Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

232
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Ebern vom 19.12.2020:

Schadensträchtiger Verkehrsunfall

Hohnhausen, Lkr. Haßberge: Am Samstagabend kam es auf der Kreisstraße 49 kurz nach Hohnhausen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW Bus und einem Traktorgespann. Der Fahrer des VW Busses kollidierte mit dem entgegenkommenden Traktor und landete durch die Wucht des Aufpralls im Straßengraben. Der VW Bus wurde an der linken Fahrzeugseite komplett demoliert. Beim Traktor wurde ein Reifen samt Achse in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30.000€. Der Fahrer des Busses begab sich leicht verletzt ins Krankenhaus.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 20.12.2020

Zusammenstoß mit einem Reh
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich auf der Bundesstraße 287 ein Unfall zwischen einem Reh und einem Pkw. Der Fahrer eines Seat Alhambra war gegen 05:15 Uhr von Fuchsstadt in Richtung Anschlussstelle Hammelburg der BAB 3 unterwegs, als kurz vor Langendorf ein Reh die Fahrbahn queren wollte. Der Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro. Das Tier verendete an der Unfallstelle am Straßenrand.

 

Pressebericht der PI Haßfurt vom 20.12.20

Corona-Verstöße, Betäubungsmittel, unerlaubter Waffenbesitz:

Ebelsbach – Zwei einfache Verstöße gegen das InfektionsSchutzGesetz verschafften den Beamten der PI Haßfurt mehr Ermittlungsarbeit als vorgesehen: Am Bahnhof in Ebelsbach konnten die beiden Polizeibeamten zwei männliche Personen feststellen, die in der Öffentlichkeit Alkohol konsumierten. Bei der anschließenden Kontrolle wurde in dem mitgeführten Rucksack des im Landkreis Haßberge wohnhaften Mannes Marihuana sowie eine Ectasy-Tablette aufgefunden und sichergestellt werden. In der Wohnung des Beschuldigten wurden anschließend noch ein Schlagring und rezeptpflichtige Medikamente sichergestellt.

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 20.12.2020

Erneut Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagabend kam es erneut zu mehreren Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz in Bad Brückenau.
Wieder musste die Polizei eine illegale Party in einer Privatwohnung in der Frühlingsstraße auflösen. Vier Jugendliche aus verschiedenen Haushalten hatten sich dort erneut getroffen und gemeinsam gefeiert. Nachdem dies aktuell nach dem Infektionsschutzgesetz nicht zulässig ist, wurden von den Partyteilnehmern die Personalien erhoben und eine Anzeige aufgenommen.

Streit in der Nachbarschaft eskalierte
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Zu einer Auseinandersetzung mit mehreren Sachbeschädigungen kam es am Samstagabend in einem Mehrfamilienhaus im Forstweg von Bad Brückenau.
Nach ersten Befragungen der Streifenbesatzung kam es aufgrund eines angeblich falsch geparkten Pkws im Anwesen zu einem Streit zwischen zwei Nachbarn. Die Auseinandersetzung der beiden deutlich alkoholisierten Männer verschärfte sich anschließend auf der Straße.
Hierbei wurde die Scheibe einer Haustüre eingeschlagen und mit einem spitzen Gegenstand ein Auto zerkratzt. Beide Streithähne verletzten sich während des Streits an den Händen und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben.
Von der Polizei wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen.
Damit der Sachverhalt weiter aufgeklärt werden kann, werden vom Sachbearbeiter Zeugen gesucht die den Vorfall beobachtet haben.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/606-0 entgegen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 20.12.2020

Nach Verkehrsunfall unerlaubt vom Unfallort entfernt
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Samstagmittag gegen 12:00 Uhr touchierte ein 77-jähriger BMW-Fahrer beim Befahren des Parkplatzes eines Supermarktes am Hammersteig in Karlstadt einen geparkten Pkw. Der Verkehrsunfall konnte durch mehrere Zeugen beobachtet werden, der Fahrer entfernte sich dennoch anschließend unerlaubt vom Unfallort.
Anhand der genauen Zeugenschilderungen konnte der Mann kurze Zeit später durch eine Polizeistreife der PI Karlstadt an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Gegen ihn wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 20.12.2020

Verstöße nach dem Infektionsschutz festgestellt

Sulzheim. Eine 38-jährige Frau aus dem Landkreis Kitzingen befuhr am späten Freitagabend (22:45 Uhr) die Staatsstraße 2275 von Mönchstockheim in Fahrtrichtung Sulzheim. Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass sich die Frau ohne triftigen Grund an der o.g. Örtlichkeit aufhält. Aufgrund der geltenden Ausgangssperre muss die Frau mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen.

