Start Landkreis Bad Kissingen Lkr. Bad Kissingen: Nachhaltigkeit hat viele Facetten 

Lkr. Bad Kissingen: Nachhaltigkeit hat viele Facetten 

288
Symbolfoto © PRIMATON

Regenwasser und blühende Wiesen: Nachhaltigkeit hat viele Facetten 

Hanse Haus und Stockmann engagieren sich im Umwelt- und Klimapakt Bayern

Mit der Hanse Haus GmbH in Oberleichtersbach und der Stockmann GmbH in Fuchsstadt beteiligen sich zwei Unternehmen aus dem Landkreis Bad Kissingen am Umwelt- und Klimapakt Bayern. Dafür wurden sie nun vom Bayerischen Umweltministerium mit einer Teilnahme-Urkunde ausgezeichnet. 

„Ich bin stolz, dass wir Unternehmen in unserem Landkreis haben, die im betrieblichen Umweltschutz so aktiv sind und damit zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen“, so Landrat Thomas Bold, der die Urkunden wegen der Corona-Pandemie leider nicht persönlich übergeben kann. „Beide Betriebe setzen sich schon seit Jahren aktiv für den Umwelt- und Klimaschutz ein, und zwar auf den unterschiedlichsten Ebenen.“

Unter anderem verwendet Hanse Haus den nachwachsenden Rohstoff Holz in Holztafelbauweise. Ein Großteil der individuell geplanten und realisierten Kundenhäuser ist mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet, viele Bauherren nutzen zusätzlich einen Batteriespeicher und eine Wallbox zum Laden ihrer Elektrofahrzeuge. Für seine energetischen Maßnahmen wurde das Unternehmen bereits mit dem Nachhaltigkeitspreis Mainfranken ausgezeichnet. Außerdem kann sich Hanse Haus mit dem Titel „Blühender Betrieb“ schmücken, der im Rahmen der Initiative „Blühpakt Bayern“ wegen der besonders insektenfreundlichen Maßnahmen verliehen wurde.

Die Stockmann GmbH engagiert sich im Bereich Ressourcenschonung und Kreislaufwirtschaft.  So werden Bauschutt, Boden und Asphalt auf dem eigenen Recyclingplatz aufbereitet und der Wiederverwendung zugeführt. Die Stoffe werden bei der Produktion von Regenwasser befeuchtet, das zuvor gesammelt wurde. So wird das Grundwasser geschont und gleichzeitig Staub reduziert. Mit dem Regenwasser wird unter anderem auch der Fuhrpark gereinigt. Eine große Rolle spielt auch die Reduzierung von Lärm, z.B. durch den Kauf leiser Maschinen.

Umwelt- und Klimapakt Bayern

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Die Bayerische Staatsregierung und die bayerische Wirtschaft erklären darin ihre gemeinsame Überzeugung, dass die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden können als nur mit Gesetzen und Verordnungen. Im Rahmen des Umwelt- und Klimapakts entwickeln die Unternehmen maßgeschneiderte und effiziente Strategien, die dazu beitragen, die ökologischen, ökonomischen und sozialen Grundlagen der heutigen und der künftigen Generationen in Bayern zu verbessern. Im Vordergrund steht dabei die vorausschauende Vermeidung künftiger Umweltbelastungen und nicht deren Reparatur.

Quelle: Landkreis Bad Kissingen