Start Polizeiberichte Montag

Montag

324
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Ebern vom 09.11.2020:

4 Wildunfälle in der letzten Woche
Ebern; Lkr. Haßberge: Im Zuständigkeitsbereich der PI Ebern kam es in der vergangenen Woche zu insgesamt 4 Verkehrsunfälle mit Wildtieren. Glücklicherweise blieb es bei allen Unfällen nur beim Blechschaden und es wurde kein Verkehrsteilnehmer dabei verletzt. Insgesamt entstand dabei ein Sachschaden von rund 2.000 EUR. Bei den Unfällen waren Rehe und Hasen beteiligt. Die Unfälle passierten auf Straßen im gesamten Inspektionsbereich.

 

Pressebericht vom 09.11.2020

Bad Kissingen

Betrunkenen Vater angehalten

Der Polizeiinspektion Bad Kissingen wurde am Sonntagabend, kurz nach 18.00 Uhr, ein Pkw Audi gemeldet, der in Schlangenlinien im Stadtgebiet unterwegs war. Kurz darauf konnte das betreffende Fahrzeug in der Schönbornstraße von einer Streifenbesatzung angehalten und kontrolliert werden. Wie sicher herausstellte, wurde der Pkw von einem 38-jährigen Mann, der mit seinem 6-jährigen Sohn unterwegs war, gesteuert. Bei der Überprüfung des Fahrers wurde eine Atemalkoholkonzentration von über 3 Promille festgestellt. Das Tatfahrzeug wurde verkehrssicher abgestellt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Außerdem wurde bei dem angetrunkenen Vater im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr folgt.

Außenspiegel beschädigt und weitergefahren

Am Sonntag, gegen 16.40 Uhr, ereignete sich in der Kapellenstraße eine Unfallflucht. Ein Vater bemerkte beim Anschallen seines Kindes einen Knall und stellte daraufhin fest, dass der Außenspiegel seines Pkw Mazda von einem vorbeifahrenden Fahrzeug beschädigt wurde. Ein Verwandter, der sich im Bereich der Unfallstelle befand, konnte das Kennzeichen des Unfallverursachers ablesen, so dass das Unfallfahrzeug schnell ausfindig gemacht werden konnte. Gegen Fahrer eines Pkw Audi wurden nun Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 350,- Euro.

Burkardroth

Hoher Schaden nach Kollision mit Wildschwein

Am Sonntagmorgen, gegen 06.45 Uhr, erfasste auf der Staatsstraße St 2430 von Aschach kommend in Richtung Burkardroth eine Hyundai-Fahrerin kurz vor der Abzweigung nach Stralsbach ein von rechts kommendes Wildschwein. Durch den Zusammenstoß wurde das Fahrzeug so stark beschädigt, dass es von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt werden musste. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 2.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Nüdlingen

Vorfahrt nicht beachtet

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 06.45 Uhr, ereignete sich im Bereich Heßgraben/Mühlgasse ein Unfall, bei dem ein Schaden von circa 10.000,- Euro entstand, jedoch niemand verletzt wurde. Eine junge Opel-Fahrerin befuhr die Heßstraße in Richtung Mühlgasse und wollte nach rechts abbiegen. Dabei übersah sie das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Opel einer 58-Jährigen und es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß. Das Fahrzeug der 58-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 

 

Pressebericht vom 09.11.2020

Motorrad absichtlich umgeworfen

Brendlorenzen
Am Sonntag erschien ein 20 Jähriger auf der Dienststelle und gab an, dass sein Motorrad, das in der Zeit von Samstag, 07.11.20/11:50 Uhr bis Sonntag, 08.11.2020/12:50 Uhr vor einem Anwesen in der Thomas-Mann-Straße geparkt war, absichtlich umgeworfen wurde. Dadurch wurde die linke Seite der Honda CB500 zerkratzt. Wer hat in dem Zeitraum Beobachtungen gemacht?
Hinweise bitte an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060

Achtung, Wildunfälle

Oberelsbach und Strahlungen
Am Sonntag gegen 9:15Uhr touchiert ein 48-jähriger Pkw-Fahrer auf der Kreisstraße zwischen dem Basaltsee und der Hochrhönstraße ein Reh, als dieses die Straße überquerte. Das Reh flüchtete, am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.000Euro.
Gegen 17:44 Uhr am gleichen Tag querte ca. 600 Meter nach Strahlungen ebenfalls ein Reh die Fahrbahn und wurde von einem BMW erfasst. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug wurde die Front beschädigt und muss mit ca. 500 Euro Reparaturkosten instandgesetzt werden. In beiden Fällen wurden die jeweiligen Jagdpächter verständigt.

