Start Landkreis Schweinfurt Landkreis Schweinfurt: Markt Stadtlauringen bietet Transportmöglichkeit zum Impfzentrum Schweinfurt an

Landkreis Schweinfurt: Markt Stadtlauringen bietet Transportmöglichkeit zum Impfzentrum Schweinfurt an

735
Symbolbild

Vor knapp 2 Wochen ging es deutschlandweit los mit der Impfung gegen das Coronavirus. Zunächst wurden die Risikogruppen in den Alten- und Pflegeheimen geimpft. Nun sind ältere Menschen über 80 Jahre an der Reihe. Nach den Mitteilungen des Gesundheitsministeriums können Sie nun auf drei Wege einen Impftermin vereinbaren. So ist eine Onlineanmeldung möglich, wie auch eine Terminvereinbarung über das zuständige Impfzentrum bzw. eine bundesweit einheitliche Telefonnummer.

Es mag sicher gute Gründe geben, sich für die Einrichtung von Impfzentren entschieden zu haben. Das Impfzentrum für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt wurde in Schweinfurt auf den Volksfestplatz eingerichtet. Dieses aus Containern bestehende Impfzentrum müssen all diejenigen über 80-jährigen Bürger aufsuchen, die sich nicht in häuslicher Pflege befinden und damit immobil sind. Die Einladungen zur Durchführung der Impfungen sowie weitere Unterlagen werden in den nächsten Tagen über das Landratsamt Schweinfurt dem Personenkreis zugesandt.

Der Markt Stadtlauringen geht jedoch davon aus, dass nicht jede/r der in Frage kommenden Person/en in der Lage sein wird, selbst nach Schweinfurt zu fahren bzw. die Fahrt problemlos durch Verwandte oder die Nachbarschaft zu organisieren. Auch die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs erscheint mehr als problematisch, gerade für diesen Personenkreis. Viele der Betreffenden werden wohl schon seit Jahren oder Jahrzehnten den Volksfestplatz nicht mehr besucht haben.

Deshalb wird der Markt Stadtlauringen allen Interessierten ein Transportangebot von ihrem Wohnort zum Impfzentrum und zurück anbieten.

Die in Frage kommenden Personen erhalten in den nächsten Tagen vom Markt Stadtlauringen schriftlich dieses Angebot. Bei Interesse müssen sich die Personen nach Bekanntgabe ihres Impftermins fernmündlich beim Markt Stadtlauringen anmelden. Sie werden dann ca. 30 Minuten vor dem Impftermin in Schweinfurt zu Hause abgeholt und zum Zentrum auf dem Volksfestplatz gefahren.

Selbstverständlich wurden vom Markt Stadtlauringen sowohl der Leiter des Impfzentrums, als auch die für die Organisation des Impfzentrums zuständige Stadt Schweinfurt, sowie der Landkreis Schweinfurt in den Prozess eingebunden. Herr Bürgermeister Heckenlauer hat sozusagen als Vorsitzender der Bürgermeister im Landkreis Schweinfurt – er ist Kreisvorsitzender im Bayerischen Gemeindetag – alle seine Kolleginnen und Kollegen von dem Konzept des Marktes Stadtlauringen informiert und vorgeschlagen zu prüfen, ob dieses oder ein vergleichbares Konzept für weitere Gemeinden ebenfalls in Frage kommt.

Selbstverständlich ist ein Hygienekonzept erstellt und das Tragen von FFP2-Masken für alle in dem Fahrzeug befindlichen Personen während des gesamten Transports zwingend vorgeschrieben.

Nur eine möglichst umfassende Impfung, und gerade die Impfung der Risikogruppen, können die Pandemie und ihre Folgen eindämmen, so der Markt Stadtlauringen. Herr Bürgermeister Heckenlauer hat im Stadtlauringer Amtsboten auch angefragt, ob sich Fahrer für den Transport zur Verfügung stellen und zugleich die Gemeindemitglieder zum Impfen ermutigt. Nur eine möglichst umfassende Impfung, und gerade die Impfung der Risikogruppen, können die Pandemie und ihre Folgen eindämmen. Herr Bürgermeister Heckenlauer hat selbst angekündigt, sobald Impfstoff zur Verfügung steht und er „an der Reihe ist“, sich ebenfalls impfen zu lassen.

 

Quelle: Markt Stadtlauringen