Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

301
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 22.12.2020

Unter Alkoholeinfluss
Brünnstadt. Am Montagabend fiel ein Autofahrer auf, der von Gerolzhofen nach Brünnstadt in Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Streifenbeamten Alkoholgeruch und Ausfallerscheinungen bei dem 52jährigen fest. Der Alkoholtest vor Ort zeigte einen deutlichen Wert von 1,44 Promille. Sein Auto musste er stehen lassen und die Fahrzeugschlüssel sowie den Führerschein den Beamten übergeben. Im Anschluss daran musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

Hinweis zu Aufgrabungsarbeiten
Unterspiesheim. Im Bereich Rosenstraße/Frühlingsstraße finden Aufgrabungsarbeiten wegen der Verlegung von Glasfasernetz und Nahwärme statt. Bislang Unbekannte verteilten zum wiederholten Male Absperr-/Warnbaken im Nahbereich.
Da hierdurch Verkehrshindernisse geschaffen werden bzw. Gefahren evtl. erst zu spät erkannt werden könnten, wird dringlichst davon abgeraten, Baustellenabsperrungen zu verstellen. Solche Verstöße werden von der Polizei verfolgt und zur Anzeige gebracht.

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 22.12.2020
Landkreis Schweinfurt, Werneck

Unfallflucht – Fahrradfahrer verletzt
Ein 16-jähriger Fahrradfahrer musste in Werneck einem schwarzen Pkw ausweichen und stieß gegen die Schutzplanke.
Der Unfall ereignete sich bereits am Freitagmorgen kurz vor 08:00 Uhr. Der Radfahrer war in Werneck, im Bühlweg Richtung Ettlebener Straße unterwegs. In einer Linkskurve kam ihm auf seiner Seite ein schwarzer Pkw entgegen. Um einen Unfall zu verhindern, musste er ausweichen und kollidierte mit der Schutzplanke.
Dabei verletzte er sich leicht am Knie. Ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern, fuhr der unbekannte Pkw-Fahrer weiter. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht nun nach Zeugen des Unfalls unter Tel. 09722/9444-0.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 21.12.2020

Alkoholverbot missachtet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Gegen die Ausgangssperre verstoßen hat Montagabend ein 32-jähriger Mann, welchen die Streife gegen 21.45 Uhr in der Tuchbleiche angetroffen hat. Der Mann hielt sich ohne triftigen Grund an der o.g. Örtlichkeit auf und stand zudem unter Alkoholeinfluss, so dass er gegen das Alkoholverbot in der Öffentlichkeit verstoßen hat. Auf ihn kommt nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz zu.

Unerlaubte Müllentsorgung

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Unbekannte Täter entsorgten in der Zeit zwischen Sonntag, 20.12.2020, bis Montag, 21.12.2020, unter der Saalebrücke drei alte Autoreifen. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Bad Königshofen, Landkreis Rhön-Grabfeld
Eine Unfallflucht meldete Montagnachmittag der Besitzer eines grauen Opel Vivaro. Wie der Mann mitteilte, wurde sein Fahrzeug im Raum Bad Königshofen durch einen unbekannten Pkw-Fahrer auf der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1.500 € geschätzt. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 22.12.2020

Im Streit Tür beschädigt

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Eine Streitigkeit zwischen einer Stiefmutter und ihrer 17-jährigen Stieftochter endete am Montagnachmittag mit einer beschädigten Wohnzimmertüre. Die beiden Damen waren derart in Streit geraten, dass die Jugendliche ausrastete und die in der Tür verbaute Glasscheibe, samt Sprosse zu Bruch ging. Weil die Stiefmutter sich nicht anders zu helfen wusste, bat sie die Polizei um Unterstützung. Durch die Beamten konnte die Meinungsverschiedenheit vorerst geschlichtet werden. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme fanden die Beamten im Zimmer des Mädchens ein vermutlich entwendetes Straßenverkehrsschild. Dieses wurde von den Beamten sichergestellt. Weitere Ermittlungen woher das Schild stammt, folgen.

