Samstag

147
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Ebern vom 09.01.2021:

Promillesünder unterwegs

Ermershausen, Lkr. Haßberge: Zu viel getrunken hatte ein 70-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld. Bei einer Verkehrskontrolle am Freitagabend, stellten die Beamten der Polizeiinspektion Ebern Alkoholgeruch bei dem 70-jährigen fest. Ein Alkoholtest ergab umgerechnet einen Wert von 0,90 Promille. Auf den Fahrzeugführer kommt nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz, ein Bußgeld, sowie ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg zu.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 09.01.2021

Schlimmeres verhindert:
Westheim: Durch eine Anwohnerin wurde eine verdächtige Rauchentwicklung aus einem in Renovierung befindlichen, mehrstöckigen Gebäude, in der Ortsmitte kurz nach Mitternacht mitgeteilt. Sofort eilten die alarmierten Wehren aus Westheim und den umliegenden Orten herbei. Durch den schnellen und zügigen Einsatz konnte Schlimmeres verhindert werden. Als Auslöser konnte ein defektes Baustellentrocknungsgerät ausgemacht und entsprechend abgeschaltet werden. Zu eine offenen Brand kam es glücklicherweise nicht, ein Sachschaden entstand durch die Rauchentwicklung ebenfalls nicht.

Illegale Windelentsorgung:
Zeil am Main: Seit Jahresbeginn werden auf einem Grundstück in der Bahnhofstraße wiederholt gebrauchte Windeln durch Unbekannt entsorgt.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Telefonnummer: 09521/ 927-0.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg 09.01.2021

Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitag gegen 11:20 Uhr verlor der 20-jährige Fahrer eines Pkw auf schneebedeckter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem am Straßenrand geparkten VW. Nach Begutachtung des Schadens entfernte er sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 2.000 EUR geschätzt. Eine unbeteiligte Zeugin beobachtete den Vorfall. Den Unfallverursacher erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Glätteunfall mit hohem Sachschaden

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagmittag kam der Fahrer eines AUDI bei schneebedeckter Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Straße ab und stieß mit mehreren Bäumen zusammen. Der Pkw kam nach etwa 60 Metern im Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 25.000 EUR.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt

Auf regennasser Fahrbahn Kontrolle verloren

Thüngen, Lkr. Main-Spessart
Am 08.01.2021 gegen 10:30 Uhr kam es auf der Ortsverbindung zwischen Retzbach und Thüngen zu einem Verkehrsunfall, bei dem die 20-jährige Unfallverursacherin leicht verletzt wurde. Die Unfallverursacherin fuhr von Retzbach kommend in Richtung Thüngen und kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab. Bei der Kollision mit einem Verkehrszeichen sowie zwei Leitpfosten entstand ein Sachschaden von ca. 4300 Euro.
Die Polizei bittet darum, aufgrund der winterlichen Wetterverhältnisse die Fahrweise anzupassen.

Wildunfall mit einem Reh

Arnstein, Lkr. Main-Spessart
Am 08.01.2021 gegen 19:30 Uhr kollidierte ein 29-jähriger Autofahrer auf der Staatsstraße 2294 zwischen Arnstein und Gramschatz mit einem Reh, welches daraufhin verendete. Der Fahrzeugführer blieb hierbei unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Familiärer Angelausflug endet mit Anzeige

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Bei einer Kontrolle von zwei Anglern in den frühen Abendstunden des 08.01.2021 am Baggertsweg in Karlstadt wurde festgestellt, dass der minderjährige Sohn unberechtigt und ohne Angelschein dem Angelsport nachkam. Aus diesem Grund wurde sowohl gegen ihn als auch gegen seinen erziehungsberechtigten Vater eine Anzeige wegen Fischwilderei erstattet.

 

Pressebericht vom 09.01.2021

 

Bad Kissingen

Ölspur

Eine bisher unbekannte Person verursachte am Freitagmittag zwischen 13:00 Uhr und 15:00 Uhr eine massive Ölspur, welche der Polizei durch mehrere Zeugen mitgeteilt wurde. Eine Nachschau ergab, dass sich die Ölspur von Rottershausen über die Schwarze Pfütze, Reiterswiesen und die Südbrücke bis nach Albertshausen zog. Ein Verursacher konnte aber bisher nicht ermittelt werden. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der PI Bad Kissingen, Tel. 0971/71490 in Verbindung zu setzen.

Tablet entwendet

Bereits am 01.01.2021 in der Zeit zwischen 17:30 Uhr und 19:30 Uhr wurde ein Tablet im Wert von 234 Euro in der Pfalzstraße entwendet. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei Bad Kissingen unter 0971/71490 zu melden.

