In der Nähe des Haltepunktes Schweinfurt Mitte wurde am Montagmittag ein 36-Jähriger von drei unbekannten Tätern körperlich angegangen und im Verlauf der Auseinandersetzung leicht verletzt. Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt derzeit zum genauen Tathergang und sucht in diesem Zusammenhang unter anderem nach zwei Passantinnen, die dem Geschädigten im Anschluss an die Tat Hilfe geleistet haben sollen.

Zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr am Montag wurde der 36-Jährige am Übergang vom Haltepunkt Schweinfurt Mitte zur Gutermann-Promenade von drei Männern, die sich aus einer größeren Gruppe von knapp zehn Personen lösten, angegangen. Im Verlauf der Auseinandersetzung zog sich der Geschädigte mehrere Schnittwunden am Kopf zu. Nachdem die unbekannten Täter von ihrem Opfer abgelassen hatten, flüchteten sie in Richtung der Schweinfurter Innenstadt. Zwei Passantinnen kümmerten sich währenddessen um den leicht verletzten Mann aus dem Landkreis Schweinfurt. Dieser berichtete erst am Abend seinen Nachbarn von dem Vorfall, welche daraufhin die Polizei riefen.

Der genaue Tathergang, sowie der Auslöser der Auseinandersetzung ist jetzt Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Nähere Angaben zu den Tätern, sowie den beiden Passantinnen sind derzeit nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt und sucht insbesondere nach den beiden Frauen, die dem Geschädigten zur Hilfe gekommen sind. Diese und andere Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe die Auseinandersetzung beobachtet haben oder sonst mögliche Hinweise zur Tat geben können werden gebeten sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

 

Quelle: Polizei Unterfranken