Spiegel abgefahren und Tür eingedellt

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Ausparken ist am Montag ein 28-Jähriger mit seinem Kleintransporter gegen einen anderen ordnungsgemäß geparkten Wagen gefahren. Hierbei brach der linke Außenspiegel des Fiat ab und die Fahrertür wurde eingedrückt. Am Kleintransporter entstand kein Schaden. Ein Austausch der Personalien wurde durchgeführt. Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 22.12.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Radfahrer mit Ausfallerscheinungen
Nachdem sich ein Radler, trotz für ihn grün zeigender Ampelanlage, weiterhin nur auf seinem Drahtesel halten konnte, indem er sich am Pfosten der Ampel abstützte und nicht weiterfuhr, wurde er von einer vorbeifahrenden Streife in der Kettelerstraße gegen 17:15 Uhr kontrolliert. Vom Rad abgestiegen und dazu befragt, sackte der Jugendliche vor den Augen der Beamten plötzlich zusammen. Diese leisteten Erste-Hilfe und verständigten auch gleich einen Rettungswagen. Nach einem kurzen krampfartigen Anfall konnte der junge Mann auch wieder angesprochen werden. Nachdem der verständigte Rettungsdienst und Notarzt insoweit keine weiteren medizinischen Untersuchungen für notwendig erachteten, wurde der Radler nochmals befragt. Er räumte ein, dass er eine Zigarette mit Resten an Betäubungsmittel kurz zuvor geraucht hatte und darin die Ursache für seinen Zusammenbruch sah. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Jour-Staatsanwalt wurde eine Blutentnahme in einem Schweinfurter Krankenhaus durchgeführt. Die zwischenzeitlich verständigte Mutter nahm ihren Junior nach erfolgter Sachbearbeitung dann mit nach Hause. Das benutzte Rad war abgeschlossen am Kontrollort abgestellt worden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr (§316 StGB), 2. Alternative – unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln, wie auch nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Pedelec entwendet
Vor dem Museum in der Rüfferstraße hatte ein 29jähriger Mann sein Rad abgeschlossen abgestellt, war zur Arbeit gegangen und nahm an, es wieder für den Rückweg vorzufinden. Er musste aber feststellen, dass das Haibike, SDURO, Farbe blau/schwarz von einem Unbekannten entwendet worden war. Als Tatzeit wurde der Montag, zwischen 05:20 Uhr und 15:00 Uhr und der Diebstahlschaden mit ca. 1000 Euro angegeben.

Unfallflucht – Außenspiegel stark beschädigt
In der Zeit von Donnerstag bis Samstag war in der Landwehrstraße auf Höhe der Nr. 28 ein ordnungsgemäß auf dem Gehweg geparkter grauer VW von einem vorbeifahrenden Fahrzeug beschädigt worden. Der linke Außenspiegel trug starke Beschädigungen davon, Schaden ca. 200 Euro. Der Verursacher war wohl einfach weitergefahren, eine Nachricht am Fahrzeug oder ein Benachrichtigung der Polizei erfolgte durch ihn nicht. Hinweise zum Verursacher sind keine vorhanden, daher bittet der Sachbearbeiter Zeugen, die den Unfall gesehen haben, sich zu melden.
Dieseldiebe zugeschlagen
Auf dem Gelände einer Transportfirma in der Straßburgstraße wurden von Sonntag auf Montag, vermutlich zur dunklen Tages- bzw. Nachtzeit, an vier Lkws die Tanks aufgebrochen und Diesel abgezapft. Da die Menge auf größere Behälter für den Abtransport hinweist und dies auch vermutliche nicht ein Einzeltäter gewesen sein dürfte, könnte die Aktion bemerkt worden sein. Wer hat verdächtige Personen, vermutlich mit einem Kleintransporter oder ähnlichem Fahrzeug, sich für Lastkraftwägen interessierend, bemerkt?

Aus dem Landkreis:

Grafenrheinfeld – Diesel abgezapft
An zwei Baumaschinen, welche in der Gochsheimer Straße, abgestellt waren, hatten eventuell die gleichen Täter wie im Schweinfurter Industriegebiet Hafen, die Tanks aufgebrochen und Diesel abgezapft. Ein Mitarbeiter der geschädigten Firma hatte den Aufbruch, wie auch das Fehlen des Treibstoffs am Montagmorgen erst bemerkt. Er gab an, dass als Tatzeit das Wochenende in Frage kommen würde. Auch hier werden wegen der Menge ein größeres Fahrzeug (evtl. Kleintransporter) und mehrere Täter vermutet. Wer konnte eine verdächtige Wahrnehmung in dieser Sache machen?