Unfallflucht

Burglauer
Am vergangenen Sonntag, in der Zeit von 18:15 Uhr bis 20:00 Uhr parkte eine Fahrzeugführerin ihren Audi A4 verkehrsgerecht am rechten Fahrbahnrand in der Münnerstädter Straße in Burglauer. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam stellte sie fest, dass der linke Außenspiegel ihres Pkw angefahren und beschädigt wurde. Der/die Unbekannte entfernte sich von der Unfallstelle, ohne die erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060

Betrunkener vor Verbrauchermarkt

Bad Neustadt
Am Sonntagabend gegen 17:45 Uhr ging bei der PI Bad Neustadt die Mitteilung über einen Betrunkenen Mann vor einem Verbrauchermarkt in der Meininger Straße ein. Beim Eintreffen der Polizisten wurde der amtsbekannte 50-jährige, der erkennbar unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand und zuvor seinen Rausch auf einer Bank vor dem Markt ausschlafen hat, bereits vom Rettungsdienst mit einer wärmenden Decke versorgt, eine weitere medizinische Versorgung war jedoch nicht nötig. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,52 mg/l. Da er aufgrund seiner nicht unerheblichen Alkoholisierung nicht eigenständig nach Hause finden konnte, wurde dieser nach Hause gefahren. Eine Kostenrechnung hierüber geht ihm zu.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 09.11.2020 – Bereich Main-Rhön

23-Jähriger schlägt Polizeibeamten ins Gesicht

NIEDERWERRN, LKR. SCHWEINFURT. Das aggressive Verhalten eines 23-Jährigen führte am Samstagabend eine Streife der Polizei Schweinfurt in die Anker-Einrichtung. Der Sicherheitsdienst griff zuvor bereits schlichtend in einen Streit zwischen dem Mann und einem Mitbewohner ein. Da sich der Bewohner nicht beruhigen ließ, zog der Sicherheitsdienst die Polizei hinzu.

Auch den hinzugezogenen Beamten der Schweinfurter Polizei gelang es nicht den 23-Jährigen zu beruhigen. Das aggressive Verhalten in Kombination mit einer nicht unerheblichen Alkoholisierung machten es erforderlich den Mann in polizeilichen Gewahrsam zu nehmen. Dagegen setzte sich der Betroffene erheblich zu Wehr und beleidigte die eingesetzten Beamten mehrfach. Als die Polizisten die Haftzelle in der Polizeiinspektion Schweinfurt wieder verlassen wollten, schlug er mit der Faust zu und traf einen Beamten im Gesicht. Dieser erlitt dabei leichtere Verletzungen, konnte seinen Dienst jedoch weiter fortführen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt ordnete die zuständige Jour-Richterin bei dem Beschuldigten eine Blutentnahme und eine Ingewahrsamnahme bis zum Sonntagmorgen an. Auf den Beschuldigten kommt nun eine Anzeige wegen Beleidigung, Körperverletzung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 09.11.2020

Totalschäden nach Zusammenstoß

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Abbiegen auf die BAB A71 hat am Sonntag gegen 18 Uhr ein 21-jähriger Fahrzeugführer eine entgegenkommende 31-Jährige übersehen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Aufprall zog sich der 21-Jährige leichte Verletzungen im Brustbereich zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in das Rhön Klinikum nach Bad Neustadt gebracht. Die Unfallgegnerin blieb glücklicherweise unverletzt. Beide Pkw erlitten einen wirtschaftlichen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallstelle wurde durch die eingesetzten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mellrichstadt für die Zeit des Einsatzes abgesperrt.