Kolitzheim. Auch am Samstagabend gegen 21:30 Uhr wurden zwei männliche Personen aus Volkach angetroffen, welche sich ohne triftigen Grund auf dem Weg nach Bamberg befanden. Gegen beide Personen wurde eine Anzeige nach dem Infektionsschutz gefertigt.

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 20.12.2020

PKW beschädigt
Bad Neustadt- Landkreis Rhön-Grabfeld: Im Tatzeitraum von Donnerstag 18:30 Uhr bis Freitag 16:30 Uhr wurde die Beifahrerseite eines PKWs, der auf einem Parkplatz am Rhönblick 1 a in Bad Neustadt abgestellt war, durch einen bislang unbekannten Täter zerkratzt. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen schwarzen Geländewagen der Marke BMW. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Neustadt (Telefon 09771-6060) in Verbindung zu setzen.

Jagdwilderei
Salz – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstag wurde östlich des dortigen Steinbruchs zwischen Salz und Strahlungen die das abgelöste Fell eines zweijährigen Rehbocks aufgefunden. Da der zuständige Jagdpächter nach Rücksprache das Tier nicht erlegt hatte, ergab sich der Verdacht der Jagdwilderei. Der bisher unbekannte Täter hatte auch gegen die momentan bestehende Schonzeit für ein solches Tier verstoßen. Als Tatzeitraum wurde die vergangene Woche angegeben.
Wer Hinweise auf einen Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten die Polizeiinspektion Bad Neustadt (Telefon 09771-6060) zu kontaktieren.

Taschendiebstahl
Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstag gegen 15:45 wurde einer 23-Jährigen Frau im Aldi-Markt in der Borsigstraße in Bad Neustadt ihr Geldbeutel aus der Manteltasche gestohlen. Im Geldbeutel befanden sich neben Bargeld auch diverse Ausweisdokumente der Geschädigten. Zeugenhinweise werden unter 09771/6060 erbeten.

Sachbeschädigung
Bischofsheim – Landkreis Rhön-Grabfeld: Im Laufe der letzten Woche wurde an einem Ferienhaus im Burgweg in Haselbach ein in das Haus führendes Antennenkabel durchgezwickt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf 100 Euro. Wer Hinweise auf den Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt (Telefon 09771-6060) zu melden.

Diebstahl
Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Samstagabend wurde eine 31-Jährige Frau durch den Ladendetektiv eines Verbrauchermarkts in der Kastanienallee in Bad Neustadt beobachtet, wie sie mehrere Artikel im Wert von ca. 70€ in eine mitgeführte Tasche packte und anschließend den Kassenbereich passierte, ohne diese Artikel zu bezahlen. Die Dame erwartet eine Anzeige sowie ein Hausverbot.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 19.12.2020

Sattelzug touchiert und weiter gefahren

Oberwaldbehrungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am 18.12.20 gegen 09.45 Uhr fuhr ein Sattelzug von Oberwaldbehrungen in Fahrtrichtung Sondheim/Rhön. Hierbei kam ihm ein Lkw entgegen und touchierte den linken Außenspiegel des Sattelzugs. Der Lkw setzte danach seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Vom Lkw ist lediglich bekannt, dass dieser ein blaues Führerhaus sowie eine graue Plane hatte. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Vom Bremspedal gerutscht

Ostheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein 36 jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Straße „Auf der Bündt“. Auf Höhe der Ein-/Ausfahrt des Edeka kam es dann zum Zusammenstoß mit einem 81 jährigen Pkw-Fahrer, welcher vom dortigen Parkplatz ausfahren wollte, hierbei vom Brems- auf das Gaspedal rutschte und dadurch in den Begegnungsverkehr geriet. An beiden Pkw entstand ein Frontschaden, sodass diese abgeschleppt werden mussten. Durch den Zusammenstoß wurde ebenfalls eine angrenzende Gartenmauer beschädigt. Der Unfallverursacher erlitt einen Schock und wurde durch den Rettungsdienst noch vor Ort versorgt.

Vorfahrt missachtet

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Pkw-Fahrer fuhr von der Hauptstraße kommend in die Straße „Am See“ geradeaus in Richtung Oberstreu ein. Hierbei übersah er die Vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrerin die die Straße „Am See“ vom Bahnhof kommend entlang fuhr. Im Einmündungsbereich kam es letztendlich zum Verkehrsunfall. Es entstand ein Sachschaden vom ca. 3500 Euro.