Schonungen – Pkw angefahren
Innerhalb eines Zeitraums von einer halben Stunde (12:30 – 13:00 Uhr) war in der Hauptstraße auf dem Parkplatz vor der Nr. 56 ein weißer Ford Fiesta durch einen unbekannten Fahrzeuglenker am Montag angefahren worden. Der geschädigte Pkw wies hinten links neu eine Delle und Streifschaden auf. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Der andere Unfallbeteiligte hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Hinweise auf ihn sind nur wenige vorhanden, daher werden noch Zeugen für den Unfall gesucht.

Waigolshausen OT Theilheim – Eckpfosten angefahren, Verursacher geflohen
In der Straße Taubenbrunnen war ein Verkehrsteilnehmer in der Zeit von Montag, 15:45 Uhr bis 16:20 Uhr am Anwesen Nr. 12 A am Eckpfosten der Grundstücksmauer hängen geblieben und hat diesen zum Einsturz gebracht. Dadurch ist ein Schaden von ca. 200 Euro entstanden. Leider hat sich der Verursacher nicht um die Regulierung gekümmert und war einfach weitergefahren, obwohl man annehmen kann, dass der Anstoß bemerkt worden sein muss. Wer hat dahingehend eine Beobachtung machen können?

Werneck – Fahrzeugspiegel angefahren
Ein grauer Opel Corsa, der in der Straße Am Schloßpark 13 am Montag in der Zeit von 14 Uhr bis ca. 16 Uhr geparkt war, wurde durch einen Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug beschädigt. Der linke Außenspiegel wies einen frischen Schaden auf. Der Geschädigte fand aber weder den Verursacher, noch eine Nachricht von diesem an Ort und Stelle, als er zu seinem Pkw zurückkam, vor.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht vom 22.12.2020

Bad Kissingen

Auffahrunfall

Gegen 07.45 Uhr kam es Montagmorgen auf der Bundesstraße B 286 zwischen Albertshausen und Bad Kissingen zu einem Auffahrunfall. Eine Mitsubishi-Fahrerin bremste auf Höhe des Einfädelungs-Streifen ab, um eine VW-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug einfädeln zu lassen. Die nachfolgende Fahrerin eines Pkw VW konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr auf den Pkw Mitsubishi auf. Es entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.

Beim Abbiegen Vorfahrt missachtet

Gegen 05.40 Uhr kam es Montagmorgen zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 4.000,- Euro entstand. Ein VW-Fahrer wollte von der Nordbrücke kommend nach links in Richtung Hausen abbiegen. Dabei übersah er ein von rechts kommendes, vorfahrtsberechtigtes Wohnmobil und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.

Bad Bocklet

Mülltonnen ausgebrannt

Am Montagabend kam es in der Hauptstraße in Großenbrach zu einem Brand. Es stellte sich heraus, dass die Hauseigentümerin zuvor nicht erkaltete Asche in die Bio-Tonne, welche sich in einem Schuppen befindet, geworfen hatte. In der Folge entzündete sich die Asche, so dass die Bio-Tonne und die daneben stehenden Restmüll- und Papiertonnen in Brand gerieten. Durch die Feuerwehren Bad Bocklet, Großenbrach und Aschach konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von circa 150,- Euro.

Randalierer beim Luitpoldsprudel – Zeugen gesucht

In der Zeit von Donnerstagabend, 19.00 Uhr, bis Freitagabend, 21.00 Uhr, überstiegen ein oder mehrere bisher Unbekannte den Gartenzaun zum Luitpoldstrudel. Dabei wurde der Zaun aus der Verankerung gerissen. Im Ausstellungsraum wurde eine Fensterscheibe eingeschlagen und ein Broschüren-Ständer beschädigt. Auch wurde der Bewegungsmelder des Brunnens entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 500,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Münnerstadt

Zusammenstoß mit Reh

Am Montagabend, gegen 18.45 Uhr, befuhr eine 24-jährige Mitsubishi-Fahrerin die St 2282 von Großwenkheim kommend in Richtung Großbardorf. Dabei erfasste sie ein die Straße querendes Reh, welches den Anstoß nicht überlebte. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 4.000,- Euro.

Außenspiegel berührten sich

Gegen 11.00 Uhr kam es am Montagmorgen in der Straße Am Dicken Turm zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 300,- Euro entstand. Im Begegnungsverkehr berührten sich die jeweiligen linken Außenspiegel eines Pkw Saab und eines Pkw VW. Ein eindeutiger Unfallverursacher konnte nicht ermittelt werden.