„Aktionskünstler“ unterwegs

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Sonntagnachmittag ging eine Mitteilung über einen dunkel gekleideten Mann ein, welcher in Hendungen mehrere Stromkästen und Zigarettenautomaten beschmieren würde. Vor Ort konnte ein 51-Jähriger angetroffen werden, auf welchen die Beschreibung passte. Auf Nachfrage gab der Mann an ein „Aktionskünstler“ zu sein. Er habe einen angeblichen Bekannten in der Gegend besucht und wollte mit seinen Aufschriften auf sich und seine Situation aufmerksam machen. Während der Sachverhaltsaufnahme ging eine weitere Mitteilung ein, dass der Täter auch das Eisentor eines Anwesens in der Straße Am Kirchplatz beschmiert hätte, hier ließ sich die Farbe nicht einfach abwaschen. Dem Mann wurde ein Platzverweis erteilt, welchem er auch unverzüglich nachkam. Weiterhin erwartet ihn eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 09.11.2020 – Bereich Main-Rhön

Stall in Vollbrand – Zahlreiche Hühner und Tauben verendet – Kripo ermittelt zur Brandursache

WERNECK, OT SCHRAUDENBACH, LKR. SCHWEINFURT. Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Sonntagabend ein Hühner- und Taubenstall in Flammen aufgegangen. Zahlreiche Tiere verendeten. Insbesondere die Brandursache ist nun Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen.

Ein Verkehrsteilnehmer war gegen 17.40 Uhr auf der A7 unterwegs und auf einen Brand in einem angrenzenden Waldstück aufmerksam geworden. Nachdem er den Notruf abgesetzt hatte, konnte eine Streifenbesatzung der Schweinfurter Polizei das Feuer in der Nähe des Gehöfts Wiesenhof ausfindig machen. Ein Stall, in dem sich laut Zeugenangaben unter anderem rund 80 Hühner und 100 Tauben aus privater Haltung befunden hatten, brannte zu diesem Zeitpunkt bereits lichterloh.

Im Einsatz befanden sich rund 100 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Egenhausen, Schwebenried, Werneck, Schraudenbach, Arnstein, Bergtheim und Zeuzleben. Für die Tiere im Stall kam jedoch jede Hilfe zu spät. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Noch am Sonntagabend hat die Kriminalpolizei Schweinfurt die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Wie das Feuer entstanden ist, ist bislang noch unklar. Auch zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 09.11.2020 – Bereich Main-Rhön

Firmenfahrzeug entwendet – Kripo bittet um Hinweise

SENNFELD, LKR. SCHWEINFURT. In den vergangenen Tagen ist vom Parkplatz am Naturfreundehaus eine Mercedes V-Klasse entwendet worden. Vom Täter und von dem Fahrzeug fehlt bislang noch jede Spur. Im Rahmen ihrer Ermittlungen hofft die Kripo Schweinfurt nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Ein Berechtigter hatte den blauen Kastenwagen mit dem Kennzeichen BK-VV111 auf dem Parkplatz in der Straße „Am Tännig“ abgestellt und dort letztmalig am Freitagmorgen, gegen 07.00 Uhr, gesehen. Bemerkt hatte er den Diebstahl am Sonntagabend, gegen 17.00 Uhr. Sämtliche Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ergebnislos. Nach vorliegenden Informationen dürfte sich der Zeitwert des Fahrzeugs auf etwa 30.000 Euro belaufen.

Wer im Bereich des Parkplatzes am Naturfreundehaus etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Diebstahl in Zusammenhang stehen könnte oder wer möglicherweise Hinweise zum Standort des gestohlenen Fahrzeugs geben kann, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kriminalpolizei Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 09.11.2020

Scheibe eingeschlagen
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Zwischen Samstag und Sonntagmorgen, schlugen bislang unbekannte Täter eine Fensterscheibe am Treppenabgang der Georgi-Kurhalle ein. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 80 Euro.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.

Niesen verursacht Unfall
Schondra, Lkr. Bad Kissingen
Am Sonntag fuhr ein 30jähriger Ford-Fahrer auf der A7 in Richtung Kassel, als er von der tief stehenden Sonne geblendet wurde und niesen musste. Durch den Nieser verriss er das Lenkrad und fuhr in das Hecke eines vorrausfahrenden Audis.
Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.500 Euro.
Beide Fahrzeugführer wurden nicht verletzt.