Betrunkener versucht in Tankstelle einzusteigen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend, gegen 22.20 Uhr versuchte ein 36-jähriger betrunkener Mann in die Aral-Tankstelle einzubrechen. Er versuchte zunächst die bereits verschlossene Schiebetür zu öffnen, indem er diese mit Gewalt auseinander schieben wollte. Hierbei verzog er diese, sodass diese nicht mehr bündig schloss. Da er hier keinen Erfolg erzielen konnte, begab er sich zu der daneben befindlichen Waschstraße und kletterte dort durch ein geöffnetes Kippfenster in das Innere der Waschstraße. Beim Einsteigen riss er hierbei den Stromverteilerkasten der Waschstraße aus der Wand, weshalb diese nicht mehr elektronisch zu öffnen ist. Was der Mann zu diesem Zeitpunkt nicht registrierte, war die Tatsache, dass sich die Mitarbeiterin der Tankstelle noch im Laden befand und mittlerweile die Polizei verständigte. Bei Eintreffen der Streife schaffte es der Mann nach mehrmaligen Versuchen das Tor der Waschstraße von innen manuell zu öffnen. Bei der Tat führte der Mann zu allem Überfluss noch ein Einhandmesser mit sich, welches er generell nicht hätte mitführen dürfen. Ein Atemalkoholtest vor Ort war aufgrund seines Zustandes auch nach mehrmaligen Versuchen nicht möglich. Dem Mann erwartet nun eine Anzeige aufgrund Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Waffengesetz sowie zu guter Letzt noch eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz da die Tat sich zwischen 21h und 05h abspielte und dies wahrlich kein triftiger Grund war die Wohnung zu verlassen.

 

Pressebericht vom 20.12.2020

Bad Kissingen

Unfallflucht

Am Samstag gegen ca. 13:00 Uhr parkte ein 27-jähriger Pkw Fahrer seinen Audi in der Theresienstraße in Bad Kissingen. Das Fahrzeug wurde dort am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Ludwigsbrücke abgestellt.
Als der Pkw-Fahrer ca. eine halbe Stunde später zurückkehrte, bemerkte er einen beschädigten linken Außenspiegel. Der Unfallverursacher war bereits geflüchtet.
Sollte jemand den Unfallhergang beobachtet haben und Angaben zum Verursacher machen können, wird er gebeten, sich bei der Polizei Bad Kissingen zu melden.

Einbruch in Kellerabteil

In der Zeit vom Freitag, 20:30 Uhr und Samstag, 15:45 Uhr brach ein bislang unbekannter Täter die Tür einer Kellerabteils in einem Mehrfamilienhaus in der Bad Kissingen, Am Steingraben auf. Hier entwendete er diverse Fahrradzubehörsteile mit einem Gesamtwert von etwa 50 Euro. An der Tür entstand geringer Sachschaden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei Bad Kissingen unter Tel. 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.

 

Unfallflucht auf dem Tegut-Parkplatz

Am Samstag, den 19.12.2020, gegen 17:00 Uhr, musste eine 48-Jährige feststellen, dass ihr Pkw Peugeot auf dem Tegut-Parkplatz beschädigt wurde. Ein Zeuge konnte allerdings beobachten, wie ein der Fahrer eines Mercedes beim Rangieren am Fahrzeug der Frau hängengeblieben ist und sich anschließend, ohne sich um den Schaden zu kümmern, vom Unfallort entfernt hat. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 800,- €.

 

Bei Rot über die Ampel und betrunken

Am Samstagabend fiel einer Streife ein BMW auf, der im Bereich der Schurzstraße bei Rot über die Ampel fuhr. Nachdem der Fahrer erste Anhaltezeichen ignorierte, konnte er trotzdem wenig später zum Anhalten gebracht werden. Der Grund für das erste Nichtbeachten der Anhaltezeichen war denn auch schnell klar. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrers wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Ferner besaß er keine gültige Fahrererlaubnis und führte unerlaubterweise eine Schreckschußwaffe mit sich. Neben einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und nach dem Waffengesetz erwartet ihn und seinem Mitfahrer noch eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz, da sie sich nicht an die Ausgangsbeschränkungen hielten.

Sachbeschädigung an mehreren Pkws

Am Sonntagmorgen ging ein junges Paar von der Schönbornstraße in Richtung Nordring. Beide waren alkoholisiert. Unterwegs trat und schlug der Mann gegen Außenspiegel und Fahrzeugtüren von geparkten Pkws. Dabei wurden mehrere Pkws beschädigt. Bisher konnten beschädigte Fahrzeuge in der Maxstraße und der Pfalzstraße festgestellt werden. Der Grund für die Tat konnte der junge Mann selber nicht erklären. Die Halter von den beschädigten Pkws wurden durch die Polizei verständigt. Das weitere Fahrzeuge beschädigt wurden, kann nicht ausgeschlossen werden. Zeugen, bzw. Eigentümer von beschädigten Fahrzeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen (0971/7149-0) in Verbindung zu setzen. Den Täter erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Zudem bekommt das Paar eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz, weil sie innerhalb der Ausgangsbeschränkungen unterwegs waren.