Oerlenbach

Reh stirbt bei Wildunfall

Am Dienstagmorgen, gegen 05.45 Uhr, erfasste auf Staatsstraße St 2445 zwischen Oerlenbach und Nüdlingen ein Peugeot-Fahrer etwa 200 Meter nach der Abzweigung zur Waldsiedlung Rottershausen ein Reh. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 50,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Stromkasten beschädigt

Ein 30-jähriger Peugeot-Fahrer wollte am Montagmorgen, gegen 06.30 Uhr, in Ebenhausen in der Schweinfurter Straße sein Fahrzeug am Straßenrand parken. Beim Rückwärtsfahren übersah er einen Stromkasten und eine Straßenlaterne und stieß dagegen. Es entstand ein Schaden von circa 2.500,- Euro.

 

 

Pressebericht vom 22.12.2020

Fahrzeug kollidiert mit Hirsch
Hohenroth/Windshausen
Am vergangenen Montag gegen 6:50 Uhr befuhr ein Ford-Fahrer die Kreisstraße in Richtung Windshausen, als er mit einem von links die Fahrbahn kreuzenden Hirsch kollidierte. Das Rotwild lief anschließend wieder nach links in den Wald zurück und hinterließ am Fahrzeug eine stark beschädigte Front sowie eine eingedrückte Frontscheibe. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Jagdpächter wurde über den flüchtigen Hirschen informiert und eine Wildunfallbescheinigung ausgestellt.

Unfall während Ausgangssperre
Wegfurt/Sondernau
In den ersten Stunden des Dienstags fuhr ein mit zwei Personen besetzter Audi auf der Straße zwischen Wegfurt und Sondernau, als ein Fuchs die Straße kreuzte. Der Fahrer wich aus, verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete im rechten Straßengraben. Dort blieb der Pkw mit Totalschaden liegen. Der Kreisbauhof wurde informiert, da an der Böschung ebenfalls ein Schaden entstand. Das Tier blieb unberührt. Dies alles ereignete sich während der seit 21 Uhr geltenden Ausgangssperre. Nachdem für diese Fahrt kein triftiger Grund vorlag, wird gegen die beiden Insassen eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetzt erstellt.

Beim Abbiegen anderem Fahrzeug die Vorfahrt genommen
Brendlorenzen
Am Montag gegen 12:55 Uhr fuhr eine Ford-Fahrerin auf der Brückenstraße und wollte nach rechts in die Hauptstraße abbiegen. Hierbei übersah sie eine vorfahrts-
berechtigte VW-Fahrerin, die auf der Hauptstraße fuhr. Infolgedessen kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge mit einem Gesamtschaden von ca. 3.300Euro. Verletzt wurde niemand.

Onlinehandel stellt sich als Fakeshop heraus
Herschfeld
Am Freitag, den 18.12.2020 bestellte ein 78-jähriger auf einer Homepage ein Fernsehgerät und zahlte dieses per Online-Überweisung. Nachdem seine eigenen Recherchen ergaben, dass es sich bei dem Anbieter um einen Fakeshop handelt,
gelang es ihm noch, die Überweisung zu stoppen, sodass ihm kein finanzieller Schaden entstand. Er erstattete Anzeige.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 22.12.20

Ausgangssperre nicht beachtet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, um 21:40 Uhr, wurde eine 51-jährige Frau in der Kissinger Straße einer Kontrolle unterzogen. Die Dame war zu Fuß unterwegs um Pokemon Go zu spielen. Dies stellt jedoch keinen triftigen Grund zum Verlassen der Wohnung dar. Dementsprechend kommt auf sie eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz zu.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 22.12.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Montages ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt drei Verkehrsunfälle. Bei zwei Unfällen flüchteten die Verursacher.

Unfallfluchten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend ereignete sich in der Weingartenstraße auf einem Parkplatz eine Unfallflucht. Eine 59-jährige Fahrzeugführerin stieß beim Rangieren mit ihrem Pkw gegen einen geparkten Audi. Hierbei wurde das Fahrzeugheck des Audis beschädigt. Anschließend entfernte sich die Verursacherin unerlaubt von der Unfallstelle. Ein aufmerksamer Zeuge konnte das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs ablesen. Daher konnten die Ordnungshüter die Frau als Verursacherin auch schnell ausfindig machen. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 19.12.20, 10.00 Uhr und 21.12.20, 05.30 Uhr, ereignete sich in der Herrnstraße eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß offensichtlich beim Vorbeifahren gegen einen geparkten Opel-Corsa. An diesem wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am 21.12.20 um 12.00 Uhr parkte eine 82-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Korbacher Straße Straße auf dem NORMA-Parkplatz nach rückwärts aus. Aus Unachtsamkeit stieß die Frau gegen einen dahinter parkenden roten Pkw, weiteres nicht bekannt. Dieser Pkw müsste an der vorderen rechten Fahrzeugseite beschädigt sein. Anschließend ging die Verursacherin in den Markt um einen Stift und Zettel zu holen. Als die Frau jedoch wieder an die Unfallstelle zurückkam, war der rote Pkw zwischenzeitlich weggefahren. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 200 EUR.
Mit der Bitte um Hinweise auf den beschädigten roten Pkw unter der Tel. 09321-1410.