Kasse im Wald aufgefunden
Kothen/Motten, Lkr. Bad Kissingen
Einen ungewöhnlichen Jagderfolgt hatte der Jagdpächter des Staatswaldes zwischen Kothen und Motten. Im Bereich eines Waldwegs fand er eine offensichtlich entwendete Registrierkasse. Unbekannte Täter hatten die Kasse dort entsorgt, nachdem sie sie aufgebrochen und den Inhalt entwendet hatten.
Die Ermittlungen zur Herkunft der Kasse wurden aufgenommen.

Für sachdienliche Hinweise ist die Polizei in Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060 zu erreichen.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 09.11.2020

Auffahrunfall in der Bahnhofstraße

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagnachmittag fuhr eine 53-Jährige bei langsamen Verkehr, vermutlich wegen unzureichendem Sicherheitsabstand, auf einen vor ihr fahrenden PKW auf. An den beiden Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von 3000,- €.

Enkeltrickbetrüger überlegt es sich anders

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 61-Jährige erhielt am Freitag einen Anruf von einem Mann, der sich „Michael“ nannte. Dieser hätte in Würzburg einen Unfall und bräuchte dringend 40.000,- €. Die Dame ging zum Schein auf die Forderung des Unbekannten ein und informierte die Polizei. Als Sie dann jedoch die „Abwicklungsmodalitäten“ mit dem Mann klären wollte, schöpfte dieser anscheinend Verdacht und beendete das Gespräch.

Unfall auf dem Norma-Parkplatz

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 42-Jähriger wollte am Freitagabend in eine Parklücke auf dem Norma-Parkplatz einfahren. Zur gleichen Zeit rangierte dort eine 54-Jährige mit ihrem PKW und stieß rückwärts gegen das Fahrzeug des Mannes. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Die Reparaturkosten für die PKW’s dürften sich auf etwa 4800,- € belaufen.

Unbekannter verliert Steine zwischen Wülfershausen und Hollstadt

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 59-Jähriger überfuhr auf der Staatsstraße zwischen Wülfershausen und Hollstadt einen faustgroßen Stein, wodurch der Reifen seines PKW’s beschädigt wurde. Bei der anschließenden Kontrolle konnten noch einige kleinere Steine festgestellt werden. Vermutlich wurden diese von einem Bau- oder Transportfahrzeug verloren. Hinweise auf den Verursacher sind nicht vorhanden. Die Steine wurden von der Fahrbahn entfernt. Dem Mann entstand ein Schaden von etwa 100,- €.

Schmorbrand im Sicherungskasten

Sulzdorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagabend wurde ein Feuer in Sulzdorf gemeldet. Durch einen Kurzschluss kam es zu einem Schmorbrand. Die Freiwillige Feuerwehr Sulzdorf war vor Ort und löschte das Feuer. Die Schadenhöhe muss noch begutachtet werden.

Auf Betrüger hereingefallen

Eine 37-Jährige wollte ihr Fahrrad über Ebay-Kleinanzeigen für 1500,- € verkaufen. Ein Unbekannter bot ihr 2000,- € wenn Sie sich dafür um den Versand des Fahrrads über ein Transportunternehmen kümmert. Die Frau willigte ein und verschickte das Rad an die angegebene Adresse. Geld hat sie dafür bis heute nicht erhalten.