Burkardroth

Alkoholfahrt

Bei einer Verkehrskontrolle in Wollbach wurde bei einem Audifahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab ein Alkoholwert von 1,16 Promille. Der Fahrzeugführer wurde einer Blutentnahme unterzogen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
Als Grund für die Fahrt in der Nacht gab der Mann einen vorausgegangenen Streit mit seiner Freundin an.

Münnerstadt

Container aufgebrochen

Maria Bildhausen: Im Bildhäuser Revier Kieshügel wurde im Zeitraum vom 21.12.20 bis 08.01.21 ein von Forstarbeitern genutzten Container aufgebrochen und daraus 7 Kanister a 1,5 l Kettensägenöl entwendet. Anschließend brachen der oder die Täter ein weiteres Vorhängeschloss des Lagergebäudes auf und entwendeten ein Husqvarna Kettensäge sowie einen Stromerzeuger. Die gestohlenen Gegenstände haben einen Wert von ca. 1500,– Euro.
Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel.-Nr.: 0971 71490.

Wildunfall mit Wildschwein

Zu einem Wildunfall mit einem Wildschwein kam es am Samstagmorgen. Eine 49-jährige Fahrzeugführerin befuhr den Michelsberg vom Thorax-Zentrum kommend als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn kreuzte. Einen Zusammenstoß mit dem Tier konnte die Frau nicht mehr verhindern. Das Wildschwein überlebte die Kollision und lief anschließend weiter in den Wald. Am Pkw entstand dafür ein erheblicher Schaden an der Fahrzeugfront in Höhe von ca. 1500,- €.

 

Maßbach

Fahrzeug mit Essensresten beschmutzt

Ein 52-jähriger Anwohner meldete am Freitagnachmittag, dass sein Pkw mit Essensresten beworfen und beschmutzt wurde. Dies ist leider nicht der erste Vorfall. Schon in der Vergangenheit wurde sein Wohnanwesen mit Essenresten beschmiert. Einen Hinweis auf den Täter oder die Täterin kann er nicht geben. Zeugen, die etwas beobachten konnten, werden gebeten sich mit der PI Bad Kissingen unter der Tel. 0971/71490 in Verbindung zu setzen.

Wildunfall

Am Freitagabend kam es zwischen der Autobahnabfahrt und Maßbach zu einem Wildunfall. Dabei erfasste der Fahrer eines Opel Vivaro ein Reh. Das Reh verendete vor Ort. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 800,– Euro.

Nüdlingen

Auf Schnee gegen Pkw gerutscht

Am Freitagmorgen geriet der Fahrer eines Kleintransporters im Wurmerich beim Bremsen auf schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen. Dabei stieß er einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Opel. An beiden Fahrzeugen entstand bei dem Zusammenstoß ein relativ geringer Schaden von insgesamt 800,– Euro.

 

Oerlenbach

Unfallflucht

Am Freitagnachmittag befuhr ein junger Pkw-Fahrer das Sportgelände des Fußballvereins in Eltingshausen, um seine Freundin abzuholen. Aufgrund des Schnees geriet er dann jedoch mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen einen am Fußballplatz befindlichen Zaun. Der junge Mann und seine Freundin verließen die Unfallstelle zunächst ohne den Schaden bei der Polizei zu melden. Ein paar Stunden später stellte er sich dann aber doch und machte den Schaden beim Verein geltend.
Trotzdem erwartet den jungen Fahrer nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfall-Flucht, da er den Schaden nicht sofort gemeldet hat. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1500,– Euro.

Wildunfall

Am Freitagabend kam es zwischen Ebenhausen und Oerlenbach zu einem Wildunfall. Der Fahrer eines Volvo erfasste dabei ein Reh, welches weiterrannte. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 2000,– Euro.

 

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 09.01.2021

 

Verkehrsgeschehen
Der PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Freitagfrüh, 08.01.2021 bis Sams-tagfrüh, 09.01.21, insgesamt 4 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen eine Per-son leicht verletzt wurde:

Kitzingen
Am Freitag, 08.01.2021, gg. 07.50 h, befuhr eine 64jährige Radfahrerin die Kal-tensondheimer Straße in Richtung Bahnunterführung.
Infolge von Schnee-/Straßenglätte kam sie hierbei zum Sturz und zog sich da-bei leichte Verletzungen am Knie zu.
Sie wurde zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus Kitzinger-Land verbracht.

Sachbeschädigung:

Kitzingen

Am Freitag, 08.01.2021, zwischen 17.30 h und 19.45 h, hatte ein Fahrzeugführer seinen Pkw Audi 8, schwarz, an der Tannenbergstraße abgestellt.
In dieser Zeit wurde die komplette rechte Fahrzeugseite zerkratzt, wobei erheb-licher Sachschaden entstand.

Wer kann Hinweise auf den Täter geben? Die PI Kitzingen bittet um Hinweise unter Tel. 09321/141-0.