 

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 22.12.2020

Wildschwein und Reh angefahren
Bad Brückenau/Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Zwei Wildunfälle ereigneten sich am Montag in den Früh- und Abendstunden bei Volkers und Modlos.
Kurz vor 8 Uhr befuhr ein 67-jähriger mit seinem Fahrzeug die Staatsstraße 2790 bei Volkers, als ein Wildschwein vor ihm die Straße überqueren wollte. Er konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und erfasste das Tier mit seinem BMW. Der Pkw war danach noch fahrbereit.
Gegen 18 Uhr kreuzte ein Reh die Fahrbahn der Ortsverbindungsstraße von Modlos nach Dreistelz. Auch hier konnte der Fahrer eines Seat nicht mehr ausweichen und es kam zu einem Zusammenstoß. Das Reh wurde bei dem Unfall getötet. Der 59-jährige Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 EUR.
In beiden Fällen wurde der Jagdpächter verständigt.

 

Pressebericht vom 22.12.20

Betäubungsmittel

Im Rahmen einer Fahndungsaktion im Raum Eltmann wegen einer Suizidankündigung wurden am Montag gegen 13 h verschiedene Personen überprüft. Bei der Befragung und Überprüfung einer Auskunftsperson fanden die Polizeibeamten unabhängig vom eigentlichen Grund der Suchaktion in der Unterkunft eines 20jährigen Eltmanners während seiner Befragung Crusher mit Marihuana sowie ca. 7 g Marihuana selbst. Das Rauschgift lag offen in der Wohnung des Beschuldigten und war auf den ersten Blick ersichtlich. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Der 20-Jährige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren vor der Staatsanwaltschaft Bamberg verantworten.

Verkehrskontrollen

Am Montag, 21.12.20, führten Polizeibeamte der PI Haßfurt Verkehrskontrollen durch. Gegen 18 h wurde in Haßfurt in der Dr.-Ambundi-Straße ein Renault-Fahrer kontrolliert. Sein Verhalten bei der Kontrolle wies eindeutig auf vorangegangenen Drogenkonsum hin, so dass der Polizeibeamte eine Blutentnahme anordnete. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Gegen 23 wurde in Obertheres ein Daimlerfahrer überprüft. Auch hier wurden drogentypische Ausfallerscheinungen beim 24-jährigen Fahrer festgestellt. Der benutzte Pkw wurde verkehrssicher abgestellt. In beiden Fällen werden die Wirkstoffe in den Blutergebnissen den Fortgang des Verfahrens bestimmen. Beim Überschreiten der Grenzwerte erhalten die Betroffenen zusätzlich Post von der Bußgeldstelle zwecks Fahrverbot und Bußgeld.
Gegen 14.30 h wurde in Ebelsbach, An der Lohwiese, ein Motorradfahrer angehalten. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit konnte der Mann keinen Führerschein vorweisen. Die fortgesetzte Überprüfung förderte zutage, dass, der junge Mann für seine Yamaha keine Fahrerlaubnis hatte und trotzdem unterwegs war. Die Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis folgt. Da er sich auch noch mit einem Kumpel zum Bier trinken auf einem Parkplatz getroffen hatte, werden wegen des derzeitigen Verbots von Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit, zusätzlich Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz erstellt.

Sachbeschädigung

Am Sonntag war in Trossenfurt, Klingenstraße gegen 12 h ein Opel Meriva abgestellt. Während der Standzeit wurde die rechte und linke Fahrzeugseite mit einem scharfkantigen Gegenstand zerkratzt. Einzelne Kratzer, die sich über die komplette Fahrzeugseite erstrecken, sind über 20 cm lang. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Täterhinweise bitte an die PI Haßfurt unter Tel. 09521/9270.