Vorfahrtsverletzung in der Wallstraße

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 33-Jähriger befuhr mit seinem PKW am Freitagabend die Wallstraße und wollte von dort in die Schlundstraße abbiegen. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten 40-Jährigen mit seinem Fahrzeug. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge im Frontbereich stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Auffahrunfall mit drei beteiligten PKW‘s

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 43-Jährige befuhr mit ihrem Volvo die Bahnhofstraße in Richtung Stadtmitte. Vor ihr fuhr ein 55-Jähriger mit seinem Hyundai in gleicher Fahrtrichtung. Eine 20-Jährige stand zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Renault ebenfalls in der Bahnhofstraße an der Abzweigung zur Industriestraße, um in diese einzubiegen. Die Verursacherin unterschritt ihren Sicherheitsabstand, erkannte die Situation zu spät und fuhr mit ihrem Volvo auf das Heck des noch fahrenden Hyundais mittig auf. Durch den Aufprall wurde der PKW auf den stehenden Renault aufgeschoben. Bei dem Zusammenstoß wurden alle drei Beteiligten leicht verletzt. Die Fahrerin des Renaults wurde zur Überwachung ins Krankenhaus gebracht. Der Hyundai war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 8000,- €.

Kreditvertrag nie in Auftrag gegeben aber Mahnung erhalten

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 55-Jähriger erstattete am Samstag Anzeige bei der Polizei. Der Mann erhielt per Post eine Mahnung der Fa. „PlatinumCardServices“ über den Abschluss eines Kreditvertrages und wurde zur Zahlung von 98,90 € aufgefordert. Er hatte jedoch keinen Vertrag abgeschlossen. Im Internet wird bereits vor dieser Masche gewarnt.

Verkehrszeichen beschädigt

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 54-Jährige fuhr am Samstagabend mit ihrem PKW gegen ein Verkehrszeichen an einem Fahrbahnteiler in der Bahnhofstraße. Der PKW der Frau sowie auch das Verkehrsschild wurden dabei erheblich beschädigt. Die Schadenhöhe beläuft sich auf etwa 3000,- €. Die Straßenmeisterei wurde informiert.

Geparkter PKW beschädigt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 36-Jähriger stellte sein Firmenfahrzeug am Samstagabend gegen 17.30 Uhr in einer Parkbucht gegenüber von seinem Haus „Am Hopfenkreuzlein“ ab. Am Sonntag gegen 16.00 Uhr bemerkte er einen Schaden an dem Kleintransporter. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 09.11.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Sonntages ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt vier Verkehrsunfälle. Bei zwei Unfällen flüchteten die Verursacher. Bei einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfallfluchten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 08.11.20, 01:30 Uhr und 02:13 Uhr, ereignete sich in der Paul-Eber-Straße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten BMW. Hierbei zerbrach der rechte Scheinwerfer und die Stoßstange am BMW wurde eingedrückt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 07.11.20, 08.50 Uhr und 18.30 Uhr, ereignete sich in der Marktbreiter Straße auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß mit seinem Fahrzeug gegen den rechten Kotflügel eines geparkten VW-Beetles. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. An dem VW entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.
Hinweise in beiden Unfallfluchten erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am 08.11.20 gegen 09.45 Uhr ereignete sich an der Einmündung ST2271/Zufahrt am Dreistock ein Verkehrsunfall. Ein 23-Jähriger Fahrzeugführer fuhr aus Unachtsamkeit mit seinem PKW auf einem davor haltenden VW-Sharan hinten auf. Es entstand ein Gesamtschaden im Wert von etwa 500 Euro.

Wildunfall

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr ein 21-jähriger Fahrzeugführer die Verbindungsstraße zwischen Kirchschönbach und Rüdern. Hier kreuzte ein Reh über die Fahrbahn und wurde vom PKW erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Sonstiges

Altes Bauholz abgelagert

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Im Zeitraum vom Donnerstag, 05.11.20, 10.00 Uhr und Samstag, 07.11.20, 12.00 Uhr, ereignete sich in Neuses am Berg in der Bergstraße eine illegale Müllablagerung. Altes Bauholz, vermutlich aus einem Hausabbruch, wurde von einem bislang unbekannten Täter dort abgelagert. Die Ordnungshüter stellten an der Örtlichkeit Reifenspuren eines noch unbekannten LKWs fest.
Hinweise auf den Umweltsünder erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410

