausstellungsmaterial für das Projekt „Blickwechsel – Kunst & Kultur im Naturfreundehaus Sennfeld“, eine Drohne zur Rehkitzrettung sowie Schutz- und Dienstbekleidung mit Ausrüstung für die „Automatischer Externer Defibrillator(AED)-Gruppe“.

Der nächste Bewerbungsaufruf wird voraussichtlich im April 2021 gestartet. Dann stehen ca. 7.700 Euro zur Verfügung, die maximale Unterstützung pro Einzelmaßnahme liegt bei 2.500 Euro. Dadurch können weitere Einzelmaßnahmen von regionalen Akteuren unterstützt werden, die den Entwicklungszielen der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) dienen und das Bürgerengagement in der Region stärken. Eingereichte Einzelmaßnahmen müssen mindestens einem Entwicklungsziel der Lokalen Entwicklungsstrategie dienen und im Gebiet der LAG Schweinfurter Land durchgeführt werden.

Vorberaten und für die Entwicklung zu einem LEADER-Projekt empfohlen wurden drei Projekte:

Der Landkreis Schweinfurt plant als Projektträger die Erarbeitung eines Alltagsradverkehrs-konzeptes für den Landkreis. Dieses soll als Grundlage für die Zertifizierung als fahrradfreundliche Kommune und die geplante Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e. V. (AGFK Bayern e. V.) dienen.

Insgesamt soll so eine weitere Maßnahme des Mobilitätskonzeptes des Landkreises Schweinfurt (2019) umgesetzt werden sowie eine Erweiterung des touristischen Radwegekonzepts und bestehender Radverbindungen auf den Alltagsradverkehr und die Nahmobilität erfolgen.

Als zweites Projekt soll eine Wasserrettungsstation am Ellertshäuser See errichtet werden. Projektträger ist der DLRG Ortsverband Schonungen e. V.. Mit der Wasserrettungsstation soll ein Wachdienst für sicheres Baden, Wassersport und Umweltschutz eingerichtet, ein praxisnaher und regelmäßiger Ausbildungsbetrieb im und am Ellertshäuser See aufgebaut sowie die Jugend zur Stärkung des sozialen Engagements und des Teamgeists gefördert werden.

Zudem wurde die Projektidee der Gemeinde Röthlein, einen Mehrgenerationenplatz in Röthlein zu schaffen, vorgestellt. Inhalt des Projektes ist die Schaffung einer multifunktionalen Freizeitinfrastruktur für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Insgesamt wird eine Aufwertung des ca. 2.600 qm großen Areals sowie eine Erweiterung der Angebotsstrukturen und vorhandene Potenziale für die Freizeitgestaltung Röthleins angestrebt.

Im Rahmen der Sitzung wurde außerdem ein neues Mitglied in den Verein aufgenommen.

Zudem wurde der LEADER-Förderzeitraum um ein Jahr verlängert. Somit können weitere, auch größere, Projekte finanziell unterstützt und umgesetzt werden. Projektideen können von öffentlichen Körperschaften, Vereinen, aber auch privaten Initiativen eingebracht und umgesetzt werden. Um eine abschließende Beantragung bis Ende des nächsten Jahres sicherzustellen, sollten Interessierte zeitnah mit der LAG Schweinfurter Land e. V. Kontakt aufnehmen.

Das LAG-Management im Landratsamt Schweinfurt steht gerne unter der Telefonnummer 09721-55 636 oder per E-Mail an lag@lrasw.de beratend zur Seite.

Information:

Mit dem LEADER-Programm des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) fördern die EU und das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die ländlichen Regionen auf ihrem Weg zu einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto „Bürger gestalten ihre Heimat“. LEADER ist eine Abkürzung und steht für die französischen Begriffe: Liaison Entre les Actions de Développement de l’Economie Rurale; zu Deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft.

LEADER ist ein seit Jahrzehnten bewährtes Förderinstrument, das auf die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt ganzer Regionen ausgerichtet ist. Beim LEADER-Ansatz geht es um neue Wege und Ideen, wie vorhandene Stärken und Potenziale der ländlichen Regionen noch besser genutzt, Synergieeffekte geschaffen und eventuelle Entwicklungshemmnisse beseitigt werden können.

Im Landkreis Schweinfurt ist die Lokale Aktionsgruppe Schweinfurter Land e. V. (LAG) seit 2008 verantwortlich für die Umsetzung ihrer lokalen Entwicklungsstrategie (LES) sowie von LEADER-Projekten und -Maßnahmen. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.lag-schweinfurterland.de

 

Quelle: Landratsamt Schweinfurt