Parkrempler vor der Postbank

Am Samstagabend kollidiert ein Pkw-Fahrer beim Ein-Ausparken vor der Postbank mit einem dort ordnungsgemäß abgestellten Pkw. Hierdurch kam es zu einem Sachschaden in Höhe von zirka 250 Euro.

Bad Bocklet

Nächtliches Wasserholen führte zur Anzeige

Am Sonntag gegen 01.00 Uhr fiel einer Streife ein Fahrzeug an der Wasserquelle bei Aschach auf. Ein Mann aus dem Nachbarlandkreis war angereist, um dort Wasser abzufüllen. Da der Mann ohne triftigen Grund unterwegs war, wird eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz vorgelegt.

Oerlenbach

Verstoß nach der Infektionsschutzverordnung

In der Nacht zum Sonntag wurde ein Fahrzeug in Ebenhausen kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, daß die Fahrerin um die Zeit ohne triftigen Grund unterwegs war. Sie erwartet eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

 

Pressebericht vom 20.12.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Regeln
Am Samstag sowie in der Nacht auf Sonntag kam es im Bereich Schweinfurt zu mehreren Verstößen gegen die Maskenpflicht und die Ausgangssperre.
Am Roßmarkt konnten am Samstagnachmittag fünf Personen festgestellt werden, die sich trotz der geltenden Maskenpflicht dort ohne Mund-Nasen-Schutz fortbewegten.
Im Stadtbereich sowie im Landkreis Schweinfurt wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag insgesamt 11 Personen angetroffen, die sich ohne triftigen Grund außerhalb der eigenen Wohnung aufhielten. Nach Aufklärung über die derzeit geltenden Regeln wurden die Personen aufgefordert, in ihre Wohnung zurückzukehren.
Die betroffenen Personen erwartet nun jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Alkoholisierter Fahrradfahrer versucht vor Corona-Kontrolle zu fliehen
Am Samstagnachmittag versuchte ein 75-jähriger Mann einer Corona-Kontrolle auf seinem Fahrrad zu entfliehen. Nachdem er angehalten werden konnte, stellten die Polizeibeamten fest, dass er unter dem Einfluss von Alkohol stand.
Gegen 16:15 Uhr fiel eine Gruppe von vier Männern im Alter von 56 – 75 Jahren einer Streife der Polizeiinspektion Schweinfurt ins Auge. Die Männer stammen aus vier Hausständen, saßen ohne Mindestabstand und ohne Mund-Nasen-Schutz auf einer Parkbank und konsumierten Alkohol. Während es zur Anzeigenaufnahme aufgrund eines Verstoßes gegen die Corona-Regeln kam, lief ein Mann plötzlich zu seinem Fahrrad und flüchtete mit diesem in Richtung der Oskar-von-Miller-Straße. Dabei fuhr er erhebliche Schlangenlinien und fiel mehrmals beinahe vom Fahrrad. Anschließend hat er versucht sich hinter einem Gebüsch zu verstecken, jedoch konnte er durch die Einsatzkräfte schnell gefasst werden.
Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,4 Promille. Aus diesem Grund musste der 75-Jährige die Beamten zur Polizeiinspektion Schweinfurt begleiten, wo durch einen hinzugezogenen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Nach Abschluss der Sachbearbeitung durfte er die Dienststelle wieder verlassen.
Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Aufgrund des Verstoßes gegen die Corona-Regeln kommt sowohl auf ihn, als auch auf seine Begleiter eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 20.12.2020 – Bereich Mainfranken

Pfanne auf Herd fängt Feuer – Hausbewohner leicht verletzt

VOLKACH, LKR. KITZINGEN. Mit leichten Verletzungen wurde ein 59-jähriger Hausbewohner in eine Klinik eingeliefert, nachdem eine Pfanne auf seinem Herd einen Brand ausgelöst hatte. Der Sachschaden beläuft sich auf wenige zehntausend Euro.

Gegen 13:40 Uhr erreichte das Polizeipräsidium Unterfranken der Notruf aus der Landstraße. Ein Passant war auf Rauch aufmerksam geworden, der aus dem Erdgeschoss eines Wohnhauses ins Freie drang. Rasch waren in der Folge Streifen der Kitzinger Polizei und Einsatzkräfte der örtlichen freiwilligen Feuerwehren vor Ort. Letztere hatten den Brand, der in der Küche des Wohnhauses vermutlich aufgrund einer auf dem Herd vergessenen Pfanne ausgelöst worden war, zügig im Griff und gegen 14:20 Uhr gelöscht.

Der 59-jährige Bewohner erlitt leichte Verletzung und wurde vom Rettungsdienst, nach einer notärztlichen Versorgung, in eine Klinik eingeliefert.