Sonstiges:

Kitzingen

Großeinsatz der Rettungskräfte nach Betriebsunfall

Am Freitag, 08.01.2021, gg. 15.45 h, kam es auf einem Firmengelände in der August-Gauer-Straße zu einem Betriebsunfall, bei dem ein 49jähriger Arbeiter im Rahmen von Wartungsarbeiten in einem Sandsilo zunächst mehrere Stunden teilverschüttet und dadurch letztlich gottseidank nur leicht verletzt wurde.
Der Arbeiter hatte die Verschlussklappe des Silos auf Verschleiß hin überprüfen wollen und sich zu dem Zweck ca. 10 m dorthin abgeseilt. Assistiert wurde ihm hierbei von einem Kollegen. Plötzlich nachrutschender Sand verschüttete den Verunglückten zunächst bis zum Hals, woraufhin sich sein Kollege ebenfalls zu ihm hinunter abseilte und diesen bis zur Brust frei grub. Daraufhin wurden die Rettungsdienste verständigt. Insgesamt waren ca. 40 freiwillige Feuerwehrleute, 11 Mann des THW und ein Aufgebot des Rettungsdienstes vor Ort.
Nachrutschender Sand verzögerte immer wieder die vollständige Bergung des Verschütteten, so dass dieser letztlich fast 5 Stunden in dem Silo zubringen musste. Er wurde zur medizinischen Untersuchung und Versorgung ins Krankenhaus Kitzinger Land verbracht.

Mainbernheim – Lkrs. Kitzingen

Am Freitag, 08.01.2021, 15.15 h, wurde in der Herrnstraße ein 38jähriger VW-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv, so dass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Vorausgesetzt dass die Blutuntersuchung zumindest eine Grenzwertüberschreitung nachgewiesener Betäubungsmittel ergibt, erwartet den Mann eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, die mit einem Bußgeld und einem damit einhergehenden Fahrverbot geahndet wird.

 

Pressebericht vom 09.01.2021
Aus der Stadt Schweinfurt

Rollkoffer aus Kellerabteil entwendet

Aus einem Kellerabteil in dem Wohnanwesen in der St.-Kilian-Str. 25 wurde in der Zeit vom 31.12.20, 12.00 Uhr, bis 08.01.21, 12.30 Uhr, ein grauer Rollkoffer entwendet. Der oder die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Kellerabteil. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Der entwendete Koffer hat ebenfalls einen Wert von 150 Euro.

Verkehrszeichen angefahren und geflüchtet

Am 08.01.21, wurde zwischen 06.00 Uhr bis 14.45 Uhr, an der Zufahrt zu einem Privat-Parkplatz der Fa. SKF in der Uferstr. / Obere Weiden, ein dort aufgestelltes Verkehrszeichen angefahren. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern.

Pkw zerkratzt

Am 08.01.21, wurde in der Zeit von 06.23 Uhr bis 13.00 Uhr ein roter Seat Arona beschädigt. Der Pkw stand ordnungsgemäß geparkt vor dem Anwesen in der Heinrich-Beck-Str. ggü. Nr. 13. Der oder die Täter zerkratzten die gesamte Beifahrerseite mit einem bisher unbekannten Gegenstand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.

 

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Fehlanzeige

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom Samstag, 09.01.2021

Auffahrunfall

Bad Neustadt a. d. Saale, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Zu einem Auffahrunfall kam es am Freitagmittag in der Hauptstraße von Brendlorenzen. Der Fahrer eines Pkw Mitsubishi wollte auf Höhe der dortigen Bank rückwärts in eine am Fahrbahnrand gelegene Parklücke einfahren. Ein dahinter fahrender Autofahrer befürchtete, dass der Einparkende gegen seinen VW Golf fährt und setzte deswegen sein Auto ebenfalls zurück. Hierbei stieß er gegen das Auto einer 26-jährigen Renault-Fahrerin, die ihrerseits anhalten musste. Der Sachschaden beträgt ca. 1.500,– Euro.

Parkrempler:

Bischofsheim a. d. Rhön, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Auf dem Parkplatz des Arnsberg-Liftes kam am Freitagmittag das Auto eines 58-jähriger Mannes aufgrund einer festgefahrenen Schneedecke ins Rutschen und kollidierte mit einem geparkten Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,– Euro.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 09.01.2021

Gegenstand beschädigt Windschutzscheibe

Am 09.01.21 wurde eine Windschutzscheibe eines sich auf der BAB 70 befindlichen Pkws beschädigt. Das Fahrzeug befand sich im Bereich Steinsfeld an einer Brücke, als ein unbekannter Gegenstand gegen die Windschutzscheibe prallte und einen erheblichen Schaden verursachte. Die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck (09722/9444-0) sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die Hinweise zum Geschehen geben können.