Mehrere Verstöße am Astheimer Mainufer

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagmorgen beobachtete am Astheimer Mainufer ein aufmerksamer Zeuge insgesamt zwei Angler. Die hinzugezogenen Ordnungshüter konnten bei der anschließenden Kontrolle bei den zwei Männern mehrere Verstöße feststellen. Einer der beiden Angler fischte zwar mit einer Berechtigung, tötete die bereits gefangenen Fische jedoch nicht gleich. Er ließ vielmehr die noch lebenden Fische an der Angelstelle im Gras liegen. Außerdem befand sich der Mann in einem alkoholisierten Zustand. Der vor Ort durchgeführte Test brachte das Ergebnis von 0,8 Promille. Der zweite Mann fischte mit einer Handangel ohne im Besitz des erforderlichen Fischereischeines zu sein.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 09.11.2020

Sachbeschädigung

BMW verkratzt

Eltmann – Der Geschädigte parkte seinen Pkw BMW in der Kleinhenzstraße vor dem Wohnanwesen. In der Zeit von Samstag, 16.00 Uhr bis zum Sonntag, 17.30 Uhr, zerkratzte ein Unbekannter mit einem Schlüssel oder einem anderen spitzen Gegenstand die hintere rechte Türe und hinterließ am schwarzen BMW X1 einen ca. 30 cm langen Kratzer und einen Schaden von ca. 500 Euro.

Hinweise auf den Schadensverursacher bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

Kreislaufwirtschaftsgesetz

Müll abgelagert und Straßenschild beschädigt

Haßfurt – Der Polizeiinspektion Haßfurt wurde ein beschädigtes Straßenschild und Müllablagerungen mitgeteilt. Die Mitteiler entdeckten auf dem Radweg abgehend von der Friedhofstraße an der Radwegkreuzung ein aus dem Boden gerissenes und umgeknicktes Weisungsschild. An den Teichen hinter der ehemaligen Schuhfabrik lag ein Papiercontainer im Wasser und etlicher Müll auf dem Boden verteilt. Der mögliche Verursacher konnte nicht zugeordnet werden, jedoch das Anwesen aus welchem der Müllcontainer entwendet wurde. Der Tatzeitraum kann zwischen Samstag, 11.00 Uhr und Sonntag, 14.00 Uhr, eingegrenzt werden. Ob an den Gegenständen Sachschaden entstand, konnte nicht eingeschätzt werden. Die Stadt Haßfurt wurde als Geschädigter informiert.

Zeugen und Hinweisgeber möchten sich bitte unter Telefonnummer 09521/927-0 bei der Polizei Haßfurt melden.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 09.11.2020

 

Landkreis Forchheim

Sonstiges

Dacheindeckung illegal entsorgt

Egloffstein – In den letzten Wochen wurden von Unbekannten über 50 asbestfaserhaltige Wellzementplatten am Wegrand in einem Wald zwischen Affalterthal und Gschwand unerlaubt entsorgt. Die Ermittlungen weisen auf eine überregional tätige Dachdeckerbande hin, die meist innerhalb eines Tages zum Festpreis vor allem Scheunen, Garagen und Ställe neu eindeckt. Die illegale Entsorgung des gefährlichen Abfalls stellt hierbei eine Straftat dar. Wer kann der Polizei Hinweise zu einem erst kürzlich in der Nähe neu eingedecktem, ca. 100 m² großen Dach geben, welches zuvor mit Wellzementplatten eingedeckt war? Wem wurden solche Arbeiten an der Haustüre angeboten? Hinweise bitte an die Wasserschutzpolizeigruppe Bamberg unter 0951/9129-590.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 09.11.20

Reifen mit zu wenig Profil

Oberthulba, OT Reith, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, gegen 23.30 Uhr, wurde ein Lkw-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt dass die Reifen der Hinterachse nur noch 0,1 bzw. 0,2 mm Profiltiefe hatten. Da der Fahrer des Lkw keinen Wohnsitz in Deutschland hat wurde eine Sicherheitsleistung für das zu erwartende Bußgeld einbehalten.

Papiertonne angezündet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, zwischen 18 Uhr und 19 Uhr, wurde durch einen bislang unbekannten Täter, in der von-Heß-Straße, eine Papiertonne in Brand gesetzt. Die Tonne mit einem Fassungsvermögen von ca. 1000 Litern brannte komplett ab. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Hinweise zum Täter nimmt die PI Hammelburg entgegen, Tel: 09732/9060.

Zwei betrunkene Radfahrer

Wartmannsroth, OT Neuwirtshaus, Lkr. Bad Kissingen: Am späten Sonntagnachmittag teilte eine aufmerksame Zeugin mit das auf der Staatsstraße 2790, bei Neuwirtshaus, zwei Radfahrer unterwegs sind, die anscheinend betrunken sind. Bei der Kontrolle der 33 und 27 Jahre alten Männer bestätigte sich der Verdacht der Zeugin. Ein Alkoholtest ergab bei Beiden ein Wert von über 2 Promille. Da Beiden über keinen Wohnsitz in Deutschland verfügen wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von jeweils 500 Euro einbehalten.

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 09.11.2020

 

Aus dem Stadtgebiet:

 

Haustüre und Keller aufgebrochen
Nicht genau bestimmbar ist die Tatzeit für einen Kelleraufbruch in der Körnerstraße Nummer 2. Ein Unbekannter hatte dort das Vorhängeschloss an einem Kellerabteil aufgebrochen und mitgenommen. Aus dem Abteil fehlt ein E-Bike (Mountainbike, Marke Fischer, Rahmenfarbe in schwarz und weiß). Der Wert dürfte sich noch auf ca. 1500 Euro belaufen. Um in das Haus zu gelangen, musste der Täter an der Haustüre ein Scheibensegment einschlagen. Die Hausbewohner hatten dies nicht gleich mit dem Kelleraufbruch in Einklang gebracht, daher kann die Tatzeit, auch für den Diebstahl anschließend, bereits Wochen her sein, da auch der Keller erst jetzt kontrolliert wurde.

Querverkehr übersehen
Am Sonntagnachmittag, gegen 14 Uhr, kam es in der Oskar-von-Miller-Str. Ecke Peter-Krammer-Str. zu einem Unfall. Ein 61jähriger Schweinfurter hatte, von der Peter-Krammer-Straße kommend, bei ausgeschalteter Signalanlage und Vorfahrt achten, einen querenden, auf der Oskar-von-Miller-Straße Richtung Hauptbahnhof fahrenden 73jährigen Schweinfurter mit seinem Pkw übersehen. Ergebnis des Zusammenstoßes beider Pkws – keine Verletzten, aber die beiden Fahrzeuge dürften einen wirtschaftlichen Totalschaden erlitten haben.

 

Aus dem Landkreis:

Stadtlauringen OT Wettringen – Zaun beschädigt
Ein auf dem Grundstück Wettringer Straße 17 aufgebauter Maschendrahtzaun wurde in der Zeit von Freitag, 06.11.20 auf Sonntag, 08.11.20, durch einen Unbekannten durchgezwickt. Als Sachschaden werden 200 Euro angegeben – was der Täter damit bezwecken wollte, ist nicht bekannt. Derzeit fehlt von ihm jede Spur.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 09.11.2020 – Bereich Mainfranken

Schwelbrand in Spänebunker – Niemand verletzt

BIRKENFELD, LKR. MAIN-SPESSART. Am frühen Montagmorgen ist im Spänebunker einer Zimmerei ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Es entstand lediglich Sachschaden. Die Polizeiinspektion Marktheidenfeld ermittelt zur Brandursache.

Kurz vor 04.00 Uhr hatte ein Zeuge den Brand bemerkt und sofort den Notruf veranlasst. Als die Marktheidenfelder Polizei am Einsatzort in der Pfetzerstraße eintraf, stellten sie fest, dass das Feuer offensichtlich im Bereich des Spänebunkers ausgebrochen ist. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Marktheidenfeld, Birkenfeld, Billingshausen, Retzbach, Homburg und Karlstadt hatten den Brand schnell im Griff. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Rettungsdienst war rein vorsorglich im Einsatz.

Hinweise, die auf eine vorsätzliche Brandstiftung hindeuten würden, gibt es nicht. Die genaue Brandursache sowie die Höhe des entstandenen Sachschadens sind Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen. Das Feuer ist inzwischen vollständig unter Kontrolle, allerdings dauern die Nachlöscharbeiten zur Stunde noch an (Stand 07.15 Uhr).